FC Bayern News

Alternative Trainingsmethoden? So will Nagelsmann Sane wieder auf Spur bringen

Leroy Sane
Foto: Getty Images

Leroy Sane hat sich in den vergangenen Monaten zu einem der größten Sorgenkinder beim FC Bayern entwickelt. Selbst Julian Nagelsmann wirkte zuletzt ratlos und fand keine Erklärung für die durchwachsenen Auftritte des DFB-Stars. Aktuellen Berichten zufolge wollen die Münchner in der kommenden Saison „neue Wege“ bei Sane beschreiten.



Wie der „kicker“ berichtet, war Sane eines der Haupthemen in der Nachanalyse der abgelaufenen Saison beim FC Bayern. Vor allem das Trainerteam rund um Chefcoach Julian Nagelsmann hat sich intensiv mit der Frage beschäftigt, warum der Flügelstürmer in der zweiten Saisonhälfte deutlich unter seinen Möglichkeiten geblieben ist.

Nagelsmann will die Spielfreude von Sane dauerhaft wecken

Laut dem Fachmagazin hat man keine wirkliche Erklärung für das Dauer-Formtief von Sane gefunden. Nach „kicker“-Informationen möchten die Münchner in der neuen Saison jedoch neue Wege beschreiten, um Sane wieder in Topform zu bringen.

Das primäre Ziel lautet: Sane soll wieder dauerhaft Spielerfreude versprühen. Erreichen möchte man dies, in dem der deutsche Nationalspieler künftig andere bzw. neue Inhalte und Schwerpunkte im Training absolviert. Grundsätzlich möchte die Münchner Sane weniger unter Druck setzen und diesem mehr Freiräume gewähren.

Die „Abendzeitung München“ hat vergangene Woche berichtet, wonach viele FCB-Profis von den „lustlosen Auftritten“ des 26-Jährigen mittlerweile genervt sind. Vor allem die Trainingsleistungen von Sane sind stark verbesserungswürdig. Es wird spannend zu sehen, ob die neuen Methoden von Nagelsmann Wirkung zeigen werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Alternative Trainingsmethoden, nix für Sane, da hat der keinen Bock drauf.

Ich nehme mal an, dass es bei Sané nicht an den Trainingsinhalten liegt. Der Hase liegt im privaten Pfeffer.

Leroy hat Schwierigkeiten, sich zu fokussieren. Er gibt fast 10 Mio für eine Villa in Hollywood aus. Wie oft ist er dort im Jahr?

schonmal was von Geldanlagen gehört? Immobilien sind sichere Geldanlage
Würde jeder der annähernd so viel verdient auch so machen

Aber nicht in Amerika Sicherheit Immobilien!!!! Aber seine Frau und Kinder leben dort!!!

Ich nehme mal an, er ist einfach zu faul.

Selbst Hansi Flick gibt schon langsam auf, und das muss man mit ihm erst einmal schaffen.

da sind wir alle gespannt ….

>>in der zweiten Jahreshälfte<<
In der zweiten Saisonhälfte aka Rückrunde. Die Hinrunde findet für gewöhnlich in der zweiten Jahreshälfte statt. Und in der war Sané top.

servus beieinander,

für Leroy Samegibt es nur eine Alternative.

Der Junge muss endliche erwachsen werden, und muss lernen dass einem nicht alles in den Schoss fällt, schon gar nicht beim FC Bayern.

Hermann Gerland hätte ihn ordentlich in den Allerwertesten getreten.

Er war immer das Supertalent, aber Talent allein reicht nicht wenn man im Spitzensport langfristig und dauerhaft Erfolg haben will.

Das bedeutet sich tagtäglich im Training reinzuhauen und den inneren Schweinehund überwinden.

Das ist aber auch eine Frage des Charakters und da hilft auch die Änderung der Trainingsmethoden nichts.

Das dürfte auch der Grund sein, warum er bei Jogi Löw und Pep Gardionla nie richtig fußfassen konnte.

In dieser Hinsicht sollte er sich an Robert Lewandowski ein Beispiel nehmen.

Leroy Sane ist aber in der Zwischenzeit längst aus dem Status eines Talents herausgewachsen und sollte es im nicht gelingen wird er, wie so viele Talente beim FC Bayern scheitern.

Bei seinem Gehalt und auch seinen eigenen Ansprüchen gemäß könnte er sich einen privaten Fitness-Trainer und einen privaten Motivations-Trainer leisten der ihn auf Spur bringt!

Mich erinnert er immer etwas an Mario Basler! Erst wenn es zu spät ist wird er merken, das er viel mehr aus seiner Karriere hätte machen können!

Mario Basler war dann nie Champions-League Sieger und nie Weltmeister.
Das Gleiche wird mit Sane passieren, wenn er nicht den Schalter umlegt.

Wenn man Basler heutzutage im Sport 1 / Doppelpass hört, denkt man er war der Allergrößte! Und das war er nämlich (leider) bei Weitem nicht.

Er hätte sicher das Potenzial dazu gehabt in einer guten Mannschaft herauszuragen und Highlights und Akzente zu setzen. Das ist ihm leider nicht gelungen, weil er eben immer Anderes wichtiger fand.

Und auch Sane wird das dann über sich sagen können: aus seinen Möglichkeiten, aus seinem Talent, aus seinem Potenzial hat er viel zu wenig gemacht

Und wenn ich an die letzten beiden Saisons denke und wer die auffälligen und wichtigen Spieler des FC Bayern für die Meisterschaft gewesen sind, fällt mir der Name Sane lange nicht ein!

Erinnert mich eher an Deissler. Den hat eine Depression dahingerafft und keiner hat’s gesehen. Oder….. er hat einfach keinen Bock mehr. Das müsste man halt jetzt rausfinden und klären. Entweder dem Burschen helfen gesund zu werden, oder verkaufen.

Ic h hatte ein Trikot und das war von Mario Basler!!!!

Den Schweinehund überwinden bei 20 Millionen pro Jahr du bist ja witzig !
😂😂😂😂😂

Mann Mann Mann das klingt wie Club Med mit Rhytmischer Sportgymnastik, vielleicht wäre ein Arschtritt mal das Einfachste.

Sane bräuchte einen Mentaltrainer. Das ist ein Kopfproblem, die Physis ist da. Er braucht jemand, der ihm erklärt, warum er immer einen Schritt mehr machen muss. Phasenweise bringt er das. An den physischen Grenzen liegt es also nicht.
Bitte jetzt keine Kommentare a la Es gibt 20 Millionen Gründe im Jahr, da kann ich nur Kahnemann als Lektüre empfehlen.

Bringt doch eh alles nix…am besten verkaufen!

Na, ob das jetzt den großen Wendepunkt bringt, nachdem es jetzt schon seit 2 Jahren und unter 3 verschiedenen Trainern (Flick, Löw, Nagelsmann) bis auf eine kurze Hochphase von knapp 2-3 Monaten überhaupt nicht laufen will? Viel schlechter kann es immerhin wohl nicht mehr werden, also mal schauen. Anders als bei einem Sabitzer, wo man offenbar schon nach der Hälfte der Zeit jede Geduld verloren hat, wird man sich hier wohl auch noch immer kein Scheitern eines Prestigetransfers eingestehen.

James 2.0

Wer für 20 Millionen Euro Jahresgehalt noch Motivationscoaching oder einen Seelenklempner braucht, der hat den Schuss nicht gehört und ergo nichts im Profifußball zu suchen, Talent hin, Talent her.

👍👍👍👍👍

Der Kopf, sprich die Einstellung ist der Hebel, wo man ansetzen muss.

Pflegefall ist Pflegefall!!!! 1 Jahr noch und Ciao!!! Ewiges Talent.

Ich denke er hat mentale Probleme. Er ist eben auch nur ein Mensch und kocht mit Wasser. Ansonsten ist er was man so hört ein guter Junge. Wir werden sehen.

Ich sehe nur eine Möglichkeit für den absolut lustlosen Dauertalenten und Hollywoodstar Herrn von Sahne. Der muss schnellstmöglich weg. Einen Schnorrer, der nur anders Sachen im Kopf hat, nur nicht Fußballspielen, den wird man nie motivieren können. Das hat man nicht nur auf Schalke bitter erfahren müssen. Die Mitspieler werden alle aufgebracht.

Sollen den Bubi in die 3. Mannschaft verbannen damit er mal klar im Kopf wird und seine Flausen verfliegen.