FC Bayern News

Nach Lustlos-Auftritt gegen Mainz: Nagelsmann schlägt Alarm – „Wir müssen etwas verändern!“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Beim FC Bayern ist die Stimmung derzeit alles andere als ideal. Trotz des vorzeitigen Gewinns der zehnten Deutschen Meisterschaft in Folge brodelt es in München. Sowohl vor als auch hinter den Kulissen. Auch Bayern-Trainer Julian Nagelsmann ist mit der aktuellen Entwicklung beim FCB nicht zufrieden und schlägt Alarm.



Nagelsmann hat sich in den vergangenen Wochen, vor allem nach dem CL-Aus gegen Villarreal, sehr nachdenklich gezeigt. Der 34-Jährige hat zuletzt immer wieder betont, dass der Bayern-Kader „frischen Wind“ benötigt. Heißt im Klartext: Nagelsmann wünscht sich neue Spieler im Sommer. Der Jungtrainer scheint aber nicht nur mit der personellen Situation an der Isar unzufrieden zu sein.

„Ich will nur, dass wir den Weg erfolgreich weitergehen“

Der FCB-Coach zeigte sich nach der 1:3-Niederlage gegen Mainz durchaus kritisch, wollte seine Mannschaft öffentlich aber nicht zu scharf kritisieren. Nagelsmann betonte, dass er die Dinge intern ansprechen wird: „Das sage ich Euch nicht. Das sage ich intern, auch der Mannschaft. Aber nicht Euch, das ist nichts für die Medienwelt“, erklärte dieser auf der PK nach dem Spiel.

Zeitgleich deutete er aber jedoch an, dass man sich in den kommenden Wochen an der Säbener Straße kritisch hinterfragen muss: „Wenn du zehn Meisterschaften in Folge holst, dann ist immer irgendwann der Punkt gekommen, an dem man etwas anders machen muss. Das ist in jeder Firma so – jedes DAX-Unternehmen, das zu den erfolgreichsten gehören möchte, kennt das.“

Laut Nagelsmann ist es wichtig, dass man nun die richtigen Schlüsse zieht: „Den Punkt darf man nicht verpassen. Ich bin kein Mahner, ich will nur, dass wir den Weg erfolgreich weitergehen und nicht irgendwann sagen: ‚Scheiße, jetzt haben wir den Moment verpasst!“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ein großer Schritt der Veränderung wäre es schon einmal, auf jüngst gemachte Erfahrungen adäquat zu reagieren und nicht mehr ein Spielsystem (Dreierkette) durchdrücken zu wollen, dass weder zum Kader noch zur Spielphilosophie des Vereins passt. Nach den letzten Wochen dürfte eigentlich klar sein: Es funktioniert in München einfach nicht….

Da muss ich nagelsmann, leider recht geben, die spieler sind in meinen Augen viel zu verwöhnt worden die letzten Jahre, aber wir brauchen Leute die eine Ära prägen wollen und keine die nur gewillt sind ihren Geldbeutel noch mehr auffüllen wollen, auf Kosten des Vereins

Nur was?

Das ist die Frage.

Neue Spieler? Neues System?
Helfen höhere Gehälter? Neue Autos?
Neue Motivationstrainer?

Vielleicht mit Lewy? Kommt Mbapé?

Dieser Kader reicht allemal für das Double!

Im Europacup ist es immer schwer ganz nach vorne zu kommen!

Die Fußballer des FCB sind auch nur Menschen und keine Zauberer. Allerdings würde es schon viel helfen, wenn einer für den anderen nicht nur laufen, sondern auch mal kämpfen würde.

Aber vielleicht verbieten das die vielen Systeme.

Vor allem Nagelsmann muss was verändern!

Es muss wieder eine Linie, ein Spielsystem erkennbar sein.
Das hatten wir seit van Gaal— bis Nagelsmann in der Rückrunde glaubte, neu erfinden zu müssen: Mal Dreierkette, mal Viererkette, Spieler auf der falschen Position einsetzen, auf einem Transfer bestehen (Sabitzer), der das Bayern-Spiel nicht versteht,,,

Nagelsmann hat viel Anteil an der aktuell konfusen Situation.
Meistertitel hin oder her.

Nagelsmann selbst ist es der für den meisten Chaos gesorgt hat!
Sané Rechts spielen zu lassen obwohl jeder dumme sieht das er das nicht kann!
Dann lass ihn bitte als linkaußen spielen oder schick ihn auf die Bank,“immer draufhauen ist nicht richtig!
Kein Spielsystem“Handschrift“erkennbar,
Die Mannschaft hat jahrelang mit Viererkette wunderbar funktioniert,
Aber du willst unbedingt diese Dreierkette!!!
Es Ist ja nicht so das die Bayern nichts am Kader gemacht haben,
Viele träumen davon mit so einer Mannschaft arbeiten zu dürfen!
So eine Mannschaft darf gegen Villareal nicht ausscheiden „dazu stehe ich immer noch“.
Noch so eine Saison und ich muß leider sagen das dieser Trainer versagt hat,
Kandidaten: Joachim Streich oder vielleicht Herrn Tuchel.

Last edited 2 Monate zuvor by Vla

Der Streich hat seine Heimat!

Der schreit auch nicht nach immer noch mehr Geld. Lässt die Reporter wie Schuljungen aussehen und weiß immer eine Lösung für einen Problem!

Mit gepamperten Profis will der nicht arbeiten. Der geht seinen Weg, ohne sich ablösen zu lassen.

Ansonsten alles perfekt beschrieben!

Dreierkette, Viererkette, Schneeketten oder doch einen Libero?

Nagelsmann hat ohne Not eine intakte Truppe in Grüppchen gespalten, die sich nicht mehr verstehen.

Er wollte der Star sein, der alles auf den Kopf stellt.

Hatten wir schon mal: Klinsmann und sein Ego-System ist ebenfalls gnadenlos gescheitert.

Nagelsmann zu entlassen wird finanziell schwer zu verkraften sein, weil sein Vertrag zu lange läuft. Also wird es so weitergehen wie bisher.

Vielleicht schafft es mal aus der Führungsriege jemand, ihm den Kopf zu waschen.

Wenn nicht, werden wir entweder viel Humor oder noch mehr Leidensfähigkeit benötigen.

Aber was solls, Gladbach hat ja auch so einen Supertrainer eingekauft. Und Dortmund? Da braucht man gar nicht zu reden.

Wie heißt es so treffend: Avanti Dilettanti!!!!

ja Herr Nagelsmann sollte mal über die Taktik´und die Aufstellung für die 1. Elf überdenken. Denn die ist grottik. Zu dem ist die Einstellung einiger Spieler zum Verein und das Auftreten in den Spielen sehr fragwürdig und unter aller Sau