FC Bayern News

Kahn reagiert auf Matthäus-Kritik: „Er hat noch nie einen Verein geführt“

Oliver Kahn
Foto: IMAGO

Lothar Matthäus hat in den vergangenen Wochen kein gutes Haar am FC Bayern gelassen. Während der TV-Experte zuletzt die bayerische Defensive massiv kritisiert hat, legte der 60-jährige nun auch gegen die Führungsriege an der Säbener Straße nach. Klubchef Oliver Kahn hat nun auf die jüngsten Aussagen reagiert und den Ex-FCB-Spieler zurechtgewiesen.



Matthäus hat den Umgang der Bayern-Bosse in der Causa Lewandowski als „respektlos“ bezeichnet und betont, dass solch ein Verhalten „unter Uli Hoeneß oder Kalle Rummenigge undenkbar gewesen wäre.“

Oliver Kahn möchte diese Kritik nicht unkommentiert lassen und watschte seinen ehemaligen Teamkollegen nun ab: „Lothar hat nach seiner Spieler- und Trainer-Karriere noch nie einen Verein geführt“, erklärte er gegenüber der „tz“.

Kahn degradiert Matthäus zum „Schlagzeilen-Lieferanten“

Der 52-Jährige betonte zudem, dass Matthäus das nötige Wissen fehle, um die aktuelle Lage richtig einschätzen zu können: „Leider interpretiert er seine Rolle als guter Fußballexperte zuletzt immer mehr als Schlagzeilen-Lieferant. Wir können das einschätzen. Er wäre gut beraten, nicht über Themen zu sprechen, für die ihm jede Innensicht fehlt.“

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der „Sky“-Experte einen öffentlichen Schlagabtausch mit den Bayern-Verantwortlichen liefert. Vor kurzem erst gab es einen Zwist zwischen ihm und Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das stimmt Lothar hat noch keinen Verein geführt und besser wäre es Kahn würde es auch lassen!!!!

Absolut. Lothar lässt wenigstens die Finger davon.

Kahn verbockt es dafür gerade so richtig.

Es rächt sich wohl gerade, dass man komplette Anfänger wie Kahn und Hainer gleich mal die Führung vom größten Verein in Deutschland übertragen hat.

Meine Beobachtung ist, dass die damit offensichtlich komplett überfordert sind und nichts wirklich auf die Reihe bringen.

Nicht zu vergessen den Sportdirektor, die absolute Niete!!!! Nix gelernt ausser Fußball spielen!!!!!

Keine Ahnung haben und Verein führen zu wollen ist noch viel schlimmer!!!

Die Kritik am Vorstand zielt auf deren Umgangsformen mit Menschen ab. Ich wüsste nicht wieso man einen Verein geführt haben muss, um normales Verhalten beurteilen zu können.
Auch der Aussage, das es sowas unter Rummenigge und Hoeness nicht gegeben hätte kann man nicht widersprechen.

Ich vermute einfach, die haben sich Hoffnungen bei Haaland gemacht und deshalb Lewi erstmals links liegen lassen.

Bin gespannt, ob ihnen das nicht mal wieder auf die Füße fällt.

Genau das vermute ich auch, Hias.

Zum Kotzen nur noch diese Unfähigkeit. Immer jammern über Geldprobleme und für zig Millionen nur Schrott kaufen. Zum kotzen

Die versenken zig Millionen und heulen, dass Spieler mehr Geld wollen!! Die sehen das doch auch – müssen ja täglich mit den Ladenhütern trainieren!!!

Schwachsinn von Euch!!!
Matthäus kann erzählen was er will… das kostet ihn nichts! Verantwortung hat man ihm in Deutschland sicherlich aus gutem Grund nicht gegeben.
Wie hier gegen eine absolute Legende des Vereins gewettert wird spottet jeder Beschreibung! Aber ihr könntet es bestimmt alle viel besser. Da wär der Verein nach 2 Jahren Pleite! Ihr seid nicht Bayern München, sondern Schwachmaten!

Du hast vollkommen Recht:
Es ist nicht schön wie gegen Lothar Matthäus, eine absolute Legende des Vereins und des Weltfussballs, gewettert wird.

Ganz genau.

Lothar Matthaeus waere sicherlich 100pro die bessere Variante. Nur man weigerte sich ihm jemals eine Chance zu geben. Und warum? Weil sie alle Schiss davor hatten und haben, dass er all denen mal die Meinung sagen und sein Handeln durchziehen wuerde.

Und gnaau so ein Typ waere auch der Effenberg. Ich moechte sogar sagen, dass mit Lothar Matthaeus, Stefan Effenberg und Bastian Schweinsteiger, von mir aus auch noch Phillip Lahm es die bessere Fuehrungsetage waere und der FC.Bayern mit diesen deutlich professioneller gefuehrt werden wuerde.

Nur man holt sie nicht, weil man Angst und Schiss vor der Realitaet und deren Erfolg hat.

Matthäus aussagen treffen immer den Nagel auf den Kopf. Der Typ ist ein super Fachmann. Das er keinen Verein geführt hat hat meiner Meinung nach zwei Gründe. Er würde erstens nicht jeden Job machen wenn er ihn angeboten wird und zweitens sind viele Vereine (auch Bayern) zu feige ihn zu installieren da er im privaten Bereich zu schlechte Presse bekommt, da er mittlerweile ungefähr 37 Ehen geführt hat. Schade, ich glaube er würde einen tollen Job machen.
Kahn und salihamidzic reagieren nur immer so dünnhäutig auf seine Aussagen, weil sie eigentlich wissen das er recht hat

Zumal er auch hintergrund
wissen hat!!!!! Das geht denen natürlich gegen den Strich

Stimmt. Der ist glaub ich immer noch gut vernetzt im Verein

Kahn ja auch nicht, außer jetzt!!! Das war bis jetzt auch nicht so toll!!!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.