FC Bayern News

Bericht: Bayern-Bosse stehen (noch) hinter Hasan Salihamidzic

Hasan Salihamidzic
Foto: IMAGO

Hasan Salihamidzic führt schon seit Monaten (intensive) Gespräche mit zahlreichen Bayern-Stars und kämpft derzeit um die Vertragsverlängerungen von Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Serge Gnabry. Aktuellen Meldungen zufolge muss der 45-Jährige jedoch selbst um seine Zukunft beim Rekordmeister bangen.



Wie die „Abendzeitung München“ am Mittwoch berichtet hat, wächst der Druck auf den Chefkaderplaner der Bayern. Demnach soll Salihamidzic FCB-intern nicht unumstritten sein. Laut dem Blatt steht sogar ein vorzeitiger Abschied im Raum. Passend dazu berichtet „SPORT1“, dass beim FC Bayern derzeit „alles auf dem Prüfstand steht“, auch die Arbeit von Salihamidzic.

Vertragsgespräche liegen auf Eis

Laut dem TV-Sender gibt es durchaus kritische Stimmen an der Säbener Straße. Bei der jüngsten Aufsichtsratssitzung am vergangenen Montag hat sich jedoch niemand gegen Salihamidzic ausgesprochen. Im Gegenteil: Dem 45-jährigen Sportvorstand wurde das Vertrauen ausgesprochen.

Klar ist aber: Salihamidzic steht unter Zugzwang nach der enttäuschenden Saison. Der Kader hat viele Baustellen, welche man im Sommer aktiv angehen muss. Brazzo hat die Hauptverantwortung in Sachen Kaderzusammenstellung und der Anspruch der Bayern-Bosse ist bekannt: Man möchte auch in der neuen Saison erneut um die Champions League mitspielen.

Nach „SPORT1“-Informationen steht Salihamidzic unter Beobachtungen und wird anhand der kommenden Transferperiode und den sportlichen Leistungen in der kommenden Saison gemessen.

Vertraglich ist der Ex-FCB-Profi nur noch bis 2023 an den Rekordmeister gebunden. Die Gespräche über eine Verlängerung ruhen derzeit, wie „SPORT1“ erfahren hat. Ob und wie es mit Salihamidzic an der Isar weitergeht, der schon 2017 die sportlichen Geschicke verantwortet, wird sich vermutlich erst in den kommenden Monaten zeigen und hängt maßgeblich vom Erfolg bzw. Misserfolg der Bayern ab.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn solche Spekulationen über mangelnde Rückendeckung vermehrt in den Medien auftauchen, dann tickt die Uhr und die Zeit läuft langsam aber sicher ab. Ich würde es echt bedauern, aber es fehlt mir an Insiderwissen um mir ein Urteil erlauben zu können!

Nun denn, weiter wie vorher….auch wenn Corona die Möglichkeiten eingeschränkt hat, Brazzo hat größtenteils versagt. So’n richtiger „Kracher“ war über die ganze Zeit nicht dabei. Abgesehen von Davies und Musiala war’s sehr überschaubar. Also nicht erst wieder zaghaft abwarten, sondern das Heft des Gandelns in die Hand nehmen und ihm die Kündigung in die Hand drücken!!!

Ist doch klar, einer allein kann nicht so viel Scheiße bauen.

stimmt schon, aber erstens muss immer einer geopfert werden und zweitens hat er dich mit seinen Spieler zu – und Abgängen nicht wirklich viele Freunde gemacht; dass er Hansi Flick vergrault hat, hängt ihm auch noch nach…
ich denke, dass man ihm auch die Schuld dafür gibt, dass bestimmte Spieler gegangen sind und andere erst gar nicht kamen🤷🏽‍♂️

Herr Salihamidzic gibt die Transfers vor. Beim Sportvorstand laufen die Fäden zusammen.
Er ist der Verantwortliche…. für all die schlechten Transfers und die Unzufriedenheit der Spieler.

Herr Salihamidzic muss weg – jetzt sofort!

HS muss weg. Da führt kein Weg dran vorbei. Man erkennt den FCB nicht mehr wieder. Noch nie ist man von Spielern, die kommen,
verlängern, oder gehen sollen, so an der Nase herumgeführt worden. Traurig, was aus so kurzer Zeit aus dem Verein geworden ist.
Selbst wenn man wegen Corona Einbußen hat, scheint das nur in München sehr heftig ausgefallen sein. Jeder andere Verein kann fleißig investieren. Also bitte Herr S., zeigen Sie Größe und treten Sie von alleine zurück.

Diese Transferperiode und die Erfolge in der kommenden Saison werden für Hasan sehr wichtig werden. Dann wird man 2023 sehen ob es weiter geht oder ob Max Eberl dann doch wieder geil auf Fußball ist.

Julian Nagelsmann und Max Eberl? 😉

[…] Lesen Sie die Nachrichten aus der Quelle auf der Website der Fcb Inside […]

Sorry, das ist doch bei Brazzo nicht nur eine Frage der Kaderzusammenstellung! Da hat er gute sowie schlechte Sachen gemacht. Das ist grundsätzlich nicht das Problem, denn auch Uli hatte gute und schlechte Transfers. Das ist so und niemand kann in die Glaskugel schauen. Ich sehe Brazzos Probleme im Folgenden: Er hat ein ganz schlechtes Timing! Die Vertragsverlängerungen waren sämtlich sehr spät und leider auch zu spät! Er bemüht sich nicht um Spieler, die man verlängern oder verpflichten möchte! ER verärgert so Spieler! So dass Julian die Spieler auf dem letzten Drücker anrufen muss! Bei Mazraoui hat er es noch hingebogen bekommen, bei Schlotterbeck nicht! Sorry, das kann doch nicht sein! Früher wusste man bei wichtigen Transfers bereits Anfang des Jahres, wer im Sommer kommt! Dass ein Schlotterbeck trotz höherem Gehaltsangebot von den Bayern beim BVB zusagt, weil die sich mehr um ihn bemüht haben und er schon sein Wort gegeben hatte, ist ein Armutszeugnis für Brazzo! Insbesondere weil Süle schon dahingegangen ist! Man erinnere sich, dass er kurz vor Beginn der Saison 2019/20 auf dem letzten Drücker Coutinho und Perisic geholt hat. Das war gut! Ein Jahr später Sarr und Costa. Das ging voll in die Hose! Brazzo ist sehr, sehr häufig einfach viel zu spät und er bemüht sich zu wenig, zumindest kommt das bei den Spielern so an! Sein Timing ist schlicht miserabel + dass er nicht in der Lage ist, Spieler zu überzeugen! Da muss dann auch noch Julian ran! So gehts nicht!

Da soll der Uli für gesorgt haben, das alle für Brazzo sind.

Ich habe mich hier glaube ich ein- oder zweimal zu Hasan Salihamidžić geäußert und möchte das noch einmal tun.

Ich bin der Auffassung, es wird Brazzo ziemlich oft unrecht getan. Zum einen muss man wissen, beim FC Bayern Sportvorstand zu sein, ist sicherlich nicht Vergnügungssteuerpflichtig. Jeder, jede, alle die den Verein lieben schauen mit einem Brennglas auf den Mann, weil man möchte, dass die Erfolge nicht abreißen, was verständlich ist. Dennoch darf nicht vergessen werden, dass seit Dezember 2019 die Welt durch Covid eine andere geworden ist. Zuschauereinnahmen brachen weg, es entstanden erhebliche Kosten durch medizinische Vorgaben und so weiter und so fort. Das kann man Brazzo nicht anhängen, er hat das Virus und die dadurch entstandene Situation nicht erfunden.

Die TV-Gelder in Deutschland sind im Vergleich mit denen in England praktisch unerheblich. Also auch hier ist die Einnahmeseite zu betrachten. Das er in der Breite mit Sarr und anderen den FC Bayern so verstärken wollte, dass Ausfälle von Stammspielern über eine gewisse Zeit kompensiert werden können, ist nachzuvollziehen und nach den von mir oben genannten Schwierigkeiten ihm in keiner Weise als negativ anzulasten. Im Gegenteil.

Ja, er hat in der Außendarstellung und dem Umgang mit dem einen oder anderen Spieler jetzt nicht den Preis der deutschen Stiftung für Humanismus verdient, aber ich bin sicher, er hat nicht die Wahl gehabt da lange herum zu lavieren. Er musste handeln, um Sinne des Vereins, damit auch die finanzielle Seite dieser Dinge, nicht in Schieflage gerät. Dieses Jahr sieht man allerdings schon, dass nach diesen schweren Jahren der Pandemie und den damit verbundenen Auflagen, der Himmel wieder langsam sonnig wird und Hasan bei den gehandelten Zugängen durchaus Respekt verdient.

Ich würde mir wünschen, dass man ihn nicht mit dem Tode bedroht und auch seine Familie nicht. Das die Beleidigungen gegen ihn aufhören und man ihm Anerkennung dafür zollt, dass er sicher selbst im Schlaf noch für den FC Bayern arbeitet.

Ich hoffe, zum Ende kommend, das der Trainer zur Besinnung kommt und die Mannschaft im altbewährten Stil spielen lässt, dann wird sicher wieder alles gut.

Last edited 1 Monat zuvor by OldtimerFan 1960

Sry aber der Vorstand muss einen anderen Weg einschlagen . Wenn Bayern in der Cl oben mitspielen möchte dann müssen sie mal was riskieren und nicht C Klasse Spieler kaufen . Die letzten Transfers des FC Bayern ist wie unsere Deutsche Regierung , ein Witz ! Wenn man jetzt nicht aufwacht und gescheite Spieler einkauft , dann gehe ich schwer davon aus das die 10 Schale vorerst die letzte war . Der Fcb sollte sich ein Beispiel an Dortmunds Käufe nehmen . In den letzten Jahren super Spieler für kleines Geld gekauft , wir könnten diese halten Dortmund zum Glück nicht sonst wären wir die ewigen zweiten!

Du hättest es sicher besser gemacht. Bewirb dich auf Brazzos Posten und mache es besser.

Und noch etwas, hättest du Anstand, dann würdest du dich von den Morddrohungen gegen Hasan und seine Familie distanzieren.

Denke würde es sicherlich besser machen als Hasan , er ist da definitiv fehl am Platz. Hier geht’s auch nicht um Morddrohungen gegen seine Familie. Allein darum das er dem Posten in keinster Weise gerecht geworden ist. 80% seiner Transfers für die 3. Mannschaft . Er hat Flick vergrault und Unruhe in die Mannschaft sowie dem Verein Bayern München gebracht !

H. Salihamidzic Vertrag noch weitere Wochen oder gar Monate laufen zu lassen hieße nur, das Unvermeidliche sinnlos hinauszuzögern und das Leiden aller beteiligten Personen zu verlängern…diese wichtige Weichenstellung (Auflösung des Vertrages) sollte unbedingt noch jetzt rechtzeitig vor der neuen Saison vollzogen werden!

Endlich weg mit dem!

🥱😴zzZZz

Es muss leider erst wieder enden wie 2012, sonst werden die Herren im Vorstand und Aufsichtsrat nicht wach …

Unabhängig von Brazzos tölpelhaftem Auftreten bei Transferverhandlungen und Vertragsgesprächen ist er nun mal auch für das völlig aus dem Lot geratene Gehaltsgefüge der Mannschaft verantwortlich.
Es wäre für alle, vermutlich auch für Brazzo selbst, eine Erlösung, wenn er endlich von seinen Aufgaben, die ihn anscheinend völlig überfordern, entbunden wird.

Hier ich ☝️👋 Ich habe bereits ein Kommentar abgegeben.
Wo isser hin?

Schmeißt ihn endlich raus damit es endlich wieder aufwärts geht .Es ist schon peinlich genug wenn er sich während des Spiels auf der Bank aufführt als ob er Ahnung hat …..

Hoffentlich ist Samstag das letzte Spiel für diesen Versager!!!

Es ist wirklich erschreckend, wieviele wirklich sachliche Kommentare und Meinungsäußerungen, welche wirklich vollkommen frei von unpassenden Worten oder Formulierungen sind und keinerlei Beleidigungen oder Verunglimpfugen enthalten, hier nicht freigeschalten werden….leider sehr unprofessionell…

Dieser Brazzo sollte gehen. Ich finde er nimmt sich zu wichtig. Generell finde ich die Art und Weise nicht gut wie mit Verträgen und alles was dazu gehört, umgegangen wird. Uli Hoeneß hat solche Dinge selbst und mit Menschlichkeit gemacht und hatte Erfolg.

Hoffentlich ist in Wolfsburg sein letztes Spiel, der unfähigste Manager den wir je hatten!!!

Keiner vom Aufsichtsrat, legt sich mit Uli an.

Brazzo hat als Spieler viel über Ehrgeiz und Biss wettgemacht – in seiner jetzigen Position läuft er denn Dingen jedoch hinterher. Das Engagement kann man ihm nicht absprechen, aber mitunter Klasse und Können. Wenn er schon vom Gro hier nicht ernstgenommen wird, wie sollen es dann Spieler, um die er sich „bemüht“? Für große Transfers ist Brazzo der Falsche.

Seid doch selber schuld, wo gibts dann sowas…….kaufen,kaufen,kaufen, und das ohne Ohne Einschätzung des Trainers, so lange sich daran nichts grundlegend ändert, ist es aber auch egal wer den Posten begleitet, es wird weiter Geld verbrannt

Es ist ja so leicht! Immer d’rauf auf Sali.

Ja, er war mit Flick über Kreuz. Aber Hansi Flicvk ist nicht nur wegen Sali gegangen.

Da hat sich der DFB gewaltig ins Zeug gelegt, denn ein guter Bundestrainer war weit und breit nicht zu finden.

Wer kennt nicht den Spruch von JN: „Ein Trainer muss mit den Spielern arbeiten, die ihm der Verein bietet!“

Ja, das hat er getan. Allerdings wollte er auch junge Spieler weiterentwickeln! Das ist nicht passiert.
Jetzt will er fertige Spieler, vergrault aber Zug um Zug die vorhandenen fertigen Spieler.

Keiner weiß auf welcher Position er denn am Wochenende spielen wird und wer sein unmittelbarer Partner im System sein wird.

Gegipfelt hat das Ganze im Europacupspiel. Eine Auswechslung, welche niemand verstanden hat, in der 88. Spielminute. Defensivmann gegen Defensivmann!

Coman und Sané spielen eben im linken Bereich vorne. Wenn Sie aber beim Gegenangriff zugleich verteidigen sollen, geht dass nicht lange, denn es sind jedes Mal irre lange Spurts.

Zugleich sollten sie Lewy vorne mit Bällen füttern, bzw. Lewy muss Bälle festmachen um die Außen zu unterstützen, die gerade aus der Defensive nach vorne spurten. Letzendlich fehlt dann Lewy wieder vorne.

Für diese taktischen Vorgaben kann Sali gar nichts.

Dass Serge auf rechts die Nase voll hat, mehr als verständlich.

Allerdings wird kein Spieler den Trainer öffentlich kritisieren, sonst kann er seine Karriere beerdigen.

Typen wie Effe oder Basler hatten da andere Ansichten und rustikalere Ausdrucksweisen.

Serge geht vielleicht auch wegen der Moneten, sicher aber auch wegen des Spielsystems.

Immer wieder wurden Sané und Serge von allen kritisiert. Dahinter konnte sich Nagelsmann gut verstecken.

Wenn es aber mit seinen Neuen auch nicht klappt, dann fällt die Maske.