FC Bayern News

Wegen Russland-Unterstützung: Lewandowski kündigt lukrativen Werbedeal mit Huawei

Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Der FC Bayern und zahlreiche Spieler des deutschen Rekordmeisters haben sich in den vergangenen Tagen deutlich positioniert und die russische Invasion in der Ukraine scharf verurteilt. Auch FCB-Profi Robert Lewandowski hat nun ein Zeichen gesetzt und seine Partnerschaft mit Huawei gekündigt.



Lewandowski ist bereits seit 2015 Markenbotschafter des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei und hat sich in den vergangenen Jahren vor allem in Europa zu dem größten Werbegesicht für das Unternehmen entwickelt. Wie der polnische Sportjournalist Maciej Iwański berichtet, hat der 33-jährige Bayern-Profi seine Partnerschaft mit Huawei nun gekündigt.

Lewandowski verzichtet auf knapp 5 Mio. Euro

Laut Iwański hat Lewandowski seinen Sponsorenvertrag mit Huawei gekündigt, nachdem berichtet wurde, dass das chinesische Unternehmen die russische Armee technologisch unterstützt. Huawei soll zudem russischen Hackern Unterstützung bzw. Schulungen angeboten haben.

Das vorzeitige Aus ist finanziell durchaus schmerzhaft für den FIFA-Weltfußballer. Dem Vernehmen nach verzichtet der Pole damit auf rund fünf Mio. Euro Einnahmen. Der Top-Torjäger hat sich bereits in den vergangenen Tagen deutlich positioniert und die russischen Angriffe auf die Ukraine scharf verurteilt: „Das war gerade passiert ist für uns alle nicht zu akzeptieren. Niemand hat gedacht, dass so etwas passieren kann. Das tut weh. Ich hoffe die ganze Welt unterstützt die Ukraine. Ich habe großen Respekt vor den Menschen in der Ukraine und stehen hinter ihnen“, betonte dieser kurz nach dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Konsequent! Super! Nachahmenswert!

Ehrenmann!!
Zur Nachahmung empfohlen !!