Transfers

Gnabry-Ersatz: Bayern beschäftigt sich erneut mit Karim Adeyemi!

Karim Adeyemi
Foto: Getty Images

Die sportliche Zukunft von Serge Gnabry beim FC Bayern ist weiterhin ungeklärt. Die Vertragsgespräche mit dem deutschen Nationalspieler Stocken schon seit geraumer Zeit. Aktuellen Meldungen zufolge beschäftigen sich die Münchner weiterhin mit einer Verpflichtung von Karim Adeyemi.



Der 20-jährige Offensivspieler wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit den FC Bayern in Verbindung gebracht. Durch die Verlängerung von Kingsley Coman schien es jedoch so, als hätte das Interesse der Münchner deutlich abgenommen.

Wie der „kicker“ nun berichtet, ist Adeyemi an der Säbener Straße aber nach wie vor ein Thema. Demnach wird der DFB-Youngster als möglicher Ersatz für Serge Gnabry gehandelt – sollte dieser seinen Vertrag nicht verlängern.

Adeyemi hat sich bereits mit dem BVB geeinigt

Adeyemi möchte den österreichischen Serienmeister im Sommer verlassen und den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge präferiert Adeyemi einen Wechsel in die Fußball Bundesliga zu Borussia Dortmund. Dem Vernehmen nach hat sich der Stürmer mit dem BVB bereits auf einen Wechsel am Ende der Saison verständigt. Das Problem: Die Ablöseverhandlungen zwischen dem BVB und Salzburg drohen zu platzen. Demnach fordert RB mehr als 40 Mio. Euro für das Top-Talent, zu viel für Dortmund.

Die Bayern standen bereits Ende des vergangenen Jahres in Kontakt zu Adeyemi bzw. dessen Berater. Der gebürtige Münchner legt großen Wert auf eine klare sportliche Perspektive. Heißt im Klartext: Er möchte regelmäßig spielen. Sollte Gnabry den FCB im Sommer vorzeitig verlassen, hätte man sowohl die finanziellen Möglichkeiten als auch einen entsprechenden Kaderplatz frei für den deutschen Nationalspieler.

Gnabry wurde zuletzt immer wieder mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Auch dem FC Liverpool und Juventus Turin wird ein Interesse nachgesagt. Der aktuelle Marktwert des DFB-Nationalspielers liegt bei 70 Mio. Euro.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Los Gnabry weg und Adeyemi verpflichten. Einzig richtige Lösung.

… das sehe ich genaus so. Wobei es bei Salzburg noch einen Topspieler gibt, welcher zwar Schweizer ist, aber trotzdem eine Rakete ist. Wenn man einen Okafor (Salzburg ist nah von München) nicht auf dem Schirm hat, na dann gute Nacht Brazzo und Oli…

Das könnte passen, falls Gnabry gehen will.

40 Millionen zahlen die Bayern auch nicht
aber das ist er meiner Meinung nach auch nicht wert

… einseitig und falsch gerechnet. Wenn man den unbeständigen Frisurenkönig Gnabry verkaufen kann, sollte der ja 50-60 Mio. einbringen. Ein Okafor, neben Zakaria (welcher im Winter verpasst wurde) das Schweizer Toptalent und eine absolute Rakete, wäre wohl unter 30Mio zu haben. Warum sich Bayern nicht intensiv um Adeyemi gekümmert hat, bleibt ein Rätsel, denn ich habe immer nur von Dortmund gehört. Wenn man sich auch nicht um die DEUTSCHEN Topspieler wie Rüdiger, Schlotterbeck, Adeyemi oder Wirz bemüht, hat das mit FC Bayern Deutschland nix zu tun und man läuft Gefahr im deutschsprachigen Raum an SYMAPTHIEN zu verlieren. Bei allem Respekt vor Franzosen und Holländern, den dort sind die klingenden Namen Benzema, Mpabbe, Depay oder VanDijk und von denen spielt keiner bei Bayern.

Bayern wird jetzt immer wieder das trantütige herauszögern der Verhandlungen mit den großen 3 + Gnabry auf die Füße fallen, weil sie nicht wissen, was sie für Neuverpflichtungen ausgeben können und welche Positionen „am Ende des Tages“ neu besetzt werden müssen.
Wie sagt Kahn immer so schön „Wir sind ganz entspannt“. Vielleicht zu entspannt gewesen?

denkst du wirklich die haben keine listen mit namen für jede position?

….ckecken ist gut, aber irgendwann muss der Flieger auch abheben, bevor das Wetter schlechter wird spricht die anderen Grossen handeln.

Selbstverständlich haben die eine Liste mit potentiellen Neuverpflichtungen.
Das Problem ist aber: Solange sie nicht wissen, was sie im Sommer an Transfererlösen in etwas generieren und welche Spieler sie in der nächsten Saison noch auf der Payroll hast, wissen sie nicht was sie ausgeben können.

Bei Dortmund lacht man sich bestimmt kaputt über Salihamidzic. Der Typ ist da ein Running gag, da bin ich mir sicher. Jetzt wo Dortmund mit schlotterbeck und Adeyemi einig ist, ist Bayern plötzlich interessiert. WAHNSINN

Mit Brazzo erlebt mann immer Abenteuer

prima, dann ist der bvb ja schon als meister fix nächste saison.

was willst du denn mit dem renngockel. da hast du timo werner 2.0

Adeyemi ist ein klasse Spieler, aber eben kein Flügelspieler sondern Mittelstürmer. Insofern wäre er kein 1zu1 Ersatz für Gnabry!

Gnabry als interne Lösung für unseren Lewa … Backup für ihn Kalajdzic … für außen Adeyemi und Ridle Baku … dann hast den Erlös gut investiert … zu Lewa: im Sinne Thiago … er hat uns lange Zeit viel Freude und Erfolg bereitet … da wäre etwas Kulanz sehr angebracht …

Wer nicht bleiben möchte, sollte gehen. Es gibt auch andere Spieler die beim FCB spielen möchten für weniger Gehalt. Außerdem gibt es auch ablöse freie Spieler die mann verpflichten kann .Aber die scheinen nicht in die Bayern DNA zu passen, so wie Brazzo.

Ich halte es kurz……..JA BITTE!!!

Es wird immer nur geschrieben und nicht gehandelt. Brazzo muss endlich weg

Meiner Meinung sollte man Gnabry im Sommer verkaufen und dafür Antony von Ajax holen. Schnell ,dribbelstark, jung, ähnlich teuer wie Adeyemi und nicht so hohes Gehalt wie Gnabry. Zudem wenn man Mazraoui von Ajax holt als RV die beiden kennen sich und sind ein eingespieltes Duo auf der rechten Seite sk wie Coman und Davies

Ich würde Gnabry auch verkaufen.Gehalt und Leistung passt schon lange nicht mehr.Das man auf die Kohle schauen muß verstehe ich auch.Zu Brazzo kann ich nur sagen,er gibt bei Verhandlungen kein gutes Bild ab.Man sollte sich mal mit der Personalie Max Eberl auseinander setzen wenn er wieder fit ist.Die beiden Jungs aus Amsterdam würden dem Kader echt gut tun.Ersatz für Gnabry holen und mit Lewa,Müller und Neuer um 2 Jahre verlängern.Aber man muß sich jetzt schon Gedanken machen wer danach für die Jungs kommen soll.Es wird Zeit das die Führung wieder mehr Einigkeit zeigt bei Transfers.

Nachdem uns die Zecken schon Süle weggenommen haben sollten wir denen mal wieder zeigen wer hier die Nummer 1 ist und denen Adeyemi wegschnappen. Da kann sich Watzke wieder schön aufregen…

Die Ablöse auf 80 Millionen hoch und ab in die Wüste mit dem Herrn und zwar sofort, heisst Saisonende. Die Verträge aber sofort zeichnen und dann den Kerl auf die Tribüne, der würde im Höchstfall im Training den Rasen betreten, oder Delegierung bis Saisonende zur 2. Mannschaft.

Da haben bei Bayern zu viele Leute das sagen.Da muß einer mal richtig duch greifen