Bundesliga

🎙️Die Stimmen zum Spiel gegen Fürth: „Haben viel Zeit gebraucht, um reinzukommen“

FC Bayern
Foto: IMAGO

Der FC Bayern tat sich lange Zeit schwer gegen das Tabellenschlusslicht Greuther Fürth. Am Ende sicherte man sich dennoch einen klaren 4:1-Erfolg gegen die Franken. Spieler und Verantwortlichen zeigten sich nach dem Spiel nicht restlos zufrieden.



Nach der 2:4-Pleite gegen den VfL Bochum, ist der FC Bayern in der Bundesliga wieder zurück in der Erfolgsspur. Die Münchner feierten am 23. Spieltag einen 4:1-Heimsieg gegen Greuther Fürth.

Hier sind die Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann: „In der ersten Halbzeit haben wir 4-2-3-1 gespielt, um den Jungs einen guten Rhythmus in einem System zu geben, an das sie in den letzten zwei oder drei Jahren gewöhnt waren. Wir haben aber kein Tempo und keine Dynamik ins Spiel gebracht. In der zweiten Halbzeit haben wir das geändert und die ersten 20 Minuten waren sehr, sehr gut. Wir haben es geschafft früh ein Tor zu erzielen, und am Ende haben wir das Spiel verdientermaßen gewonnen.“

Robert Lewandowski: „Die erste Halbzeit hat mir nicht gefallen. Wir haben viel Zeit gebraucht, um reinzukommen. Wir haben in der ersten Halbzeit zu langsam gespielt, zu viele falsche Entscheidungen getroffen. Das war wir in der zweiten Halbzeit viel besser. Die Aufgabe war vor dem Spiel, über die Außen zu kommen, aber wir haben das nicht gespielt. Wir müssen klarer spielen. Manchmal muss man dann auf dem Platz reagieren, wenn eine Sache nicht läuft.“

Sven Ulreich: „Ich bin froh, dass wir heute noch gewonnen haben, nachdem es zuletzt zwei Mal nicht geklappt hat. Wir haben uns in der ersten Halbzeit schwer getan, weil wir nicht mit Tempo gespielt haben. Wir hatten oft den Ball, aber es war nur so ein Verschieben. Wir hatten auch keine zündenden Ideen nicht gehabt. In der zweiten Halbzeit haben es besser gemacht, dann kamen die Bälle auch hinter die Kette der Fürther.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was für ein peinlicher Auftritt Heute gegen Fürth ! Irgendetwas stimmt da nicht in unserem Verein ! BRAZZO – der der Hauptverantwortliche für diese Misere ist –
sollte die Schale zu Fuß nach Dortmund bringen ! Eine realistische Chance auf den Titel haben wir in dieser Verfassung nicht !!! Ich weiss garnicht gegen wen wir so gewinnen wollen !!! ?

:)) na ja gegen Fürth haben wir ja gewonnen
Spielt Brazzo mit? Ich dachte der hat schon lange aufgehört?

9 Nationalspieler auf dem Platz beim FCB, da braucht man doch keinen Brazzo. Wen brauchen wir sonst, um den Tabellenletzten zu schlagen. Bitte schreiben sie hier nichts mehr.

Die erste Halbzeit war einfach schwach. Die zweite war dann besser, aber zufrieden kann man nur mit dem Ergebnis sein. Mir hat heute einfach die Körpersprache nicht gefallen. Die Gegner kämpfen und rennen und wir schauen einfach zu oft zu. So wird’s gegen jede Mannschaft schwer. Dazu sind gerade auch einige Spieler in keiner guten Verfassung. Und die Ausfälle von Davies, Neuer und Goretzka wiegen doch schwerer als vielleicht gedacht. Fakt ist, so wird es kommende Woche in Frankfurt nicht reichen. Weil wenn Frankfurt eins kann, dann kämpfen und rennen….

Da muss endlich wieder die Rückkehr zu einem klaren 4-2-3-1 erfolgen, wie in der 2. Halbzeit gegen Fürth oder am Anfang der Saison. Im neuen System spielt Lewandowski den Ballschlepper im Mittelfeld, Gnabry und vor allem Sane drängen nur in die Mitte und nehmen Lewandowski und Müller dort den Platz weg. Flanken von außen in den Strafraum gibt es (Ausnahme heute in der 2. Halbzeit) gar nicht mehr.
Erschreckend auch welche Optionen man noch auf der Bank hat. Eine Hand voll Profis und der Rest Jugendspieler oder für Bayern-Ansprüche völlig ungeeignete Spieler aus den 2. Liegen des Auslands. Der Kader ist in der Breite in den letzten 2 Jahren konsequent qualitativ verschlechtert worden.

Aha – ich habe es neulich schon mal geschrieben.
:))) der Nagelsmann gehört entlassen
:))) die wirklich guten Trainer schreiben hier.Gleich morgen an der Säbener anfangen zu arbeiten bitte

Wenn mich nicht Alles täuscht, war Flick mit einem bestimmten System durchaus erfolgreich. Und Lewandowski auesserre bereits Kritik an der Ansammlung. Von Offensiven in der Mitte, die es uebrigens auch der Defensive leichter machen. Nun kann man natuerlich behaupten, dass auch Lewandowski keine Ahnung von Taktik hat. Wer die Spiele gesehen hat, hat auch die Probleme gesehen. Uebrigens muessen die Offensiven dann auch nach hinten arbeiten. Aber Nagelsmann ist nicht derjenige, um den es geht. Der Umstand, dass der Ausfall zweier Spieler nicht einmal annähernd kompensiert werden kann, trotz Verpflichtungen von Backups, zeigt die voellige Unfähigkeit des Sportvorstandes, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Erstaunlich ist, dass man diese nicht erkennt oder erkennen will, obwohl er sich alle Muehe gibt. .

1000 Prozent korrekt !!!!!

👍Stimmt, erst brauchst du die richtigen Spieler und dann ändere das System. Es sei den, du hast 20 überragende Spieler, haben wir aber nicht.

Ist etwa Brazzo an allem schuld ,wenn Ei er wie Matthäus , der als Trainer noch nie einen Erfolg hatte und das im TV immer wieder vorplappert sollte man vielleicht nachdenken und nicht diesen Schwachsinn auch noch glauben.Der gute Lothar ist noch immer gekränkt weil er vor Gericht gegen Bayer verloren hat.Er wollte ja wg.seines Abschiedsspieles unberechtigter weise eine höhere zahlung
Man sollte diese Kommentar Funktion so schnell wie möglich abschaffen….

Unser Kader ist nach wie vor top besetzt. Zählt man die Nationalspieler, die Anzahl der Titel und Bundesligaspiele der einzelnen Spieler. Das muss reichen, um die Meisterschaft einzufahren.

Die Titel wurden in der Vergangenheit gewonnen. Was zählt, ist jetzt. Nur weil jemand in einer Nationalmanmschaft ist, bedeutet es nicht, dass er auch automatisch Top Leistungen bringt.

Top besetzt ist die Este Reihe, die zweite schon lange nicht mehr.