Bundesliga

Entscheidung gefallen: Freiburg legt nach Bayern-Wechselfehler Protest beim DFB ein!

Kathleen Krüger
Foto: IMAGO

Bayerns Wechselpanne gegen den SC Freiburg könnte ein Nachspiel für die Münchner haben. Wie der SC Freiburg am Montag bekannt gab, wird man Protest gegen die Spielwertung einlegen.



Beim 4:1-Sieg der Bayern am vergangenen Samstag standen kurz vor dem Ende der Partie, beim Spielstand von 3:1 für den FCB, für knapp 15 Sekunden 12 Spieler der Münchner auf dem Feld. Viele Fans, Medien und Experten haben im Anschluss gefordert, dass der DFB-Kontrollausschusses ermittelt und dazu wird es nun kommen. Grund: Der SC Freiburg legt Protest gegen die Spielwertung ein. Damit wird die Wechselpanne weiter untersucht.

Freiburg will Wechselfehler sportrechtlich bewerten lassen

Im Rahmen einer Mitteilung äußerten sich die Breisgauer wie folgt dazu: „Die Verantwortlichen des Sport-Club Freiburg e.V. haben sich in einem intensiven und äußerst differenzierten Abwägungsprozess über das weitere Vorgehen nach dem Wechselfehler des FC Bayern München (…) beraten. Der Vorstand sich nach intensiven Gesprächen auf unterschiedlichen Ebenen und einer juristischen Prüfung dazu entschieden, Einspruch gegen die Wertung des Spiels einzulegen.“

Der Klub befindet sich eigenen Aussagen zufolge in einem „unverschuldeten Dilemma“. Der Sport-Club selbst hätte keinen Anteil an den Geschehnissen rund um den Wechselvorgang gehabt. „Dennoch zwingt uns die Rechts- und Verfahrensordnung des DFB formal in eine aktive Rolle, um die Vorgänge rechtlich überprüfen zu lassen.“

Maßgeblich für die Entscheidung, Einspruch einzulegen, seien folgende Punkte:

  • Schaffung der Möglichkeit für das Sportgericht, die hier aufgetretenen Fragestellungen rund um den Wechselfehler des FC Bayern München sportrechtlich zu bewerten und zu beantworten.
  • Schaffung zukünftiger Rechtssicherheit in vergleichbaren Fällen auch für andere Clubs.
  • Konsistentes Handeln des SC Freiburg bei Regelverstößen ganz unabhängig von der konkreten Wettbewerbssituation.
  • Wahrnehmung der Gesamtverantwortung für den Verein in wirtschaftlicher als auch sportlicher Hinsicht und unter Berücksichtigung der Interessen der Anspruchsgruppen.
  • Rechtliche Erfolgsaussichten im sportgerichtlichen Verfahren in Verbindung mit den bestehenden Treuepflichten des Vorstands gegenüber dem Verein und sich stellenden Haftungsfragen.

Falsche Rückennummer von Coman sorgt für Konfusion

Grund für den Wechselfehler: Bayerns Teammanagerin Kathleen Krüger hat die falsche Rückennummer von Kingsley Coman an den vierten Offiziellen weitergegeben, weshalb der Franzose den Platz nicht verlassen hat. Schiedsrichter Christian Dingert äußerte sich nach dem Spiel wie folgt dazu: „Der Spieler Coman mit der Nummer 11 hat sich nicht angesprochen gefühlt in dem Moment. In Abklärung zwischen Bayern und dem Vierten Offiziellen wurde das dann versäumt, dass der Spieler Coman das Feld verlassen hat.“

Welche Konsequenzen drohen den Bayern?

Mit Blick auf das geltende Regelwerk drohen den Bayern jedoch keine wirklichen Konsequenzen. Dieses besagt, dass „wenn ein ausgewechselter Spieler oder des Feldes verwiesener Spieler oder eine Drittperson das Spielfeld betritt, muss der Schiedsrichter: das Spiel unterbrechen, die Person vom Spielfeld weisen und nachdem das Spiel unterbrochen wurde eine entsprechende Disziplinarmaßnahm ergreifen.“

Heißt im Klartext: Kingsley Coman hätte mit einer gelben Karte bestraft werden müssen. Zahlreiche Schiedsrichter-Experten haben in den vergangenen Tagen bereits betont, dass Freiburg keine wirklichen Erfolgsaussichten hat die offizielle Spielwertung zu kippen, da das Regelwerk keine andere Strafe für solch einen Fall vorsieht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
88 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ekelhafte Freiburger, hoffentlich bleibt euch der Einspruch im Hals stecken, eure Symphatiewerte sind jedenfalls weg. PFUI

Idiot

Jaja Christian, auf diesem Wege an 3 Punkte kommen wollen, ist das fair play? Aber spät. In 1 Woche kannst du auf der Strasse wieder „Duselbayern“ schreien.

Ist das alles, was Sie zu dem Thema beitragen? Eine persönliche Beleidigung? Sehr gut… solche Leute brauchen wir hier…

Pfui für diesen Blödsinnn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das sind sie die achso sympathischen kleinen Vereine. Und natürlich wird dieses Spiel für Freiburg gewertet, weil der DFB/ die DFL ihre Liga ja spannend halten wollen und wenn das nächste Mal der Vorwurf „Bayernbonus“ entsteht kann man auf diese Aktion zeigen „Stimmt gar nicht, da haben wir ihnen Mal Punkte weggenommen“.

Diese 17 Sekunden sind bei diesem Spielstand nahezu laecherlich. FREIBURG SOLLTE SICH FUER DIESEN Schritt schaemen. Das war bestimmt nicht in Trainer Streichs Wunsch.

du kannst Gift drauf nehmen, dass das auch Streichs Wunsch war, oder haste nicht mitbekommen, wie der sich aufgeführt hat🤔

Gibb ich dir recht er hat sich aufgeführt als hâtten die Bayern in den 17 sekunden 2 tore geschossen fui streich

Genau so isses, oder glaubt hier einer der Streich wurde aussen vor belassen, als das von den Freiburgern entschieden wurde. Hatte immer riesen Sympathie für die Breisgauer und das geleistete in den letzten Jahren, aber so, is alles beschämt. Aber wir schaffen das auch mit nur 6 Punkten Vorsprung auf unsere Verfolger + Torverhältnis sind 7 Punkte.

Streich hat sich natürlich extrem unsportlich verhalten !!! Er hat ja in dieser Situation den Schiri lautsStark aufgefordert „Pfeif die Scheisse ab“ !!! Fairplay ??? Fehlanzeige !!!

Franz, geh´ in die Ecke und schäme Dich.

Lächerlich, das da überhaupt Diskussionen entstehen.

Frechheit und viel Spaß das nächste Mal in München, ihr ach so sympathischen „Sportler „

am Ende bringen ihnen dir drei Punkte nix; Top4 werden se net, aber hoffentlich auch net Top6;
klar, die Regeln geben‘s her, aber schon traurig, wenn ma so einen Weg einschlagen muss, um gegen mia san mia zu punkten;
aber auch zu dämlich von den Bayern; sone Steilvorlage zu liefern;
da der DFB im Sinne des @Fairplay entscheidet, bekommt der SC die Punkte, sonst wär ja die Meisterschaft schon entschieden – es lebe der Sport;
in diesem Sinne Grüße nach Freiburg, zum ach so geilen Hrn. Streich – word mich interessieren, ob Herr Nagelsmann den immer noch so geil findet😬😬

Ein absolutes Armutszeugnis seitens Freiburg.

Ein lächerliches Armutzeugnis gibt nur der FC Bayern ab.

Ich kann Freiburg normalerweise durch aus verstehen…..

allerdings wenn man dann weiss das wir {Bayern} Freiburg damals auf den Fehler mit dem Nicht-Eu-Spieler aufmerksam gemacht haben, bevor das Spiel durch den Fehler am grünen Tisch gewertet worden wäre…….naja ich hätte was Anderes erwartet.

Also zählt Cash doch mehr als Fairplay.

……und uns wirft am sowas immer vor, in Wirklichkeit sieht die Wahrheit andres aus, auch wenn es den Bayern-Hassern nicht passt.

Mia san Mia

Damit hab ich gerechnet! War doch klar, dass der SC Freiburg diesen Schritt geht. Im Endeffekt hoffen die so auf drei Punkte am grünen Tisch. Und so wie ich den DFB kenne werden die dem SC Recht geben. Zumal die guten Verbindungen von Freiburg zum DFB bekannt sein dürften. Schaut euch alleine mal die ganzen Trainerposten in den N11 Teams an. Viele eben mit Freiburger Vergangenheit..

Allerdings muss ich auch sagen, dass der DFB hier keine gute Figur abgibt. Denn komplett aus der Verantwortung kann sich der DFB hier auch nicht nehmen. oder was macht bitteschön der 4. Offizielle an der Linie? Ihm hätte es doch auffallen müssen, dass kein Spieler (Coman) bei besagtem Wechsel vom Platz gegangen ist. Normalerweise ist der doch dafür da, um die Wechsel zu überwachen. Daher sehe ich hier auch eine Mitschuld beim DFB.

Übrigens gab es einen ähnlichen Fall mal in der 3. Liga beim Spiel Duisburg – BVB II 1:2. Damals hatte der BVB auch einen Spieler auf dem Platz der ausgewechselt war. Unterschied zu unserem: Duisburg verzichtete auf einen Einspruch und akzeptierte die Niederlage…

Wenigstens haben die Eier

Was ist das jetzt bitte für ein Diskussions-Niveau?

Was stört es den mächtigen Baum Bayern, wenn sich die Freiburger Sau an ihm reibt.
Freiburg — einfach nur peinlich, provinziell und kleinkariert.
Freiburg – Nein danke. Sympathie bei minus 265.

Kann es nicht einfach wieder mal um Fußball gehen? Die Medien belegen z.Z. Alle Vereine mit absoluten Info- Ansprüchen! Man muss den Schlaumeiern mal ne Zeit lang den kalten Ar…. zeigen. Überall Wirkung pressen !!! Eigene Meinung ist passe‘. Und mal wieder Sport zeigen OHNE MEINUNGSMACHE. Und Freiburg hat nicht den Schneid gegenzuhalten ! Jürgen, 42 Jahre FCBAYERN FAN

Was habt ihr erwartet ?
Es ist Fußball.
Nur ums Geld geht es und um nix anderes. Das was man noch von früher kennt, gibt es schon lange nicht mehr. Selbst sympathische Mannschaften wie Freiburg sind nicht mehr sympathisch. Meine Freunde am Fußball geht immer mehr den Bach runter.

Diese Tendenz habe ich schon lange. Es gibt immer mehr Wettbewerbe (Conference League, Nations League, etc.), aber das erreicht bei mir das Gegenteil. Dass ich immer mehr die Lust an dem ganzen verliere. Früher wurden Pokal-Wettbewerbe auch noch echt ausgelost, ohne Setzlisten, und Töpfe. Heute ist ja schon sichergestellt, dass die großen Mannschaften auch auf jeden Fall weiterkommen, weil sie in den ersten Runden nicht aufeinander treffen können, sondern immer nur „kleine“ Mannschaften, unterklassige, bekommen. Echt langweilig.

Sollte dieser unsympathische Verein die Punkte bekommen.sollten die Vereine die um die internationalen Plätze mitspielen Freiburg verklagen . Da sind 4 DFB Kasperl und können nicht zählen.Der darf doch das Spiel nicht freigeben..Dem wiederholungstäter Dingert passiert wieder nichts unglaublicher Saustall DFB…Bisher dachte ich Freiburg ist ein sympathischer Verein. Mein Freund sagt :Die sollen keinen Punkt mehr holen .
Pfui Teufel ihr Freiburger..

Du übertreibst

hab gehört, in Freiburg haben se die Spiegel abgehängt ;
reiner Selbstschutz, damit se net an ihrer Scham zugrunde gehen, wenn se sich im Spiegel angucken müssen😬😬😬😬

In München hat man schon vor Jahren die Spiegel abgeschafft, weil die Spieler die Bayern so widerlich anzusehen, dass alle Spiegel sofort von der Wand fallen würden, wenn ein Bayern-Profi hineinschaut. Stattdessen haben die Bayern Profis Geldscheine an den Wänden.

was bist du? Wohl alles auẞer Bayern Fan😵‍💫😵‍💫
denkst du, die Fußballer der Konkurrenz spielen für Lau🙄

Ja, ich bin Bayern München-Hasser.
Schon seit 1965. UIch habe schon den Stand-Fussballer Beckerbauer verabscheut.
Sympathisch war nur einer: Schwarzenbeck.

so so, und ich dachte, das wär n‘ Fan Chat🤔
vllt. solltest du dir ein anderes Portal suchen;
eines, in dem sich mehr von deinesgleichen aufhalten;
Also, wenn ich Bayernhasser wär, dann würd‘ ich mich nicht hier in diesem Portal aufhalten🤷🏽‍♂️
Warum auch🤔

Verkrieche Dich in Deine Zweitliga-Ecke. SVW, zweitklassig wie deine Kommentare.

SVW ist mir scheissegal. Aber immer noch besser als FCB.

Du bist vor allem ein Voll-Idiot und machst Dich lächerlich!😂 heul doch

Danke. Das Kompliment nehme ich in diesem sehr gerne an.
Besser Vollidiot als Bayern-Fan.

Nee, aber kaum ein Spieler ist so arrogant wie die überbezahlten Flachkicker des FCB.

Deswegen seid ihr abgestiegen. Volldepp

Ihr Fischköppe habt kein Geld, drum könnt ihr auch nichts an die Wand hängen. Wenn ihr nächstes Jahr wieder in der 1. Liga seid, gibt es wieder 7 Stück.

Ich habe mit dem SVW nichts am Hut. Auch Luschen.
Für mich zählt im Fußball nur ein Verein. Rate mal welcher?

Ist doch Scheiss-egal für welchen Verein Du bist!
Das interessiert die wenigsten hier! Das Thema hier ist ein ganz anderes.
Und letztendlich egal, wenn ein Verein sportlich und fair erfolgreich, dann ist es ok und man muss Respekt davor haben!
Auf hinterlistige Art und Weise sich Punkte ergaunern wollen, das ist nicht ok.
Ich hoffe dann für Dich die 3 Punkte fehlen Deinem Verein nicht für eine bessere Platzierung!
Zudem, ich gönne und wünsche jedem Verein in Deutschland das er international auch mal was reisst. Leider ist ja nur der FC Bayern international ein Aushängeschild

Aushängeschild für dumme Arroganz.
Wenn Arroganz klein machen würde, dann könnten alle Bayern-Bosse und Spieler unter einem Teppich durchlaufen, ohne mit dem Kopf anzustoßen.

Ich bin entspannt. Egal, was Bayern den Schiedsrichtern für Nummern genannt hat. Das Gespann hat einzig und allein die Verantwortung, dafür zu sorgen, dass ein neuer Spieler den Platz erst betritt, wenn ein anderer ihn dafür verlassen hat. Es ist also ein 100%iger Fehler der offiziellen, für die Bayern nicht bestraft werden kann. Zumal unerheblich vom Effekt. Mag sein, daß es durch die Nennung der falschen Nummer nicht übersichtlicher wurde, aber das tut nichts zur Sache.

Leider ist zwischen Recht haben und Recht bekommen in diesem Land ein gewaltiger Unterschied. Die Freiburg-Connection im DFB wird da schon das Recht so zurecht biegen, um die Bundesliga wieder spannend zu machen, und Freiburg zu pushen. Eklige Freiburger, die sind bei mir jetzt auch unten durch.

Hätten die Schiedsrichter gewußt das die Fcb offiziellen keine Zahlen kennen hätten Sie bestimmt geholfen. Typisch dieser Verein, Fehler machen nur die anderen. Aber wehe es wäre andersrum, dass geschreihe würde Klinsmann in den USA hören. Eigentlich ein ekelhafter Verein. Da hilft auch kein Erfolg.

Sehe ich genauso. Eine andere Entscheidung würde mich überraschen und mein Rechtsempfinden ziemlich stören. Aber man weiß ja, welch unverständliche Urteile Gerichte manchmal fällen. Und die Spannung in der Bundesliga muss (scheinbar auch auf Kosten der Fairness) gesteigert werden. Habe aber trotzdem keine Sorge, dass der FCB in dieser Saison Meister wird, weil die Verfolger selbst solche Geschenke nicht nutzen können.

Richtig… selbst Dortmund will offensichtlich nicht Meister werden, wenn sie selbst solche Steilvorlagen nicht ausnutzen können. „Für die Unfähigkeit der anderen können wir auch nichts“… ich glaub Rummenigge war das…

So ist das!

Leute was ist los mit euch? Es ist Freiburgs gutes Recht, Einspruch einzulegen. Jetzt liegt es am DFB diese Szene zu bewerten. Manche Kommentare hier, sind echt Haarsträubend. Nur weil wir damals Freiburg aufmerksam gemacht haben, wegen eines nicht EU Spielers, können wir doch heute nicht das gleiche von Freiburg erwarten. Also ihr Hobby Anwälte, wartet ab was der DFB entscheidet und gut ist.
Ist ja echt wie im Kindergarten hier.

Junge Du bist auch nicht die hellste Kerze auf der Torte oder Bayern Hasser. Und das was Du hier von Dir gibst ist mit Deinen so tollen Kommentare- Kindergarten- , schau mal in den Spiegel da sieht man Kindergarten. Ich finde es einfach ERBÄRMLICH von Freiburg auf so eine BILLIGE Art Punkte zu bekommen die man sportlich nicht erreicht hat. Konnte ich Dir helfen? Hoffentlich bleibt dieser Protest in den Köpfen der Bayern Spieler und Vorstand hängen. Bin mal gespannt was die anderen Vereine die um die ersten 6 Plätze kämpfen dazu sagen wenn der tolle f.c. Freiburg die UNVERDIENTEN PUNKTE bekommen . Schon mal daran gedacht? Aber denken ist bestimmt nicht Dein Ding.

Ich frage mich seit 1965: Wie kann man Fan des FC Bayern sein?

Was suchen Sie dann hier auf dem Portal? Trollen Sie bitte wo anders. Danke!

Wie kann man so einen Schwachsinn von sich geben?
Deutschland hat echt ein Problem. Wenn solche Volltrottel wie „Mister“ Reinhold schon gegen die eigenen Landsleute hetzen, brauchen wir uns nicht wundern das uns andere auch nicht mögen. Reinhold ist jedenfalls kein Gut-Mensch – Reinhold ist einfach nur blöd mensch !!!
Anders kann man es einfach nicht sagen!
Und dabei ist es wahrscheinlich nur der Neid….

Junge Junge. Bist ja ganz schön verbittert. Glaube, du warst noch flüssig da war ich schon Bayern Fan. Nur so By the Way. Und was das Denken angeht, glaube ich, dass du recht hast. Auf deinem Niveau kann ich nicht denken. Weiß überhaupt nicht, wie ich deine Denkweise erreichen kann. Du bist einfach zu Clever für mich und den Rest der Welt. In diesem Sinne
👋🏻

Wohl gesprochen

Aus rein sportlicher Sicht betrachtet war es das schlauste was Freiburg hätte machen können. Können die ganzen alten Bayern Fans mit ihrem Bier und ihrer Weiswurst sagen was sie wollen aber wären sie in der Position von Freiburg hätten sie genauso gedacht.

……..die Geschichte zeigt das genau das nicht so ist, siehe Nicht-Eu-Spieler……aber manche haben Ihre eigenen Wahrheit.

Viel Spass in deiner Welt.

Mia san Mia

Ja, manche sind da halt vergesslich, was die Geschichte angeht… die leben in ihrer eigenen Realität, was willste machen?

Mit so Kommentaren, darfst du hier auf dieser Seite nicht kommen. Glaube, hier tummelt sich die geballte Bayern (Elite) von mir einen Daumen hoch für dein Kommentar.

Einfach ERBÄRMLICH von Freiburg auf so eine BILLIGE Art Punkte zu bekommen die man sportlich nicht verdient hat. Hoffentlich bleibt das in den Köpfen der Bayern hängen.

Ich bin Bochumer und sage das es eine scheiß Aktion von Freiburg ist , dennoch sind die 4 Schiris uns sie Videoschiris dafür verantwortlich! Fair wäre in beiden sichten jeweils 1 Punkt zu bekommen !
Dann hat sich die Sache erledigt und gut ist !

Dennoch bleibt der Verein SC Freiburg ein Sympathisant ! Es ist ein geiler Club !

Wohl war.
Bayern FC ist dagegen genau das Gegenstück.
Gegenteil von Sympathisch ist UNSYMPATHISCH:

Überraschen kann das niemanden. Die linken Typen in Freiburg tun nur so, und das mit Erfolg. Sie haben auch kein Problem damit, sportlich regulär verlorene Punkte sich auf anderem Wege zu holen. Zur Freude der zahlreichen “ Bayernfreunde“ in dieser Republik. Hoffen wir auf die sachlich richtige Entscheidung. Zumindest die vielzitierte Regel, die auch Herr Hamann nicht verstanden hat, was nicht verwundert, gibt den Punktabzug nicht her, weil alle Spieler spielberechtigt waren.

Lächerlich wirds wenn es am Ende heißt dass man Bayern trotz Punktabzug nicht am Titel hindern konnte. Arme Bundesliga

Es kommt die Zeit da werden es die Freiburger bedauern so reagiert zu haben.. Das werden die Verantwortlichen vom FC Bayern sich merken. Der SC Freiburg hat alle Sympathien damit verspielt.

Die Bayern-Verantwortlichen sind keine Heiligen, die haben max. einen Heiligen👼schein, den sie sich selbst verpaßt haben.

Langsam werden Ihre Kommentare lächerlich. Wir haben mittlerweile verstanden, dass Sie Bayern nicht mögen.

Nichts gegen gegenteilige Meinung…..Jede substanzielle Meinung hat Ihre Berechtigung.

Deine substanzlose Provokation oder Fakten und das verdrehen von Tatsachen ist so typisch.

Ich macht das kurz und knapp…….du magst den FC Bayern nicht…..ok.
Bleib aber bitte sachlich oder schweig einfach.

Ihr habt doch alle kein Plan es ist lächerlich das ihr meint freiburg macht das wegen 3 Punkten es ist einfach ein Regel Verstoß und punkt. Sie müssen es machen damit nicht die Vereine einspruch einlegen müssen sondern das der DFB/DFL sich darum kümmern muss damit solche Kommentare nicht entstehen. Der FCB wäre der erste Verein der einspruch eingelegt hätte.

Bayern sollte hingehen und sagen Freiburg kann die Punkte haben fertig aus

Das Sportgericht muß die betr.Regel überprüfen, ggf. klarer definieren
und im aktuellen Fall nach § 17 Abs.4 entscheiden.

§17.4 greift nur, wenn der Wechsel ordentlich vollzogen wurde, und der Spieler den Platz verlassen hat. Das war alles nicht der Fall… Regel 3, https://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/243953-Regeln2021_2022.pdf (Seite 24).

Da steht alles genau definiert. Der vierte Offizielle hätte Süle nicht auf den Platz lassen dürfen, wenn nicht ein anderer Spieler den Platz verlassen hätte. Und der Schiedsrichter hätte das Spiel nur unterbrechen dürfen, wenn Coman am Ball gewesen wäre. Ich denke, es wurde abgepfiffen, bevor er am Ball war. Und wenn er am Ball gewesen wäre, hätte er verwarnt werden müssen, und es hätte Schiedsrichter-Ball gegeben, und gut is…

Die ach so ehrenwerten Freiburger
Sieh mal an ,nicht mal hier gilt Anstand und Moral
Widerlich , provinziell und armselig
Streich kann sich seine klugen Sprüche in Zukunft sparen, er ist unglaubwürdig geworden, wie armselig

Armselig ist nur der FC Bayern. In erster Linie aber wie Immer: Arrogant. Ekelhaft.

Merke, dass du hier Stimmung machen möchtest, trotzdem stimme ich dir in manchen zu. Die meisten Fan Boys hier auf der Seite, sind bestimmt noch grün hinter den Ohren. Kann mir nicht vorstellen, dass es ältere Fans sind, die so einen Müll hier schreiben.

Kommt drauf an, was Sie als „Müll“ bezeichnen. Faktisch diskutiert wird hier ohnehin nicht. Einige „Klugscheißer“ kommen mit gefährlichem Regel-Halbwissen, und stellen es so dar, als ob es nur eine Sichtweise geben könnte, dass man Bayern die Punkte nehmen müsse. Wenn man dann argumentiert, warum sie falsch liegen, oder sie genauer fragt, nach welcher Regel sie den Punktverlust der Bayern begründen wollen, kommt eh keine Antwort. Weil sie das nicht können.

Wann spielen wir eigentlich gegen Bremen? Moment ich muss mal im Spielplan schauen…. Wieso finde ich da nichts….?? Wieso denn nur? Spaß beiseite. Junge komm mal wieder runter! Schon schön was man in diesem anonymen Internet so alles schreiben kann. Aber du bist ein gutes Abbild der Gesellschaft. In diesem Sinne schöne Grüße zu einem zweitklassigen Vereins aus dem Norden.

Ich habe mit dem SVW gar nichts am Hut – NICHTS.
Luschenverein wie der FCB.

Armer Mensch, sprich das Thema doch mal mit deinem Psychiater durch.

Das Fehlverhalten des Schiriteams gehört aufgearbeitet, und sanktioniert. Und warum das ganze von Nico Schlotterbeck bemerkt wurde, statt von z.B. Kathleen Krüger, das ist auch peinlich für die Bayernbank.

Also mein Vorschlag:
– Ergebnis bleibt natürlich bestehen
– Nico Schlotterbeck bekommt Fairplaypreis
– Schiriteam bekommt Nachschulung und 4 Spiele Pause
– Kathleen Krüger bekommt Schulung zur Bedeutung von Zahlen im allgemeinen und Rückennummern im speziellen
– Coman bekommt wieder die 29, er hätte das schließlich auch checken können/müssen

„Coman bekommt wieder die 29, er hätte das schließlich auch checken können/müssen“
Ist schwierig, wenn man die deutsche Sprache kaum beherrscht.

„Kathleen Krüger bekommt Schulung zur Bedeutung von Zahlen im allgemeinen und Rückennummern im speziellen“. Die Bayern Bosse sollten bei der Einstellung auf gute Zeugnisnoten Wert legen. Lesen und schreiben sollte man in dieser Position können.

Hast ganz schön die große Fresse. Würdest in unserer Gegenwart bestimmt nicht so sagen, aber hier bist ja anonym. Guck dein Gegurke in Liga 2 und feiere dich in deinen Foren!

Mit der WERDER-Gurkentruppe habe ich nichts am Hut, sind mir Scheissegal.
Foren habe ich auch keine. Und das ist gut so.
Aber: die Entscheidung gegen den Protest ist ja inzwischen gefallen. Natürlich zugunsten der Pesttruppe aus München. War klar. Gegen den FCB. traut sich keiner etwas zu unternehmen. Die „heiligen“ Kühe in Indien werden ja auch nicht geschlachtet.

Ich bin nun seit über 40 Jahren Bayernfan, aber die Art- und Weise wie mancher Mitfan kommentiert, erstaunt mich. Die Angelegenheit hat mehrere Seiten und bei objektiver Betrachtung kann man keine ausblenden. Moralisch ist es sicher nicht, wegen 17 Sekunden bei eindeutigen Spielstand und ohne irgendeine Auswirkung auf den Spielverlauf Protest einzulegen, insbesondere wenn man bislang als SC Freiburg mit Sympathie punktete und der Fehler wohl in erster Linie den Schiedsrichtern zuzurechnen ist. Allerdings verweist der SC Freiburg zutreffend auf das Haftungsrecht. Bei einer auch nur minimalen Chance, dem Verein Punkte, damit ggf. eine CL-Teilnahme und damit wiederum Einnahmen zu generieren, wäre der Nicht-Protest wohl eine Pflichtverletzung des Vorstandes. Auch der FC Bayern würde nicht anders handeln. Sportrechtlich scheint mir die Angelegenheit hingegen eindeutig zu sein. Ansprüche ableiten könnte man je nach Auslegung aus der Rechts- und Verfahrensordnung in zweierlei Hinsicht. Eine maßgebliche Beeinflussung des Spielablaufes hat wohl unbestritten nicht stattgefunden, somit könnte eine Einspruch nur erfolgreich sein, wenn Coman nicht einsatz- oder spielberechtigt gewesen wäre. An der Spielberechtigung hege ich keinen Zweifel, wäre er nicht ordnungsgemäß gemeldet, wäre das 6 Spieltage bekannt. Ersatzberechtigt war er, wenn er im Spielberichtsbogen aufgeführt wurde und dann Auswechselkontingent hinsichtlich Zahl der Auswechselspieler oder Anzahl der Wechselfenster nicht erschöpft war. Zahl der Auswechselspieler und Wechselfenster waren eingehalten und Nennung im Spielberichtsbogen wird nicht bestritten. Der Einspruch wird abzuweisen sein, dies auch insbesondere weil die Pflichtverletzung bei den Schiedsrichtern lag.

Danke für deine Worte. Dachte schon, es gibt kaum noch Fans, mit Objektiven verstand. Die meisten Kommentare hier, gehen überhaupt nicht.

Also, ich schildere jetzt mal meine Sicht der Dinge…

Manche argumentieren mit §17.4 der Spielordnung. Dieser Paragraph greift nur meiner Meinung nach nur, wenn der Wechsel ordentlich vollzogen wurde, und der Spieler den Platz verlassen hat. Das war alles nicht der Fall. Regel 3, https://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/243953-Regeln2021_2022.pdf (Seite 24), da steht alles genau definiert.
Der vierte Offizielle hätte Süle nicht auf den Platz lassen dürfen, wenn nicht ein anderer Spieler den Platz verlassen hätte. Dies war der erste Fehler der Offiziellen. Und der Schiedsrichter hätte das Spiel nur unterbrechen dürfen, wenn Coman am Ball gewesen wäre. Ich denke, es wurde abgepfiffen, bevor er am Ball war. Und wenn er am Ball gewesen wäre, hätte er verwarnt werden müssen, und es hätte Schiedsrichter-Ball gegeben, und gut is’… Ich sehe eigentlich von Bayern, außer, dass die falsche Nummer gezeigt wurde, kein Verstoß. Und selbst da hätte der Offizielle drauf aufmerksam machen sollen oder können, denn es muss ja eine Nummer sein, die im Meldebogen erfasst wurde.

Top……analysiert, dem gibt es nix hinzuzufügen denke ich.
Sehe ich genauso hin zu kommt es gibt bereits einen Prezidenzfall und ein ergangenes Urteil, aus der Oberliga.

Wenn ich die Wechselfehler im (unteren) Amateurbereich oder bei den Jugendmannschaften sehe, da dürften 1/4 der Spiele nicht gewertet werden.