FC Bayern News

Auch ohne Verlängerung: Bayern will Lewandowski keine Wechselfreigabe erteilen!

Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Hinter der sportlichen Zukunft von Robert Lewandowski beim FC Bayern steht nach wie vor ein großes Fragezeichen. Aktuellen Medienberichten zufolge soll der Pole „angefressen“ sein, dass die Münchner bisher noch keine Vertragsgespräche mit ihm geführt haben. Laut „Sky“ ist ein vorzeitiger Abschied des Polen im Sommer aber kein Thema an der Säbener Straße – auch wenn es zu keiner Vertragsverlängerung kommen sollte.



Auch wenn die Bayern-Bossen zuletzt immer wieder deutlich gemacht haben, dass man Robert Lewandowski unbedingt behalten möchte, gab es bisher noch keinerlei Initiative seitens der Münchner. Das passive Verhalten der Verantwortlichen an der Isar irritiert nicht nur die eigenen Anhänger, sondern sorgt auch auf Seiten von Lewandowski für Frust.

Während die Bayern in Sachen Vertragsverlängerung zögern, bringen sich andere Top-Klubs in Position und hoffen auf einen Transfer im Sommer. Aktuellen Medienberichten zufolge ist ein Lewandowski-Abschied am Ende der Saison jedoch sehr unwahrscheinlich.

Lewandowski-Verlängerung: Chancen stehen bei 50:50

Wie „Sky“ berichtet, ist Lewandowski derzeit nicht wirklich zufrieden mit seiner Situation an der Isar. Die Chancen auf eine Vertragsverlängerung stehen laut dem Pay-TV-Sender aktuell bei 50:50. Interessent ist zudem: Laut „Sky“-Reporter Marc Behrenbeck machen sich die Bayern-Bosse keinerlei Gedanken über einen Lewandowski-Verkauf. Selbst wenn es bis zum Sommer zu keiner Einigung in Sachen Verlängerung kommt, ist es fast ausgeschlossen, dass die Münchner dem Top-Torjäger eine Wechselfreigabe erteilen.

Damit könnte der 33-jährige Angreifer mit einem auslaufenden Vertrag in die neue Saison gehen, ein Szenario welches die Bayern eigentlich verhindern wollten, da somit auch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Pole den Klub im Sommer 2023 ablösefrei verlässt.

Lewandowski selbst soll durchaus offen für einen vorzeitigen Abschied kommenden Sommer sein, sollte es zu keiner Einigung mit den Bayern kommen. Dem Vernehmen nach liebäugelt dieser mit einer neuen sportlichen Herausforderung in Spanien oder England.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unglaublich, welche Selbstzerstörung die neue Führung vom FCB da gerade veranstaltet.

Vom Verein, der 19/20 ganz Europa dominiert hat, zum europäischen Mittelmaß in nur wenigen Jahren.

Wann wacht man denn bitte endlich auf und zieht die Notbremse?
Muss erst wirklich alles zu spät sein?

Das Problem ist:
Wer soll die Bremse ziehen? Die, die das könnten sind die Treiber der Misere und des unschönen Umbaus 🙁

So ist es, auch Kahn und Hainer gehöre wohl dazu, anders lässt sich das nicht erklären…

Mit Sicherheit Dr. Ball.
Es wäre Unsinn zu glauben, Brazzo könne ohne enge Abstimmung mit seinen Chefs solche Entscheidungen treffen,

Was heißt hier Mittelmaß? Andere Vereine die jeden „Superstar“ der nicht bei 3 aufm Baum ist holen und mit Kohle zuschütten sind schon gar nicht mehr in der CL.
Auch Man City, die Milliarden ausgegeben haben seit der Scheich sie aus der Versenkung geholt hat, haben bisher in der CL genau nichts gewonnen.
Also abwarten wie die Saison für uns verläuft und dann urteilen! Einige scheinen zu vergessen, daß wir seit Wochen nicht in Bestbesetzung spielen können.

2 Stammspieler sind verletzt und schon brennt bei uns der Baum.

Sollte uns das nicht zu denken geben?

Natürlich müssen wir uns in der Kaderqualität in der Breite verbessern! Aber einfach ist das sicher nicht! Neue Spieler sehen natürlich auch die Konkurrenz unter den ersten 13,14 Spielern. Da gehen die vielleicht doch eher zum BVB oder anderen zweitklassigen Clubs!

Als erstes sollte wir mal damit aufhören, die Kaderqualität ständig in der Spitze zu verschlechtern.

Die Defensive hat Brazzo schon zerstört.

Gehts jetzt mit der Offensive weiter?

Wo genau haben wir uns denn in der Spitze verschlechtert? Mal abgesehen von Alaba, der bei normalem Spielverlauf von Real gegen PSG auch nur noch zuschauen würde in der CL…

Thiago, Martinez, Alaba, Boateng, Süle.

Das sind alles Spieler von mindestens internationaler Qualität, die wir da hatten.

Schau einfach mal, durch wen die so ersetzt wurden und wie die aktuell so performen.

Perisic, Coutinho

Coutinho für 120 Mio verpflichten und mega Gehalt zahlen? Ernsthaft…?

Also Boateng und Martinez sind jetzt noch Weltklasse?
Alaba hatte denke ich ein gutes Angebot, aber wollte eben doch zuviel von seinem „Herzensclub“ der ihn gross gemacht hat. Thiago spielt in Liverpool nicht wirklich ne Rolle und, ja bei Süle gebe ich dir Recht. Aber wer versteht wirklich warum er Bayern verlässt? In der Mannschaft beliebt, vom Trainer gesetzt und das Angebot von Bayern soll ja auch besser gewesen sein als das vom BVB! Ich denke, der weiß selber nicht warum er hier weggeht. Und komm mir nicht mit fehlender Wertschätzung. Wenn ich das immer höre… Im übrigen hat auch Flick öfter Kritik an seiner Professionalität geübt. Warten wir doch mal ab wie toll er in Dortmund abliefert…

Wie es Thiago, Martinez, Alaba, Boateng aktuell geht, spielt keine Rolle.

Entscheidend ist, wie sich die Spieler schlagen, die man als Ersatz dafür geholt hat.

Nicht in Bestbesetzung? Wer soll denn z. Bsp. für Goretzka auf die Bank, wenn er fit ist? Die Wechselspieler haben leider nicht das Niveau für die Startelf. Genau das sagt nun nach Hansi Flick auch Julian Nagelsmann…

Ich hätte nie gedacht, dass ich dass mal sage. Aber ich glaube, dass größte Problem bei unseren Verein ist uli hoeness. Denn ich glaube er ist im Hintergrund immer noch der grosse strippenzieher, der nicht nur Brazzo an der Leine hat sondern den ganzen Aufsichtsrat. Ich denke, dass hainer und Kahn nicht das durchziehen können, was sie wollen weil der Aufsichtsrat ja bei fast allem zustimmen muss, und wenn uli was dagegen hat, glaube ich nicht, dass irgendein schosshund von uli im Aufsichtsrat gegen ihn stellt. Ihr könnt jetzt gerne minus hangeln lassen, aber es ist nur meine Meinung. Glaube das der knast Aufenthalt und danach die jhv als die Mitglieder uli wie einen Messias gefeiert haben, bei ihm irgendwie was ausgelöst haben, dass er wirklich glaubt er ist der allein Herrscher von den Verein, den er wirklich zu den gemacht hat wie er heute ist, aber jetzt reißt er alles irgendwie ein.

Du hast schon Recht.
Was war eigentlich mit dem Mann von Wacker den man mit hoher Abfindung rausgeworfen hat?
Vielleicht hat der was gesagt und wurde sofort abgesägt?

Die Kommentare kommen sämtlich aus der Medienlandschaft. Deren Wahrheitsgehalt darf in den meisten Fällen angezweifelt werden. Ich gehe sehr stark davon aus dass die Bayern mit Robert schon Gespräche geführt haben, dafür hat der Uli schon gesorgt. Dass es Verhandlungen gibt, davon muss ausgegangen werden. Die Verantwortlichen mögen vielleicht nicht so populär sein wie ihre Vorgänger, aber dumm sind sie bestimmt nicht.

Manchmal frage ich mich, ob wir in Deutschland nicht mehr in der Lage sind, sogenannte Nachrichten differenziert zu betrachten. Sky muss Programm füllen und ab und zu mal einen raushauen!
Das ist wie bei Haaland. Wenn ich den mit allen großen Clubs in Verbindung bringe, ist die Chance irgendwann Recht zu behalten natürlich sehr groß!
Als ob die bei jeder Beratung vom FCB Vorstand anwesend wären. Die haben null Plan, absolut null, was bei Bayern intern abgeht. Aber das können die natürlich nicht zugeben, sonst guckt keiner mehr das „grosse“ Transferupdate!

Einfach nüchtern die sache betrachten, wir lieben alle den Lewy
und man kann es sich wirklich schwer vorstellen ohne Ihn.
Aber!
Wenn sein aktueller Vertrag ausläuft
Ist er 35 !!
Was man zwischen den Zeilen so liest will er noch mehr !! verdienen.
Seine Mafia um ihn herum wollen auch noch abkassieren und dass beim
FC BAYERN!
Für 24 oder 26 Mio kann mann mehrere Spielerlöhne bezahlen für den Sturm.
Ein neuer Stürmer wird sicher 40 bis 50 Mio. kosten, der dann 25/26 ist aber dann ist frischer Wind in der Box.
Was ist wenn es im geht wie dem Wirtz oder einfach mal 6 Monate ausfällt.
Mein gefühl sagt mir, den Vertrag erfüllen, und sich dann wie es sich gehören sollteTrennen.
Auch mit dem Grund, dass die Marxs und der Pirahas leer ausgehen.
Wenn er dann zu PSC oder Beckham geht verdient Lewy sein erarbeitetes zukünftige Gehalt, und braucht diese Gauner nicht.

Weißte wer dann wirklich leer ausgeht?

Der FC Bayern!

Denn dem hat die Entscheidung, Lewi im Sommer nicht zu verkaufen, dann 50 Mio Euro gekostet.

Man will Gehaltskosten sparen?
Dann sollte man für 1 Jahr Vertrag auch nicht 75 Mio Euro ausgeben.

Für 24-26 Mio kann man viele Spieler bezahlen meinst du. OK. Sarr und Co !!!!!!!

Ich bin mir nicht sicher ob er überhaupt bleiben will. Ich glaube Lewandowskis Entscheidung ist mit dem Weggang von Flick schon gefallen. Hier hätte nur der absolute Erfolg geholfen, ein solcher ist nicht absehbar. In verschiedenen Situationen und Interviews war im Vorjahr schon eine gewisse Sympathie Lewandowskis für Flick zu spüren. Meine Vermutung ist auch dass dieses ein Punkt ist warum man ihn so hin hält. Der Herr Sportvorstand will schon zeigen wo der Hammer hängt. Kahn spielt mit – in seiner Position niveaulos nicht nur in dieser Sache . Der Empathielose Hainer präsentiert sich ohnehin indiskutabel. Die Frage ist nur wie die „allgemeine“ Misere vom Verein insgesamt abzuwenden ist? Lewandowski ist nur ein momentaner Schauplatz. Auch wenn die Meisterschaft heuer noch gerettet werden könnte, bedarf es für die Zukunft großer Korrekturen. Vom Vorstand und Aufsichtsrat kann man mit dieser Besetzung keine großen Einschnitte erwarten.

Genau so sehe ich das auch. Bin mir, sind die Vorstandschuhe inkl. die von HAINER zu groß.
Bei Rummenigge und Ulli hätte es ein solches Theater um den Vertrag von Lewy nicht gegeben.
Und was passiert in Zukunft.
Man sieht ja deutlich dass die 3 es nicht im griff haben.
Dann Neuer und Müller bei Muttern wer soll da was in aussicht stellen bei den schon 10 Monaten,wo da rumgeeiert wird.

Ich würde überhaupt nicht lange Fackeln. Ohne jeden Zweifel, ist Lewi momentan, der beste Stürmer der Welt(mit Benzema) aber der FC Bayern, war noch nie von einem Spieler abhängig. Sollte es stimmen, dass er mehr Gehalt fordert, würde ich ihn im Sonmer definitiv verkaufen, um noch eine Ablöse zu bekommen. Davon dann einen Ersatz holen und gut ist.

Brazzo schafft es schon das Bayern zerbricht.
Hansi war der beste Trainer für Bayern München er wurde von Brazzo hinaus geekelt. Es folgten so manche Spieler. Hey Brazzo Joshua wäre noch da denn kann man ja nicht bei Bayern lassen .

Wenn man mal schaut hat Lewa maximal noch 2 gute Jahre heißt ihn unnötig lange zu halten macht kein Sinn. Aber keine Ablöse zu generieren auch nicht. Die Zwickmühle besteht darin, dass man adäquaten Ersatz benötigt. Ein Haaland der meist verletzt ist macht kein Sinn. Auch wenn er beeindruckende Leistungen bringt. Andere Weltstars 25 Jahre aufwärts kann man sich nicht leisten. Heißt junge überragende Talente müssen gefunden werden. Einer davon muss 1 Jahr zweite Geige spielen und dann kommt die Bestandsaufnahme, ob der Schuh zu groß ist oder Lewa seinen Vertrag komplett erfüllen muss. Vielleicht kommt Brazzo wieder mit einem 0815 Deal um die Ecke. Auf jeden Fall ist Lewas Zeit vorbei und man rechnet nicht mit 3-4 weiteren Jahren trotzdessen er hervorragend spielt.

Mia san mia war gestern unser neues Motto lautet Ablösefrei.

[…] ist zudem: Laut „Sky“ machen sich die Bayern-Bosse keinerlei Gedanken über einen Lewandowski-Verka… im Sommer. Selbst wenn es zu keiner Einigung in Sachen Verlängerung kommt, ist es fast […]

[…] According to “Sky” information Under no circumstances would you want to let Lewandowski go in the summer, even if there was no agreement on an extension. This runs the risk of losing the attacker for free in 2023. […]

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.