Transfers

Mazraoui-Poker: Barça bangt vor dem „Superangebot“ der Bayern – BVB mischt weiter mit

Noussair Mazraoui
Foto: IMAGO

Hat der FC Bayern die Pole Position im Transferpoker um Noussair Mazraoui übernommen? Aktuellen Medienberichten zufolge haben die Münchner ihr Angebot für den 24-jährigen Rechtsverteidiger nochmals nachgebessert. Beim FC Barcelona bangt man mittlerweile um den sichergeglaubten Transfer des Marokkaners. Auch Borussia Dortmund soll weiterhin an Mazraoui dran sein.



Wie „Sky“ gestern enthüllt hat, haben die Bayern ihr Angebot für den Ajax-Profi nochmals nachgebessert. Demnach möchte der Rekordmeister den Rechtsverteidiger unbedingt im Sommer verpflichten. Gerüchten zufolge winkt Mazraoui ein Jahresgehalt, welches bei knapp zehn Mio. Euro liegen soll. Der Spieler selbst soll mittlerweile ernsthaft mit dem Gedanken spielen zum deutschen Rekordmeister zu wechseln. Bislang galt der FC Barcelona als Top-Favorit für eine Verpflichtung im Sommer.

BVB und AC Milan mischen auch noch mit

Selbst in Spanien, wo es zuletzt noch hieß Mazraoui hätte sich bereits für Barcelona entschieden, scheint man mittlerweile den Ernst der Lage erkannt zu haben. Wie der gut informierte Transfer-Insider Gabriel Sans von „Mundo Deportivo“ berichtet, könnten die Bayern durch ihr neues „Superangebot“ die Nase im Wettbuhlen um Mazraoui mittlerweile vorne haben. Kampflos aufgeben wird Barcelona jedoch nicht. Demnach arbeiten die Katalanen weiterhin an einem Deal.

Interessant ist zudem: Laut Sans gibt es neben Bayern und Barcelona mit dem AC Milan und Borussia Dortmund noch zwei weitere Vereine, die sich Hoffnungen bei Mazraoui machen. Auch diese beiden Klubs könnten in den kommenden Wochen nochmals einen Anlauf wagen. Vor allem der BVB soll durch den bevorstehenden Verkauf von Erling Haaland den größten finanziellen Spielraum haben. Die Schwarz-Gelben wurden zuletzt immer wieder mit dem Marokkaner in Verbindung gebracht. Wirklich konkret wurde es bisher aber noch nicht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gerüchten zufolge winkt Mazraoui ein Jahresgehalt, welches bei knapp Mio. Euro liegen soll.“ … und die wichtigste Info des Berichts fehlt, ohne dass es jemandem beim Verfassen aufgefallen wäre… so sehr ich eure Aufbereitung von News zum FC Bayern auch schätze, eure Qualitätsansprüche sind leider unterirdisch

Realtalk

Ich kaufe eine 1 und möchte lösen 😂

es sollen wohl 10 mio brutto sein

Barca will doch Robert kaufen, dazu Mbappe, Gnabry, Messi, Ginter, Gravenberch…. uvan. Und da sollen die vor den paar Kröten zittern, die Bayern für den Marokkaner bietet?
Was hier alles geschrieben wird….

Das ist doch unglaublich was alles geschrieben wird.
Jetzt fehlt nur noch dass der Werner nach München möchte….

Stimmt nicht ganz da Barca extrem auf Sparmodus ist und überwiegend nach Spielern ausschau halten die ablösefrei sind. Und ganz ehrlich 10 M brutto ist nicht die Welt. Bei einen ablösefrei Spieler wo man keine 100 Mio für den Verein hinblättern muss kann man auch mal ruhig bisschen mehr Gehalt zahlen kompensiert sich eh nicht da der kaufende Verein am Ende sowieso an dem Spieler verdient also was soll diese Erbsenzählerrei

Handgeld für den Spieler nicht vergessen