FC Bayern News

Wegen Mané-Transfer: Oliver Bierhoff sorgt sich um Gnabry und Sane

Serge Gnabry und Leroy Sane
Foto: IMAGO

Durch die Verpflichtung von Sadio Mané wird es kommende Saison zweifelsfrei zu einer Veränderung in der Bayern-Offensive kommen. Der 30-jährige Senegalese wird den Konkurrenzkampf im FCB-Kader deutlich erhöhen. Laut DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff könnte dies vor allem für Leroy Sane und Serge Gnabry zu einem Problem werden.



Im Gespräch mit der „Sport BILD“ betonte Bierhoff, dass Mané als neuer Top-Transfer der Münchner „am Anfang gesetzt ist“ beim deutschen Rekordmeister. Der 54-Jähirge sieht dadurch vor allem die Einsatzchancen der beiden DFB-Stars Leroy Sane und Serge Gnabry gefährdet: „Es kann ein Problem besonders in einem WM-Jahr sein, wenn es zu viele Top-Spieler im Kader gibt, die alle Einsatzminuten wollen und brauchen und für sich den Anspruch haben zu spielen.“

Bayern wollen den Druck auf Gnabry uns Sane erhöhen

Laut Klubchef Oliver Kahn möchte die Bayern mit Mané ganz bewusst den Konkurrenzkampf in der Offensive erhöhen: „Ich habe ja schon gesagt, wir brauchen frisches Blut und Veränderung im Kader. Wir wollen neue Reizpunkte innerhalb des Kaders kreieren“, betonte Kahn vergangene Woche bei der Vorstellung von Mané in München. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern-Bosse nicht zufrieden waren mit den Leistungen der beiden deutschen Nationalspieler in der Rückrunde der abgelaufenen Saison.

Während Sane vertraglich noch bis 2025 an den FCB gebunden ist und ein Verkauf aktuell kein Thema an der Isar ist, könnte sich bei Gnabry im Sommer durchaus etwas tun. Der 26-Jährige besitzt einen auslaufenden Vertrag. Sollte es zu keiner Verlängerung kommen, wollen die Bayern den Flügelflitzer gewinnbringend verkaufen.

Aus Sicht von Bierhoff müssen sich die Spieler selbst Gedanken machen, wie es mit ihnen in München weitergeht. „Dieser Situation muss sich jeder Spieler bewusst sein und für sich entscheiden, was für seine eigene Situation und Entwicklung am besten ist.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

So ein Schmarrn … was macht ihm denn da Sorgen? Je besser die Mitspieler sind, um so höher wird das eigene Potenzial ausgeschöpft. Wenn nicht … war der Spieler vorher auch nicht top. Gerade im WM-Jahr sind doch Entlastungen wichtig.

👏👏👏

Bei Gnabry ist es ganz einfach, er macht sich seit fast einem Jahr des Vertragspokers das Leben selbst schwer, dabei ist es easy: entweder einen Wechseln zu einem Verein seiner Wahl zustimmen oder seinen Vertrag mit klären Verhältnissen innerhalb der Mannschaft verlängern.

Oder er bleibt noch ein Jahr und wechselt dann zu einem Verein seiner Wahl.

oder so 🙂
wäre auch legitim, wobei, wenn das alle das so handhaben würden, dann gäbe es bald keinen Verein mehr, der sich auch nur annähernd einen Spieler leisten könnte und das wollt Ihr Klugscheißer ja auch nicht, oder?

Genau, und er hat die freie Platzwahl auf der Tribüne oder Ersatzbank, und kann die WM im TV gucken.

Was will der den, meldet sich zur unweit und vom Inhalt wenig förderlich

Lieber Brazzo4Ever….
Da muss ich Dir vollumfänglich zustimmen.
Zudem ist mir die Meinung /Sorge von unseren Hr. Bierhoff nahezu egal. Dem ists auch Egal was mit Bayern München passiert. Hat man ja bei H. Flick gesehen.
Ich würde den beiden genau die Spielzeiten geben welche sich aufgrund ihrer Trainingsleistungen ergeben. Bei Gnabry soll man doch bitte das Vertragsgeeiere mit einbeziehen und schauen, wie er sich entscheidet.
Bei nein muss man sowieso neue Bedingungen in Betracht ziehen.
Also lieber Oliver B. kümmere Dich doch bitte um Deinen DFB Kram… Da bist Du genug damit beschäftigt.

„Stakeholder“ … 🤣🤣🤣

Ja super, DFB ist und bleibt eine Wohlfühloase….
Wie wäre es, wenn die Spieler mal konstant Leistung bringen und sich ihre Einsätze auch verdienen/rechtfertigen??

Der Bierhoff ist ein Dampfplauderer!
Vom Leistungsprinzip in absoluten
Topvereinen hat der doch keine Ahnung.
Dass sich eine ahnungslose DFB Führungskraft auch noch in Vereinsangelegenheiten einmischt ist eine Frechheit und gehört unterbunden.

Wer nicht liefert, wird ersetzt. Wer Leistung bringt und sich reinhängt, der muss sich keine Sorgen machen.
Böses Leistungsprinzip, manche wollen lieber in Watte eingepackt und geknuddelt werden? Schön, aber dann müssen sie mindestens 3 Nullen vom Gehalt wegnehmen…

Vollkommen Deiner Meinung… 👍👍 Klasse Statement 👍👍

Die Haare haben sie aber schön, ist ja das wichtigste. Damit wird Deutschland in Katar Frisörweltmeister.

Bierflopp

Für Gnabry kein Problem, der wird spielen, aber Sane wird zu teuersten Bankdrücker ever.
Und in der Nationalmannschaft hat er eh nichts verloren.

Herr Bierhoff sollte sich nicht in die Angelegenheiten der Clubs einmischen. Es ist schon frech genug, dass die Nationalmannschaften Trikoterlöse der Clubs abgreifen ohne den Spielern das Gehalt zu zahlen und sie ständig verletzt zurück zum Verein zu schicken. Da braucht er nicht auch noch Deutschlands letztem Topverein abspenstig machen.

Bierhoff macht sich Sorgen …

Das klingt, als wolle er vorsorglich mangelnde Leistung der beiden bei der WM rechtfertigen. Schuld ist dann der Verein, weil dort zu große Kobkurrenz herrscht.

Geht’s noch!

Fakt ist, dass Flick versucht aus Sane wieder einen brauchbaren Spieler zu machen.
Wenn er vom Verein kommt ist er total verunsichert.

Fragst Du Dich nicht eigentlich selbst warum das wohl so ist….
Deine Aussage ist SELBSTERKLÄREND……