Transfers

Bericht: FC Bayern buhlt um Real-Star Marco Asensio

Marco Asensio
Foto: IMAGO

Verstärkt sich der FC Bayern kommenden Sommer nochmals in der Offensive? Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigen sich die Münchner mit dem spanischen Nationalspieler Marco Asensio.



Der Offensiv-Allrounder steht aktuell bei Real Madrid unter Vertrag und ist dort noch bis 2023 gebunden. Wie die spanische Tageszeitung „ABC“ berichtet, haben mehrere europäische Top-Klubs den 26-Jährigen ins Visier genommen. Laut dem Blatt wird auch dem FC Bayern ein konkretes Interesse nachgesagt. Auch Borussia Dortmund soll sich mit Asensio beschäftigen.

Asensio war bereits 2019 ein Thema beim FC Bayern

Nach „ABC“-Informationen fühlt sich der 26-fache spanische Nationalspieler bei Real wohl und möchte die Königlichen nicht verlassen. Im Gegenteil, Asensio tendiert zu einer Vertragsverlängerung, selbst wenn die Madrilenen im Sommer mit Kylian Mbappe und Erling Haaland unter Umständen zwei neue Offensivspieler verpflichten könnten.

Asensio ist kein Unbekannter an der Säbener Straße. Bereits 2019 machten Gerüchte die Runde, wonach der Rekordmeister den Flügelstürmer auf dem Radar haben soll. Damals wurde eine kolportierte Ablösesumme von 80 Mio. Euro gehandelt. Der aktuelle Marktwert liegt bei 40 Mio. Euro.

Auch wenn Asensio aufgrund seiner Flexibilität in der Offensive durchaus ein interessanter Spieler ist, haben die Bayern aktuell keinen akuten Bedarf auf den offensiven Flügelpositionen. Mit Leroy Sane, Kingsley Coman und Serge Gnabry ist man sowohl qualitativ als auch quantitativ gut aufgestellt. Mit Jamal Musiala, Paul Wanner und Gabriel Vidovic hat man zudem mehrere Alternativen aus dem eigenen Nachwuchsbereich.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als nächstes wird noch Jürgen Klinsmann gehandelt 🙈das Hauptaugenmerk sollte wohl definitiv auf der Defensive liegen

Wenn man erlebt wegen welchen (geringen) Summen Bayern inzwischen Spieler nicht verpflichtet bleibt mir zu diesem Gerücht nur zu sagen: sehr witzig

2019 sollte der Spieler 80Mio kosten. Das war damals das normale Preisgefüge. Wie bei Hernandez. Jetzt hat er einen Marktwert von 40Mio. Die Preise haben sich nach unten korrigiert.

Ablösesumme liegen meist über dem Marktwert. Mbappe hatte vor seinem Wechsel nach Paris einen Marktwert von 35 Mio, wechselte aber für 145 Mio nach Paris. Hermnandez hatte einen Wert von 70 Mio und wurde für 80 Mio gekauft, weil das die Festgeschriebene Ausstiegsklausel war…
Ablösesumme haben nicht wirklich etwas mit einem Marktwert zu tun.
Der Marktwerte richtet sich z.B. nach Kriterien wie: alter, Talent, Position, Nachfrage am Markt etc.
Also, nur weil die Ablösesumme bei Asensio damals bei 80 Mio lag, entsprach das nicht automatisch auch seinem Marktwert, der lag 2019 bei 60 Mio, viel gegen Ende des Jahres 2019 auf 40 Mio.

Das Management von Assensio will vor den anstehenden Vertragsverhandlungen seine Schützling interessanter machen. Mehr steckt hinter dem Gerücht nicht…

Carlo ist nach dem Angsthasen Fussball gegen PSG unter Druck. Wird er im Rückspiel auf Asensio setzen? Um dessen Selbstbewußtsein zu stärken hat natürlich der FC Bayern Interesse an einer Verpflichtung.
Natürlich würde ich Asensio 10x lieber bei uns sehen als Sane oder Gnabry.
Zidane hat mal gesagt dass Asensio der beste Linksfuß nach Messi ist.
Zidane kennt wohl Kai Havertz noch nicht.
Gnabry verlängern und dann für 50 Mio auf die Insel verkaufen. Dann ist auch Geld für Asensio da- falls er denn überhaupt zu uns will.

Du hast keine Ahnung.

Dieser Selbstverliebte Gockel soll bleiben wo er ist.