FC Bayern News

Neue Sorgen um Lewandowski? Bayern-Stürmer klagt über Knieschmerzen

Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Robert Lewandowski hat sich vor kurzem eine Kapselzerrung im Knie zugezogen, musste jedoch nur eine kurze Trainingspause einlegen und war zuletzt beim Heimsieg gegen Union Berlin wieder mit von der Partie. Aktuellen Medienberichten zufolge klagt der 33-Jährige jedoch weiterhin über Schmerzen.



Wie der polnische Sportjournalist Sebastian Staszewski von „Interia Sport“ berichtet, hat Lewandowski immer noch mit Knieschmerzen zu kämpfen und konnte bei der polnischen Nationalmannschaft in den vergangenen Tagen nur individuell trainieren.

Droht den Bayern ein Deja-vu?

Staszewski gab jedoch zeitgleich Entwarnung. Demnach seit die medizinische Abteilung der Polen davon überzeugt, dass der Top-Torjäger am kommenden Dienstag, beim WM-Playoff-Duell gegen Schweden, spielen kann und dass das Problem nicht wirklich ernst sei.

In München wird man sicherlich ganz genau hinschauen und hoffen, dass sich der FIFA-Weltfußballer nicht erneut kurz vor der wichtigen Saisonphase eine Verletzung zuzieht. Lewandowski verletzte sich bereits im Vorjahr im Rahmen einer Länderspielreise und fiel daraufhin für das CL-Viertelfinale gegen Paris Saint-Germain aus.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gefühlt gibt es keine Länderspielpause, aus der Lewandowski nicht angeschlagen von der polnischen Nationalmannschaft zurück kommt.

Gebe ich dir recht, und sicher auch im interresse von uns wenn er sich schonen kann.
Dennoch werden alle Entscheider zusammenzucken wenn Sie so etwas lesen und an die Vertragsverhandlungen denken!?!
Lewy ist bei Vertragsende 35 und will dann noch mehr verdienen!?!
Bei Thomas kann ich das so (mehr Gehalt) nicht glauben.
Bei Manu genau so wie bei Thomas glaube dass beide mit Herzblut dabei sind.
Aber bei Manu ist das mit den Verletzungen auch so ein Thema… und wir haben in zukunft keine Sehrgute Nr.2 er will aber immer Spielen (wie Lewy) und viel verdienen.
Kann sich der Fc Bayern es sich wirklich leisten für/an zukünftige zu sagen wir können nicht/ oder mehr zahlen wir müssen sparen… und unseren wohlgedienten und geschätzten 32 jährigen+ werden mit noch höheren Gehälter überbezahlt und sind auch noch verletzungsanfälliger wie unser Nachwuchs ?
Der Verein ist die Nr 1 und bis zum Sommer 2023 geht noch viel Wasser die Isar runter bei aller Wertschätzung.

Bis Sommer 22 wollen die 3 alles unter Dach und Fach haben, sonst sind SIE weg oder 23 ablösefrei!!!! Da läuft nicht mehr viel Wasser

Du schreibst es richtig, Ecki. Die Jungs haben alle 15-18 Jahre Leistungssport auf höchster Ebene in den Knochen. Das bleibt nicht ohne Spuren. Für den Verein stellt sich natürlich die Frage, ob alle diese Spieler ihre Leistung auf hohem Niveau noch mehrere Jahre bringen können.
Ich habe vor vielen Jahren mal mit Klaus Fischer, der damals eine Jugendfußballschule geleitet hat, gesprochen. Er meinte, es gäbe kaum eine Stelle, die er sich eigentlich nicht tapen oder bandagieren müsste. Es sei alles „verbraucht“.

So langsam wird es verständlich, wieso die Bayern bei der Verlängerung zögern!