FC Bayern News

Nach Nianzou-Coup: Schnappt sich der FC Bayern das nächste Top-Talent von PSG?

Ayman Kari
Foto: IMAGO

Der FC Bayern ist zwei Jahre nach der Verpflichtung von Tanguy Nianzou offenbar kurz davor, ein weiteres Top-Talent von Paris Saint-Germain zu verpflichten. Französischen Medienberichten zufolge stehen die Münchner unmittelbar vor einer Verpflichtung von Ayman Kari.



Bekommt die Frankreich-Collection der Münchner Bayern erneut Zuwachs? Wie der französische Sportjournalist Santi Aouna von „Foot Mercato“ berichtet, wird der deutsche Rekordmeister mit großer Wahrscheinlichkeit Mittelfeldspieler Ayman Kari unter Vertrag nehmen. Der 17-Jährige kam in der abgelaufenen Saison für die U19 von PSG zum Einsatz und hat bereits drei U18-Länderspiele für die Les Bleues auf dem Konto. Dass der zentrale Mittelfeld-Mann zu den begnadetsten Talenten des Klubs gehört, beweist die Tatsache, dass er im letzten Jahr den „Titi d‘Or“-Preis gewonnen hat. Dieser wird für das beste Talent in der PSG-Akademie verliehen. Auch Nianzou hat diese Auszeichnung einst erhalten.

PSG und Bayern buhlen um Kari

Der FC Bayern könnte sich, wie bei Nianzou, die Tatsache zu Nutze machen, dass der Vertrag von Kari am 30. Juni 2022 ausläuft. Paris möchte mit dem Eigengewächs zwar verlängern und einen Profi-Vertrag anbieten, konnte aber bislang keinen Durchbruch erzielen. Demnach haben die Münchner dem Kicker die bessere sportliche Perspektive aufgezeigt. Demnach soll sich der Youngster über die U19 der Roten bzw. die FCB-Amateure in Deutschland akklimatisieren, ehe er einen Anlauf beiden Profis wagt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Servus beinand,
na ja….. bei Nizou sieht man halt deutlich,dass er viel zu wenig Spielzeit bekommt, was ich wiederum sehr bedauere.
Wie sollen sich Talente entwickeln, wenn man ihnen dringend benötigte Spielzeit verwehrt.
Liebe Führungsriege….. Warum haben wir dann einen Campus für sehr viel Geld gebaut, wenn man daraus keinerlei Synergien bündelt.
Ausbilden und dann für wenig Profit verkaufen…. Dann kann ich genauso gut auch mit Gemüse und Eiern handeln.
Wenn man solche hochbegabten Talente verpflichtet, bin ich als Verein auch verpflichtet, ihnen eine Perspektive zu bieten/geben.
Nicht mehr und ned weniger.
Bei Jamal hats ja Gott sei Dank und Dank Hans Flick geklappt.
Aber jedes Jahr Mega Transfers zu tätigen und dabei das Auge für die eigenen Nachwuchs zu verlieren, finde ich ehrlich gesagt ned wirklich förderlich.
Und für den Nachwuchs auch ned sonderlich prickelnd.
Jedes halwegs vernünftige Talent, wird sich es dann 2x überlegen, ob der Schritt zum FC. Bayern der richtige Weg für eine erfolgreiche Karriere sein wird.
Auch dies sollte unser Trainer so verinnerlichen, weil dieser so glaube ich zumindest auch ein Stück weit deswegen verpflichtet wurde. Er muss es nachhaltig steuern und nicht seine Gedankengänge wie in Mainz verfolgen, wo ihm keiner böse gewesen wäre, wenn er unseren Nachwuchs ne Chance gegeben hätte.
Die hätten es im übrigen so glaube ich zumindest auch ned viel schlechter gemacht
Aber auch im normalen Spielbertrieb ist man letztendlich als Trainer verpflichtet, dem Nachwuchs eine Chance zu geben und diesen behutsam an seine Aufgaben heranzuführen.
Aber nicht immer erst ab der 80 zigsten Minute.
Da nimmt man ihnen die Moral, Engagement, Feuer, Lust, Willen und zudem ihr Selbstvertrauen. Ist im übrigen auch ein Baustein bei der Erlangung der Trainerlizenz.
Daher sehe ich jegliche Verpflichtung eines hochbegabten Talentes erstmal skeptisch.
Ne gewisse Zeit Bayern 2 ist ja auch gut, aber ganz sicher keine Dauerlösung.
Auch ein Herr Sauer muss an dieser Stelle mit eingebunden werden und hierzu seinen Beitrag leisten.

da gehe ich mit dir voll konform. mich ärgert es auch wenn ich jetzt von einem interesse an ekitike lese, wo wir doch einen zirkzee haben, der keinen deut schlechter oder unbegabter ist als eion ekitike, der 40 mio kosten soll.

Das sehe ich genauso. Wir kaufen und kaufen aber unsere Talente bleiben alle zusammen auf der Strecke.

Wahre Worte

Generell stimm ich dem zu. Allerdings Hansi Flick die Entwicklung von Musiala aufs Konto zu schreiben ist ein schlechter Witz. JM wurde unter HF genauso zum Spielball der pers. Interessen von HF wie andere Spieler.
Dieser hat ihm erst mehr Spielzeit gegeben als es gar nixht anders mehr ging und JM schon in der N11 brillierte.

Ich glaube, dass Nagelsmann das Niveau der Spieler sehr gut einschätzen kann, schließlich war er ja selber erfolgreicher Jugendcoach. Die Auftritte des Spielers Nianzou haben mich nicht so sehr überzeugt, dass ich sagen würde, er müsse zwingend mehr Spielzeit bekommen. Das muss man sich erarbeiten und nicht nur deshalb erhalten, weil man jung ist.
Musiala ist übrigens das Gegenbeispiel. Er bringt konstant seine Leistung und wurde von Nagelsmann auch gefördert, gleiches gilt für Stanisic, solange er gesund war.
Der FC Bayern ist kein Ausbildungsverein, es gilt das Leistungsprinzip. Bestes Beispiel ist Paul Wanner. Immer wieder fordern Nichtsblicker unter den Fans seine Einsätze, dabei spielt er nicht mal in der Jugend auf beachtlichen Niveau. Was sollten dann Argumente sein, ihn zu den Profis hochzuziehen. Weil er jung ist?
Sie können ja mal schauen, was in anderen Clubs diesbezüglich geschieht. Leipzig? Frankfurt? Dortmund? Ist Moukoko zufrieden? Tigges nach Köln abgeschoben.

Genau meine Meinung. Die Leitung des Campus hatte versagt als nach dem Abgang vom Trainer Hönes kein echter Nachfolger für die U 23 verpflichtet wurde. Der Gedanke bei den Talenten wird das schon so nebenbei klappen war völlig falsch. Der Abstieg war die Folge. Talente in der 4. Liga auf den Sprung zur Bundesliga vorzubereiten kann nicht klappen. Da hätte auch der Hasen eingreifen müssen. Dieser Abstieg kostet denke ich jedes Jahr viele Millionen Euro. Talente können sich doch auch woanders in der 3. Oder 2. Liga zeigen und entwickeln. Wir haben dann jedes Jahr das für mittelmäßige Spieler zig Millionen Ablösesumme gezahlt werden müssen und die meisten verstärken uns nicht wirklich.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Einfach nur richtig! Kompliment!

Andererseits muss man sich schon auch fragen, warum es für die zweite Mannschaft bei diesen Top-Talenten nicht dauerhaft für die dritte Liga reicht. Da könnte man sich auf wesentlich höherem Niveau beweisen und sich tatsächlich für die erste Mannschaft empfehlen. Natürlich stimmt es aber auch, das diese Talente dann zu wenig spielen. Aber der Sprung ist ja von der dritten Liga zur Spitze Europas schon arg groß, geschweige den aus der Regionalliga

Last edited 1 Monat zuvor by Quintus

Äh…Ich bin mir etwas unsicher: Nianzou ist der Spieler, der mit riiiiiesigen Vorschusslorbeeren als Jahrhunderttalent geholt wurde und den man jetzt wieder gerne loswerden will?

Wer will ihn loswerden? Du? No

Korrekt. Der Nianzou, der absolut nicht die nötige Klasse hat. Ein Sicherheitsrisiko ist, weil zu langsam ist, ständig Stellungsfehler und unnötige Fouls begeht.
Da können die Fanboys sagen was sie wollen. Bei Nianzou reicht es nicht. Wird es nie. Und ich finde es zu riskant, jetzt ständig Geld für vermeintliche Toptalente rauszuhauen. Die allerwenigsten schaffen es. Erstmal muss der Kader in Spitze und Breite weiter so verbessert werden, dass wir um alle Titel mitspielen und auf Ausfälle adäquat reagieren können. Und zwar nicht mit Talenten, sonden mit gestandenen Profis. Wenn das erledigt ist, kann man noch hier und da ein „Toptalent“ dazuholen für die 2te und dann gucken, wie die sich entwickeln.

Last edited 1 Monat zuvor by Martin Hagemann

Also wenn der auch nur ansatzweise so brillant aufspielt wie der zukünftige Weltfussballer Nianzou…dann kann sich die Konkurrenz aber warm anziehen.

Last edited 1 Monat zuvor by Martin Hagemann

Sarkasmus, ick hör dir trapsen.

Wir sind nicht nur in einer Energiekrise, sondern auch in einer Wirtschaftskrise. Sponsoren hin, Sponsoren her, wenn der FCB weiter so das Geld raus drischt, ist bald Schluss mit dem FCB. Dann gibt es statt Triple das Amtsgericht. Viel zu hohe Gehälter, viel zu höhe Ablösesummen sind der Weg in die Insolvenz.

Wieviele Spieler will Bayern noch fürs Mittelfeld verpflichten?? ……oder schiebt man dann dieses Talent wieder zur Jugend ab ? Laßt die jungen Kerle doch endlich mal spielen!!! Ich frage mich wirklich, für was man für viel Geld ein Talent Campus gebaut hat! Langsam nervt es!

Das ist traurig. Junge Supertalente erhalten keine Spielzeit, weil sie einen kleinen Fehler gemacht haben. Solche völlig lustlosen Hollywooddasteller, wie der uninspirierte Herr von Sahne, dürfen ihre Lustlosigkeit stets zum besten geben.

Titi d’Or ist so viel wie „Pibe De Oro“ – Maradonas Apodo aka Nickname.
Wie ich schon andernorts schrieb – solche Auszeichnungen als Teenager sagen gar nix über die spätere glorreiche Profikarriere. Kann später rote Rosen regnen – oder saure Zitronen.

Bei Nkunku war’s ins Schwarze getroffen – der war beim Wechsel nach Leipzig allerdings ein bisserl älter. Bei Nianzou ist’s noch nicht entschieden; vieles spricht dafür, dass er als Twen unter „Ferner Liefen“ rangiert. Mal sehn.

Yeah noch ein Mittelfeldspieler, zum Glück haben wir ein Defizit