Transfers

Real Madrid ist keine Option für Lewandowski: „Er denkt nur an Barça“

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Robert Lewandowski will den FC Bayern im Sommer verlassen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge zieht es den Top-Torjäger zum FC Barcelona. In Spanien machen derzeit Meldungen die Runde, wonach Real Madrid in den Transferpoker um den Polen einsteigen könnte. Der 33-Jährige scheint jedoch kein Interesse an einem Wechsel zu den Königlichen zu haben.



Laut dem spanischen Radiosender „Cadena SER“ ist Robert Lewandowski, nach dem geplatzten Mbappe-Transfer, plötzlich auch bei Real Madrid zu einem Thema geworden. Demnach soll das Umfeld des Spielers die Königlichen bereits kontaktiert haben.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Versuche seitens der Madrilenen den polnischen Nationalspieler zu verpflichten, die Bayern legten jedoch stets ihr Veto ein. Mittlerweile scheint Real aber keine Priorität mehr bei dem 33-Jährigen zu genießen.

Lewandowski hat sich bereits für Barcelona entschieden

Wie Toni Juanmarti von der „SPORT“ berichtet, ist Real keine Option für Lewandowski. Demnach „denkt Lewandowski nur an Barça“ und hat sich bereits für die Katalanen entschieden.

Passend dazu hat „Sky“ diese Woche bestätigt, wonach sich Lewandowski mit Barcelona bereits auf einen 3-Jahresvertrag verständigt hat und es eine entsprechende mündliche Einigung zwischen Klub und Spieler geben würde.

„Er hat noch ein Jahr Vertrag bei den Bayern“

Ob es tatsächlich zum Wechsel kommen wird, hängt maßgeblich vom FC Bayern ab. Barça-Trainer Xavi Hernandez hat vergangene Woche bereits bestätigt, dass man an einer Verpflichtung des FIFA-Weltfußballers arbeitet. Gerüchten zufolge hat Barcelona ein schriftliches Angebot in Höhe von knapp 37 Millionen Euro abgegeben. Die Münchner haben bisher aber noch nicht darauf reagiert.

Präsident Joan Laporta zeigte sich am Dienstag sehr zurückhaltend: „Er hat noch ein Jahr Vertrag bei den Bayern und das ist die Situation. Und das war’s, mehr kann ich nicht sagen“, erklärte dieser gegenüber „L’Esportiu“.

Lewandowski selbst hofft weiterhin auf einen Wechsel im Sommer. Wie Juanmarti berichtet ist dieser „geduldig und weiß, dass er warten muss, bis die Bayern einen Ersatz finden“.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Natürlich weil Barca ein lebenslanger Traum von ihm war. Und nicht etwa, weil Real mit Benzema schon einen Top Stürmer hat, der aktuell sogar besser ist als Lewa. Lug und Trug, Zahavis Geschäft.

…welch wahre Worte!

Genauso sieht das aus! Der einzige lebenslange Traum, der da von Seiten von Zahavi und Lewy im Räume steht, ist der nach immer mehr Kohle, sonst nix!
Dazu ist Zahavi absolut alles recht

„Pecunia non olet“

Hallo…Jemand zuhause?
Schon mal daran gedacht, dass Lewandowski gar kein Angebot von Real hat und die auch keines machen werden, weil sie sich nicht für teuer Geld ein Sturmduo 33+ kaufen werden.?!

Ah scheiß auf meinen Lebenstraum der letzten Jahre, Deggah, Barca überbezahlt ihre Stars mit utopischen Summen, äh, ich meine, gibt den Spielern die größtmögliche Wertschätzung, die sie bei fast einem Jahrzehnt als Bayern Topverdiener ohne vorgesetzte Konkurrenz auf der Position natürlich nie bekommen konnten.

Es war kein freundlicher Akt von Bayern, dass sie ihm keine „keine Konkurrenz vorgesetzt“ haben, sondern eine logische Folge der Klasse von Lewandowski…Wen hätten sie denn als ernsthafte Konkurrenz für ihn verpflichten (und bezahlen) sollen? Mbappe? Benzema? Ronaldo?

Es geht nicht um einen ebenbürtigen Ersatz, sondern darum einen qualitativ guten 9er im Kader zu haben, der Ansprüche auf Einsatzzeiten hat, selbst als klare Nummer 2. Deswegen musste auch ein bis dato gut im Kader integrierter talentierter Zirkzee verliehen werden, weil man den dauernd spielen-wollenden Lewy Zucker in der Allerwertesten blasen musste, um ihm die Wechsel-Flausen aus dem Kopf zu jagen.

1.) „Ansprüche auf Einsatzzeiten“ hat kein Spieler dieser Welt in keinem Verein.
2.) Ich sehe seit Jahrzehnten praktisch alle Heimspiele von Bayern live im Stadion und kann eines sagen: Zirkzee hat nicht deswegen so selten gespielt, weil „man den dauernd spielen-wollenden Lewy Zucker in der Allerwertesten blasen musste“, sondern weil er 2 Klassen schlechter ist als Lewandowski. Das hat er beim ersten Ausleihgeschäft in die italienische Liga leider nochmals eindrucksvoll bewiesen.

Vor nicht all zu langer Zeit währe er zu Fuß zu Real gegangen, hat wohl Angst vor Benzema.

Keine Angst sondern kein Angebot
😁😁😁

Wie Ulli H. schon gesagt hat Wertschätzung = Euro. Hat vorher immer von Real geträumt und nun Barca sollte mal überlegen welcher Verein ihn groß gemacht hat. Soviel zur Wertschätzung ich persönlich möchte Lewi noch nie hätte lieber Typen wie Elber die den Verein lieben. Hoffentlich geht er bald Schade das er den 40 Tore Rekord von Müller Geschäft hat.

Für mich gibt es nur eine Alternative. Lewandowski verkaufen, Herrn von Sahne verkaufen und in wirklich entwicklungsfähige Spieler, wie z.B. Nunez, zu investieren. Hier könnte das Motto gelten: Mane statt Sahne

Es ist unsäglich was dieser Hasan alles zerstört mit seiner absoluten Unfähigkeit im Business und Zwischenmenschlichen. Wie man klug verhandelt versteht er offensichtlich nicht und Empathie den Spielern gegenüber ist ebenfalls nicht vorhanden. Das absolute Gegenteil von Uli Hoeness. Spieler und Berater nehmen ihn nicht ernst. Beispiele sind all die Spieler welche Bayern in letzter Zeit verlassen haben und auch diejenigen welche andere Klubs vorziehen. Unglaublich ! Und beim FCB und vor allem auch von Herrn Hoeneß wird er immer noch verteidigt.

Bitte nehmt die 37 Mio und dann weg mit ihm! Dann beginnt endlich die Zeit nach Lewandowski.

„Pacta sunt servanda“
Lewandowski hat Vertrag bis 2023 und den hat er gefälligst einzuhalten.
Der FC Bayern hat sich auch an alle Vereinbarung gehalten – was würde er sagen wenn man ihm sein Gehalt wegen vereinsschädigendem Verhalten kürzen würde?
Und wenn er noch lange Zirkus macht – dann sollten Sie ihn für ein Jahr auf die Tribüne setzen – mal sehen wo er dann 2023 noch einen Vertrag bekommt.

Wenn wir schon juristisch werden wollen, dann aber auch rechtlich korrekt:
Lewandowski begeht selbstverständlich keine Vertragsverletzung, weil er darum bittet den Verein gegen Zahlung einer Ablösesumme frühzeitig verlassen zu dürfen.
Eine Vertragsverletzung wäre beispielsweise, wenn er unerlaubt nicht mehr am Spielbetrieb oder Training teilnehmen würde.

Was aber keinen daran hindert ihn auf die Tribüne zu setzten.
Er hat ja wohl keine Einsatzgarantie.
Dann schauen wir mal, wer ihn dann im nächsten Jahr einen Vertrag gibt.