FC Bayern News

Kahn reagiert auf Lewandowski-Aussagen: „Wertschätzung ist keine Einbahnstraße!“

Oliver Kahn
Foto: Getty Images

Robert Lewandowski und sein Berater Pini Zahavi haben in den vergangenen Tagen den Druck auf den FC Bayern deutlich erhöht und drängen auf einen Wechsel im Sommer. Der 33-Jährige hat am Montag nochmals deutlich betont, dass er kommende Saison nicht mehr in München spielen möchte. Klubchef Oliver Kahn nun auf die jüngsten Aussagen von Lewandowski reagiert.



„Meine Geschichte bei Bayern ist vorbei. Eine weitere gute Zusammenarbeit kann ich mir nicht vorstellen“, mit diesen Worten hat Lewandowski am Montag neue Schärfe in den anhaltenden Wechselstreit mit den Bayern gebracht. Der Stürmer kokettiert mittlerweile öffentlich mit einem Wechsel nach Spanien und scheint sämtliche Verbindungen zum FCB bewusst zu kappen.

„Solche Äußerungen in der Öffentlichkeit bringen keinen weiter“

Beim FC Bayern stößt diese Vorgehensweise verständlicherweise auf wenig Verständnis. Oliver Kahn äußerte sich gegenüber „SPORT1“ wie folgt zu den jüngsten Aussagen des Polen: „Warum Robert diesen Weg gewählt hat, kann ich Ihnen nicht sagen. Solche Äußerungen in der Öffentlichkeit bringen keinen weiter. Robert wurde hier zweimal in Folge Weltfußballer – ich denke, er sollte wissen, was er am FC Bayern hat.“

Der 52-Jährige legte direkt nach und machte deutlich, dass sich Lewandowski derzeit nicht wirklich loyal gegenüber den Münchnern verhält: „Wertschätzung ist keine Einbahnstraße!“

Laut Zahavi ist Lewandowski enttäuscht von den Bayern-Bossen, da sich diese in den vergangenen Monaten primär um Erling Haaland bemüht haben und nicht um eine Vertragsverlängerung mit dem Polen.

Der Stürmer hat nach dem letzten Bundesliga-Spieltag kundgetan, dass er seinen Vertrag beim Rekordmeister (Laufzeit bis 2023) nicht verlängern möchte. Dem Vernehmen nach hat sich Lewandowski bereits mit dem FC Barcelona auf einen Wechsel im Sommer verständigt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
72 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Exakt so ist es

Lewandowski auf Schadensersatz verklagen! Denn er zwingt den Verein dazu Geld auszugeben was sie nicht müssten, sprich nen neuen Stürmer kaufen. Absolut unanständig von jemandem, der wahrscheinlich mehr als 100 Mio bei uns verdient und den Vertrag im vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten unterschrieben hat. Löscht seinen Namen aus unserer Historie!

Mal langsam. Lewy kam ablösefrei von Dortmund!

Vertrag hin oder her, er wird seine Gründe haben, warum er weg möchte.

Angedeutet hat er ja schon öfter mal einiges. Er verlangt ja auch nicht, dass der FC Bayern das Gehalt nach seinem Weggang übernimmt.

Wenn also Ablöse gezahlt wird, kann er gehen. Nächstes Jahr kann er sowieso gehen, aber eben ohne Ablöse.

Mal sehen, wer dann vorne Bälle festmacht, ab und an im Mittelfeld aus hilft und auf den Flügeln mit hilft oder für andere Räume frei sperrt.

Jetzt kann JN beweisen was er draufhat!

Kindergarten 😱😱😱😛😛😛.
Lewi wird auf dem Platz seinen Job erfüllen. Kahn muss ihn behalten und Zahevi die Rote Karte zeigen.
Basta 😉🤔

Robert Lewandowski ist ein Idiot,
Sorry aber so einer würde ich ein Jahr lang auf die Tribüne schicken nur um ihm zu zeigen wer hier der Chef ist!

Wir brauchen die Kohle

genau – und dann wird sich zeigen wer ihn dann noch will – dann kann er sich bei Herrn Zahavi bedanken.

… was ebenfalls keinen weiterbringt und du nebenbei noch ca. 40 Mio. verbrannt hast.
Emotionen sollten kontrolliert werden können …

Sehe ich genauso. Natürlich wäre das ein starkes Zeichen und wenn man PSG , ManCity oder Real (Bale) hieße, könnte man sich das auch finanziell erlauben.
Erkläre doch mal dem Sponsor, der viel Geld reinsteckt, dass der Weltfußballer & das Gesicht des Vereins(international gesehen) in den letzten Jahren für teures Geld auf der Tribüne sitzt & nebenbei ne hohe Ablöse für einen immerhin bald 35 Jährigen weggeschmissen wurde. Erst recht stelle man sich mal vor, bei Bayern bliebe der Erfolg aus und man spiele eine bescheidene nächste Hinrunde. Wäre gespannt wie schnell die Rufe nach Lewandowski laut werden würden. Du riskierst als Verein mehr als du gewinnen würdest. Da muss der Verein seine persönlich Eitelkeit hinten anstellen. Populismus schön und gut, aber die Kleinigkeiten bedenken halt leider viele auch nicht. Ergo: Bleibt Lewandowski, wird/muss er auch spielen.
Ob Lewandowski seine Verhandlungsposition durch solch‘ offensive Aussagen gegenüber Bayern München bzgl eines Wechsels jedoch verbessert, wage ich aber auch zu bezweifeln. Sowas gehört wenn überhaupt unter Männern hinter verschlossenen Türen geregelt, erst recht wenn ich letzte Woche großspurig angekündigt habe, auf die bestmöglichen Situation für beide Seiten zu hoffen.

Bei den meisten deiner Argumente bin ich bei dir.
Anderer Meinung bin beim Thema Eitelkeit.
Es ist nicht die Eitelkeit des Vereins. Sollte dieser Weg den Lewa versucht funktionieren, wird bald der nächste versuchen seinen Vertrag auf diese Weise zu beenden.
Der Verein war schon in dieser Situation und ist hart geblieben . Die älteren kennen noch die Namen delHaye und Thomas Berthold . Die Herren saßen bei jedem Spiel auf der Tribüne. Die ganze Saison.

Ich sage ja nicht , dass man Lewandowski wechseln lassen sollte, nur ihn eine ganze Saison zu verbannen können wir uns wirtschaftlich & darstellungsmäßig einfach nicht leisten.
Und die Zeiten kannst du nicht vergleichen. Wie viel haben die verdient, 8000 Mark? Da konnte man sich das vielleicht erlauben. Und Weltfußballer war auch keiner.
Generell finde ich diese ganze Debatte über laufende Verträge am Ende doch sehr scheinheilig. Wie oft kommt es denn vor, dass ein Verein den Spieler los werden will oder der Spieler auf den Vertrag pocht, da wird doch auch ein heiden Aufstand veranstaltet. Wie viele von uns würden den Bonus Sarr trotz laufenden Vertrages gerne verkaufen? Oder Alaba, Süle,Gnabry.. was haben die denn falsch gemacht, ausser ihre Verträge einfach konform auslaufen zu lassen bzw auslaufen lassen zu wollen? Es wird immer nur die Seite der Medaille genommen, die man grade für seine Argumentation braucht.
Ein Wechselgedanke von Lewandowski per se ist also nichts schlimmes nach der langen und erfolgreichen Zeit, die Art und Weise ist nur das Entscheidende!

Last edited 1 Monat zuvor by Renso

oder Owen Hargreaves

Falls Du es nicht wissen solltest – Fußball ist Emotion …

Sehe ich auch so. Schlage vor, dass alle Fans/Mitglieder zusammenlegen. Dann kommen schon die 40 Mio. zusammen und er darf sich ein Jahr auf die Tribünen setzen.

Freut sich jeder Spieler:
25 Mio fürs Tribünen ausruhen, cool.

Genauso sieht’s aus!
Auf die Tribüne mit dem und Vertrag aussitzen!
Barcelona kann ihn sich eh net leisten und dann soll er Mal die Wertschätzung erfahren, die er und Zahavi einfordern

Tja, wenn Oliver Kahn jetzt „Eier hat“ – dann ist das die einzige Schlußfolgerung

und wer bist du?

er hat niemanden beleidigt und nur seine meinung gesagt. warum ist er deshalb ein idiot?

Ich höre immer nur Wertschätzung, über 20 Millionen plus werbeeinahmen usw fast 34 Jahre alt, lass ihn noch 1 jahr bei Bayern dann ist er knapp 35 und dann das weiß er genau bekommt dann kein vertrag mehr von 20 Millionen und das ist gut so der Söldner von München Schämen würde ich mich. Also ich bin kein Fan mehr von diesem Mann

Unterm Strich hat er nicht böses gemacht. Er wurde gefragt und hat seine Meinung gesagt, fertig. Dass Bayernfans jetzt weinen ist normal und ihn beleidigen ist normal, sie fühlen sich wie eine Frau die verlassen wird und überemotional reagiert. Lewas 41 Tore sind für die Ewigkeit

nein – vermutlich kann er nur nicht lesen ….

Bei Lewandowski ist alles eine Einbahnstraße. Man muss sich von dem Gedanken verabschieden, dass er je für den Verein gespielt hat. Er hat für sich gespielt. Und das hat zufällig auch dem Verein genutzt. Es war eine gute Zeit für beide Seiten, die geht jetzt vorbei. Bayern muss jetzt nur an sich denken. Die Ablöse sollte bei 40 Millionen + mögliche Boni über 10 Millionen liegen. Wenn es Lewa nur um Wertschätzung (von der er bei Bayern lange mehr als jeder andere bekommen hat) und nicht um Geld geht, dann kann er die Differenz zu der Summe, die Barca zu zahlen bereit ist, ja aus eigener Tasche bezahlen… und wenn nicht, dann bleibt er auf der Tribüne. Bayern sollte nicht davor zurückschrecken, hier ein klares Zeichen für die Zukunft an solche Spieler zu schicken. Wir sind nicht Dortmund.

An den ganzen Kommentaren sieht man überwiegend die richtige Einschätzung, leider aber auch erziehungsbedingte Fehlteaktionen, hier muss die Gesellschaft aufpassen das solche Personen ihre Grenzen gezeigt bekommen und zwar in allen Lebensbereichen

Es gibt in einer AG sowas wie eine PFLICHT das beste für den Verein zu tun. sonst währen die Manager persönlich haftbar. Was zurecht keiner riskieren sollte. Was haben wir davon wenn er auf der Tribüne sitzt? Wirtschaftlich gesehen NICHTS. deshalb muss der Aufsichtsrat das Management darauf hinweisen dass da maximale für den Verein zu holen ist, und wenn das heisst Lewy für 32Mio zu verkaufen dann müssen sie es so machen.

Ich fände es schade wenn es dazu kommt. Und bin mir sicher das am Ende entweder Lewy wieder spielt oder aber es 40 Mio + gibt. Vielleicht auch als Deal und Spielertausch. Auf der Tribüne wird er nicht sitzen.

Das ist viel zu oberflächlich betrachtet. Die Reputation eines Vereines ist ebenfalls ein wirtschaftliches Argument. Wenn andere Spieler sehen, dass Lewas momentanes Verhalten und das seines Beraters Erfolg haben, dann macht das Beispiel Schule. Wenn er dagegen aber eiskalt auf die Tribüne geschickt wird, sehen andere Spieler, dass man so mit dem FCB nicht umgehen kann. Deshalb wäre das eine gerechtfertigte Maßnahme, die auch die Pflichten in einer AG voll erfüllen würde.

„Pacta sunt servanda“

Was glaubt er – dass er ist?
Setzt ihn ein Jahr auf die Tribüne – dann bin ich gespannt wer ihm noch 30 Mio. Jahresgehalt gibt.

Dann kann er sich bei seinem Berater bedanken…

Er ist zweifacher amtierender Weltfußballer, der einzige den Bayern hatte. Wenn Bayern jemals einen König hatte dann ist er das.

ha,ha,ha,
es darf gelacht werden, außer du bist noch grün hinter den Ohren.
Denk doch mal an Lothar Matthäus, Karl-Heinz Rummenigge, Franz Beckenbauer..
Und der Kaiser steht immer noch über dem König

Ich habe – wie viele andere hier auch viele Wochen – pro Lewandowski argumentiert, weil ich es nicht für möglich gehalten hätte, wie er sich verhalten wird.
Seit seiner heutigen Pressekonferenz sehe ich den Menschen Lewandowski mit anderen Augen (wobei ich nach wie vor sicher bin, dass es ihm nicht ums Geld sondern die Erfüllung eines Lebenstraums geht). Ein Egoist pur.

Seine Taktik ist klar, aber schwer zu durchkreuzen:
Die zukünftige Zusammenarbeit mit Bayern durch zunehmende Eskalation in der Öffentlichkeit so unmöglich zu machen. dass Bayern ihn ziehen lässt – und das für eine überschaubare Ablösesumme.
Das Schlimme für die Verantwortlichen: Eigentlich kannst Du ihn uns Fans nicht mehr vorsetzen, Du kannst ihn aber auch nicht guten Gewissens für die Miniablöse von 32 oder 40 Mio abgeben. Und mehr wird Barcelona (mit denen das Vorgehen Lewandowskis mit Sicherheit haarklein abgestimmt ist) nicht bieten.
Bayern kann quasi nur verlieren.

Bin trotzdem pro Tribüne. Auch wenn uns die 40 Mio weniger extrem fehlen werden, für die Verpflichtung eines neuen Stürmers. Da muss man einfach ein Zeichen setzen nach dem Motto „nicht mit dem FC Bayern“. Bei dem Szenario gibt es nur verlierer, aber Lewandowski ist der größte verlierer in dem Fall

Du weißt ja gar nicht was intern abläuft, wir können nicht urteilen. Vielleicht hat Kahn Lewa gesagt er darf nicht wechseln, unabhängig von der Ablöse. Real hat Ronaldo keine Steine in den Weg gelegt, das selbe sollte mit Lewa passieren.

kein Problem – jeder kann sich mal irren

„errare humanum est“

Vertrag ist Vertrag so ist das eben. Da muß er durch,

genau „Pacta sunt servanda“

Sehr sehr trauriges Kapitel gerade!!

Lewandowski war doch schon immer ein Egoist.
Es hat schon seine Gründe, warum es trotz herausragender Leistungen noch nie Lewandowski-Sprechchöre in der Allianz-Arena gegeben hat.

Meine Güte, was ein Sensibelchen. Wie kann man sich seinen Ruf, in so kurzer Zeit nur so versauen. Andererseits, kann man aber auch nicht sagen, ein Gnabry wird diesen Sommer Verkauft, obwohl er auch noch ein Jahr Vertrag hat. Das ist ein wenig wie bei Pipi Langstrumpf, die macht sich die Welt, auch wie es ihr gefällt. Da wünschte ich mir von den Verantwortlichen, eine klare Linie.

Die Sensibelchen sind die Bayernfans die so tun als ob er seit Wochen streiken würde und den Verein beleidigen würde. Extreme Überreaktion von euch

WO ist das Problem ?! 🤔
ER kann doch einfach einen Verein präsentieren der 50 Millionen überweist und er kann sofort weg !!! 👍

Last edited 1 Monat zuvor by Dieter Albrecht Meyer

Vielleicht hat Kahn ihm gesagt dass es eben nichtmal bei 50 Millionen geht. In dem Fall ist Lewas Interview heute verständlich

der sollte mal in seinen Vertag schauen – dann sollte er wissen was geht.

Oli Kahn hat absolut recht.
Setzt Lewa von mir aus für ein Jahr auf die Tribüne.

Immer diese populistischen Tribünen-Forderungen. Schiebt euer Butthurt-Fanego beiseite und realisiert, dass es wirtschaftlich wie sportlich absurd ist, jemanden, der auch ohne Vereinsloyalität noch mind. 30 Assists pro Saison liefern wird, schon allein für seinen eigenen MW (siehe seine letzte Dortmund-Saison), vom Spielbetrieb auszuschließen, obwohl man ihm über 20 Millionen Euro zahlt.

Last edited 1 Monat zuvor by Sers

Der liefert nichts mehr wenn er bleiben muss. Also ab auf die Tribüne mit ihm…

Ein fast 34 jähriger Fussballer fühlt sich nicht wertgeschätzt, weil sich sein Arbeitgeber um einen Nachfolger, der eine ähnliche Qualität hat, bemüht! Was ist das? Größenwahn? Oliver Kahn hat völlig Recht! Trotzdem sollte man sich unbedingt trennen, eine gemeinsame Basis ist da nicht mehr zu erkennen. Würde ihn mit der Schubkarre nach Barcelona fahren und abliefern und dafür de Jong nach München schieben….!

Souveräne Antwort von OK !!

Was bildet sich dieser Pisser eigentlich ein? Bisher war ich eher pro Verkauf,danke für die letzten 8Jahre und Tschüss…aber jetzt absolut pro FCB, Vertrag bis 2023 Basta, zur Not auf der Tribüne! Kotzt ma richtig an, die ganze Art und Weise. Wo bliebt die Dankbarkeit und Wertschätzung gegenüber dem Verein, die pünktliche monatliche Vergütung?

Lewy hätte woanders viel mehr verdienen können aber er blieb bei Bayern. Ihr solltet dankbar sein einen zweifachen Weltfußballer für unter 25m Gehalt gehabt zu haben und ihm keine Steinen in den Weg legen, wie Real bei Ronaldo

Und tschüss 😀

Wat für ne Dramaqueen in den wichtigen Spielen in der CL hat er selten geliefert, BL kann jeder Kreisklasse Stürmer

Auch wenn es viele hier nicht hören wollen.

Brazzo hat es sowohl, bei Alaba, Süle, Gnabry und Lewi verkackt.

Alle vier Spieler haben keine Bock mehr auf den FC Bayern und es ist kein Zufall, dass es sowas in der Häufigkeit vorher noch nie gegeben hat.

Sehe ich genau so. In der Aufzählung Hansi Flick, Hermann Gerland und Miro Klose nicht vergessen. Alles Personen, die sich jahrelang um den FC Bayern verdient gemacht haben und aufgrund des nicht zu kittenden Verhältnisses zu Brazzo den Verein freiwillig verlassen haben. Ich glaube, da machen es sich einige zu leicht, wenn sie Lewi oder Gnabry verurteilen. Irgendwie scheint einiges im zwischenmenschlichen Bereich im Verein nicht mehr zu funktionieren.

Um ganz ehrlich zu sein liegt das Problem an Sane. So ein hohes Gehalt ausbezahlt zu bekommen und dann mit einer Null Bock Einstellung ins Training und auf den Platz zu schleichen….
Da würde ich als Gnabry usw. auch mehr Geld verlangen.
Der hat das ganze Gehaltsgefüge von Bayern zerstört!

Lewi soll abhauen den will eh keiner mehr sehen nach der Aktion und dem Zahavi würde ich Hausverbot erteilen. Wer zu Bayern will oder verlängern will soll sich einen seriösen Berater suchen der auch BERATER ist und nicht nur die Spieler melkt ohne Rücksicht auf Verluste.

Die Aussagen zeigen doch seine Verzweiflung….Kahn und Brazzo bleiben hart 😄🤌

Man muss hart bleiben. Sonst pressen sich alle Stars frei. Bei 5 Auswechselungen 5 Minuten bringen und beim ersten Fehler auswechseln. Der ist 23 fertig. Alles Söldner . Allaba und Sinnesgenossen wollten wegen Geldforderungen weg und sonst nichts.
Weder Brazzo sonst noch wer sind schuld. In allen Ligen spielt sich das Gleiche ab. Wenn auch auf höherer Ebene 300 Millionen Handgeld zum Beispiel. Siehe PSG. Mbappe , Messi. Ronaldo
Und für was, für ein Talent dass durch glückliche Fügung nicht unentdeckt blieb. Und Herr Koehler von Sky bringt auch noch für so Leute Verständnis auf. Der sich bei 25 Millionen Gehalt sich nicht gewertschätzt fühlt.
Das kann nicht ernst gemeint sein
Ich habe mal als Polizeibeamter 2 Millionen Brutto etwa verdient . In ZWEIUNDVIERZIG Jahren. Mit Steinen beworfen. Beleidigt beschimpft körperlich verletzt worden. Das ist aber gar nichts, gegen die fehlende Wertschätzung der Fussballmillionäre.
Super Sky Reporter. Super Matthäus als Experte.
Wann hört dieser Wahnsinn auf

Ein Fußballer von Ronaldos oder Lewandowskis Qualität wird sich in Zukunft zweimal überlegen ob er bei Bayern spielen will wenn er sieht dass sogar jemand der zwei mal Weltfußballer geworden ist gezwungen wird zu bleiben. Als Ronaldo von Real weg wollte hat keiner im Verein sich so geäußert wie Bayern jetzt.

Von einem Jahr Tribüne– wofür ich hier in meinem ersten Beitrag votiert habe– hätte niemand etwas.
Man sollte ihn so schnell wie möglich verkaufen. Dann ist beiden Seiten gedient.
Ich habe heute die PK von Lewa gesehen.
Ich bin schwer enttäuscht. Ich hätte so ein Verhalten von ihm nicht für möglich gehalten.

Er hat doch für den Club viel geleistet nun soll er doch seine Rente bei Barca kicken der Club kassiert noch Geld und kann sich im Sturm erneuern .Hände schütteln und einen Abschied mit Stil für einen verdienten Spieler. Und dem Brazzo mal sagen wenn man mit einem Spieler unbedingt verlängern
möchte dann sollten glaubhaft Geschpräche geführt werden.

Ich würde es Lewa gönnen dass er seinen Vertrag bei den Bayern erfüllen muss danach kann er ja schauen wie attraktiv er noch für andere Spitzenvereine ist.
Seine momentane Arroganz zwingt die Bayern sich durchzusetzen.
Sein Ansehen hat bei seinen Fans schon sehr gelitten.
Herzlichen Glückwunsch

Ab besten alle die ihm auf Twitter und Co folgen, sofort disliken und ignorieren
Je weniger follower desto weniger Wertschätzung durch werbepartner

Wo ist das Problem? Lewa selbst sieht sich als bester Stürmer in Europa, Barca gibt ihm einen 3-Jahresvertag und umgarnen ihn, dass er noch mindestens drei jahre auf diesem niveau spielen kann .. hm .. bester Stürmer Europas. .. noch drei jahre auf höchstem Niveau? Dann wären ja 120 M eine angemessene Summe. Zahlt Barca die, ok. Zahlen sie die nicht, schätzen sie ihn offensichtlich nicht wert 🙂

Nicht lange rum machen Ablöse auf 60 Mio erhöhen oder ein Jahr Tribüne. Dann sollen sich der lewy und sein Berater Gedanken machen. So ein Vollpfosten würde ich zeiger wer was in der Hand hat

richtig so ein Jahr tribühne keine spielpraxis bin gespannt wer dann noch Millionen ausgibt

Krass wie die Meinung der Fans sich verändert…
Man kann beide seiten verstehen, aber der Verein schießt sich damit selber nur ein Eigentor. Nach Oliver Kahns jüngsten Aussagen, ist es offensichtlich das Lewy keine Wertschätzung erhalten hat, weswegen ich auch seine Reaktion verstehen kann.
Wenn sich die Situation weiter zuspitzt, traue ich auch Lewy zu sich quer zu stellen und seine Leistung herunter zu schrauben, weswegen das hohe Gehalt dann nur eine Blokade für den wäre. 😉

Eig. wäre es das sinnvollste , Lewandowski jetzt auf den Markt anzubieten um noch einen Gegenwert zu erhalten, bevor noch alles schlimmer wird…

Schon mies wie Lewandowski jetzt redet …echt schade zumal der FC Bayern ihm nen Namen gemacht hat …er hat einfach vergessen bei wem er spielt… verkauft bekommt man ihn jetzt nicht weil Barca keine Kohle hat .toll das wird eine Saison aus Stress und Unordnung im Verein

Da geh ich voll mit bis das auf ,, bayern ihn einen Namen gemacht hat.“ Er war schon vorher ein exellenter Fußballer gewesen, weswegen ihn die Bayern auch haben wollten und Sie haben ihn die große Bühne zur Verfügung gestellt.
Sowas kann man schon als fehlende Wertschätzung sehen…
Er spielt seit Jahren bei Bayern und ist ein Erfolgsgarant. Trotzdem lassen seine letzten Aussagen auch an ihm Zweifeln.
Man sollte ihm trotzdem einen ehrenwerten Abschied gönnen für die letzten zig Jahren…
in seine Fußstapfen zu treten wird sicher nicht leicht.

Das seh ich genauso, bis auf ,, der FC Bayern ihn einen Namen gemacht hat.“
Er war schon vorher ein exellenter Fußballer, woher auch sicher sein Ego kommt. Bayern wollte ihn damals nicht umsonst haben und Sie haben ihn die große Bühne zur Verfügung gestellt.
Er ist ein Erfolsgarant hin oder her.
Hier hat jemand einen interessanten Beitrag geteilt, der sehr vorausschauend ist.
Das Problem ist hinter den Kulissen mit Kahn und hassi hasan.
Ersterer hat kein Gespür für die Verbindungen im Verein und urteilt ziemlich schnell. Der letzt genannte ist einfach nicht qualifiziert (siehe seine Transferergebnisse) und wurde auf Wunsch von einer Person in die Position gebracht.
Einige sind dadurch schon gegangen
Wie Hansi Flick, der übrigens in der Nationalmannschaft danach einen tollen Job gemacht hat und das Triple geschafft hat.
Ich bin gespannt in welche Richtung der Verein sich durch diese 2 neuen Obrigkeiten entwickeln wird. Ob der Verein weiter konversativ bleiben wird oder er sich neu strukturiert und viele die mit Herz und Seele dabei waren, vergrault.
Es geht er in letztere Richtung…

Aber Hasan macht das schon, bester Mann! (Hust) 😂

Wenn ich diesen Scheiß mit Wertschätzung lese . Die verdienen im Monat mehr Geld , wie ein normal arbeitender Mann in zig Jahren. Das ist Geringschätzung gegenüber jedem Fan !

In München geht es doch drunter und drüber. Nun fängt Gnabry auch noch an zu schießen, Tolisso hat sich klar geäußert, Lewandowski und seine Berater ebenfalls. Auch Süle fand deutliche Worte.
Für mich ist es nicht nachvollziehbar warum es hier immer noch User gibt die glauben alle Spieler und Berater seien die bösen und Kahn und Salihamidzic die guten. Wenn soviele andere etwas anderes sagen sollte jeder mal überlegen ob nicht doch etwas wahres daran ist.