FC Bayern News

Nagelsmann zur verkorksten Meisterparty der Bayern: „Ist nicht ganz so schön“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Der FC Bayern ist beim letzten Heimspiel der Saison nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen den VfB Stuttgart hinausgekommen. Die Schwaben haben damit die Meisterparty der Münchner gecrasht. FCB-Coach Julian Nagelsmann haderte nach dem Spiel mit dem Ergebnis und der Leistung seiner Mannschaft.



Nach der 1:3-Niederlage gegen Mainz in der Vorwoche, hat es für die Bayern auch gegen Stuttgart nicht zu einem Sieg gereicht. Am 33. Spieltag der Bundesliga kam der Rekordmeister, am Tag der Schalenübergabe in der heimischen Allianz Arena, nur zu einem 2:2-Unentschieden gegen den abstiegsbedrohten VfB Stuttgart.

„Wir haben zu viele Chancen bekommen“

Julian Nagelsmann zeigte sich nach dem Spiel nicht wirklich zufrieden: „Nach einem Spiel, das man nicht gewonnen hat, ist es nie ganz so schön.“

Der 34-Jährige war vor allem mit der Defensivleistung seiner Mannschaft unzufrieden: „Wir haben offensiv ein gutes Spiel gemacht, aber unser Gegenpressing war heute nicht gut. Wir haben zu viele Chancen bekommen, gegen einen Gegner, der auf einen Relegationsplatz steht.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gewinnt Stuttgart nächste Woche und die Hertha verliert, dann hat das 2:2 heute auch etwas Gutes!

In der Relegation dann der HSV gegen die Hertha, also Daumendrücken für die Rothosen und mit der alten Dame in die 2. Liga … 😉

Wenigstens hat es Julian Nagelsmann klar auf den Punkt gebracht.

Rückrundentabelle:

Leipzig 35 Punkte (spielt noch. Ist aber gerade mit 1:0 in Führung)
Bayern 33 Punkte
Leverkusen 33 Punkte
Dortmund 32 Punkte

Das wird vermutlich nächstes Jahr richtig spannend.
Vor allem, da Dortmund so gut wie sicher 3 richtig gute Neuzugänge schon hat und Bayern erstmal wieder Qualität verliert und um Gnabry und Lewi noch bangen muss.

Was ich denke ist das Bayern aufjedenfall nicht mehr 10 mal infolge Meister wird da ich selber als Bayern Fan auch hoffe das die Bundesliga wieder spannender wird und das wäre auch gut so im Sinne des FC Bayern weil dadurch bleibt man immer unter Spannung!

Gut das der das einsieht.
Aber das ist doch schon seit Monaten so krass.
Und er und sein Trainerteam bekommen es nicht auf die Kette eine Halbwegs stabile Abwehr zu formen.
Der soll doch mal die feine umformulierung für ein schwaches Spiel seiner Mannschaft nicht immer schön reden, das er kaum Probleme sähe. Schwätzer, der sich leicht überschätzt.
Ist doch keine große Kunst mit der Truppe Meister zu werden. Obwohl die Leistung in der Rückrunde mehrmals nicht Bayern live war.
Trotz allem , glückwunsch für die Meisterschaft.

Bei den Dilettanten in der Abwehr ist es schwierig etwas Stabiles zu formen. Pavard mit mehr Tiefen als Höhen, Upa total verunsichert, braucht einen Führungsspieler, Nianzou hat man gegen den VfB wieder gesehen unbrauchbar, Hernandez ist gefühlt jedes 3. Spiel verletzt und Phonzie braucht noch ein wenig nach seiner Pause. Da muss sich etwas ändern.

Das war mal wieder viel zu wenig. Eine Frechheit für die Fans. Wir sind froh, wenn die Saison vorbei ist.

Da kann ich dir nur zustimmen ich bin auch froh das ist ja in der Rückrunde nur noch ein Gewürge gewesen und schwach was die Leistung insgesamt angeht!

Wie in vorherigen Threads schon angesprochen habe ich Julian Nagelsmann immer sehr geschätzt. Langsam beginne aber selbst ich, mir ernsthafte Sorgen zu machen.
Das heutige Spiel war wieder eine Zumutung. Gegen den 16. aus Stuttgart. Über die Einstellung der Mannschaft wurde schon in den Wochen zuvor hinlänglich debattiert, kein Esprit, keine Leidenschaft, wenig Lust am Spielen. Was aber heute wieder eklatant aufgefallen ist und was mir die großen Sorgenfalten auf die Stirn treibt, dass es die Mannschaft und der Trainer nicht hinbekommen, eine defensive Ordnung zu finden. Dabei ist es völlig egal ob Upa, Nianzou, Hernandez oder Süle auf dem Rasen stehen, ob Davies wieder da ist, ob Goretzka& Kimmich die Doppelsechs bilden. Der Gegner kommt zu riesigen Großchancen und das mit einfachsten Mitteln. Simples Entgegenkommen & weg, lange Bälle und einfache Verlängerung lassen unseren gesamten Defensivverbund lächerlich offen aussehen.
Hinzu kommen die meiner Meinung nach einfach nicht rational erklärbaren Wechsel. Nianzou gegen Süle, der letzte Woche seinen Auftritt schon komplett versemmelt hat, dessen Wechsel schon seit Wochen nunmehr feststeht, bekommt wieder eine halbe Stunde und ersetzt den Jungen, der wahrscheinlich nächstes Jahr einer unserer ersten drei IV sein soll. Nianzou braucht jede Minute! Aus welchen Spielen soll er denn aus seinen Fehlern lernen, wenn nicht mal heute? Dazu war Upa jetzt auch nicht grade granatenmäßig drauf. Dann kommt der Wechsel Roca & Tolisso gegen Goretzka & Pavard, womit man beim Stand von 2:2 unsere komplette Mittelfeldzentrale auseinander reißt & Kimmich lieber rechts weiter verteidigen lässt, als ihn mal runterzunehmen. Kimmich wirkt seit Wochen überspielt, da fehlt komplett die Power. Man merkt ihm an, dass er das mit Feuereifer wider wett machen möchte, dabei geht er teilweise viel zu ungestüm vor & lässt immer wieder riesige Lücken in seinem Rücken, wo sich dann oft die Verteidiger in 1:1 Duellen oder 3:2 wiederfinden. Und zum 3. Wechsel , Choupo & Sabitzer.. war nicht mal die Rede davon, den Jungen in den nächsten Partien endlich mal eine Chance einzuräumen? Wie viele waren überhaupt davon heute im Kader? Spoiler, kein Einziger. Das geht einfach nicht! Nochmal, wann , wenn nicht heute? Ganz ,ganz ,ganz wirklich schlechtes Zeichen.
Und jetzt möge bitte keiner kommen mit „Mh ja Stimmungsabfall, waren halt schon Meister, das ist menschlich, Verständnis zeigen“. Ne Leute, es ist nicht das erste Mal in den letzten 10 Jahren , dass wir vorzeitig Meister sind. Dann hatte man wenigstens Bock auf Kicken. Erinnere mich an 6:3 ’s gegen Stuttgart oder Siege in letzter Minute gegen Leipzig dank Robben. Dann wenigstens volles Visier nach unten und ab die Lutzi. Dann hab ich Verständnis für Gegentore. Aber nicht für den Kram den ihr mir in den letzten Wochen verkaufen wollt.

Last edited 1 Monat zuvor by Renso

Teile viele Punkte. Phasenweise wirkte es, als spielen einzelne Spieler gegen den Trainer. Ein eingeschworener Haufen ist das nicht. Klingt vielleicht populistisch, aber ich finde, dass die Mannschaft viel Veränderung braucht. Zehn Meisterschaften machen satt.
Ich würde Vidovic sehr gerne gegen Wolfsburg sehen. Nennt es Schubladen-Denken, aber er ist für mich ein gieriger Kroate, der gut kicken kann.

Und wenn er Marsianer wäre, solange er gut kicken kann ist er herzlich willkommen.
Eben, es ist keine Truppe mehr auf dem Platz. Das wird schwierig, aber nicht unmöglich, zu beheben sein. Für Veränderung braucht es aber egal in welcher Lebenssituation an erster Stelle die Einsicht & die Selbstreflexion. Ob dazu alle im Verein in der Lage sind..

Ja, heute hätte man mit Spaß spielen können, da sowieso schon Meister. Nur, sehen konnte ich das nicht… Wir können schlecht spielen, aber zumindest arbeiten muß man. Wie viele km weniger als die Stuttgarter sind wir heute gelaufen?

Meister waren wir schon, zu gewinnen gab es nix mehr, in Ibiza am Strand haben wir gelegen & den nächsten Urlaub vor der Brust. Genug Geld um damit die Allianz Arena zu tapezieren. Warum lauf‘ ich dann übers Grün wie ein lustloser Haufen?

Last edited 1 Monat zuvor by Renso

Nagelsmann hat die Mannschaft schlechter gemacht. Direktes Spiel mit Zug nach vorn und diagonale Bälle auf die Flügel kommt nur noch selten vor. Heute spielen wir einen Pass nach vorn und 2 Pässe zurück und hinten herum zur anderen Seite. Mit so einem Fußball ist keine Abwehr zu knacken.

Das Hauptproblem sind meiner Meinung nach die Nebenkriegsschauplätze, die mehrere Spieler daran hindern, befreit aufzuspielen… Es ist blanker Futterneid, weil der ‚Spieler neben mir‘ evtl. etwas mehr verdient/verdienen könnte. Hier gehört der Hebel angesetzt…

Wo war eigentlich Sane. Bei der Übergabe der Schale?

Hat zuhause Kontoauszüge abgeheftet.

Mit diesem Ergebnis bekommt Felix Magath den Druck, entweder in Dortmund zugewinnen, oder noch 2 Relegationsspiele, mit Hertha BSC, zu absolvieren. Warum soll es ihm besser gehen, als Friedhelm Funkel mit den Kölnern.

Seit Wochen immer dieselben Sprüche von Nagelsmann nach einem Gurken-Auftritt.
Er bekommt einfach keine defensive Stabilität rein.
Und überhaupt scheint der ganzen Mannschaft irgendwie der Enthusiasmus abhanden gekommen zu sein.

Wir sind nur wegen unserer starken Vorrunde Deutscher Meister geworden.

Nagelsmann muss solche Spiele wie heute nicht nur gut kommentieren– er muss die Dinge ändern.

Sonst ereilt ihn schnell das Kovac-Schicksal.

Legt er kommende Saison eine Vorrunde hin, die so schwach ist wie die aktuelle Rückrunde, dann ist er weg.
Da halte ich jede Wette.

Es ist seit Wochen offensichtlich, dass es in der Mannschaft nicht stimmt.

Auch wenn man schon Meister ist: So wie in Mainz und gegen Stuttgart darf sich ein FC Bayern nicht präsentieren.

Der aktuellen Truppe mangelt es an Charakter.

Wenn man die Fans bitten muss zum Feiern dazubleiben sagt es viel aus

Da muss sich der Nagelsmann schon selber an die Nase fassen!!!
Mit dieser Spielweise holen wir nächste Saison keinen Blumentopf!!!!
Alles was gut war,hat der verändert!!!!Wahnsinn!!!!
Nach so einem Spiel wie gestern müsste man den Zuschauern das Eintrittsgeld zurückgeben dass nicht gerade wenig ist in diesen Zeiten!!!!!
Bitte nicht immer alles schönreden
dass war ein grottenschlechter Kick!
Einen solchen Trainer hatten wir schon mal…..zum Glück nicht sehr lange!!!!!!!!!

Das liegt nicht am Trainer, sondern an unseren Millionären.
Man redet nur noch über Wertschätzung.
Money, Money……..
Jeder vergleicht sein Gehalt mit anderen Mitspielern.
Es steht keine Mannschaft auf dem Platz, leider.
In der neuen Saison muss sich da einiges verändern

Meister Thiel, genau meine Meinung. Ich hätte die Stuttgarter sogar gewinnen lassen, denn Rache ist Süß. Die Geschichte mit dem Berliner Flughafen werde ich nicht vergessen und dem Magath obendrein noch eins auszuwischen, herrlich.

Beschämend was der FC.Bayern da abliefern tut.Eine spitzen Mannschaft ist 90 Minuten immer in Bewegung,und lässt den Gegner keine Chance. Und Herr Nagelsmann hat auch dafür beigetragen für die schlechten Spiele mit seinen falschen Ein und Auswechslungen So viel Geld verdienen die und den denen wird alles gemacht,schämen sollten die sich.

Ein Abwehr verhalten, wie in der Kreisklasse.