Transfers

„Positive Gespräche“ – Sasa Kalajdzic ist eine ernsthafte Option für den FC Bayern

Sasa Kalajdzic
Foto: IMAGO

Die Zeichen verdichten sich, dass die Bayern mit Sasa Kalajdzic einen designierten Nachfolger für Robert Lewandowski gefunden haben. Die Münchner stehen derzeit im intensiven Austausch mit der Spielerseite und sehen in dem 24-Jährigen eine ernsthafte Option für die kommende Saison.



Kalajdzic-Berater Sascha Empacher wurde am gestrigen Mittwoch an der Säbener Straße gesichtet. Wie „Sky“ berichtet, kam es zu einem Treffen zwischen Empacher und Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Marco Neppe (Technischer Direktor beim FCB). Der Rekordmeister soll demnach sein Interesse hinterlegt haben.

Gespräche sind noch nicht abgeschlossen

Laut „Transfermarkt“ verlief das Treffen, welches bereits das zweite in dieser Woche war, positiv. Die Gespräche sind zwar noch nicht abgeschlossen, Kalajdzic ist aber eine ernsthafte Option für den FC Bayern. Das Portal beruft sich dabei auf eine Quelle, welche direkten Kenntnisse der aktuellen Situation hat.

Kalajdzic ist vertraglich noch bis 2023 an den VfB Stuttgart gebunden. Nach „Sky“-Informationen sind die Schwaben bereit den ÖFB-Kicker für circa 20-25 Millionen Euro im Sommer ziehen zu lassen. VfB-Sportchef Sven Mislintat hat diese Woche bereits angedeutet, dass man den 24-Jährigen kaum halten kann: „Es wäre überragend, wenn wir ihn als Spieler und Typen behalten können. Sehr wahrscheinlich ist dies aber meiner Einschätzung nach nicht.“

Kommt Kalajdzic als Lewandowski-Ersatz?

Offen ist derzeit noch die Frage, ob Kalajdzic den wechselwilligen Robert Lewandowski ab der kommenden Saison beim Rekordmeister ersetzt. Die Bayern-Bosse beharren weiterhin darauf, dass der Pole seinen Vertrag an der Isar erfüllt und den Klub erst im Sommer 2023 verlässt. Der FIFA-Weltfußballer hingegen drängt bereits diesen Sommer auf einen Wechsel zum FC Barcelona.

Dem Vernehmen nach ist Kalajdzic kein 1:1-Ersatz für Lewandowski. Laut „Sky“ suchen die Bayern noch einen weiteren Außenstürmer, der flexibel einsetzbar ist, und gemeinsam mit Kalajdzic einen Lewandowski.-Abgang kompensieren soll.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Spieler hat sicher noch Potenzial nach oben, gerade bei einer spielerisch stärkeren Mannschsft wie den Bayern. LEWY ist 1 zu 1 sowieso nicht zu ersetzen, aber man muss in die Zukunft schauen. Leider ist Kalajdzic doch recht verletzungsanfällig….vielleicht doch mehr Geld in die Hand nehmen und sich um Nunez bemühen!

Genau das meine ich auch. Nunez noch dazu holen. Der könnte absolute Weltklasse werden.und er würde sicher auch bei Bayern 20 Buden machen. Mit Glück wird er ein ganz grosser. Aber den muss man jetzt holen.das Geld ist ja da, man will es nur nicht ausgeben diese Saison. Aber wenn Nunez käme, braucht man nächste Saison keinen stürmer holen, und lewi könnte sofort weg, was Gehalt spart, und Ablöse bringt.

Mehr Geld in die Hand nehmen? Also über 100 Millionen Euro für Nunez?! 😉

Der hat viele Verletzungen gehabt!
Ich würde mich um Nünez Bemühen oder Zirkzee eine Chance geben.

Geh mir weg mit Zirkzee!! Sagt mal, ihr wisst schon, dass wir vom Fc Bayern sprechen und nicht von Hintertupfing. Zirkzee wird nie ein Spieler fürs obere Regal. Die einzigen Optionen wären für mich Patrick Schick (der für kommendes Jahr keine Freigabe bekommt) oder Nunez. Genauso denke ich über Kalaidzic (dann haben sie wieder einen für die Ärzteschaft). Bayern sollte jetzt nicht wieder falsche Schnellschüsse machen, sondern ganz bewusst die Mannschaft nach und nach mit wirklich top Spielern aufrüsten.
Soll Lewi eben noch das kommende Jahr spielen, dann hat man Zeit den Markt noch einmal zu sondieren (vielleicht gibt es ja ein neues Talent aus Brasilien???) Man hat ihn ja auch Ablösefrei bekommen und er hat geliefert und das wird er auch kommende Saison tun.

Ich möchte daran erinnern das Zirkzee die Überragende Saison damals gerettet hat, mit zwei Jokertoren in zwei Spielen, und so überhaupt die Saison damals nicht weiter hat kippen lassen.

Wenn hier von noch nem Außenstürmer geschrieben wird und man tatsächlich bereit ist Lewy abzugeben, wäre Depay vllt nicht doch ne option über die man zumindest nachdenken könnte? Kann als inverser Flügelspieler oder 9/zweiter Stürmer spielen. Ja, seine Saison bei Barca war jetzt nicht der Überhammer aber er passt da auch nur so halb ins System, die Saison davor bei Lyon hatte er 34 Torbeteiligungen in 40 spielen..
Marktwert von 45m ist mMn um einiges zu hoch, also würde den definitiv nicht 1:1 mit Lewy verrechnen aber ein Riesenangebot gibt der Markt nunmal auch nicht her (für nen fairen Preis). Könnte mir gut vorstellen, dass Barca den mit ner Bewertung von 20-25m ziehen lassen würde und er hat wohl auch ein ertragbares Gehalt von 12 mio oder so

Ob es Sinn macht weiss man erst im nachhinein.
Einen wie Lewandowski werden sie nicht bekommen, also den Brazzo mal zum Bäcker schicken, damit der einen Nachfolger bäckt (Spass beiseite).
Eventuell sollten sie es dann neben Kalaidzic mit Zirkzee versuchen und den Vidovic ebenfalls Spielzeit geben, für was hat man die Vorbereitung.
Was in dem Fall auch wichtig ist den Leuten auch mal Vertrauen schenken wenn es mal nicht so läuft.

Bin gegen Mane da dieser schon 30Jahre alt ist.Theoretisch könnte auch ein Gnabry Lewi ersetzen und wir holen einen neuen Flügelspieler.Aber Gnabrys Zukunft bei Bayern ist mehr als fraglich deswegen würde ich vorschlagen Zirkzee und Sasa K. teilen sich die Position.Falls wir Gnabry verkauft bekommen brauchen wir einen neuen Rf.Viele wünschen sich Nkunku der aber nie wirklich auf außen gespielt hat und Antony wird schwer zu bekommen sein da er auch bei Ajax ist.Mein Vorschlag wäre Jarrod Bowen,hat in der Premier League 12 Tore und 12 Vorlagen erreicht,selbst ein Mane hat schlechtere Stats.

Ich glaube, dass das mit Kalajdic in Kombi mit zb Depay klappen könnte ehrlich gesagt.

Es ist echt an Unfähigkeit nicht zu überbieten, was Brazzo so veranstaltet.

Du hast einen Spieler, die so gut wie nie verletzt ist.

Aber man hat Angst, dass er zu alt wird und kauft lieber gleich mal einen, der ständig verletzt ist.
Kannste echt keinen erzählen.

Nein, da braucht man keine Angst zu haben, man wird ganz automatisch alt. 😉

Sorry, aber Robert Lewandowski 30 Millionen Euro pro Jahr bis 2025 zu zahlen, genau DAS wäre in meinen Augen einfach nur HIRNRISSIG.

Der britischen uns nicht weiter.

kanno das nicht mehr hòren……her its Kaine verstärkung word genau so ein flop wie sarr roca usw.dachte wir wollen die champions league wiederer gewinnen …..so bestimmt nicht…..ich wiederhole mich ungern aber macht day festgeldkonto auf holt Darwin Nunez für die nächsten jahre und julian timber und der umbruch Jan endlich starten….MIT zirksee ware noch ein perfekter backup da

Man muss nicht immer abgetagelte Stars für viel Geld nehmen.