FC Bayern News

Nagelsmann entschuldigt sich bei Streich: „Ich habe einen Fehler gemacht“

Julian Nagelsmann und Christian Streich
Foto: Getty Images

Die Wechselpanne im Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Bayern und dem SC Freiburg hat in den vergangenen Tagen für viel Unruhe gesorgt. Auch FCB-Coach Julian Nagelsmann hat mit seinen Aussagen die Stimmung angeheizt. Der 34-Jährige hat sich nun bei Christian Streich für seine Äußerungen zum Einspruch des Breisgauer gegen die Wertung des Spiels entschuldigt.



Nagelsmann hatte nach dem 4:1-Erfolg der Bayern betont, dass er persönlich keinen Einspruch gegen das Spiel eingelegt hätte und die Entscheidung der Freiburger nicht wirklich nachvollziehen kann. Mittlerweile ruderte der FCB-Coach deutlich zurück.

„Sorry an Freiburg, sorry an Christian“

Vor dem Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg entschuldigtes sich der Bayern-Coach nun für seine Äußerungen: „Ich bin schon einer, der seine Meinung sagt. Ich bin aber auch einer, der zugibt, wenn er einen Fehler gemacht hat. In dem Fall habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe die große Dimension des Rechtes, des Sportrechtes, des e.V.-Rechtes nicht auf dem Schirm gehabt und auch nicht begriffen. Da bin ich ehrlich. Sorry an Freiburg, sorry an Christian“ erklärte dieser im Gespräch mit „Sky“.

Laut Nagelsmann hat er sich auch bereits persönlich bei Streich entschuldigt und wird diesen in den kommenden Tagen nochmals anrufen. Der Freiburger Einspruch wurde am Freitag vom DFB-Sportgericht abgewiesen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

No hate, bin selbst FCB Fan. Aber der Nagelsmann ist sich ständig nur am entschuldigen….

Für was bitte eine Entschuldigung….
Um sich aus reiner Gier und Unsportlichkeit 3 Punkte erschleichen zu wollen , sich dann noch als die armen hinstellen, die für das Dilemma nichts dafür können…… ist schon irgendwie dreist und eigentlich unverschämt.
Die Definition Fairness und Fairplay komplett zu ignorieren, diese mit Füßen zu treten und dann noch auf die Unschuldstränendrüse zu drücken… mein Gott ist diese Operette gut gespielt und ganz nahe beim Taschentuch…
Leider wird der Druck Seitens der Zeitungsschmierer, Lügenpresse und Gutmenschentum immer größer, so dass man sich künftig noch für seine eigene Meinung, welche im übrigen ja den Gegebenheiten entspricht, entschuldigen muss….
Das DFB Urteil hat es ja gezeigt.
Und jetzt entschuldigt er sich dafür…. Sorry… für was… diese Art und Weise gibt’s glaube ich vermehrt nur im Gutmenschentum und bei denen, die persönlich ihre Meinung NICHT mehr kund geben dürfen,weil andere Interessen im Vordergrund stehen.
Streich und der SC galten bis dato bei mir als Sympathieträger.
Nach deren Zirkus und dem Versuch……….,der Gott sei Dank wegen vorhandenem Rechtsempfinden bei DFB scheiterte, steht der SC samt Streich & Co bei mir zumindest in den Geschichtsbüchern.

Was ich noch hinzufügen möchte…. Sich dann zudem noch von deren Fans und Bayern Hassern als Bauern zu bezeichnen zu lassen und von Kommentaren von D. Hamnann, der übrigens bei uns Bayern mehr als nur 3,50 Euro verdient hat, beschimpfen zu lassen…. Nur gut, dass hier eindeutig Ehrlichkeit, richtiges Rechtsempfinden, Fairness und Fairplay gesiegt haben.
Nur so kann der Fußball halbwegs sauber bleiben….
Auch wenns dem Ein oder anderen in der Form nicht so passt.