FC Bayern News

Neue Vertragsgespräche stehen an: Gnabry spielt um seine Zukunft beim FC Bayern

Serge Gnabry
Foto: Getty Images

Die Vertragsgespräche mit Serge Gnabry befinden sich derzeit in einer Sackgasse. Seit Monaten stehen Klub und Spieler bereits im Austausch, eine Einigung ist nach wie vor nicht in Sicht. Dem Vernehmen nach liegt man nach wie vor beim Gehalt zu weit voneinander entfernt. Wie die „Sport BILD“ berichtet, beobachten die Bayern-Bosse die aktuellen Leistungen des 26-jährigen Offensivspielers sehr genau. Demnach soll es zeitnah zu einer neuen Verhandlungsrunde kommen.



Wie „Sky“ diese Woche berichtet hat, ruhen die Gespräche zwischen Gnabry und den Bayern aktuell. Dies soll sich jedoch bald ändern. Laut „Sport BILD“-Informationen wird es in den kommenden zwei Wochen zu einer neuen Gesprächsrunde kommen. An der Ausgangslage hat sich wenig verändert: Gerüchten zufolge fordert Der DFB-Star weiterhin ein Gehalt in Höhe von knapp 15 Mio. Euro., was einer Verdopplung seines aktuellen Salärs entsprechen soll, die Bayern hingegen sind nicht bereit Gnabry zu einem der Top-Verdiener an der Isar zu machen.

Gnabry muss seine Leistungsschwankungen in den Griff bekommen

Wie die „Sport BILD“ erfahren haben will, haben die Bayern-Verantwortlichen vor allem mit den anhaltenden Leistungsschwankungen des 26-jährigen ein Problem. Demnach werden Hasan Salihamidzic & Co. in den kommenden (wichtigen) Spielen in der Champions League und der Bundesliga Gnabry ganz genau beobachten. Dessen Leistungen könnten damit einen entscheidenden Einfluss auf die weiteren Vertragsgespräche nehmen.

Klar ist: Sollte man bis zum Sommer weiterhin keine Einigung erzielen, werden die Bayern sich mit einem Verkauf beschäftigen. Ein ablösefreier Abschied in 2023 ist keine Option für die FCB-Bosse.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn die unterschiedlichen Leistungen von Serge Gnabry, bei der Verlängerung seines Vertrages, ein Problem sind, dann sollte die Vertragsverlängerung einen Leistungsanreiz beinhalten. Höhere Zahlungen könnte man, z.B. mit Einsatzzeiten, verknüpfen.

Vorsicht! Das klingt verdammt nach stark nach fehlender Wertschätzung! Mögen die Spieler gar nicht; die ham’s ja so schon schwer genug…

Last edited 2 Monate zuvor by Schapapapa

Die Leistungsschwankingen sind bei Gnabry sehr offensichtlich. Von Weltklasse bis Kreisklasse ist alles dabei. Ob sich das in Zukunft bessert ist leider zweifelhaft. Verlängern ja und wenns nicht besser wird dann nach England verkaufen…

Ente

Als ob Sane keine Leistungsschwankungen hat.

Es wird zu viel mit sehr unterschiedlichem Maß bei Bayern gemessen.

Manchen Spielern wird das Geld hinterher geworfen.
Bei anderen geiz man dafür um so mehr.

Hallo Hias,
da hast du meiner Ansicht zu 1.000 % vollkommen Recht

Absolut…Bin voll bei dir. Sane bekommt für seinen meist Luschenfussball sooo viel Kohle. .Sorry so schlecht hab ich Serge noch nicht gesehen..

Dann sltest du endlich mal deine Augen öffnen.

Sane hat den Vorteil, dass er im Genensatz zu Gnabry oder auch Coman kaum verletzt ist. Das wird beim Thema Gehalt auch berücksichtigt.

Sane ist auf gutem Weg in seinen alten Trott zu verfallen. Nagelsmann sollte ihm mal auf die Füße treten. Gnabry muss unbedingt gehalten werden.
Vom Gehalt her, muss es ja nicht gleich das doppelte sein. Es sollte schon im Verhältnis stehen in einer schwierigeren Zeit. Man muss auch nicht gleich sagen, so viel will ich, oder ich gehe.

Gnabry hat es doch auch verdient so ein Gehalt wie Coman u.Sane zu bekommen