Transfers

Gespräche nehmen Fahrt auf: Bayern forcieren Verpflichtung von Gleison Bremer!

Gleison Bremer
Foto: Getty Images

Nach dem Transfer-Rückschlag bei Andreas Christensen scheinen die Bayern ihren Fokus auf den Brasilianer Gleison Bremer zu richten. Aktuellen Medienberichten zufolge führen die Münchner mittlerweile konkrete Gespräche mit der Spielerseite.



Die Suche nach einem Nachfolger für Niklas Süle genießt weiterhin Priorität beim FC Bayern. Während man bei Christensen den Kürzeren gegen den FC Barcelona gezogen hat, möchte man nun sein Glück bei Gleison Bremer vom FC Turin probieren. Während es zuletzt nur einen losen Kontakt zu dem Brasilianer gab, nehmen die Gespräche nun scheinbar Fahrt auf.

Wie „SPORT1“ berichtet, haben die Bayern konkrete Gespräche mit der Spielerseite aufgenommen. In Italien machen Meldungen die Runde, dass der 24-Jährige durchaus offen für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister ist. Laut „Sky“ hat der FCB bisher noch kein konkretes Angebot unterbreitet. Durch die Christensen-Pleite könnte sich dies nun jedoch ändern.

Süle-Nachfolger: Bremer und Ginter sind derzeit die Top-Favoriten

Nach Informationen des TV-Senders wäre Bremer „nicht unter 15 Millionen Euro“ zu haben. Grundsätzlich ist solch eine Summe für den Rekordmeister stemmbar. Das Problem: Die Bayern möchten eigentlich keine Ablöse für einen Süle-Nachfolger ausgeben.

Ein weiteres Problem: Nicht nur die Bayern sind an Bremer dran, auch mehrere Top-Klubs aus der Serie A arbeiten bereits an einem Transfer im Sommer. Allen voran Inter Mailand macht Druck und steht bereits in konkreten Verhandlungen mit dem Spieler und dem FC Turin. Vertraglich ist der Brasilianer noch bis 2024 an die Turiner gebunden.

Laut der „BILD“ und „SPORT1“ ist auch Matthias Ginter weiterhin ein Thema an der Isar. Der 28-Jährige ist im Sommer ablösefrei zu haben, soll FCB-intern jedoch durchaus kritisch betrachtet werden und nicht alle Verantwortlichen überzeugen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Da weiß man gar nicht wer von den beiden das geringere Übel ist…Unglaublich schade, dass man Süle so kampflos verloren hat.

Beide wahrscheinlich…….Ginter wäre vielleicht gut, da er Abstiegskampf Erfahrung hat, falls das Management weiter so macht:)

Bremer,Baku/Frimpong,Gravenberch und Grillitsch für Roca und Tolisso

Genau
!!!

Zwei, nur zwei neue Leute reichen völlig!
erstens : Frimpong RV
zweitens: Gravenberch für‘s MF
Parvard geht dann in die IV;
das wird m. E. funktionieren und völlig ausreichen.

Ja, bin ich voll bei dir. ich würde aber trotzdem Ginter noch als Backup verpflichten. Er ist ablösefrei, kostet nicht so viel, ist dt. Nationalspieler und so schlecht wie er manchmal abgekanzelt wird ist er nicht. Sicher ist er nicht die Wunschlösung oder die Granate, aber aus den genannten Punkten würde dies dem Kader an sich auch gut tun.

Bremer hat jetzt auch gerade mal nur ein halbes Jahr gut gespielt, davor war er immer nur mittelmäßig. Zudem ist er bald 25 und hat nicht mehr viel Potenzial, sich zu entwickeln. Daher wäre mir tatsächlich Ginter sogar noch lieber als Bremer, denn Ginter fällt zwar nicht so oft besonders positiv aber auch eher selten negativ auf, was für einen Verteidiger nicht ganz schlecht ist (wenn ich an die ganzen haarsträubenden Fehler eines Upamecano denke). Allerdings hätte ich eigentlich gerne einen Top-Verteidiger gesehen. Denn sowohl Bremer und Ginter, als auch Pavard, Nianzou, Upamecano etc. sehe ich im Moment alle von der Qualität nur als Backup-Spieler.

Paare ist zu langsam

alles, nur nicht aus lt. Verzweiflung Ginter holen, das wird nix🙈

Am besten würde als RV Mazraoui zu uns passen und was am wichtigsten ist– verstärken!!!!– Dazu Ablösefrei ,wäre ein nicht unwichtiger Faktor. Schlotterbeck , Jungnationalspieler,der Woche für Woche Top Leistungen zeigt und hoffentlich wird der Transfer von Gravenberch eingetütet.

auch ne gute Lösung👌

Je sus tout à fait d’accord avec vous. Mazraoui est un excellent arrière droit. Si nous avons la chance de l’avoir il étonnera beaucoup de monde.
Schlotterbeck sera un excellent investissement.

Gravenberch is Real dran, an Mazraoui Barcelona und Schlotterbeck kostet min 20Mio. Da is Mister Hassan ich hab nen Igel in der Tasche doch chancenlos.

Der Hassan gibt kein Geld aus,der holt die Besten erst zum Schluss.
Roca,Start und die anderen Granaten.

Absolut richtig. Schlotterbeck sollte Ziel Nr. 1 sein. Ginter ist doch nur deswegen interessant weil er ablösefrei ist…würde er 10Mio. kosten würde niemand nach ihm schreien. Wäre wieder so ein „perfekter“ Brazzo-Alibi-Transfer. Unser größtes Problem is doch die Bank, Woche für Woche mit denselben Namen bestückt, kein Druck auf die A-Elf. Wer scoutet eigentlich Spieler wie Nianzou, Roca, Sarr, Richards und Co.?

Ich frage mich so langsam was die Bayern mit Ginter wollen, da könnten sie dann schon eher einen 34- oder 35-jährigen alten Herrn holen der noch das eine oder andere Jahr auf halbwegs gutem Niveau Fussball spielen möchte.

Bremer ist kampfstark! Alle großen Stürmer der aktuellen Serie A haben sich an IHm die Zähne ausgebissen!

Süle hätte man nie abgeben dürfen. Dieser Hasan ist der falsche für die Personalsuche

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.