Transfers

Bericht: Mane sucht neue Herausforderung und tendiert zu einem Bayern-Wechsel!

Sadio Mane
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wird derzeit intensiv mit einer Verpflichtung von Sadio Mane in Verbindung gebracht. Aktuellen Medienberichten zufolge haben die Bayern gute Aussichten im Transferpoker um den Senegalesen. Der 30-Jährige selbst kann sich einen Wechsel zum Rekordmeister sehr gut vorstellen.



Die Zeichen verdichten sich, wonach der FC Bayern sich im Wettbuhlen um Mane in der Pole Position befindet. Wie die „BILD“ berichtet, tendiert der Offensivspieler mittlerweile zu einem Wechsel an die Isar. Neben dem FCB beschäftigt sich auch Paris Saint-Germain mit dem senegalesischen Nationalspieler.

Demnach sucht der Stürmer nach sechs Jahren beim FC Liverpool eine neue sportliche Herausforderung. Mane ist vertraglich nur noch bis 2023 an die Reds gebunden. Nach „BILD“-Informationen rechnen die Engländer nicht mehr mit einer Vertragsverlängerung und schließen einen vorzeitigen Abschied im Sommer nicht aus.

Gespräche zwischen Bayern und Liverpool stehen bevor

Laut der Boulevard-Zeitung gibt es bisher keinen Kontakt zwischen den beiden Klubs. Die Münchner stehen dafür im intensiven Austausch mit der Spielerseite. Vor allem Sportvorstand Hasan Salihamidzic drängt auf einen Wechsel und möchte damit ein Statement in der kommenden Wechselperiode setzen.

Wie die „BILD“ erfahren haben will, möchte der FCB nach dem Champions-League-Finale auf Liverpool zugehen und ein erstes Angebot hinterlegen. Bayern stellt sich eine Ablöse in Höhe von rund 30 Millionen Euro vor. Liverpool hingegen soll erst ab 50 Millionen Euro gesprächsbereit sein. Mane selbst hat diese Woche angekündigt, dass er sich nach dem CL-Finale zu seiner sportlichen Zukunft äußern wird.

Pikant: Laut der „BILD“ könnte ein Mane-Transfer das Aus von Serge Gnabry beim FC Bayern bedeuten. Der DFB-Star hat ein Angebot der Bayern vorliegen, zögert jedoch nach wie vor dieses anzunehmen. Dem Vernehmen nach liebäugelt dieser mit einem ablösefreien Abschied im Sommer 2023.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Im Interview ist Mane sehr konkret geworden. Er äußert sich erst nach dem Finale CL.

Genau, abwarten bis der Spieler sich geäußert hat.

Ja, aber wenn er bleiben wollte, hätte er das sofort gesagt. Die Zeichen stehen erstmal auf Abschied, auch wenn ein Sinneswandel natürlich nicht ausgeschlossen werden kann.

Wenn er kommen möchte was ich bezweifle dann herzlich willkommen aber Gehalt und Ablöse niedrig halten. Salah sofort mitbringen dann werden wir Liverpool 2.0. Scherz bei Seite Nunez und Antony holen und auf junge Spieler setzen. Wenn Nagelsmann das mit Jungen Talente in der Mannschaft einbauen nicht hinbekommt ist er vielleicht der Falsche Trainer für uns. Nach Müller und Alaba kam doch nichts mehr aus der eigenen Jugend. Mal bei Ajax genau hin schauen wie die seit 30 Jahren immer wieder Topspieler hervor bringen. In der eigenen Jugend Abteilung muss sich was ändern bei uns.

Gnabry, der sowohl international als auch antional eine top quote hat – v.a. als Außenstürmer – behalten und nur Nunez holen ..perfekt.Auch für die Zukunft.

Zahlen sind ja schön und gut. Schau dir aber mal an gegen welche Gegner er seine Tore geschossen hat. Das sind oftmals Spiele gegen kleine Gegner die Bayern sehr hoch gewonnen hat. Daher täuschen die Statistiken auch etwas.
Was Sane und Gnabry liefern ist deutlich zu wenig.
Mane ist zwar älter, dafür aber auch auf einem anderen Niveau.
Er ist ein Spieler auf Weltklasse Niveau der kontinuierlich seine Leistung bringt.

Gnabry hat aber keine Lust zu bleiben, sonst hätte er das Angebot schon längst angenommen. Er wartet das Finale Samstag ab, um dann Gespräche mit Real führen zu können. Lass die Mimi mal Ruhig gehen, genauso wie Lewandowski.

Gnabry muss wollen.

Alles BULLSHIT !!! BRAZZO vermasselt sowieso alles !!!

Musiala schon vergessen? Zirkzee? Chris Richards? Der Koreaner beim SCF?
Mal die Scheuklappen ablegen!

Wenn Mané möchte, holt ihn!

Versuchen Mané zu holen, wenn möglich?

Könnte mich mal wieder über einige hier schlapp lachen:
Mane will ZU Bayern, weil er „eine neue sportliche Herausforderung sucht“: charakterlich toller Spieler.
Lewandowski will von Bayern weg, weil er „eine neue sportliche Herausforderung sucht“: geldgeiler Spieler

Laut Focus beklagt sich Mané in Liverpool über die fehlende Wertschätzung. Abba hat ja in den 1970er schon gesungen Money, Money, Mané. Also auch kein anderer Charakter als der hier im Forum so oft kritisierte Gnabry.

Soooo alt ist Mané nun auch wieder nicht. 😛

Stellt sich die Frage wie man Wertschätzung definiert. Die Spieler jammer mir persönlich zu viel herum. Die sollen sich mal auf ihre Leistung konzentrieren und dann auf den Lohnzettel. Aber ich glaube das ist kein Problem was explizit den Profifußball betrifft, ich sehe dieses Verhalten auch in ganz anderen Branchen.

Gnabry für 70 Mio zu Real – Lewa für 40 zum CFB – Dann ist genug Asche übrig für Mané, Moukoko, Laimer, Nkunku und Núñez.
Und dann Klappe zu und die Saison anständig vorbereiten! Im November gibt’s dann die Schmiergeld-WM in der Wüste… 😎

Last edited 1 Monat zuvor by Olly66

Ich könnte mir vorstellen, dass das von der Spieler Seite auch schlicht Taktik ist, um das eigene Gehalt bei einer möglichen Vertragsverlängerung nach oben zu treiben. Er wird doch jetzt sicher schon mehr verdienen, als Bayern zahlen will. Ich glaube da an keinen Wechsel. Interessant wäre der Mann allemal.