Transfers

Bayern kämpft um Gnabry-Verlängerung: Real Madrid hat kein Interesse!

Serge Gnabry
Foto: Getty Images

Serge Gnabry und die Bayern konnten bisher keine Einigung in den Vertragsgesprächen erzielen. Auch das letzte Angebot der Münchner soll der deutsche Nationalspieler abgesagt haben. Dem Vernehmen nach liebäugelt der 26-Jährige mit einem Bayern-Abschied. Neusten Berichten zufolge soll Real Madrid nun jedoch aus dem Gnabry-Poker ausgestiegen sein.



Für den FC Bayern steht in der Gnabry-Causa fest: Ein ablösefreier Wechsel 2023 ist ausgeschlossen. Der 26-Jährige soll Medienberichten zufolge seinen Kontrakt in diesem Sommer verlängern oder den Verein gegen eine Ablösesumme in Höhe von in etwa 40 Millionen Euro verlassen. Real Madrid und der FC Arsenal wurden bereits als Interessenten gehandelt. Offenbar ist der spanische Rekordmeister nun aber aus dem Gnabry-Poker ausgestiegen.

Real setzt auf Asensio und Rodrygo

So berichtet die spanische „Marca“, dass Real Madrid weder ein Angebot gemacht noch Interesse an Serge Gnabry gezeigt haben soll. Demnach glaubt Madrid, dass die Flügelpositionen mit Rodrygo und Asensio gut besetzt sind.

Zuletzt wurde auch der FC Liverpool und ein möglicher Tausch-Deal mit Sadio Mane ins Gespräch gebracht. Auch Manchester City und Pep Guardiola sollen Berichten zufolge auf einen Transfer schielen, die Skyblues präferieren dabei offenbar aber eine ablösefreie Verpflichtung im kommenden Jahr.

Hainer über Gnabry: „Wir arbeiten daran“

Dem spanischen Bericht zufolge haben die Bayern derweil nicht aufgegeben und versuchen weiter, Gnabrys Vertrag zu verlängern. Das stimmt auch mit den Aussagen von FCB-Präsident Herbert Hainer überein, der gegenüber der „BILD am Sonntag“ zuletzt sagte: „Es hat leider noch keine Einigung gegeben. Da gibt es noch ein paar unterschiedliche Vorstellungen. Daran arbeiten wir.“

Gnabry selbst soll keine Eile haben in Sachen Verlängerung. Nach „SPORT1“-Informationen hat der DFB-Star kein Problem damit ohne eine Einigung mit den Bayern in sein letztes Vertragsjahr zu gehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn die das Spiel gegen Italien gesehen haben werden die ihn auch nicht holen.

war er aber immer noch mit Abstand der beste Offensiv-Spieler.

Wenn Gnabry mit knapp 20 Millionen Euro pro Jahr vom FC Bayern München nicht klar kommt, dann sollte er wirklich im Sommer wechseln.

Ich frage mich allerdings was der Junge wirklich will?
Er bekommt einen richtig fetten neuen Vertrag, spielt mit seinen Buddies in einer Mannschaft, ist Stammspieler, der Verein streckt sich bis zur Decke und der Trainer baut zu 100% auf den Spieler.
Eigenartig … 😉

Er braucht einfach (noch) mehr Wertschätzung … und jemanden, der ihm jeden Tag den Hintern abputzt und pudert wenn er schon verlängern sollte und kein Handgeld bekäme

Es sind mit Sicherheit mehrere Beweggründe und verständlich. Einmal ist es wichtig auch für ihn, wen BM in dieser saison noch verpflichtet. Zweitens wäre bei einem Lewa-Abgang die Überlegung, ihn zentraler spielen zu lassen .. was Sinn macht und er gerne möchte. Drittens .. warum soll er nach einem schwächeren Bayern-Jahr nicht erst sehen wollen, wo die Reise für den Verein hingeht?Und letztlich .. vertragsfrei kann er – siehe Rüdiger – zwei JAHRESGEHÄLTER als ´Ablöse´ selbst einstreichen, Sorry .. auch bei roter Vereinsbrille, er wäre blöd, wenn er jetzt irgendetwas anders machen würde.

Er will Handgeld haben,
Es wird zwar nicht darüber geredet,
Aber die Spieler wollen für die Unterschrift auch Wertschätzung😉
Ich hoffe das die Bayern ihm die Tür zeigen.

Da ist überhaupt nix eigenartig ! Der Gnabry ist genau so eine „linke Bazille“ wie Alaba ! Der möchte ablösefrei im nächste Jahr wechseln und noch 15-20 Mio. Handgeld kassieren !!!
Da sollten wir mal ein Zeichen setzen ! Gnabry in der nächsten Saison auf die Tribüne setzen und ihn dort versauern lassen !!! Das wird dann in Zukunft kein Spieler mehr machen, den FC Bayern zu verarschen wollen !!!

Genau richtig, der Österreicher hat es vorgemacht und Gnabry probiert das jetzt auch.Nur will ihn bis jetzt keiner.

Frei nach Reiner „Calli“ Calmund : Briefmarke auf den Arsch und ab in die Wüste!! Ohne Rücksicht auf Namen oder vergangene Erfolge. Wer hoch hinaus will, muss damit rechnen, dass man sehr tief fallen kann. Da lobe ich mir doch Spieler wie Jonas Hector, der auch Nationalspieler war und dem 1.FC Köln trotz Abstieg die Treue gehalten hat und sich nicht aus purer Geldgier aus dem Staub gemacht hat. Nehmt euch daran mal ein Beispiel, ihr „Mia san Mia“ Heuchler.

Ganz meine Meinung

Da muß ja wohl erheblich was im Argen liegen beim FCB!
Alaba, Boateng, Thiago, Süle, ich will nicht weiter aufzählen und jetzt Lewa und Gnabry!
Keinem der Creme der Clubs in Europa sind Top Leute so abhanden gekommen in den letzten 10 Jahren wie beim FCB in 2!
Warum gehen Top Spieler selbst lieber zu einem Pleitegeier Club wie Barca?
Aber Selbstkritik kennt man ja nicht in der Belle Etage des FCB!

Wer gestern Gnarby gesehen hat, kann verstehen, dass Real Madrid kein Interesse hat. Dennoch würde ich als FC Bayern alles tun um ihn zu halten. Wenn er einen guten Tag hat, entscheidet er Spiele.
Sein Gehalt von 9 Millionen ist leider nicht mehr zeitgemäß. Und wenn man Mitspielern teilweise mehr als das Doppelte bezahlt, dann muß man hier dringend nach oben korrigieren. Neue Spieler kosten das auch.

da gebe ich dir ausnahmsweise mal recht 🙃

Das ist doch wahnsinnig!
9 Millionen zu wenig?
Das ist doch nicht mehr normal.

Bravo!!! 9 Millionen nicht mehr zeitgemäß!! Ich kotzen wieder Mal im Strahl!!!! Was ist denn zeitgemäß??9 Millionen pro Woche!!! Übrigens die Herren tanken auch gerade verbilligt!!! Man kann glauben alle Spieler ,Fans,sowie die Führung sind von allen guten Geistern verlassen!! 🤑🤑🤑🤮🤮🤮

19 Mio’s sind nach Adam Riese mehr als das Doppelte

FALSCH wenn Bayern sagt Du spielst bei uns nicht mehr , wir haben für dich Mane geholt dann muss er ja gehen !!! 😴

Er muß garnix !!! Er hat noch ein Jahr Vertrag !!!

Er muss gar nix er hat Vertrag bis 23 ob er geht oder nicht liegt einzig und allein beim Spieler da kann sich der Verein auf den Kopf stellen ,mit Vertrag ist es wie mit der lieben Wertschätzung alles zweischneidige Schwerter, schöne Pfingsten noch

Nö, MUSS ER nicht!
Er dürfte wenn er wollen würde!
Er darf aber seinen Vertrag erfüllen!
Und nach UH Marionette HH und OK ist Vertrag Vertrag! Basta!
NO CHERRY PICKING!

Warum kämpfen sie um ihn?
Der sollte froh sein das er für Bayern spielen darf

Richtig, und wenn er keinen Bock mehr hat, neben RL auf die Tribüne.
Bayern sollte hart durchgreifen.

Das nennt man „Wertschätzung“, oder „es geht nicht immer nur um Geld“.

Ich fände es ja Mal Konsequenz, wenn er einfach sagen würde…Leute, das Wetter in München ist nicht so prickelnd und die Stadt langweilt mich nach all den Jahren.

Ich würde gerne nach Lissabon wechseln. Geht mir nicht ums Geld. Ich möchte einfach schönes Wetter das ganze Jahr und das Meer in der Nähe haben. Dazu einfach Mal an den Strand und ne Runde surfen.

Ich könnte ihn verstehen.

Last edited 26 Tage zuvor by Larry

Dem fehlt einfach die Wertschätzung. Die ist nämlich erst ab 25 Mio gegeben.
Verkaufen, wenn er nicht will…Tribüne.
Da bei Gnabry auf 1 gutes Spiel 10 schlechte folgen…ist er folglich auch ersetzlich.

Gnabry Sane Lewandowski upamecano verkaufen. Bringt knapp 200 Millionen Euro. John Terrier, gakpo, Antony von denen zwei holen.. Darwin Nunez oder Jonathan David holen. Unbedingt Bellingham holen. Als innenverteidiger de ligt oder Bremer holen

Unsinnige Milchmädchenrechnung. Die Spieler lassen sich nicht wie ein Gebrauchtwagen verkaufen.

Das Problem das ich habe ist, dass man bei den ganzen Gesprächen die mit den Spielern geführt werden, ja nicht dabei ist und somit nicht weiß was wirklich passiert. Die Wahrheit kennt doch niemand….oder doch? Ich glaube weder den Vereinsoberen noch den betroffenen Spielern.

Kahn oder Salihamidzic sollen ihn 1 x wöchentlich zum Kaffee und Kuchen einladen um ihm die Wertschätzung zu geben, dafür das Gehalt auf 12 Mio festsetzen. Win win für beide Seiten.

gnabry hat leider immer noch spiele wo er wirklich auf kreisliga niveau spielt
deshalb verkaufen oder 1 jahr auf die tribüne 😉

1. Gnabry geht es nicht primär ums Geld! Das sind mal wieder Hoeness Fäkalattacken genauso wie die Neueste gegen Zahavi!
2. Wird Real wohl warten bis er ablösefrei ist.
Denn im Gegensatz zum FCB wollen Top Spieler dort hin und Real muß nicht drum betteln!

Nicht lange überlegen, Lewy und Serge bye bye. Baut nen Mia San Mia Team auf und verzichtet mal auf ne Meisterschaft.

Der Gnabry ist doch kein Einzelfall, die Fussball Welt ist so, und für uns Normalos einfach verrückt.
Aber die Situation ist doch für alle großen Vereine gleich, auch woanders gehen Spieler weg.
So kann man sich zb auch den Mane holen.
Und ich glaube auch, dass der FCB den Nkunku noch nicht aufgegeben hat.
Aber auch der will dann 20 Mio, das haben bei Bayern schon viel zu viele.
Dazu braucht man jede Menge Sponsoren, auch Katar.
Und seien wir doch mal ehrlich, wo ist denn der grosse Unterschied zu Vereinen mit einem großen Investor?
Auch beim FCB hat kein Fan Einblick oder Mitspracherecht, siehe letzte Jahreshauptversammlung.

Und Fakt ist, Verträge sind da um erfüllt zu werden. Lewandowski wird kritisiert weil er weg will aber Gnabry soll seinen Vertrag nicht erfüllen, was nun?
Der macht doch nichts falsch, der Vertrag läuft bis 2023 und wenn man keinen neuen abschließt ist er ab dann Vertrags frei.
Ist wie bei jedem Vertrag, jede Seite hat Rechte und Pflichten.
Die Vereine sind daran Schuld, dass es kaum mehr einen neuen Vertrag ohne Handgeld gibt.