FC Bayern News

Wettbewerbungsverzerrung? Nagelsmann kontert Magath: „Kann mich gerne anrufen“

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Hertha-Trainer Felix Magath hat nach der 1:3-Niederlage der Bayern den lustlosen Auftritt der Münchner scharf kritisiert. Der 68-Jährige unterstellte dem FCB sogar indirekt Wettbewerbsverzerrung. Julian Nagelsmann nun auf die Vorwürfe von Magath reagiert und zeigte sich nicht wirklich begeistert davon.



Magath hat sich nach dem 1:1-Unentschieden gegen Bielefeld über die Einstellung der Bayern beklagt: „Die Saison geht halt bis zum letzten Spieltag. Ich weiß nicht, warum eine Mannschaft dann sagen kann: ‚Ne, wir spielen die Saison nicht zu Ende, wir machen drei Wochen vorher Schluss.‘ Das dient nicht der Bundesliga und nicht dem Wettbewerb.“ Hertha befindet sich zwei Spieltage vor Saisonende mitten im Abstiegskampf und Magath hat Angst, dass die Bayern auch kommende Woche beim Heimspiel gegen Stuttgart, einem direkten Konkurrenten der Berliner, erneut einen blutleeren Auftritt wie beim 1:3 gegen Mainz hinlegen.

„Ich spreche auch nicht über die Leistung von Hertha“

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann wurde nach der Pleite gegen die 05er mit den Vorwürfen von Magath konfrontiert. Der 34-Jährige zeigte sich relativ gelassen, wollte diese dennoch nicht auf sich und seiner Mannschaft sitzen lassen: „Sehr clever von ihm. Das wird er nicht ganz uneigennützig machen, schätze ich. Er soll sich das Spiel anschauen, dann kann er bei mir anrufen.“ Das Nagelsmann die Anschuldigungen seines Kollegen nicht gefallen haben wird deutlich als dieser zum Abschluss betonte, dass er auch nicht über die Leistungen der Hertha sprechen würde.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mit der Wahrheit tut Nagelsmann sich sichtlich schwer, das liegt aber auch daran das er besser ist als Magath.Da hat Bayern sich einen gefangen der wird ihnen noch auf die Füße fallen.

Ja, die Bayern sind schon „richtig böse“, der Hertha kurz vor Schluss noch ein Tor einzuschenken, geht ja mal gar nicht, VOLL DOOF!
Was?! Das waren gar nicht die Bayern sondern Bielefeld?!

Ja, der Herr Magath ist schon ein ganz schlauer Fuchs … 😉

Stimmt 🙂
Vor allem weil man vorher mit 2 Spielern nahezu alleine vorm Tor dilettantisch und fast nach Slapstick-Art das 2:0 verpasst hat
😂

Ganz unrecht hat Magath aber nicht.Bayern hat gestern ein Spiel abgeliefert dass eines Deutschen Meisters nicht würdig war.Und auch wenn die Meisterschaft entschieden ist im Abstiegskampf geht es noch um was.Und wenn die Bayern jetzt die Zügel schleifen lassen verstehe ich schon dass die Vereine die ganz unten stehen von Wettbewerbsverzerrung sprechen.

Warum sollte das Spiel gestern eines Deutschen Meisters unwürdig sein? Weil die Mainzer volldampf und sehr gut mit höchstem Einsatz gespielt haben. Liebe Dagmar, nachdem die Bayern in den letzten 2 Jahren super erfolgreich waren, müssen sie dann immer noch alles Raushauen. Jeder der das meint, sollte sich selber fragen ob er das was er fordert, selber imstande zu leisten in der Lage wäre!

Magath soll Still sein und Schweigen…