FC Bayern News

Verwirrung um Pavard: Franzose ist offen für einen vorzeitigen Bayern-Abschied

Benjamin Pavard
Foto: IMAGO

Hinter der sportlichen Zukunft von Benjamin Pavard beim FC Bayern steht offenbar ein größeres Fragezeichen. Während „Sky“ gestern enthüllt hat, dass die Münchner offen für einen Verkauf im Sommer wären, legt der „kicker“ direkt nach. Laut dem Fachblatt kann sich auch der Franzose einen Tapetenwechsel durchaus vorstellen.



Die aktuelle Gemengelage rund um Pavard ist relativ unübersichtlich. Während „Sky“ und „kicker“ einen Bayern-Abschied im Sommer ins Gespräch bringen, steht der Franzose beim FC Bayern nicht zur Debatte, wie die „BILD“ berichtet. Demnach sind die Münchner sogar offen für eine vorzeitige Vertragsverlängerung. Der Defensiv-Allrounder ist derzeit noch bis 2024 an den deutschen Rekordmeister gebunden.

Bayern sucht neuen Abwehrchef, Pavard eine Abwehr zum Anführen

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern nach den Abgängen von David Alaba, Jerome Boateng und Niklas Süle einen neuen Abwehrchef suchen. Nach „kicker“-Informationen würde Pavard diese Rolle liebend gerne übernehmen. Das Problem: Die Bayern-Bosse trauen dem 26-Jährigen dies nicht zu. Auch bei Dayot Upamecano und Lucas Hernandez soll es erhebliche Zweifel geben. Dementsprechend bemüht sich der FCB derzeit intensiv um Matthijs de Ligt von Juventus Turin, der als Wunschkandidat von Julian Nagelsmann gilt.

Sollte de Ligt im Sommer tatsächlich an die Isar wechseln, könnte Pavard die Münchner im Gegenzug verlassen. Laut dem „kicker“ möchte der Weltmeister von 2018 „Defensiv-Leader bei einem europäischen Top-Klub sein“. Dieser Posten wäre mit de Ligt jedoch vergeben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

mit viel glueck 25 mio aboese

Naja, ich würde mal eher sagen um die 40 Mio bei 2 Jahren Restvertrag. Aber ich würde Pavard gerne behalten. Eine Dreierkette mit Hernandez, de Ligt, Pavard, und Upamecano in Rotation wäre schon charmant. Dazu hätte man noch Stanisic und Nianzou oder C. Richards auf der Bank. Das wäre echt Weltklasse.

-Wie ich schon gesagt habe, Pavard ist ein Schaf, und kein Wolf ,genau wie Hernandez.

Ohne hin und her wäre es kein echter Transfersommer 😉
Ich wäre auch offen dafür. Pavard, Lewa und Sabitzer weg, de Ligt und Laimer geholt (Ronaldo evtl. on top) und das wäre der wahrscheinlich beste Transfersommer in der Bayerngeschichte.

Last edited 1 Monat zuvor by Phil

und du vergisst hierbei noch Mane….

Potzblitz, so viele ausgewiesene Experten und dennoch widersprechen sie sich. Wie kann das sein?

Weil Meinungen nunmal durchaus widersprüchlich sein können? Fußball ist ja zum Glück keine Diktatur!

Bei aller Liebe….er hat einfach nicht das Niveau auf allerhöchster Ebene….da wird er nie hinkommen…..

Mit Pavard als Rechtsverteidiger haben die Bayern die CL gewonnen. Gibt es noch ein höheres Niveau von dem ich nichts weiß?

eben nicht. da war er verletzt. und hernandez auf der bank. flick knows

kimmich boateng alaba davies war die abwehrkette im cl turnier 2020

unsere 3 teuren franzosen sind leider nicht auf dem niveau…..deshalb müssen wir ja basteln und suchen neuen iv

upa ist noch recht jung und hernandez mit dem gehalt unverkäuflich…pavard jetzt loszuwerden bzw upzugraden ist ein guter schritt

Mal Hü mal Hott in Sachen Pavard, geht er ? , bleibt er ? Eine klare Aussage kann man aber tätigen, er ist kein Leader für einen Spitzenclub.

Wenn de ligt kommt, warum nicht einen aus der Riege Upamecao, Nianzou, Pavard weiter nach vorne ziehen als Pressingmaschine und das Geld für Laimer sparen , Sabitzer trotzdem verkaufen

Man kann den Spieler verstehen. Wenn die Bayern de Ligt bekommen, haben sie vier gleichwertige Spieler für zwei Positionen. In anderen europäischen Mannschaften wäre er Stammspieler. Ich bin im übrigen froh darüber, dass er nicht mehr als rechter Verteidiger spielt oder spielen muß.

In einem top Club braucht man top Niveau und das hat ein Pavard leider nur sehr selten bis gar nicht gezeigt

Wieso: Weltmeister, CL-Sieger, Pokalsieger, zig facher Meister. So wenig Klasse kann er also nicht haben.

Pavard halten und endlich Upamecano und Sarr loswerden!

Eh ein wenig überbewertet. Trotzdem alles Gute Benjamin!

Tja, wer so Spieler wie David Alaba, Jerome Boateng und Niklas Süle gehen laesst, der ist selbst schuld. Oder anders formuliert, so blöd kann man gar nicht sein. Aber anscheinend doch.

Ich erinnere mich noch sehr gut wie man Benjamin Pavard vor drei Jahren 2019 angepriesen und über alles gelobt hat. Und jetzt? Jetzt wäre er plötzlich auf einmal nicht mehr gut genug? Der Spieler hat immerhin noch Vertrag bis Juni 2024.
Ich jedenfalls würde Benjamin Pavard nicht verkaufen. Da kämen schon eher ganz andere Kandidaten in Frage wie zum Beispiel Dayoy Upamecano, Omar Richards und Tanguy Nianzou. Kann gar nicht verstehen, dass Julian Nagelsmann Nianzou immer wieder verteidigt, obwohl dieser in der letzten Saison durchgehend schwach gespielt hat und alles andere als überzeugend war.

Boateng hat bei Lyon nicht gerade geglänzt… alles richtig gemacht, genau wie bei Hummels.

Und Süle? Er war gut, aber nicht richtig gut. Und als ich ihn letztens wieder bei der Nati gesehen habe, wie dick der da schon wieder aussah (schlecht gespielt hat er außerdem), da dachte ich direkt: gut, dass der weg ist.

Alaba dagegen war sehr, sehr gut. Deshalb wollte man den ja auch halten. Aber er war zu gierig und deshalb war auch das die richtige Entscheidung.

Genau. Einen richtig guten IV hatten wir in der letzten Saison nicht mehr. Auch Hernandez war nur Durchschnitt.

Boateng – der kann in einer Traditionsmannschaft spielen. Und Süle hat ja einen absoluten Karrieresprung gemacht. Alaba hätte man anketten müssen, der hatte doch nur noch Real in der Birne, wo er seinen Kollegen Gnabry hinlocken will.

Warum werden dann diese Spieler verpflichtet wenn man ihnen nix zu traut, und unter anderem viel Geld bezahlt hat

Il faut soit le prolonger soit le vendre rapidement.
Je préfère le vendre et acheter David Raum.
Vendre également Kouassi ou Hernandez.
J’investirai sur Kherer. Il nous faut plus de joueurs allemands.

Pavard verkaufen, Math. De Ligt nehmen, dann hat man endlich Ruhe hinten. Dies braucht man für die CL. Pavard ist nur Durchschnitt, reicht nicht auf Dauer…!