Transfers

Medien: Marc Roca steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Leeds United!

Marc Roca
Foto: IMAGO

Marc Roca scheint beim FC Bayern keine Zukunft mehr zu haben und wird sich neusten Berichten zufolge dem Premier-League-Team Leeds United anschließen. Mit Blick auf die Ablösesumme können die Münchner von einem gelungenen Deal sprechen.



Lange war unklar, ob Marc Roca den Bayern auch in der kommenden Saison erhalten bleiben wird, nun gibt es aber offenbar mehr Klarheit. Inzwischen machen nämlich zahlreiche Meldungen die Runde, wonach der 25-Jährige den FCB bereits nach zwei Jahren wieder verlässt. Laut der spanischen „Sport“ steht der Wechsel zu Leeds United bereits fest, der englische Klub zahlt demnach eine Ablösesumme in Höhe von zwölf Millionen Euro plus zwei Millionen Euro an Bonuszahlungen.

Roca mit Vierjahresvertrag bei Leeds United

Roca unterschreibt dem Bericht zufolge einen Vierjahresvertrag, der Transfer soll noch in dieser Woche offiziell bestätigt werden. Auch „Sky“-Reporter Florian Plettenberg bestätigt die Meldungen rundum den spanischen Mittelfeldspieler: Er berichtet, dass eine persönliche Vereinbarung zwischen Spieler und Verein bevorsteht. Weiter heißt es, dass der deutsche Rekordmeister Roca aufgrund des Gravenberch-Transfers und den konkreten Verhandlungen mit Konrad Laimer ziehen lassen würde.

Auch Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt soll an ihm dran gewesen sein, ist nun aber offenbar keine Option mehr. Roca wechselte im Jahr 2020 für neun Millionen Euro von Espanyol Barcelona zu den Bayern. In der vergangenen Spielzeit kam der Linksfuß auf lediglich 455 Einsatzminuten und konnte sich sowohl unter Hansi Flick als auch unter Julian Nagelsmann nicht durchsetzen. Mit Blick auf die kolportierte Ablösesumme in Höhe von bis zu 14 Millionen Euro dürfte man an der Säbener Straße mit dem ausgehandelten Deal jedoch mehr als zufrieden sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Im Dezember/Januar, wo viele Mittelfeldspieler beim FCB nicht einsatzbereit waren, da durfte der Marc Roca 3 Spiele von Anfang an bestreiten und wurde vom Nagelmann sogar überschwänglich gelobt, angeblich einmal sogar vor versammelter Mannschaft.! ! ! ! !  ~  Als die verletzten Spieler dann zurück kamen, da war der Marc Roca dann wieder unten durch, dass soll mal ein Mensch verstehen, was soll der Schwachsinn.? ? ? ? ?  ~  Ich glaube das der Marc Roca großes Talent hat, man sollte ihn dann nur herleihen für 1 oder 2 Jahre, damit er endlich Spielpraxis bekommt und sich weiterentwickeln kann und wenn schon verkaufen, dann mit einer festen Rückkaufoption.! ! ! ! !  ~  Man sollte erst einmal schauen, dass man den totalen Fehlgriff „Bouna Sarr“ los wird, aber denn will keiner haben, außer der FCB legt noch Geld drauf damit ihn ein Verein nimmt.! ! ! ! ! Aber das das Schlimme daran ist, das der gar nicht weg will, weil ihn der Super-Brazzoman mit einem 4 Jahresvertrag und angeblichen Verdienst von ca. 2,5 Mio. € ausgestattet hat, das wird ihm nie wieder ein anderer Verein zahlen. 

Ich verstehe auch nicht, dass er das Vertrauen der Trainer nicht bekommen hat. Ich wünsche ihm viel Glück bei seinem neuen Verein.

Hoffentlich darf er da mehr spielen. Guter Junge wünsche ihn noch viel Erfolg in seiner Karriere.

Marc Roca kam in meinen Augen immer zu schlecht weg und hat weniger Spielzeit bekommen, als er eigentlich verdient hatte. Klar hat er vor allem zur Zeit nicht die Qualität zum Stammspieler bei den Bayern. Aber er ist doch ein guter Spieler mit einer noch besseren Einstellung. Dass er nun für das Geld wechselt unterstreicht er hiermit nochmal. Bayern hätte ihn sicherlich auch für weniger abgegeben. Am Ende war das gar nicht mal so ein schlechter Transfer für Bayern. Er hat einen Kaderplatz für sehr wenig Geld gefüllt, denn die zusätZliche Ablöse spielt die Kaderkosten quasi wieder rein. Und legt man jetzt noch 5-10Mio drauf, bekommt man einen Laimer noch dazu. Auch weil man hier aifgrund der Vertrahssituation in einer giten Lage ist. Eine gute Lage, die man sich letztes Jahr erarbeitet hat. Damals hat man im Prinzip das Verhältnis mit dem Spieler schon aufgebaut. Gar nicht mal so dumm gelaufen. Mit Kimmich, Gore, Sabi, Gravenberch und Laimer wäre man nächste Saison sehr gut aufgestellt.

Ist auf jeden Fall nicht sehr fair, wie man mit Roca umgegangen ist. Da schämt man sich auch als Fan für den eigenen Verein.
Und wenn man dann das lustlose Spiel von Gnabry, Sane sich ansehen musste, kann man das auch nicht verstehen.

Hatte nicht viel Chancen , aber wenn , dann gut geliefert .
Bei dem Überangebot im Mittelfeld jetzt ! Verkauf mit 15 Millionen OK !
Geld teilweise in Supertalent Graveperch investiert !

Wen Nagelsmann nicht will den will er eben nicht. Roca hat im Frühjahr wirklich gute Spiele gemacht, Sarr kam als einer der besten Spieler und als Turniersieger vom Afrika Cup zurück.
Beide waren jedoch nie mehr ein Thema bei Nagelsmann.

Da kann Brazzo sich ja feiern!!!! Und wieder zig Mio. in Sand setzen!!!!