FC Bayern News

Nagelsmann deutet Gnabry-Verlängerung an: „Wir kommen da auf einen grünen Zweig“

Serge Gnabry
Foto: IMAGO

Die Vertragsverhandlungen mit Serge Gnabry laufen bereits seit Monaten, eine Einigung zwischen den Bayern und dem Flügelstürmer ist bisher aber noch nicht in Sicht. Während zuletzt vermehrt Meldungen die Runde gemacht haben, wonach der 26-Jährige den FCB im Sommer verlassen könnte, zeigt sich Julian Nagelsmann sehr zuversichtlich in Sachen Gnabry-Verlängerung.



Wie die „Sport BILD“ diese Woche enthüllt hat, soll Gnabry „im losen Kontakt“ zu Real Madrid stehen. Demnach könnten die Königlichen im Sommer einen Anlauf wagen, sollte es zu keiner Verlängerung beim FC Bayern kommen.

Aus Sicht von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann gibt es gar keinen Grund für der DFB-Nationalspieler den Rekordmeister zu verlassen: „Ich bin sehr zuversichtlich, er hat sportlich alles hier und einen Trainer, der ihn mag. Ich würde ihn gerne behalten“, betonte dieser auf der Spieltags-PK vor dem Bundesliga-Spiel gegen Freiburg.

„Er sollte es als Kompliment auffassen“

Nagelsmann reagierte auch auf die anhaltenden Gerüchte, wonach Gnabry sich mit seiner aktuellen Rolle als Schienenspieler nicht wirklich wohl fühlt. Dieser möchte künftig mehr ins Zentrum rücken. Der FCB-Coach wollte dieses Szenario nicht ausschließen, machte aber zeitgleich deutlich, dass der Fokus darauf liegt die bestmögliche Mannschaft aufzustellen: „Wenn man auf dem Bolzplatz nach der Lieblingsnummer fragt, ist es immer die Zehn. Aber es gibt nun mal elf Positionen zu besetzen. Ich zeige einem Spieler immer Alternativen auf. Serge sollte es als Kompliment auffassen, dass er auf verschiedenen Positionen spielen kann. Jeder fühlt sich im Zentrum wohl, aber es gibt auch die Flügelpositionen, die du besetzen musst.“

Dem Vernehmen nach stocken die Vertragsgespräche zwischen Klub und Spieler, da man beim Thema Gehalt zu weit auseinanderliegt. Gerüchten zufolge fordert Gnabry mehr als 15 Mio. Euro pro Jahr und orientiert sich dabei an den Gehältern von Leroy Sane und Kingsley Coman. Sein aktuelles Salär soll bei acht Mio. Euro liegen. Der deutsche Nationalspieler ist noch bis 2023 an den FC Bayern gebunden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ist schon krass, wie Brazzo durch die Verpflichtung von Sane die Gehälter hat explodieren lassen.

Coman und Gnabry spielten 2021 noch für 8 bzw. 9 Mio Euro im Jahr.

Sane kam im Sommer 2020 mit dazu und hat sofort 17 Mio Euro im Jahr Gehalt bekommen.
Es ist nur logisch, dass die anderen beiden sich dann auch an diesem Gehalt orientieren, wenns um eine Vertragsverlängerung geht.
Die Geister die ich selber rief, lieber Brazzo.

Wenn man Qualität haben möchte muss man heutzutage leider auch dafür bezahlen…

Sane kam von der Premiere League und die haben doppelt so hohe Finanzkraft. D.h. Brazzo konnte entweder ihn holen oder lassen. Da seine Ablöse sich halbierte hat man es getan und 2020 konnte man die Finanzierungsprobleme nicht voraus sehen. Dennoch waren die 17 Mio zuviel.

Natürlich konnte man im Sommer 2020 die Probleme vorraussehen.
Man war ja zu dem Zeitpunkt schon mitten in der Pandemie.

Man hätte zu dem Zeitpunkt auch leicht den Perišić behalten können.
Mit dem hatte man gerade das Trible gewonnen und er hat sich als super Backup für Coman und Gnabry etabliert.

Aber Brazzo wollte unbedingt Sane.
Den Unterschiedsspieler, der viel besser ist, als alles was bis jetzt schon bei Bayern ist. Ich der neue Sportvorstand zeige euch, wie Transfers richtig gehen.

Pech, dass Sane doch nicht besser ist als Coman und Gnabry und diese jetzt deshalb das gleiche Gehalt fordern, wie Sane kriegt.

Last edited 3 Monate zuvor by Hias

Es ist wirklich sehr ermüdend, dauernd zu lesen, wieviele „Fans“ keine Ahnung von den inneren Strukturen des FC Bayern haben.

Da gebe ich dir allerdings recht. Das sind alles Schlaumeier die alles besser wissen als die Protagonisten!

Muss ich dir vollkommen Recht geben, und wie viele Monate hats gedauert bis Sane mal annähernd Normalform zeigte und das fürs doppelte Gehalt von Gnabry. Lewandowski, Müller und der 36 jährige Neuer fordern ja auch mehr Gehalt, dann ist Gnabrys Forderung nach mehr vollkommen in Ordnung.

Vorsicht Hias, wenn man hier was gegen den FCB sagt – und sei es noch so richtig -, hagelt es immer Dislikes 🙂

Nicht korrekt. Die Geister, die Salihamidzic rief, wurden vom Vorstand bestellt (freigegeben). Wann lernt Ihr das eigentlich, statt sinnfrei rumzubashen?

Wie dem auch sei.
Bei der Sane Verpflichtung war Corna schon voll im Gange und wenn man in der Zeit einen neuen Spieler holt, dem doppelt so viel bezahlt, wie den anderen Flügelspielern, dann muss man auch davon ausgehen, dass die bei der nächsten Verlängerung logischerweise auch die Hand aufhalten.

Aber hey. Das sind Anfängerfehler. Die kann man schon mal machen.
Jeder fängt ja mal klein an.

Dieses Gemeckere um den Brazzo immer. Glaube er hat mit das Sextulpe oder wie das heisst geholt und Davis verpflichtet der jetzt über 100 Mille wert ist. Davon redet Ihr nicht. Wie Bayern wirtschaftet ist einzigartig. Is mir viel lieber wie die Kameltreiberclubs ohne Tradition. Weiter so Brazzo!!! Weiter so FCB!!! 40 Jahre Bayernfan in guten wie in schlechten Zeiten.

So ein Unsinn! Das Team, das zu riesigen Teilen vom alten Vorstand geholt wurde hat den historischen 6erPack geholt. Er war zu dem Zeitpunkt zufällig Manager, aber war deswegen doch nicht sein Verdienst.!

Die Vorgänger haben auch schon Gurken verpflichtet. Das passiert übrigens in jedem Verein. Es gibt nie 100 % Garantie für einen Spieler. Manchmal passt es einfach nicht . Wer hat damals Renato Sanchez geholt für 35 Mios, und was hat er gebracht? Es gibt etliche Beispiele und das Risiko ist immer da. Ein Hernandez ist auch keine 80 Mios wert. Den hat Brazzo nicht geholt.

Davis über 100 Mio Euro wert, genau…😄😁🙈🥳

Ich habe in Google Sport Kick gelesen das Brazzo Geschichte sein soll bei uns.. Mmmm Alles mit Vorsicht zu genießen aber wenn es da Steht.. Laut dem ganzen soll Olli. K. in die Tür gezeigt haben.. Oder oder in Neu Deutsch on beiderseitigen Einverständnis… Ob es stimmt mag ich nicht sagen..

Meint ihr vielleicht der Sane wäre für ein Jahresgehalt von 8 Mio zu Bayern gewechselt? Dann hätten sie ihn nicht holen sollen und somit wäre Gnabry mit weniger zufrieden. Ich bezweifle aber dass dann Coman verlängert hätte für eine vergleichbare Summe. Also kein Sane und kein Coman mehr. Aber ein Lewandowski, Müller oder Neuer wollen ja bestimmt auch weniger verdienen. Wenn es den Spielern/Söldnern nur noch um die Kohle geht soll man sie ziehen lassen. Es kommen immer wieder neue nach, wie man ja aktuell auch sieht.

Ich lebe vom Sozialamt, kann bei den Gehältern nicht mitreden

Anmerkung Hermandes hat Brazzo geholt