Transfers

Wildes Gerücht aus Spanien: Bayern an Joao Felix interessiert – Tauschdeal mit Lewandowski?

Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Es ist alles andere als sicher, dass Robert Lewandowski den Bayern über den Sommer hinaus erhalten bleibt. Das neuste Gerücht: Lewandowski soll bei Atletico Madrid im Gespräch sein, die Bayern am Rekordtransfer der Rojiblancos Joao Felix – kommt es zum Tauschgeschäft?



Um Robert Lewandowski gab es seit Jahren Gerüchte, dass der Pole die Bayern eines Tages verlassen will, um anschließend im Trikot von Real Madrid auf Torejagd zu gehen. Der spanische Journalist Paco Garcia Caridad überraschte in der TV-Show „El Chiringuito“ nun aber mit einem ganz anderen Gerücht: Lewandowski wolle mit seiner Familie nach Spanien wechseln und Atletico Madrid soll an dem FIFA-Weltfußballer interessiert sein. Die Rojiblancos wollen im Sommer Luis Suarez ziehen lassen, auch Alvaro Morata soll den Verein dauerhaft verlassen, weshalb ein Transfer aus finanzieller Perspektive möglich wäre.

Marca: Bayern an Joao Felix interessiert – Lewandowski in Tauschdeal involviert

Wer meint, das Lewandowski-Gerücht wäre schon wild, jetzt wird es noch wilder: Laut „Marca“-Reporter Roberto Gomez interessiert sich der FCB für Joao Felix von Atlético Madrid. Da der 22-jährige Portugiese in Madrid nicht glücklich ist, wäre demnach ein Abgang möglich. Im Bericht heißt es tatsächlich, dass im Gegenzug Robert Lewandowski stattdessen nach Madrid wechseln könnte. Im Sommer 2019 überwies Atletico spektakuläre 120 Millionen Euro an Benfica Lissabon. Mittlerweile ist der Marktwert des Stürmers allerdings auf 60 Millionen Euro gefallen.

Wer die Meldungen um Lewandowski in den letzten Wochen verfolgt hat, der weiß: Solch ein Deal ist unwahrscheinlich. Der Pole will grundsätzlich bei den Bayern bleiben, selbst wenn er den Verein im Sommer verlassen sollte, wäre nicht damit zu rechnen, dass er sich Atletico Madrid anschließt. Da Joao Felix nicht so ein kompletter Stürmer wie „Lewy“ ist, ist es zudem fraglich, dass die Bayern in dem Portugiesen den Lewandowski-Nachfolger sehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Joao Felix ist quasi eine Tormaschine. Als Mittelstürmer/ hängende Spitze hat er in den letzten beiden Jahren in der spanischen Liga in 49 Spielen fantastische 10 Tore gemacht. Wäre ein echter Kracher 🙂

Geht zudem für schlaffe 130 Mio über den Ladentisch.
Und, was noch besser ist, die Bayern haben beim Hernandez Transfer gezeigt wie sie die Atletico Unterhändler über den Tisch ziehen können.
Bei aller Ironie muss allerdings gesagt werden dass Joao Felix in seiner Karriereplanung ebenso erfolgreich ist wie Alex Nübel.
Simeone ist bekennender Fan des Guardiola style of play + Nübel wurde seiner Zeit von Nico Kovac geholt um PSG zu zeigen wer Herr im Hause ist.
Kommt Simeone jetzt zu uns nach München + bringt als Einstiegsgeschenk noch Joao Felix mit der dann unter seiner Führung beim FCB so richtig aufblüht???
Nico Kovac hat reichlich Tagesfreizeit + könnte bei Bayern das Torwarttraining übernehmen.
Kehrt dann Nübel auch zurück zu Mentor Kovac nach München?
Es bleibt spannend….

Am besten die Nachricht gleich in die Tonne, frei erfunden…

Wenn Bayern einen Spielertyp nicht braucht, dann ist es noch ein Offensivspieler, der in die Halbräume drängt

Ist noch kein April.