FC Bayern News

Trotz Bekenntnis zu Nianzou: Bayern sucht weiterhin einen neuen Innenverteidiger

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Julian Nagelsmann hat vor kurzem bestätigt, dass Tanguy Nianzou den FC Bayern im Sommer nicht verlassen wird. Dem Vernehmen nach soll der junge Franzose in der neuen Saison eine größere Rolle in München einnehmen. Aktuellen Meldungen zufolge halten die Bayern aber weiterhin Ausschau nach einem neuen Innenverteidiger.



Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach Nianzou den Rekordmeister auf Leihbasis verlassen könnte. Davon will Nagelsmann aber nichts wissen. Der FCB-Coach betonte zuletzt, dass dies „keine Option“ für die Münchner sei und verwies auf die gute Entwicklung des Franzosen in der Rückrunde.

Bayern sondiert weiterhin den Transfermarkt

Auch wenn Nianzou Nagelsmann von sich überzeugt hat und durch die bevorstehende Verpflichtung von Noussair Mazraoui Benjamin Pavard künftig ins Abwehrzentrum rücken sollen, sondieren die Münchner weiterhin den Transfermarkt auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger. Laut dem „kicker“ möchte der FCB nach wie vor personell auf dieser Position nachlegen.

Nagelsmann selbst hat zuletzt mehrfach betont, dass man trotz der internen Optionen weiterhin Ausschau hält: „Ich habe Vertrauen in Brazzo und Oli Kahn. Ich habe meine Meinung intern schon kundgetan und auch extern erzählt, wie ich gewisse Dinge sehe“, erklärte dieser.

Die Bayern wurden in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Spielern in Verbindung gebracht. Das Problem: Der Verein ist nicht gewillt auf dieser Position viel Geld auszugeben. Zudem müsste der Neuzugang eine adhoc-Verstärkung sein. Gerüchten zufolge haben sich die Münchner um DFB-Youngster Nico Schlotterbeck bemüht. Dieser steht jedoch kurz vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Transfersommer 2022

Abgänge:
Süle (0 Mio/fix) 26 Jahre
Tolisso (0 Mio/fix) 27
Sarr (2 Mio Ablöse/2 Mio Gehalt) 30
Sabitzer (15 Mio/7 Mio?) 28
Gnabry (60 Mio/8 Mio) 26
Lewandowsky (40 Mio/20 Mio) 33
Transfereinnahmen: 117 Mio
Gehaltseinsparungen: 37 Mio

Zugänge:
Mazroui (0 Mio/8 Mio) 24
Laimer (20 Mio/ 7 Mio) 24
Anthony (50 Mio/ 10 Mio) 22
Nunez (70 Mio/ 13 Mio) 22
Transferausgaben: 140 Mio
Gehaltskosten: 28 Mio

Gesamtbilanz: -14 Mio

Gravenberch 2023 ablösefrei holen

Aufstellung:
TW: Neuer, Ulle
IV: Hernandez, Upa, Pavard, C. Richards, Nianzou
RV: Mazroui, Stanisic
LV: Davies, O. Richards
ZDM: Kimmich, Goretzka, Laimer, Roca, (Musiala)
ZOM: Müller, Musiala
RM: Anthony, Choupu
LM: Sane, Coman
ST: Nunez, Zirkzee

Habe noch vergessen das Gehalt von Süle und Tolisso aufzunehmen, beide 7 Mio, dementsprechend insgesamt etwa ein Nullsummenspiel!

Habe vergessen das Gehalt von Tolisso und Süle aufzunehmen, beide 7 Mio, dementsprechend etwa ein Nullsummenspiel!

Sorry, aber NIEMAND zahlt für einen Serge Gnabry 60 Mio. Euro Ablöse bei noch einem einzigen Jahr Restvertrag. Das ist eine Milchmädchenrechnung bei der jeder Verantwortliche in der 3. Liga einen Lachkrampf bekommen würde.

Sowas kann man nicht ernst meinen und dann den Bossen beim FC Bayern München Ahnungslosigkeit vorwerfen …

Hier ist sogar die Rede von 70 mio, und bitte wo soll ich irgendjemanden Ahnungslosigkeit vorgeworfen haben? Das ist mein erster Kommentar hier du Clown. https://www.fussballeuropa.com/news/tottenham-serge-gnabry-tottenham-will-ruckkehr-nach-london-ermoglichen-2022-04

In England durchaus. Da kann es sogar 100 Mio geben. Und mal nebenbei, Lewandowski würde ich auch nicht als weltbesten stürmer unter 100 Mio ziehen lassen. CR7 hat damals juve auch so viel gekostet.

💯👍👍👍

Sehe schon, Rashiza aka Brazzo. Brilliant die beste Mannschaft Europas zusammengezimmert. So kann man den CL-Titel buchen 😉 grosses Tennis

deine Abgänge – vor allem Zugänge sind gelinde formuliert höchstinteressant. Man merkt du hast voll den Durchblick. Respekt! (#Sarkasmus)

Hmm ja… Du würdest wahrscheinlich Gnabry seine 18 Mio geben, Haaland als Lewa Ersatz holen, de Ligt für 80 kaufen und dich dann wundern warum man auf einmal hoch verschuldet ist 🤡

1*„Wenn du zehn Meisterschaften in Folge holst, dann ist immer irgendwann der Punkt gekommen, an dem man etwas anders machen muss. Das ist in jeder Firma so …..“

2* „Ich habe Vertrauen in Brazzo und Oli Kahn. Ich habe meine Meinung intern schon kundgetan und auch extern erzählt, wie ich gewisse Dinge sehe“

zu. 1*: Bei wie vielen Meisterschaften war er denn beteiligt? Die letzte, seine einzige, hätte wohl Frau Krüger und Herr Broich mit einem Mannschaftsrat auch eingefahren.

zu 2*: Üblicherweise hört man solche Aussagen von Vorgesetzten ihre Mitarbeiter betreffend. Hier spricht der Angestellte für den man einige Mios hingeblättert hat seinen Chefs das Vertrauen aus.

Jetzt scheints lustig (?) oder gefährlich (!) zu werden!

Transfersommer 2022

Abgänge:
Süle (0 Mio Ablöse/ 7 Mio Gehalt) 26 Jahre
Tolisso (0 Mio/ 7 Mio) 27
Sarr (2 Mio /2 Mio) 30
Sabitzer (15 Mio/7 Mio) 28
Gnabry (60 Mio/8 Mio) 26
Lewandowsky (40 Mio/20 Mio) 33
Transfereinnahmen: 117 Mio
Gehaltseinsparungen: 51 Mio
Gesamt: 168 Mio

Zugänge:
Mazroui (0 Mio/8 Mio) 24
Laimer (20 Mio/ 7 Mio) 24
Anthony (50 Mio/ 10 Mio) 22
Nunez (70 Mio/ 13 Mio) 22
Transferausgaben: 140 Mio
Gehaltskosten: 28 Mio
Gesamt: 168 Mio

Gravenberch 2023 ablösefrei holen

Aufstellung:
TW: Neuer, Ulle
IV: Hernandez, Upa, Pavard, C. Richards, Nianzou
RV: Mazroui, Stanisic
LV: Davies, O. Richards
ZDM: Kimmich, Goretzka, Laimer, Roca, (Musiala)
ZOM: Müller, Musiala
RM: Anthony, Choupu
LM: Sane, Coman
ST: Nunez, Zirkzee

Sehr gut!

Beim FC Bayern München braucht es einfach wieder neue hungrige Spieler, welche den eingesessenen Spielern täglich Druck machen. Wenn es schon die Konkurrenz in der Liga nicht schafft, dann muss man da intern bei Bayern ansetzen.

„Stillstand ist Rückschritt“ … Zitat Uli Hoeneß

es wird wohl auf ginter hinauslaufen.

leider hast du da recht. Als weiterer Transfer kommt dann noch T. Werner. Präsentiert und spektakulär gefeiert werden uns dann „zwei gestandene und erfahrene deutsche Nationalspieler“ – ich habe die Bildschlagzeile schon vor Augen 🙄

Das hat doch nichts mit Nianzou zu tun. Wir haben Süle verloren und brauchen einen neuen IV.

Nianzou ist, wie Musiala und Phonzie, ein Jahrhunderttalent! Und der FCB kann sich glücklich schätzen, ihn in seinen Reihen zu haben. Es liegt auf der Hand, dass man ihn nicht ins kalte Wasser werfen will, sondern muss man ein Reizklima schaffen, in dem er sich behaupten und sein ganzes Leistungsniveau abrufen muss. Nur so wird er sein Potenzial voll ausschöpfen und eine XXL-Bereicherung für den FC Bayern werden. Darüber hinaus denke ich, dass Phonzie leider auch etwas Druck braucht. Seit dem Gewinn der Champions League und dem Weggang seines Mentors und Kumpels Alaba hat er auf der linken Abwehrseite stark abgebaut. Er braucht auch mehr Druck und Führung und die bekommt er nicht von einem Omar David, der zwar ein netter Kerl ist, aber nicht auf Phonzies Niveau ist.

Last edited 1 Monat zuvor by Brazzo4Ever!

Genau Brazzo, deshalb dann Raum für 20 Mio als Konkurrenz holen oder? Wusste gar nicht dass wir nen Goldesel haben!

Sosa von Stuttgart wäre womöglich bei einem Stuttgarter Abstieg günstig zu haben. Da sollten sie meiner Meinung auch zuschlagen, den kann man links hinten und eventuell rechts hinten und auf dem Flügel spielen. Der würde z.B. für Davies richtig Druck erzeugen, denn seine Topform hat er schon lange verloren.