FC Bayern News

Lewandowski erhöht Druck auf die Bayern: Barça wartet auf ein Signal der Münchner

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Robert Lewandowski will den FC Bayern noch diesen Sommer verlassen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge drängt der 33-Jährige auf einen Wechsel zum FC Barcelona. Während die Bayern-Bosse nach außen hart bleiben, erhöht Lewandowski-Berater Pini Zahavi den Druck und arbeitet mit Hochdruck an einem Transfer zu den Katalanen.



„Es ist gut möglich, dass es mein letztes Spiel für den FC Bayern war“, mit diesen Worten machte Lewandowski nach dem gestrigen Saison-Abschluss gegen den VfL Wolfsburg deutlich, dass er den Rekordmeister unbedingt verlassen möchte. Der FIFA-Weltfußballer warb öffentlich für einen Wechsel im Sommer: „Natürlich, ich habe noch ein Jahr Vertrag. Aber ich habe gesagt, dass wir die beste Lösung für beide Seiten finden müssen.“

Wie „SPORT1“ berichtet, möchte Lewandowski und vor allem dessen Berater Pini Zahavi keine Zeit verlieren. Laut dem TV-Sender „macht die Spieler-Seite Druck auf die Bayern-Führung“ und forciert zeitnahe Verhandlungen mit dem FC Barcelona.

Lewandowski hat mit Barça bereits eine mündliche Einigung erzielt

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat Zahavi bereits eine mündliche Einigung mit den Katalanen erzielt. Demnach steht ein 3-Jahresvertrag mit erhöhten Bezügen im Raum.

Nach „SPORT1“-Informationen warten die Verantwortlichen in Barcelona auf ein Signal der Bayern. Sollte dieses kommen, wäre man sofort handlungsfähig und würden auch ein offizielles Angebot abgeben.

Wie reagieren die Bayern-Bosse? Offiziell beharren Hasan Salihamidzic & Co. auf eine Vertragserfüllung von Lewandowski. Im Hintergrund läuft die Suche nach einem Nachfolger jedoch bereits auf Hochtouren. Klar ist: Bevor man keinen Nachfolger gefunden hat, wird man nach außen hin nicht lockerlassen. Alles andere würden die eigenen Verhandlungsposition schwächen. Sollte man jedoch einen adäquaten Ersatz in Aussicht haben und die geforderten 40 Millionen Euro erhalten, ist ein Lewandowski-Verkauf im Sommer alles andere als ausgeschlossen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Piranha riecht schon seine Millionen an Provision. Solche Typen sind eines der großen Übel des Profigeschäfts.

Genau so ist es!!!

Lewa für 40-45 mio ziehen lassen – inkl. eingespartem Gehalt ist ein Patrik Schick nahezu vollständig refinanziert.
Der Junge ist der perfekte 9er für den FCB, hat im im Gegensatz zu Lewa seine Prime noch vor sich – trifft auch in wichtigen Spielen (siehe EM) und macht in 27 Spielen 24 Buden bei Leverkusen. Dann macht der in 30 für den FCB auch seine 30+ – und die Zukunft ist gesichert.
Lewa war eine wahre Bereicherung, aber nie eine Identifikationsfigur.
Fussballer zu sein, war immer sein Job. Mehr nicht. Der Club, in dem er spielte, war stets ein Vehikel, um Ego & Konto zu bedienen. Mach’s gut Lewa. Danke für alles, deine Zeit ist gekommen…

Lewy sehe ich nicht so negativ wie Du ! Und das Verhalten des FCB gegenüber so einem verdienten Spieler finde ich armselig !
Und zum Thema Schick: Er wäre die absolute Traumlösung ! Aber !!! Leverkusen wird rund 100 Mio. aufrufen ! Und das zahlen wir definitiv nicht ! Da hat Uli H. ja den Sparkurs verordnet !!!

Einen Ersatz für Lewa wird SH sowieso nicht finden. Das heißt er muss bleiben und nächstes Jahr geht er ablösefrei. Typisch SH.

Es wäre sehr schade, wenn Lewa geht. Wenn Barca eine gute Ablöse zahlt, darf er gehen. Er hat es sich verdient. Fraglich ist, was ihm Bayern angeboten hat. Geht es um einen neuen 3-Jahres-Vertrag? Wenn ja, wo ist das Problem? Traut sich Brazzo nicht, ihm 3 Jahre zu geben? Wenn Lewa geht, soll Schick kommen.

Last ihn gehen bevor er auf die Idee kommt wie Süle ich bleib da Heim obwohl ich mit spielen müsste. Es geht einen nur noch auf die Nerven wenn er weg ist haben wir 25 Millionen gehalt eingespart. Soll Musila und Müller halt die Tore machen. Zirkzee noch zurück holen und gut ist.

Gehen lassen. Sollte er in München bleiben gibt es die ganze Sommervorbereitung und in der Saison nur Stress (und dafür werden auch die Medien sorgen). Dieses leidige Thema sollte schnellstens erledigt werden.

Weg mit dem! Der Zirksee vorne rein und gut ist. Der bekommt so viel Futter das er auch seine Tore macht

Wenn sich Barca mit Lewandowski einig ist, dann sollte man ein entsprechendes Angebot in den nächsten Tagen in München erwarten können. Kommt kein Angebot, dann ist es lediglich heiße Luft die da aus Barca kommt.

Im Endeffekt gibt es „nur“ zwei Lösungen:
Variante 1: Lewandowski bleibt bis Sommer 2023 in München.
Variante 2: Barcelona bietet 40 Millionen Euro + und Bayern findet einen entsprechenden Mann auf der 9.

Im Moment halte ich Variante 1 dann doch für viel wahrscheinlicher. 😉

Kann keine Information erkennen, wie Lewandowski den Druck auf Bayern erhöht? „Barca wartet auf ein Signsl“, sollen sie halt warten.

Hahaha

Signal, welches Signal

Wenn RL wirklich nicht wegen dem Geld abhauen will dann soll er doch 20000000 Euro von sich aus auf die Ablöse Summe vom FC Barcelona legen dann werden sogar der FC Bayern schwach und man sieht dass er doch keinen geldgieriger Fußballspieler ist.

Was die Bayern so alles haben wollen nur das von denen keiner nach Bayern möchte es sei denn das 20 + gezahlt wird und ein Schick steht nicht zum Verkauf