Transfers

Bericht: FC Bayern beschäftigt sich mit Edmond Tapsoba

Edmond Tapsoba
Foto: Getty Images

Auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger scheint der FC Bayern in der Bundesliga fündig geworden zu sein. Aktuellen Berichten zufolge beschäftigen sich der FCB mit dem Leverkusener Edmond Tapsoba.



Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat vor kurzem deutlich gemacht, dass die Bayern den Transfermarkt weiterhin intensiv sondieren und vor allem Ausschau nach einem neuen Innenverteidiger halten. Demnach wünscht sich Julian Nagelsmann einen „kommunikativen Führungsspieler“, welche den Abgang von Niklas Süle kompensieren kann. Wie das afrikanische Portal „LFRII“ berichtet, haben die Bayern Edmond Tapsoba von Bayer Leverkusen ins Visier genommen.

Laufen die Verhandlungen zwischen Bayern und Leverkusen bereits?

Der 23-jährige Innenverteidiger spielt seit dem Sommer 2020 für die Werkself und hat sich mittlerweile zu einem absoluten Stammspieler und Leistungsträger in Leverkusen entwickelt. Nach „LFRII“-Informationen hat sich der FC Bayern bereits über die Rahmenbedingungen eines Transfers erkundigt und den Kontakt zu Bayer aufgenommen.

Tapsoba ist vertraglich noch bis 2026 an Leverkusen gebunden. Sein Marktwert wird von Transfermarkt auf 35 Millionen Euro taxiert. Dem Vernehmen nach besitzt dieser keine Ausstiegsklausel. Gerüchten zufolge soll Leverkusen jedoch ab einer Summe von 50 Millionen Euro durchaus gesprächsbereit sein.

Tapsoba steht bei vielen Top-Klubs auf dem Zettel

Der Abwehrspieler wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Vor allem in der englischen Premier League scheint Tapsoba hoch im Kurs zu stehen. Neben dem FC Arsenal, sollen auch Manchester United und der FC Chelsea an dem Abwehrspieler dran sein.

Auch wenn Tapsoba sicherlich ein interessanter Spieler ist, der seine Klasse bereits in der Bundesliga unter Beweis gestellt hat, ist es fraglich, ob die Bayern diesen Sommer bereit sind so viel Geld für einen neuen Innenverteidiger in die Hand nehmen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lustiges Gerücht. Es wird ein Anforderungsprofil formuliert, welches Tapsoba nicht im Geringsten erfüllt. Quelle ist ein afrikanisches Portal. Wunderbar. Weiß man, was die Inuit melden?

Egal wie gut leider zu teuer 😱😱.

Gleiche Kategorie wie Upamecano. Riesiges Potenzial, aber noch zu wenig konstant. Wird nicht passieren. Lieber Upa entwickeln.

Hätte man keinen von beiden, würde ich aber tatsächlich Tapsoba vorziehen.

Warum nicht Nikola Milenkovic?

Er ist ein echter Großturm wie Süle, aber seine Verteidigungsstatistiken sind viel besser!
Er ist überhaupt nicht anfällig und seine Schneeschuhstarts sind ausgezeichnet.

Es hat einen Marktwert von nur 20 Millionen und hat nur noch einen Vertrag bis 2023.
Es würde perfekt in die Transferpolitik der Bayern passen…

Witzig-ein Vertrag bis 2026!

Laut TM bis 2023…:)

Dafür nich!

Eher Ente in der Sendepause zwischen Lewandowski Meldungen.

Weder Erfahrung, Führungsstärke noch Vorstellung Ablöse sprechen für einen Bayern Transfer.

Ha Ha Ha der Witzartikel ist gut, einer der besten zuletzt.

Sommerloch!!!!