FC Bayern News

Zirkzee möchte nicht zum FC Bayern zurückkehren: „Das macht nicht viel Sinn“

Joshua Zirkzee
Foto: Getty Images

Bayern-Leihgabe Joshua Zirkzee machte bis dato keinen Hehl aus seinem Wunsch eines Tages erneut das Trikot des FC Bayern überstreifen zu dürfen. Von diesem innigen Wunsch scheint der Niederländer nun aber weit abgerückt zu sein. Der 20-jährige Angreifer möchte in Zukunft regelmäßig spielen.



Die ersten Auftritte im Bayern-Trikot verhießen Großes. Zirkzee schoss die Bayern einst zwei Spiele infolge zu wichtigen Bundesliga-Siegen. Bei diesen beiden Ausreißern nach oben sollte es dann aber vorerst auch bleiben. Es folgte eine ernüchternde zweite Saison und eine erfolglose Leihe zum AC Parma. Bei RSC Anderlecht läuft es für den jungen Stürmer nun besser. In Belgien ist er Leistungsträger. Häufig erwähnte Zirkzee dennoch seinen Wunsch zur neuen Saison eine zweite Chance beim FC Bayern zu bekommen. Nun scheinen sich die Pläne des Stürmers geändert zu haben.

„Ich will einfach nur spielen“

Gegenüber der niederländischen Rundfunkanstalt „NOS“ äußerte sich Zirkzee wie folgt zu seiner Zukunft: „Ich bekomme hier Minuten, das war mein Ziel. Ich glaube nicht, dass es viel Sinn macht nach einer Saison, in der ich viel gespielt haben zum FC Bayern zurückzukehren. Ich will einfach nur spielen und wir werden am Ende der Saison sehen, wo das am besten geht. Wir reden wieder, wenn die Saison vorbei ist.“

Eine Rückkehr zum FC Bayern ist damit vorerst unwahrscheinlich. Die Münchner haben auf dem Transfermarkt und in Sachen Kaderplanung in den kommenden Wochen und Monaten einiges zu tun. Dem Vernehmen nach möchte man Zirkzee keine Steine in den Weg legen, sollte sich ein Klub mit einem attraktiven Angebot melden. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach Fenerbahce Istanbul großes Interesse haben soll. Das Problem ist: Der Angreifer ist vertraglich nur noch bis 2023 an den Rekordmeister gebunden, damit haben die Bayern nicht aller beste Ausgangslage in Sachen Ablöse.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schade eigentlich.Er hat Potenzial und würde sicher ein guter Back-up für Lewandowski sein.Sollte dieser verlängern könnte er noch einiges von ihm lernen, und so als neuer Stürmer aufgebaut Ohne das man dann nach Lewa Millionen für einen neuen Stürmer Ausgeben müsste.

Das Problem ist nur, dass der Junge auch immer spielen will. Das kann man natürlich gut verstehen. Nur kann man nicht mit Robert für teures Geld verlängern und Zirkzee auf die Bank setzen. Bleibt sinnigerweise nur ein Transfer oder eine Vertragsverlängerung mit weiterer Ausleihe.

Ich hoffe ja er bleibt bis 2023 damit er ablösefrei wechseln kann. Denn soviel Dummheit und Arroganz,wie bei den Bayern, muss bestraft werden. Sie holen lieber noch einen überteuerten und überschätzen österrreichen

Hat selbst eingesehen, dass er für Bayern zu schlecht ist. Ablöse kassieren und was besseres suchen.

Absolut richtig. Und mit der Frisur wirds nirgendwo was! 😅

Awarten und Tee trinken. Wenn Chupo nicht verlängert, kann er schnell zum Thema werden!

Klar, bei Choupo hat man noch nichts gehört. Wenn er auf seine alten Tage nochmal eine Chance als Stammspieler bekommt wird er die wohl nutzen.