FC Bayern News

Totalausfall auf allen Ebenen – 3 Erkenntnisse nach der Pleite gegen Villarreal

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Der FC Bayern hat das Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League beim FC Villarreal verloren und bangt um den Einzug ins Halbfinale der Königsklasse. Nicht nur die Bayern-Spieler haben einen schwarzen Abend im Estadio de la Ceramica erwischt, auch Julian Nagelsmann bewies kein glückliches Händchen. Wir liefern euch drei Erkenntnisse zu der gestrigen Bayern-Pleite.



Mit der 0:1-Niederlage gegen Villarreal sind gleich mehreren Serien des FC Bayern in der Champions League gerissen. Die Münchner haben nicht nur ihre erste Pleite in der laufenden CL-Saison kassiert, es war auch die erste Auswärtsniederlage in der Königsklasse seit September 2017. Kurioserweise stand auch damals Unai Emery an der Seitenlinie, als sich der FCB in Paris mit 0:3 geschlagen geben musste.

1. Nagelsmann hat sich vercoacht

Neben den Siegtorschützen Danjuma und einer couragierten Leistung des „gelben U-Boots“, hatte auch Emery gestern Abend großen Anteil an dem überraschenden Erfolg von Villarreal. Julian Nagelsmann hingegen traf wenig richtige (personelle) Entscheidungen.

Im Vergleich zum 4:1-Erfolg gegen den SC Freiburg veränderte der FCB-Coach seine Startelf auf insgesamt drei Positionen: Statt Nianzou, Goretzka und Sane (alle Bank) durften Alphonso Davies, Jamal Musiala und Serge Gnabry beginnen. Im Nachgang erwiesen sich diese Veränderungen nicht unbedingt als gewinnbringend.

Davies feierte nach mehr als drei Monaten sein Comeback und durfte auf Anhieb 90 Minuten durchspielen. Der Kanadier war zwar sichtlich bemüht, ihm war jedoch deutlich anzumerken, dass ihm der nötige Spielrhythmus fehlt. Umso überraschender ist die Tatsache, dass der 21-Jährige über die volle Distanz auf dem Platz stand.

Musiala und Gnabry hingegen erwischten einen gebrauchten Tag. Während der 19-jährige Youngster, vor allem im letzten Drittel oftmals die falschen Entscheidungen traf, ging von Gnabry überhaupt keine Torgefahr aus. Folgerichtig wurde dieser in der 61. ausgewechselt.

2. Der bayerische Offensivmotor stottert (erneut)

Nach 30 Spielen in Folge mit mindestens einem Treffer, blieb der deutsche Rekordmeister gestern Abend erstmals seit März 2019 ohne Torerfolg in der Champions League.

Ähnlich wie im Achtelfinal-Hinspiel gegen Salzburg tat sich der FCB schwer klare Torchancen zu erspielen. Rein objektiv betrachtet hatten die Münchner keine einzige Großchance. Mit Blick auf die bisherige Torquote in der Königsklasse (3,3 Tore/pro Spiel) ist die Nullnummer eine echte Überraschung.

Während die Bayern es immer wieder geschafft haben bis zur Strafraumgrenze vorzukommen, fehlte es im letzten Drittel an der nötigen Präzision. Die Hereingaben, egal ob von links, rechts, aus dem Halbfeld oder nach Ecken, waren alle samt unbrauchbar. Bezeichnend dafür: FIFA-Weltfußballer Robert Lewandowski hatte gegen Villarreal nur einen einzigen Torschuss.

Es ist nicht das erste Mal in dieser Saison, dass der bayerische Offensivmotor stottert.

3. Emery düpiert Nagelsmann

Last but not least war es gestern Abend nicht nur eine Niederlage der Bayern, sondern auch eine für Julian Nagelsmann. Der 34-Jährige wurde von seinem Gegenüber ausgecoacht. Villarreal hatte einen klaren Spielplan, präsentierte sich während der Partie jedoch immer wieder flexibel.

Anders als viele anderen Bayern-Gegner zogen sich die Spanier nicht tief in die eigene Hälfte zurück und suchten ihr Glück im reinen Konterspiel. Villarreal war immer gewillt spielerische Lösungen zu finden und wurde dafür prompt mit der frühen Führung belohnt. Auch im Nachgang erspielte man sich eine Reihe an guten Chancen.

Besonders kurios: Obwohl Nagelsmann vor dem Spiel vor Danjuma und Gerard Moreno warnte, gelang es den Bayern nicht das Offensiv-Duo in den Griff zu bekommen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Nagelsmann mal wieder mit Dreierkette. Konnte ja nicht gut gehen. Dabei hatte man gegen Freiburg Mt der Viererkette stabil gestanden und nicht viel zugelassen. Warum musste man das wieder ändern? Hinzu kommt das Davies 4 Monate ausgefallen ist und dann sofort wieder auf höchster Ebene ran muss. Hat sich das bei Nagelsmann noch nicht rumgesprochen, das man nicht sofort Höchstleistungen bringen kann? Diese Niederlage geht auf sein Konto. Ewig diese Zockerei!

Sehe ich auch so. Das rumgezocke muss doch nicht sein und nervt so langsam tierisch. Diese ständigen Wechsel von 3 er auf 4er Kette. Und Davies 90 Minuten zu bringen…
JN versteift sich viel zu sehr auf seine 3er Kette. Bisher hat die Mannschaft nicht die erhoffte Entwicklung genommen, wie man sich das gewünscht hat. Ich hatte zumindest die Hoffnung (vor der Saison), dass JN die Abwehr in den Griff bekommt. Das Gegenteil ist der Fall, der reinste Hühnerhaufen (Sorry an alle Hühner)

Die Abwehr ist es nicht alleine. Das sind ja eh nur 3 Mann, weil der Rest vorne ist und das von Nagelsmann gewollt ist.

Ich bin ein grosser Fan von Nagelsmann ! Aber was er sich Gestern geleistet hat war schon abenteuerlich ! Wie offensiv ohne jegliche Absicherung wir die letzten 20-30 Minuten agiert haben hat mich zur Weissglut gebracht ! Wir können sehr froh sein, dass wir Heute noch darüber reden dürfen ins Halbfinale einziehen zu können ! Ein anderes Kaliber wie z.B. Liverpool hätte uns total auseinander genommen !!!

Ja, genau, war der 7. aus der spanischen Liga – also ungefähr Hoffenheim, Freiburg, Union Berlin oder Köln Niveau.
Wenn man da wirklich voll spielt dann hat keines dieser Teams überhaupt eine Chance gegen den FCB.
Man hat „the yellow submarine“ einfach auf die leichte Schulter genommen.
Und wenn Nagi mit Dreierkette und voll offenem Visier spielen lässt dann hat er einen gehörigen Anteil am 0:1.
Nagi kannte Emery wohl vorher noch nicht.

Nun ob man Villareal mit den oben genannten Clubs vergleichen kann.Sie spielen CL weil sie die EL gewonnen haben.

Agree, klar da ist ein Unterschied zu sehen.
Villarreal ist ofensichtlich in der Lage international deutlich über ihren Möglichkeiten zu performen.

Ich gebe euch Recht. Aber ich frag mich auch wo unsere Führungsspieler gestern waren? Ein Lewandowski, ein Müller, ein Gnabry usw. wo waren die? Die wollen alle satte Gehaltserhöhungen. Dann muss da aber mehr kommen. Gerade auch von der Körpersprache. Selbst ein Neuer im Tor wirkte gestern so, als wäre er nicht voll bei der Sache…. Eigentlich total Bayern untypisch. Denn normalerweise zeigen wir in K.O Spielen ein anderes Gesicht. Gerade in der CL. Daher hinterlässt die Niederlage bei mir schon viele Fragezeichen. Auch wenn ich ein optimistischer Mensch bin…

Man gewinnt den Eindruck die ganzen Diskussionen um Vertragsverlängerungen und mehr Geld bei allen Führungsspielern bringt extreme Unruhe in die Mannschaft.
Kann ich dann auch verstehen, daß alle anderen Spieler die nicht so viel verdienen hellhörig werden. Dann denkst zum Schluß jeder, es soll doch der anderen dann auch das Doppelte Laufen und doppelt so gut spielen, wenn er so viele Knete bekommt.
So zerfällt eine Mannschaft

Körper und Geist brauchen einfach einen Moment um sich an das Niveau heranzutasten. Da geht es auch nicht darum dass er halbfit besser ist als andere. Einfach fahrlässig einen Spieler so reinzuschmeißen. Die müdigkeitsphasen danach sind nicht kontrollierbar. Hat nichts mit seriöser Arbeit zu tun (zumal der Rest der Mannschaft eingespielter ist). Ich hoffe davies zieht sich in den nächsten Monaten keine vermeidbaren Verletzungen zu. Wirklich fahrlässig und überheblich. Haben die bei Bayern kein betriebliches Eingliederungsmanagement? 😉

Muss leider sagen, dass ich wegen Davies total überrascht war. Ich hätte eher damit gerechnet, dass man ihm gegen Augsburg mal eine Halbzeit gibt. Aber gleich ein Einsatz über die ganze Distanz?? Ich bin zwar kein Sportarzt und trotzdem hat es mich sehr überrascht…

Das eine Elf sich einspielt auf ein System ist bei Nagelsmann nicht möglich. Taktik während des Spiels zu ändern fällt ihm auch schwer.

Das ist richtig, geht aber noch nicht tief genug. Wenn Spieler sichtlich rat – und hilflos mit dem Ball am Fluss nicht mehr Loesung finden oder (intuitiv) wissen, was zu tun ist, geht dad Problem bei einer dem eigenen Anspruch nach Welrklassemannschaft mit Weltklassespielern tiefer. Es betrifft die merkwürdige Einstellung der Akteure im VF der CL ebenso wie das „Spielkonzept“? des Trainers. Dieses baut offensichtlich ausschließlich auf spontane Einzelaktionen einzelner Akteure. Fallen diese aus oder werden sie von einer gut organisierten Defensive auch körperlich aus dem Spiel genommen, faellt die Idee in sich zusammen. Es findet, schon gar nicht als Automatismen, kein (offensives) Kombinationsspiel statt, was u. a. zu Lasten von Lewandowski gehen muss. Faellt Mueller, der kein 10 er ist und auch keiner mehr wird, aus, weil ihm der Gegner den Raum, den auch er dringend braucht, nicht gibt, er richtig attackiert wird, wird es automatisch auch fuer Lewandowski eng. Nach wie vor sind das Passspiel, vertikale Spiel und die Flanken erbarmungswuerdig. Die „Flanken“ aus dem Halbfeld erregten nur noch Mitleid. Und aehnliche Auftritte gab es bereits in dieser Saison auch in der BL. Im April sollte man das erkennen, was unter Flick zu erkennen war, der noch dazu offensichtlich besser „motivieren“ konnte. Das Ausscheiden gegen Paris! Auch nur ansatzweise mit dem Auftritt gegen Villarreal zu vergleichen zeigt, dass hier einige nichts verstanden haben. Uebrigens ließ Nagelsmann zu Beginn der Saison nach eigenen Worten den Flickstil weiterspielen. Nun erleben wir offenbar seinen „Stil“.

Vielen Dank fūr Deine wohltuend gute Analyse, die nicht in diesen Blödsinn mit…waren nicht motiviert, Gehalt kürzen, auf die leichte Schulter genommen, Söldner…geht

Ich gebe nur der Mannschaft die Schuld in der Einstellung jedes einzelnen Spielers … sich erst in seiner Position zu behaupten und dann dem Mitspieler gegenüber in der Leistungsabrufung Offensiv+Defensiv.

Ich kam gestern nicht einmal über 3 Minuten hinaus, um festzustellen das die Mannschaft gewinnen WILL…! Im Gegenteil….hatte ich Angst und Bange dass ein Desaster daraus wird welches nicht mehr aufholbar gewesen wäre für den Halbfinaleinzug.
Die Einstellung auf dem Platz kommt nicht vom Trainer.

Das Problem ist, auswärts ist Villareal stärker!!! Aber die 3er Kette wird schon richten:)

Wobei sie in Turin auch Glück hatten. Da hatte Juve die deutlich besseren Chancen. Aber ich geb dir Recht. Die werden auch in München um jeden Ball rennen und kämpfen. Hoffentlich sind wir dann in der Lage dagegenzuhalten. Denn gestern wollten wir das nicht und haben so den Spaniern in die Karten gespielt…

Warum die Aufregung?

Die Spieler haben genau die taktischen Anweisungen befolgt.
Wenn das dann so aussieht, als hätten sie nicht gekonnt oder gewollt, stimmt das nicht.

Dieses Mal musste Müller wohl raus, weil er mit dem System entweder nicht einverstanden war oder damit nicht zu recht kam.

Hoffentlich wird’s im Rückspiel besser. Leider, so glaube ich, hat Emery schon was Neues in der Hinterhand.

OK mit einem breiten Grinsen im Gesicht: „This is the moment“.
Heute kommen die Verlängerungsangebote auf den Tisch.
Lewy : Verlängerung 15 Mio
Manu : Verlängerung 12.5 Mio
TM : Verlängerung 12 Mio
Gnabry: Verlängerung 10 Mio
Und basta. Frist von 2 Wochen und keine Nachbesserungen.

Muss man mit Gnabry verlängern? Denke nicht. Seine Leistung ist viel zu Wechselhaft.

Absolut meine Meinung. Gnabry muss man nicht verlängern. Ein Angebot von 10 Mio würde klar darstellen dann man ihn nicht als absoluten Leistungsträger sieht.
Gegen den 7. der spanischen Liga ( praktisch ohne Chance auf einen CL Platz in der kommenden Saison ) hat Gnabry gestern wieder gezeigt dass er kein Unterschiedsspieler ist. Solche „Leistungen“ wie gestern müssen sich im zukünftigen Gehalt wiederspiegeln.

Sehr gut! Ohne Lewandowski, Müller, Neuer und Gnabry müssen wir uns auch wenigstens nächste Saison nicht mehr ärgern, wenn wir im Viertelfinale der CL ausscheiden – dann ist es nämlich schon ein Erfolg soweit gekommen zu sein.

Die Leistung des FCB gegen Villarreal war eine Zumutung. Dies muss Auswirkungen auf das Gehlat haben.

Das zeigt auch das dürftige Niveau der Bundesliga auf. Hier kann man schon mal glänzen, aber selbst gegen Salzburg war es schon eher mäßig. Ohne rosarote Brille ist es schon längst abzusehen dass man immer mehr ins Mittelmaß abrutscht. Blamabel wird es nächstes Jahr wenn man vielleicht (wahrscheinlich) nicht mehr Meister wird und Durchschnittsgehälter von 15, 18 oder 20 Mios auszahlt. Da stellt sich dann schon die Frage – wo gehts hin? Aber man hat ja immerhin noch einen aus Leipzig mitgebrachten Psychiater in der Hinterhand. Und um Nagelsmann braucht man sich eh keine Gedanken machen, dazu steht heute bei uns in der Zeitung dass er auf Grund seines IQ keinesfalls Burnout gefährdet ist. Wie schön.

Mitgebrachter Psychiater? Wer soll denn das sein?

Bayern fährt auf der Autobahn jetzt nur wieder 100 km/h

Flick wußte nicht, dass dies die Höchstgeschwindigkeit für Bayern ist und ist einfach mit 200 km/h durch Europa gefahren.

Verkehrspolizist Brazzo ist das aber aufgefallen und er hat umgehend dafür gesort, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung wieder eingehalten wird.

Flick wurde der Führerschein entzogen und illegalle Tuningteile wie z.B. Thiago, Alaba, Boateng, Coutinho und Peresic wurden entfernt.

Da ist er wieder der Fußballmanager 😂😂 Brazzo stand gestern ja zum Glück auf dem Platz. Mensch! Leg doch endlich mal eine andere Platte auf. Danke!

Richtig Sportler. Mit Lyon-Bankdrücker Boateng hätte das gestern ganz anders ausgesehen. Dem kann ich auch nicht mehr zuhören. Entweder ist er ein BVB-ler, ein 60-ziger oder von Fridays for future. Die labern auch immer das gleiche.

Davies zu früh eingesetzt, Coman auf der falschen Seite, Gnabry statt Sané, das waren bereits Fehlentscheidungen bei der Aufstellung. Ein Champions-League-Viertelfinlae eignet sich nicht als Aufbaukur für Monate lang ausgefallene Spieler (Davies). Hinzu kam die unerklärliche Formschwäche von fast allen Spielern, die zu einer deutlich höheren Niederlage hätten führen können. Die Defensive ließ viel zu viel zu, weil sie nur versuchte, den Raum zu schließen, statt den Gegner zu attackieren. Nur mit Dusel sind die Bayern einem 0:4 entgangen. Nach vorne ging überhaupt nichts, keine Schüsse auf’s Tor. Ohne Schüsse keine Tore. Im letzten Drittel gingen die Zweikämpfe allesamt verloren. Wenn kein Pässe ankommen, muss man sich mal im Zweikampf durchsetzen oder aus der Ferne schießen. Beides Fehlanzeige. Flanken gehören auf den Elfmeterpunkt gezogen, nicht in den Fünf-Meter-Raum! Die Bayern hatten kein Pech bei ihren Angriffsbemühungen, sondern waren schlichtweg chancenlos. 94 Minuten ohne Torchance, das hat mit Fußball nichts mehr zu tun. Und da trauen sich noch sog. Spieler-Manager, noch höhere Spielergehälter zu fordern. Im Gegensatz zu Sponsoren-Vereinen in England und Spanien muss das Geld für die Spielergehälter bei Bayern erwirtschaftet werden. Dazu gehören viele Champions-League-Spiele und -Siege. Dazu gehört aber auch, Spieler nicht ablösefrei abziehen zu lassen. Verträge gehören rechtzeitig verlängert ansonsten müssen Spieler rechtzeitig verkauft werden – rechtzeitig! Brazzos Rausschmiss wäre längst überfällig – leider nur ein Aprilscherz und keine realitätsgerechte Lösung für ein echtes Problem!

Da gebe ich dir völlig Recht, Rolf. Wenn du Spiele der englischen Liga ansiehst Stelle ich immer fest das dort ein ganz anderes Spiel stattfindet. Die schießen aus jeder Lage und verwerten gerne Mal einen Abpraller oder Quersschläger. Das scheint bei Bayern strickt verboten. Warum erschliesst sich mir nicht. Lediglich Sane schießt immer Mal. Aber der hat ja auch in England gespielt.

Und wenn ich dann daran denke, sollten wir es noch tatsächlich gegen Villareal schaffen, das der Fc Liverpool wartet und wir spielen dann mit 3er Kette, oh Gott. 0:4 und 1:4

Wo war Lewy?

naja der denkt an Wechsel oder einen besser bezahlten und langfristigen Vertrag.
So sehr, das er schon seit 3 Spielen nicht mehr getroffen hat
.
Ist seltsam, viele Spieler wollen mehr Kohle aber keinen besseren Leistungen bringen! Das passt irgendwie nicht zusammen

Also an Davies alleine hat es nicht gelegen. Der war um einiges bemühter als Pavard. Was ich nicht verstanden habe, warum Coman unf Gnabry durchgehend auf dem falschen Flügel gespielt haben. Da haben wir schon als Junioren dem Trainer nach 20 Min. gesagt, wenn es nicht geklappt hat oder von selber die Position gewechselt. Zudem muss du in einem „Kampfspiel“ eher den körperlichen Goretzka bringen und den Musiala hast du in der Hinterhand ala zusätzliche Offensivkraft, wenn der Gegner müde wird. Sollte Nagelsmann wie im Pokal früh scheitern, wird der Druck auf ihn massiv werden und die Saison ist höchstens mässig.

Eine Abwehr, muss eingespielt sein, und das ist momentan nicht der Fall, weil immer gewechselt wird.Mich regt es immer noch auf, das man für Hernandez 80 Mio. Bezahlt hat.

Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken
Wenn in der Führungsebene nicht klar ist mit Verlängerungen usw das färbt auf die Spieler ab.
Ich für mich kann nur wiederholen mit Nagelsmann als Trainer etwas in die Toilette gegriffen und Bratzo ist das Sahnehäubchen war schon bei Hansi so

Kurios: Wenn man im Vorfeld starke Spieler des Gegners erwähnt, werden diese deswegen nicht automatisch neutralisiert.

Ich war nicht der Meinung, dass Nagelsmann seine Mannschaft kennt. Vielleicht hätte ihm mal jemand sagen sollen, dass man auch zeitig umstellen und wechseln kann.

Es wurden gegen Villareal einfach in jedem Bereich zu viele Fehler gemacht, beim Coach angefangen bis hin zu Lewa im Sturm.

Warum spielt Davies von Beginn an bzw wird nach den ersten 45, in denen man schon sowas von gemerkt hat dass der Junge total überfordert ist, nicht ausgewechselt? Warum dieses bescheuerte Seitentauschen von Coman und Gnabry? Und was war Lewa gestern? 6er oder 8er? Hab ihn mehr im Mittelfeld rumturnen sehen als in seinem Arbeitsbereich, der Box.

Neuer gestern ohne Antrieb, ohne Ausstrahlung, teils lethargisch.

Kommen wir zur Verteidigung. Hernandez war mit 80-85 Mio. genauso teuer wie ein Virgil Van Djik. Wenn ich mir teilweise sein dümmliches & sinnfreies Zweikampfverhalten ansehe, frag‘ ich mich schon, wo zur Hölle er das wert war. Upamecano schafft es teilweise nicht die Pille vernünftig von rechts nach links zu spielen. Ein Mann wie ein Berg und mit soviel Potential, was ist da los? Benjamin Pavard.. der Typ ist Weltmeister. Wie viele Stellungsfehler kann ein einziger Mensch in einem Spiel eigentlich haben? Für mich rekordverdächtig.

Musiala gestern Systemausfall. Soviele taktisch falsche Entscheidung hab ich bisher von ihm noch nicht gesehen. Kein Gegnerdruck, immer wieder falsche Räume geöffnet bzw geschlossen. Kimmich neben der Spur. Müller neben der Spur. Gnabry hat Standfussball gespielt. Der schien noch im Bett festzuhängen & zu schlummern.. sowas von behäbig, auch wenn das für alle galt. Jeder erstmal mit 3-4 Kontakten bis zur nächsten Aktion, kein Tempo, kein Pfeffer. Lewis wie angesprochen mehr am Mittelkreis zu sehen als in der Spitze. Sanes Aktionen waren Ballverluste oder Rückpässe auf Kimmich. Grausam.

Also für mich einer der schlechtesten CL Auftritte seit Klinsmanns 4:0 in Barcelona. Auch wenn ich gedacht habe, dass es das Hinspiel in Salzburg war. Bin einfach nur fassungslos über so einen Auftritt in der „Knockout- Stage“. Da es nicht das erste Mal in dieser Spielzeit war, muss man die Frage nach dem Charakter der Mannschaft stellen. Überheblichkeit? Arroganz? Als Fan und leidenschaftlicher Supporter auf jeden Fall absolut enttäuschend.

Und diese ganze Lobhudelei für Villareal kann ich auch nicht mehr hören, was ging mir der Jan Platte von Dazn gestern auf die Nüsse. Ja, Villa hat es ordentlich gemacht, sie haben ein gutes Spiel gemacht, aber wenn Bayern so spielt hätte es sogar Bielefeld verteidigen können. (Oder Frankfurt, oder Bochum, oder 2x Gladbach, oder Salzburg, oder…) Also hört doch bitte auf, Villareal zu einer Top Mannschaft in den Himmel zu hochjauchzen. Gegen einen FC Bayern am Limit verlieren sie 10/10 Spielen. Bayern war gestern einfach unterirdisch SCH..E. Danke.

Leitet Alles über zu der Frage:
Wie wäre das Match mit Kloppo an der Seitenlinie ausgegangen und vor Allem wie hätte er sein Team aufgestellt???
Wenn man die Antworten hat kommt man zum Wesentlichen:
Nagi war Brazzos Ideallösung als Nachfolger von Flick.
Sollte Bayern also wider Erwartem am 7. der spanischen Liga international scheitern, wie sieht dann die Zukunft von Brazzo + seiner Wunschlösung auf dem Trainerposten aus???

Die Spiele Bochum, Hoffenheim und jetzt in der Champions-League waren allesamt, mein Eindruck, hergeschenkt. Mann schaue sich nur die Flanken von Kimmich gegen Freiburg und dann gegen Villarreal an. Kann mir doch keiner erzählen, dass Kimmich solche Leistungsschwankungen hat. Verarschen kann ich mich selber. Phonzi nicht zu wechseln und dazu noch Coman rechts spielen zu lassen, bestärkt mich bei meinem Eindruck. Ich komme mir immer mehr verarscht vor.

Es lag sicher nicht am Trainer. Wenn ich bloß 50 Prozent Leistung abrufe und nicht richtig bzw die Zweikämpfe zu leicht aufgebe dann geht das in die hose. Genau das haben sie auch gemacht. Aber diese Niederlage ist für mich auch wiedermal ganz gut, weil das hier noch zu ändern ist. Schwieriger wird es wenn es in der nächsten Runde passiert da steht dann ein anderes Kaliber. Ein Schuss vor dem Bug kommt da zur rechten zeit. Noch ist nichts verloren und wir wissen zu was das ganze team fähig ist

Es lag am Trainer, unter seinen Führung und Taktik ist kein Spieler besser geworden. Seine Taktik war ein reiner Mobbing gegen Duo Müller/Lewandowski, vielleicht gewollt?