FC Bayern News

Wechsel rückt näher: Bayern hat Chelsea im Transferpoker um Matthijs de Ligt überholt!

Matthijs de Ligt
Foto: IMAGO

Der FC Bayern steht kurz davor seinen nächsten Transfer-Coup einzutüten. Die Münchner arbeiten derzeit mit Hochdruck an einer Verpflichtung von Matthijs de Ligt. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der deutsche Rekordmeister den FC Chelsea im Wettbuhlen um den 22-Jährigen überholt. Eine Einigung mit Juve steht aber noch aus.



Geht nun alles ganz schnell im Poker um Matthijs de Ligt? Übereinstimmenden Meldungen zufolge liefern sich der FC Chelsea und die Bayern derzeit einen Zweikampf um den niederländischen Innenverteidiger. Während die Bayern mit dem Spieler bereits eine (mündliche) Einigung erzielt haben, scheint man nun auch die Blues hinter sich gelassen zu haben. Wie die TV-Sender „Sport Mediaset“ berichtet, bieten die Bayern 80 Millionen Euro für den Niederländer und hätten damit die Engländer überboten.

Diese Meldung wurde auch vom italienischen Sportjournalist Alfredo Pedulla bestätigt. Demnach haben die Münchner eine Offerte in Höhe von 75 Millionen Euro plus Bonuszahlungen bei Juve hinterlegt.

Juve wartet auf ein verbessertes Angebot von Chelsea

Eine Einigung mit Juventus ist aber noch nicht in Sicht. Grund: Laut „Sport Mediaset“ fordern die Turiner 100 Millionen Euro für den niederländischen Nationalspieler. Pedulla hingegen geht davon aus, dass Juve bei 85 Millionen Euro plus Bonuszahlungen den Abwehrspieler im Sommer ziehen lässt. Die „Alte Dame“ hofft jedoch, dass Chelsea auf das jüngste Bayern-Angebot reagiert und die Münchner nochmals übertrumpft.

In England machen indes Meldungen die Runde, dass die Londoner sich aus dem Transferpoker um de Ligt zurückziehen könnten, da der Spieler deutlich zu einem Wechsel zum FC Bayern tendiert. Laut dem „Mirror“ beschäftigt sich Chelsea mit FCB-Profi Benjamin Pavard.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
81 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wäre ein wichtiges Zeichen das Bayern selbst ein Club mit so starken finanziellen Möglichkeiten überbieten kann.

Ist schon eine Summe. Weil wir reden hier ja nur von der Ablöse ohne die weiteren Zahlungen… Irgendwie bin ich da sehr skeptisch… Zumal er hei Juve auch nicht voll überzeugen konnte …

so wird es wohl passieren….der kluegere gibt nach

..

Ohne Worte!!!

Ihr Bayern.
Was bin ich Glücklich als Kölner. 40 Punkte weniger, kein Geld aber eine Mannschaft die deutlich weniger aus zugereisten besteht.
Unsere Gesetze verbieten das man es offiziell so benennen darf. Auffällig ist es schon. Ich unterstütze es.

Was machen sie wenn Modeste oder Adamyan ein Tor schießen?

Kingsley Ehizibue – Niederlande
Kristian Petersen – Dänemark
Andrej Duda – Slowakei
Florian Kainz – Österreich
Dimitrios Limnios – Griechenland
Dejan Ljubičić – Österreich
Mathias Oelsen – Luxemburg
Ellyes Shkiri – Tunesien
Sargis Adamyan – Armenien
Sebastian Andersson – Schweden
Anthony Modeste – Frankreich

Da kann man glatt neidisch werden das Köln so wenig zugereiste haben.

Nächste Fakten:
Spieler mit Deutscher Staatsangehörigkeit:
Marvin Schwäbe, seit 2021 Kölner.
Bright Arrey-Mbi, seit 2022 Kölner.
Julian Chabot, seit 2022 Kölner.
Jonas Hector, seit 12 Jahren Kölner, mit 20 Jahren nach Köln gekommen.
Timo Hübers, seit 2021 Kölner.
Luca Kilian, seit 2021 Kölner.
Beno Schmitz, seit 2018 Kölner.
Niklas Hauptmann, von 2018 bis 2020 bei Köln, seit 2021 Kölner, davor Dynamo Dresden und zwischenzeitlich Holstein Kiel.
Denis Huseinbasic, seit 2022 Kölner.
Linton Marina, seit 2022 Kölner.
Eric Martel, seit 2022 Kölner.
Kingsley Schindler, seit 2021 Kölner.
Mark Uth, seit 2021 Kölner.
Florian Dietz, seit 2020 Kölner.
Steffen Tigges, seit 2022 Kölner.

Es bleiben glaub ich somit 2-3 Spieler die seit dem 15 Lebensjahr Kölner sind.

Somit wären nach Adam Riese 27 Spieler „zugereist“
Mit Entsetzen muss ich auch feststellen, das sehr sehr viele Spieler erst seit 2021 / 2022 Kölner sind.
Soviel zum Thema „Spielertreue“

Und nun kannst du dir gerne Zeit nehmen und den Bayernkader genauer anschauen.
Danach können wir gerne weiter reden über Themen wie „Spieler fördern“ „Spieler langfristig binden“ „Vereinstreue“ „Spielertreue“ und deinem Lieblingsthema „zugereiste“ 😉

Und die Gesetze, von denen du redest, sind nur Schönrednereien, romantische Träumerei und blödes dahergerede von dir, da keine Fakten und diese Gesetze bei Köln nicht real sind…

Last edited 1 Monat zuvor by Robbery

Wie geil war das denn.Respekt

Ich würde gerne noch etwas ergänzen, zu meinem vorherigen Kommentar.

Jan Thielmann und Tim Lemperle sind Spieler bei Köln seit ihrem 15 Lebensjahr.
Timo Horn seit seinem 9 Lebensjahr Kölner.

Beim FCB:
Jonas Schenk seit seinem 14 Lebensjahr Münchener.
Josip Stanišić seit dem 17 Lebensjahr.
Adrian Fein, seit der Jugend beim FCB, mit Zwischenstationen zwischendrin…
Thomas Müller, seit seinem 10 Lebensjahr. 22 Jahre schon beim FCB.
Musiala glaube seit seinem 16 Lebensjahr….
Gabriel Vidović, seit seinem 12 Lebensjahr.
Paul Wanner, seit seinem 12 Lebensjahr…
Malik Tillman, seit seinem 13 Lebensjahr….

Und nun kannst du gerne mit deinem „zugereist“ Kommentar gerne versuchen hier etwas zu reisen 😉

Gibt es kein „Effzeh Inside“ oder was textest uns hier mit deinem Müll voll?

Ach das ist Müll für dich wenn jemand Fakten schreibt. Da war wohl eher deine erste Aussage Müll die hier ausführlich widerlegt wurde. Es heißt FCBInside was gibst du dann dein Kölner Kommentar ab?

Mein Gott Walter!

Hoffentlich verständigt man sich mit Chelsea über einen Wechsel von Pavard und man somit der einzig konkrete Interessent ist.

Würde ich nicht tun, immerhin ist er Bayerns bester Verteidiger Richtung ende gewesen.

Endlich einer mit Ahnung, Benji hat erst 1 mal als IV ausgeholfen und überzeugt. Manche sollten mal überlegen ob Lucas mit Upa ein Problem hat, mit Upa hat Lucas Schwächen gezeigt, mit Süle nicht. JN will 3 er Kette spielen, sollte de ligt kommen, kann die nur mit Benji und Lucas funktionieren, Upa? Tut mir leid schaut euch den Saison Auftakt 2021 an, der bettelte das der Schiri Elfer pfeift, war leider nicht das einzige mal in der Saison das er gepazt hat. Pavard behalten, Upa nicht! Einige hacken auf Lucas rum, ich denke seid Flick weg ist ist er unser bester IV. Ich denke diese Saison wird die von Lucas und Benji, noch mehr wenn Mathijs kommt!

Das wäre einfach Klasse

Eigentlich heißt es aus Fehler lernen! Teuer heißt nicht auch gleich gut und erfolgreich ..siehe Hernandez…dachte sie haben die Lehren aus diesem Fall gezogen. Der war mit Sicherheit auch keine 80 Millionen €uro wert! Auch wenn jetzt Einige der Meinung sind, das er ganz gut gewesen ist in der letzten Saison – aber bei 80 Mio. Ablöse erwarte ich doch eher einen Knaller!

Wenn man zweimal den gleichen Fehler macht, dann ist das einfach nur noch Unvermögen und Ignoranz!

80 Mio €uro für De Ligt (der ja auch zur Zeit den gleichen Marktwert hat wie Hernandez bei seinem Wechsel > 70,0 Mio €.) sind einfach schon 20 Mio. zu viel. Und Juventus will ja noch mehr…!!! KEIN Spieler ist das wert!

Als Bayern Fan hoffe ich, wenn sie ihn den dann trotzdem kaufen, ich habe nicht Recht.

Früher hatten Sie beim FC Bayern mal die Meinung vertreten, das man Abwehrspieler selbst entwickelt oder wenn schon, dann günstig einkauft. Das hat lange gut geklappt.
Beckenbauer
Schwarzenbeck
Breitner
Augenthaler
Hummels
Badstuber
Lahm
Alaba
Pflügler

waren alles herausragende Abwehrspieler

günstig eingekauft haben sie:
Boateng 13,5 Mio. von Manchester City
Andersson 3,0 Mio. von Borussia Mönchengladbach
Dante 4,7 Mio. von Borussia Mönchengladbach
Eder vom 1. FC Nürnberg
Reuter 1,65 Mio. vom 1. FC Nürnberg
Kohler 1,55 Mio. von Waldhof Mannheim
van Buyten 8,0 Mio. vom Hamburger SV
Lucio 12,0 Mio. von Bayer 04 Leverkusen
Linke ablösefrei vom FC Schalke 04
waren mindestens ihr Geld wert oder wesentlich besser die ALLE waren Champions-League-Sieger oder Weltmeister !!!

die Liste der teuren Abwehrspieler:
Banatia 28 Mio von AS Rom
Hernandez 80 Mio von Atletico Madrid
Pavard 35 Mio vom VFB Stuttgart
Hummels 37 Millionen von Dortmund
Upamecano 42,5 Mio. von RB Leipzig

Fazit: mit KEINEM Abwehrspieler, den man teuer gekauft hatte, war man wirklich restlos zufrieden!

Ja Hernandez hat nicht das gehalten, was man sich von ihm versprochen hat, nämlich ein absoluter Weltklasse-Innenverteidiger zu sein. Man hat erkannt, dass man nachlegen muss und holt jetzt den besten Innenverteidiger seiner Alterklasse.

Lucas spielt eigentlich außen. Wurde nur wegen Davis nach innen geschoben

Sorry, dass ich deine Nostalgie zerstören muss .. aber 12M zu Lucios Zeit ist kein Unterschied zu 60M heute. Und Seeler hat wahrscheinlich einen VW Käfer bekommen. Ist halt alles nicht vergleichbar. Auch hernandez war in der Zeit VOR Corona teuer, aber es war ein realistischer Preis: ein Garant für athleticos Beton-Abwehr und Weltmeister mit frankreich. Und er spielt seit er verletzungsfrei ist, sehr stark und wird noch besser werden.Ich würde bei bayern allgemein nicht so sehr auf die Verteidiger schimpfen .. da wurde viel schon weiter vorne verbockt.

Vollkommen richtig geschrieben. Fehler sind vor der Abwehr entstanden und das weiß der FCBayern auch. Hoffe Brazzo schlägt hier nochmal zu uns fehlt da ein gnadenloser Abräumer so ein van Bommel, Martines. Einfach mal wieder einen denn du sagst geh rein und mach das Mittelfeld dicht (wie früher)

Danke für Dein Feedback. Mich interessiert ja auch die Meinung anderer dazu, auch wenn diese anders ist als meine.
Zudem hoffe ich das es Upamecano doch noch schaftt! Er war in Leipzig wirklich stark. Und spielt auch für Frankreich gut, wenn er spielt. Er hat es drauf. Ich denke als Abwehrspieler macht viel die Erfahrung aus.

Danke für Dein Meinung, ich bin deswegen nicht böse…hatte ja nur mal die nackten Zahlen, Daten, Fakten geschrieben – von der 3 teuersten Abwehrspieler sind aktuell 3 im Kader – und trotzdem ist man ja in der Führungsetage nicht zufrieden. Das stammt ja nicht von mir. Ich finde aber immer gut, wenn man sich verbessern will und kann.
Am besten wäre ja zu allem vorhandenen noch De Ligt dazu, wenn sich der Verein das leisten kann. Auch denke in das Nianzu und Richards großes Potenzial haben, weil sie noch sehr jung sind als Abwehrspieler. Zudem erwarte ich mir das sie sich noch mehr einspielen und Nagelsmann die Spieler wirklich verbessert.
Man muss JN zu gute halten, als er letztes Jahr gekommen ist, mußte er lange Zeit in der Vorbereitung auf wichtige Spieler verzichten. Und man konnte selten zusammen trainieren. Das sollte dieses Jahr besser klappen. Wenn sie De lIgt zu einem vernünftigen Preis bekommen und das wäre m.E. max 60 Mio plus 5 Mio €uro an Bonus. dann sollen sie ihn holen. Und falls Pavard dann gehen sollte wären 40 bis 45 Mio auch angemessen

Der Markt ist überhitzt 🥵🥴 und bestimmt den Preis. De Ligt ist ein absoluter Schlüsselspieler und eine fette fette Investition für die Zukunft. Einer der zukunftsttächtigen größten Coup den Die Bayern landen könnten!

Bayern ist und bleibt DER Verein, welcher Deutschland auf Vereinsebene international hochhält und in einem vernunftbezogenen Rahmen zu Transfers soweit mit „Scheich-Klubs“ mithalten kann.
Der Transfermarkt ist brutal, von den Zahlen, vom Geschäftsgebaren her tlw. widerlich geworden.

Die Preise bzw. Marktwerte der günstigeren Spieler in Deiner Liste sind aber bei sehr weitem nicht mehr aktuell, sondern mittlerweile bekanntlich um ein wieviel-(?)-faches seit damals angestiegen !!

Lahm und Alaba als Glücksgriffe der Eigengewächse wurden zu echten Weltklassespielern (mit dem Wort Weltklasse wird heutzutage von den „Experten“ viel zu oft und zu schnell um sich geworfen !).
Zur Nachwuchsarbeit muss Bayern zulegen, da hat Bayern zuletzt nur Davies groß heraus gebracht.

Es ergibt sich keine Logik daraus, wenn teurer bezahlte Spieler schlechter sind. Das ist eher Zufall.
Manchen teuren Spielern merkt man allerdings die großen Erwartungen von außen auch an, klar !
Wenn der noch recht junge, aber erfahrene De Ligt auf dem Transfermarkt ist, das Gesamtpaket finanziell zu stemmen und er Bayern für sich favorisiert wird Bayern ganz bestimmt zuschlagen.

Was den teuren Hernandez betrifft, wenn er in der neuen Saison vor allem soweit verletzungsfrei bleibt wird er durchstarten müssen. Ähnliches gilt auch für Upamecano. Die Konkurrenz ist groß !

Gerade bei den teuren Transfers ist Bayern in der Vergangenheit leider oft relativ große Risiken eingegangen, die dann leider auch mal schief gegangen sind. Und als riskant sehe ich insbesondere solche Transfers, wenn die gekauften Spieler zuvor noch nicht sehr lange vielleicht sogar bei verschiedenen Vereinen überzeugt haben, sondern noch sehr jung sind und die gerade einmal eine halbe bis eine Saison stark gespielt haben. Das gilt z.B für Upamecano, Pavard, Sanches, Tolisso und Hernandez. Bei letzterem waren es vielleicht auch 1,5 Jahre.

De Ligt spielt jetzt bereits 4,5 Jahre auf relativ hohem Niveau und das, obwohl er immer noch erst 22 Jahre alt ist und mit Sicherheit noch deutlich stärker werden kann. Er war bei Amsterdam unglaublich stark und bei Turin war er auch immer noch deutlich besser als sämtliche unserer Innenverteidiger…

80 Millionen für einen Spieler auszugeben ist immer ein Risiko. Aber in diesem Fall sehe ich das Risiko deutlich niedriger als bei allen genannten vorherigen Spielern, obwohl diese teilweise deutlich günstiger waren. Genau wie Liverpool es gemacht hat ist es manchmal sinnvoll, einmal für einen guten Spieler auch etwas mehr Geld auszugeben damit man dann auch wirklich in den nächsten Jahren auf der Position gut aufgestellt ist.

Alternativ muss man sonst sehr junge Spieler holen, was aber immer deutlich riskanter ist (siehe Upamecano, Nianzou) oder relativ alte Spieler (de Vrij, Koulibaly), die dann allerdings auch nur für eine kürzere Zeit noch auf Top Niveau spielen. Wenn es tatsächlich am Geld mangelt, dann wären die letztgenannten allerdings eine gute Lösung, da man gleichzeitig dann versuchen kann, junge Talente wie Upamecano, Nianzou, Richards günstig als Nachfolger aufzubauen.

Danke fürs Feedback…ich gehe bei dem was Du geschrieben hast voll mit!

Sehr exakte Aufstellung und richtige Analyse. Eigentlich müsste es dafür 30 Likes und mehr geben, aber die meisten User hier sind halt in einer Wunschwelt zu Hause, welche die finanzielle Dimension und ihre Risiken dieses Transfers gar nicht einschätzen wollen. Der FCB hat in den letzten 5 Jahren ein Transferminus von über 200 Millionen Euro eingefahren, aktuell sind es erneut 30 Millionen Minus, kämen dann nochmal 70 bis 80 Mille Minus für de Ligt dazu. Die letzten beiden Spielzeiten hat man durch Corona jeweils 80-100 Millionen Einnahmeverluste gehabt. Die Lohnkosten gesamt rücken auf die 400 Millionen-Grenze zu. Das Festgeldkonto betrug mal 400 Millionen Euro, dreiviertel mindestens davon sind weg. Setzt dieser Trend des maßlosen Geldausgebens sich weiter fort, erreicht der FCB recht bald die Klippe des finanziellen Abgrunds. Dann heißt es nicht mehr welchen Topspieler holen wir, sondern welchen Topspieler verkaufen wir.

Bayern macht egtl. auch jedes Jahr ein Transferminus. Man ist nunmal ein KÄUFER-Verein, welchem der sportliche Erfolg wichtiger ist, als jährlich sein Tafelsilber zu verkaufen. Trotz aller teuren Transfers schreibt man Jahr für Jahr schwarze Zahlen…warum? Weil man in der CL weit kommt und durch die Stars eben auch zahlungskräftige Sponsoren an Land zieht/ziehen konnte. Ein Teufelskreis 😉

Danke für Dein Feedback….ich bin ehrlich gesagt auch hin- und hergerissen. Damals als De Ligt zu Juventus ging hatte ich gehofft das die Bayern ihn für das Geld holen. Heute bin ich mir aber eher nicht sicher ob er das viele Geld wirklich wert ist. Für 100.000.000 was sich Juve vorstellt können sie dann besser Van Dijk vom FC Liverpool loseisen – der hat einen Marktwert von 55 Mio. Euro

Du schreibst über “ Beckenbauer, Schwarzenbeck, Augentaler, Lahm, Lucio…
Glaubst du etwa, das heute einen dieser Spieler unter wenn die mindestens zwei Jahresverträge haben unter 70 Millionen bekommen könntest ? Wenn Beckenbauer in dem Jungen Alter heute für 100 Millionen auf den Markt setzen würde, würden sich die Engländer, Spanier, Italiener sofort ranmachen. Da würde Bayern erst garnicht mitbieten. Weil sie vornherein wüßten das sie keine Chance haben. Oder glaubst wenn sie heute einen Gerd Müller von einem anderen Verein holen müssten mit Gehalt usw. , würden sie das machen ? Dann könnten sie ja gleich Mbappe holen. Den sein Marktwert wäre fast genauso viel wie von ihm. O.k. ,, Nur bei Gehalt == wird das nicht so Astronomisch bestimmt. Sonst vom Wert, ja. Also bitte komm nicht mit sowas “ Beckenbauer, Augentaler… hat nicht so viel gekostet. Das waren Zeiten. Da waren Berater, Ablösesumme, Gehälter… nicht so wie heute. ## EINLEUCHTEND ## ?????

Danke für Dein Feedback: wenn Du aufmerksam lesen hast, ich hatte nicht geschrieben Beckenbauer, Schwarzenbeck zu kaufen ..ich habe davon geschrieben das man diese herausragenden Abwehrspieler immer selbst entwickelt hat. Man hat sie aus dem eigenen Nachwuchs generiert.

Und bei denen die sich gekauft haben, da haben sie relativ günstig eingekauft….das würde nach meinem Ermessen heutzutage Preise von 20 bis 35 mio €uro bedeuten .

Das Spieler wie Beckenbauer oder Müller heutzutage für den FC Bayern, müßte er diese kaufen, nicht erschwinglich wäre, da bin ich voll bei Dir

Willst du jetzt ernsthaft früher mit heute vergleichen….

Es steckt wesentlich mehr Geld im Fußball als früher
Das des Geld heute weniger wert is dir auch bewusst oder…

Die Erwartungen sind auch viel höher
Der FC Bayern war früher noch nicht das was er heute ist…
Er gehört zu den top Vereinen in Europa….
Vom Umsatz is zwischen Platz 3 und 4

Um mit den ganz großen mithalten zu können braucht man eben absolute Qualität und die kostet eben nun mal
(Außer man hat mal einen glücksgriff wie mit Müller oder musiala davies etc)

Und da willst du weiterhin mit früher vergleichen…
De ligt is schon noch mal eine klasse höher als hernandez
Zudem de ligt ein Anführer ist….

Sorry!!!! Da waren früher auch welche dabei die schon einen Namen hatten die würden zur jetzigen Zeit auch soviel Geld kosten. Entweder junge unerfahrene spieler oder (alte) verdiente spieler. Gehen würde auch noch wie es Barca macht mit ablösefreie Spieler wenn das nicht reicht gerade wenn man oben spielen will braucht man auch junge sehr erfahrene Spieler mitlangzeitgarantie.

hummels war weltklasse, und 4 der anderen 5 hat hasan gekauft

da liegt das problem, bei HASAN…..er gibt absurd viel fuer abwehrspieler aus, und weil es nicht passt wiederholt er den fehler jedes jahr

schlotterbeck 20mio, es war so einfach diese saison

Zumindest heißt De Ligt’s Berater nicht Zahavi…

Woher kommt denn plötzlich das ganze Geld bei Bayern?

Noch vor 3 Monate wollte man die K.O. Runde der CL abwarten, damit man ja nicht zu früh Geld ausgibt, dass man nicht hat.

Jetzt scheint es plötzlich wieder keine Rolle zu spielen.

Roca wurde verkauft: +12 Mio
Omar Richards steht kurz vor einem Wechsel: +10 Mio
Zirkzee und Chris Richards will man wahrscheinlich verkaufen: +20-25 Mio
Lewandowski wird wahrscheinlich verkauft: +45-50 Mio

Last edited 1 Monat zuvor by Marius

Das nennt man Verhandlungstaktik 🙂

Geschickt gemacht von den Italienern, wenn diese Meldung stimmt. Woher nimmt der FCB 80 Mille? Verschulden. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird der FCB finanziell klamm . Und wenn dann wieder Lockdown kommt geht es noch weiter ins Minus. Schalke lässt grüßen.

Laber kein mist
Die Bayern haben über 400 Mio Eigenkapital
Nachzulesen in der Bilanz…
Also laber hier nicht von verschulden

Muss dich ja tief treffen das Bayer Geld hat und dein Verein eben nicht um solche Stars zu verpflichten

Stars 🤣

Bayern war bis zum Verkauf von K.H. Rummenigge zu Inter verschuldet

Stimmt! Diese Gefahr sehen anscheinend Viele nicht!!!???
Corona ist sicher nicht endgültig vorbei – schon weil die Regierenden erkannt haben, wie sie die Bevölkerung klein halten können – ohne große Widerstände.
Zudem vergessen anscheinend sehr, sehr viele das die große Rezession noch auf uns zu kommen wird. Und dann gibt es eben nicht mehr das 104,95 €uro FCBayern Trikot unter dem Weihnachtsbaum oder mal so zwischendurch

Juve ist zu gierig. Wenn Chelsea sich mit Pavard zufriedengibt, sollte man sie kurz halten.

Brazzo hat die Bayerische Fort Knox geknackt und gibt das Geld mit vollen Händen für das nächste FCB CL Sieger Team aus 🥰🥰🥰🥰🥰.
Mit Upemecano , Hernandez hätten sie die teuerste Abwehr alle Zeiten😍😍😍.

Und wenn dann noch De Ligt dazu kommt und es wird nicht mit dem CL-Sieg und Bayern scheidet mal wieder im Viertelfinale aus – dann ist er nicht mehr zu halten

Bayern hat doch vorgestern oder gestern schon 80 Millionen geboten?

Würde mich echt freuend! Der Junge Her Passat glaub gut in die Chemie. Mit 22 schon ein Leader und seit dem Abgang von Alaba brauchen wir solche Typen!
Außerdem wäre das auch ordentlich Strahlkraft nach außen 👍

Es interessieren mich nur Nachrichten, wenn es heißt Spieler X oder Spieler Y hat einen Vertrag beim FC Bayern fest unterschrieben!!!

Dann bist du hier falsch😉👋🏻

Dann lese woanders 😅

Last edited 1 Monat zuvor by Robbery

ESoll ich mich jetzt darüber freuen, dass wir 75 Millionen für einen Spieler anbieten, der nicht über jeden Zweifel erhaben ist? Ich fand Hernandez bei Atlético /Frankreich zu jener Zeit auch stark, hätte aber niemals 80 Millionen für ihn gezahlt.
Heute hätte ich gerne 40 Mios der Ablöse wieder und 10 Millionen weniger auf der mtl. Gehaltsliste.

Habe große Sorge, dass wir in einem Jahr ähnlich über de Ligt denken. Hoffe natürlich, dass ich mich irre. Die 30 Millionen damals für Manu waren im Nachhinein auch der beste Transfer der jüngeren Vergangenheit.

Generell bin ich auf einen 75 Millionen-Transfer nicht stolz. Würde lieber ohne solche maßlosen Übertreibungen eine starke Mannschaft konstruieren.

Last edited 1 Monat zuvor by Hotte

Ein Risiko besteht immer. Ich persönlich ärgere mich bis heute, dass man damals de Breune nicht für 80 Mio geholt habe.

Korrekter Einwand, das ist sogar der einzige teure Millionentransfer, den wir nicht gemacht haben, den ich bereue. Jedoch hatte de Bruyne vor unser aller Augen jahrelang in der BULI gezeigt, dass er eine hohe Transfersumme rechtfertigen wird. Zumindest war ich damals 110 % von ihm überzeugt.

Diese Überzeugung fehlt mir bei de Ligt in guten Teilen.

Bei Hernandez damals konnte ich es nicht zu 100 % sicher beurteilen, kannste ihn hauptsächlich von den Spielen mit Frankreich bei der WM. Fand ihn gut, aber nicht überragend und keinesfalls die AK-Summe wert. Wir wissen alle, was dabei herauskam.

Sane selbes Spiel, er hatte mich bei der N11 nie wirklich überzeugt. Gottlob kam er für 50 Mios und nicht 100. In der Hinrunde hat er dann gezeigt, dass er das Potenzial besitzt die Ablösesumme zu rechtfertigen. Ich war erleichtert. Rückrundenverlauf kennen wir alle. Stand jetzt => überbezahlt…

Ja das verstehe ich bis heute nicht, wo war da der Mut des FC Bayern!
Und man konnte damals schon erkennen, das De Bruyne ein ganz Großer wird

Solange ein Verein kein Vorkaufsrecht auf einen solchen Top-Spieler wie De Bruyne hat oder der Spieler nicht unbedingt zu Bayern möchte bleibt es auch für Bayern schwierig.

Evtl. hat man sich damals davon im negativen Sinne blenden lassen, dass es bei Chelsea (mit Mourinho) und De Bruyne gar nicht funktionierte, dagegen aber dessen beständige Top-Leistungen in Wolfsburg – „nur“ in der Bundesliga – weniger als Maßstab genommen.

Zudem gab es damals bei Bayern auch noch „Robbery“ und zentral Müller, kein Platz für De Bruyne…

Mich macht Stolz wenn man
Kimmich für 8 Mio €uro verpflichtet und er hat einen Marktwert von 80 Mio. €uro
oder Goretzka ablösefrei verpflichtet und er jetzt auf einem Marktwert von 70 Mio. €uro steht
oder Gnabry für 8 Mio. €uro von Werder Bremen und er hat einen MW von 65 Mio. €uro

So muss es sein!
Und was fakt ist: die meisten Abwehrspieler hat man eben günstig eingekauft (unter Marktwert) und die haben sich bei Bayern verbessert

Wo es primär drauf ankommen sollte ist, dass alle diese oftmals vorschnell hochgelobten Multimillionäre ihre zig Mio.-Gehälter mit dementsprechender Leistung (bzw. Scorerquote) effektiv rechtfertigen. Genaugenommen war das in den letzten Jahren nur bei Lewa, Müller und Neuer der Fall. Wenn aber die Leistung – vor allem bei Sane und Gnabry, aber auch mit Abstrichen bei Kimmich und Goretzka (war lange verletzt, klar) – unterm Strich nicht mehr wirklich stimmt, dann sinken auch deren Marktwerte unweigerlich nach unten und der betroffene Spieler steht zu Recht in der Diskussion zum möglichen Verkaufen, solange deren Marktwerkte – bei anhaltend eher mäßigen Leistungen – nicht noch mehr sinken.
Wenn dann Gnabry trotz insgesamt mittelmäßigen Leistungen ein neues FCB-Angebot mit (angeblich) 19 Mio. Jahresgehalt (ähnlich wie bei Sane) sogar ablehnt, dann ist ihm nicht mehr zu helfen. Dann sollte er den Verein lieber verlassen und nicht mehr damit warten.
Solche Spieler – wie auch der teure Hernandez und „Upa“ – müssen nun endlich liefern !

RB Leipzig 😂😂😂

Cool cool

80 mio für einen abwehrspieler wahnsinn früher wurde jeder der den ball nicht getroffen hat in die Abwehr gesteckt

Früher sind wir auch noch mit der Kutsche gefahren und haben die Häuser mit Kerzen erhellt 🤪

Ich folge einigen seriösen Reporter auf Twitter und Instagram und die haben unabhängig voneinander berichtet,dass Chelsea die besseren Karten hat.Ja es kann sein,dass De Light lieber zum Fc Bayern München möchte aber Juventus die dringend viel Geld benötigen für einen Umbruch haben Mathis bereits mitgeteilt,dass er nur zu dem Verein darf der am meisten bietet und ansonsten müsste er bleiben.Einstimmig haben alle berichtet,dass de Light unbedingt wechseln möchte und auf keinen Fall bleiben und könnte sich einen Chelsea Wechsel vorstellen.De Light und Kounde wollen Chelsea für ihre Verteidigung und sind bei de Light bereit immer mehr als der Fc Bayern zu bieten.Bayerns Hoffnung,dass de Light zu Juve und zu Chelsea sagt ich will nur zu Bayern wird wohl nicht passieren da dieser zwar wohl unbedingt zum Fc Bayern will aber auch lieber zu Chelsea als bei Juventus bleiben zu müssen.Juventus soll bereit zu sein ihn erst ab der selbst bezahlten Summe(85,5Millionen)abzugeben+einige Bonussen.Ob der Fc Bayern bereit ist fast bist zu 100Millionen zu zahlen wage ich zu bezweifeln aber Chelsea hat das Geld und benötigt ganz dringend neue Innenverteidiger.Und ob der erst 22jährige de Light gleich zum gewünschten Abwehrchef bei uns aufsteigen würde weiß ich ehrlich gesagt echt nicht.Ja er war bei Ajax der Anführer der Truppe aber das waren ganz andere Bedingungen,war sein Heimatland mit seiner Sprache die fast alle gesprochen haben,sein Club seit der Jugend u.s.w.
Ich persönlich hoffe aber dss er kommt.
Falls dies aber nicht klappt wäre ich für Kalidou Koulibaly,ja er ist schon 31 aber er ist extrem erfahren,Kapitän der senegalischen Nationalmannschaft und ein echter Leader Spieler.Wäre deutlich günstiger bei einem Marktwert von 35Millionen und nur noch einen Jahr Vertrag.Spricht fließend französisch da er eigentlich Franzose ist und würde sich so gut mit den anderen Innenverteidiger verstehen und könnte auch gut kommunizieren.Er und Mane kennen sich aus der Nationalmannschaft und könnten sich zusammen gut bei Bayern einleben.

Guter Kommentar…Koulibaly stand immer schon mal im Fokus der Bayern..wäre ein guter Mann. Will aber nicht so gerne weg von Neapel.
Das er mit Sane (und Sarr) und (evtl. Samba Diallo) gut ahrmonieren würde, weil alle aus dem Sengal stammen leuchtet ein.

trotzdem: irgendwas passt beim FC Bayern nicht:
Süle nicht mehr Gehalt angeboten
Dann die Aussage: der Ersatz von Süle darf nichts kosten – es ist kein Geld da!!!???
Bei Rüdiger, wohl wissend, das sein Vertrag endet einfach viele zu spät kontaktiert – Er spricht deutsch, ist ein Leader und hatte 1 Jahr zuvor mit Chelsea die Champions League gewonnen und war ein wesentlicher Eckpfeiler des Teams.
Bei Schlotterbeck sich intern nicht einig gewesen.
Dann versucht man sowohl bei Rüdiger kurz bevor er in Madrid unterschreibt und bei Schlotterbeck bevor er in Dortmund unterschreibt im letzten Moment dazwischen zu grätschen und den Wechsel zu verhindern

Ehrlich gesagt wirkt das alles eher unprofessionell und HS und OK versuchen jetzt alles das Ruder herumzureissen.
Und man muss größte Bedenken haben, weil Hainer und Hoeness das alles so mitmachen.
Also, wem das nicht auffällt, der verfolgt die ganzen Aktionen anscheinend nicht regelmäßig oder vergisst eben sehr schnell. Mich würde wundern, das bei dem Geld was im Gespräch ist bei De Ligt alle einer Meinung wären

Wenn du so viele Beiträge gelesen hast, dann könnte man sich ja mal merken, wie man den Namen schreibt….

Also ich finde auch, dass kein Spieler Geld wert ist. Aber, es ist nun mal der Markt und der bestimmt den Preis. Da kann man nichts machen. Schade drum, ist aber wie es ist. Was wieder auffällt, investiert der FCB nicht, wundert man sich nicht, dass man aus der CL raus fliegt, investiert man aber, wird es eng, weil das Festgeldkonto dahin schmilzt. Also, was ist denn jetzt richtig. Richtig abcaschen und erfolgreich sein, oder dem Mittelmaß frönen? Ich würde sagen, typisch deutsche Diskussionskultur, aus Neid, Missgunst und dieser Attitüde von nichts ist richtig, aber meckern geht immer. Lass krachen und vor allem: geht’s raus und spielts Fussball. Ich frei mich auf die neue Saison. Das wird was. #miasanmia

Zu Deiner Aussage würde ich sagen: ja da ist was dran!
Und ehrlich gesagt war ich schon der Meinung der Kader des FC Bayern ist schon verhältnismäßig gut – was ja der Einzug ins Viertel-Finale der Champions-League (unter den besten Acht zu sein) widerspiegelt.
Ich hat die Hoffnung oder Erwartung das der Super Trainer und Motivator Julian Nagelsmann das Gleiche zu schaffen vermag wie Hansi Flick, nämlich die Spiler zu einer Einheit zu formen und die ganze Mannschaft zu verbessern, das Speil sehr flexibel und schneller zu machen.
Die Spieler, vor allem Sane, Gnabry und Lewandowski zu pushen dass diese überragend sind vor allem in entscheidenden Spielen ..die Spieler Davies, Kimmich und Goretzka zur allen Leistungsstärke zurückzuführen und noch 2 oder 3 andere Spieler mit denn keiner gerechnet hat (Musiala, Upamecano, Wanner, Tillmann, zum absoluten Durchbruch zu verhelfen.
Leider ist nichts davon eingetroffen

Ist schon interessant, wie negativ die meisten Kommentare hier immer sind. Da wird davon gesprochen, dass einer der besten Innenverteidiger des Kontinents eventuell zum FCB kommt, und das auch noch aus Überzeugung, weil er von klein auf eine Schwäche für das Team hat, und hier wird nur gemeckert.

Dann wird auch noch unterstellt, dass die Verantwortlichen entgegen ihren Aussagen Geld ausgeben, dass sie nicht haben und den Club in den Ruin führen.

Ganz nebenbei werden auch noch Spieler, die bis jetzt gute bis sehr gute Leistungen gezeigt haben (Hernandez, Pavard) madig geredet.

Man fragts sich, was die Fans eigentlich von ihrer Mannschaft wünschen: möglichst schönen und erfolgreichen Fußball bei stabiler finanzieller Lage, oder ein möglichst pralles Festgeldkonto bei passabler sportlicher Leistung?

Am schönsten finde ich dann noch den Vergleich von Ablösesummen vor 20 Jahren (Lucio) mit denen von heute (Pavard). Das macht ungefähr so viel Sinn, wie der Vergleich von Dukaten mit Bitcoin.

Man könnte ja auch z.B. annehmen, dass die Bayern-Führung eine recht gute Vorstellung von der Einnahmeseite hat und weiß, dass durch Spielerverkäufe (Roca, Lewa, Richards, eventuell Pavard), sowie Zuschauer- und Sponsoreneinnahmen bereits Geld reinkommt, das reinvestiert werden kann. Man könnte auch annehmen, dass – da man die beiden letzten Jahre keinerlei teure Transfers getätigt hat – man in diesem Jahr eben etwas mehr investiert, danach aber durch die Verpflichtung mehreren jungen und perspektivreichen Spielern wieder mehr Zeit und Ruhe hat.

Ich für meinen Teil vertraue der Führung und denke nicht, dass wir finanziell unverantwortlich handeln. Ich freue mich, falls De Lift tatsächlich kommt und bin gespannt, wie wir dann spielen.

Ich vermute, es wird eine Dreierkette sein – Hernandez, De Ligt, Upamecano. Davies und Mazrauli werden die Flanken beackern. Davor sehe ich eine Doppelsechs aus Kimmich und Goretzka mit Gravenberch als starker Alterative. Und davor erwarte ich Mane, Müller und Coman mit Musiala, Ganbry und Sane als Einwechseloptionen.

Ebenfalls möglich ist ein 4-2-4 mit Mazrauli-De Ligt-Hernandez-Davies – Kimmich-Goretzka – Mane-Müller-Musiala-Coman

In jedem Fall wird es sehr spannend werden.

Ich finde Deinen Kommentar durchaus berechtigt! Aber so hat halt jeder seine Meinung.
Aber hast Du nicht Bedenken das gerade Sane und Gnabry als Einwechselspieler degradierst? Das riecht schon jetzt verdammt nach Ärger. Diese Spieler werdend das sicher nicht mit machen – das kann ich Dir jetzt schon sagen.

Und tja Bayern hat 2004 für Lucio 12 Mio. €uro an Bayer Leverkusen bezahlt
Aber damals waren die Ablösesummen durchaus nicht niedrig wie Du vielleicht den Anschein zu erwecken magst!
Besp:
Drogba für 38,5 Mio von Marseille zum FC Chelsea
Rooney für 37 Mio vom FC Everton zu ManUnited
Carvalho für 37 vom FC Porto zum FC Chelsea
Emerson für 28 Mio von AS Rom zu Juve
Samuel für 23 Mio von AS Rom zum Real

Also 12 Mio €uro waren damals auch sehr viel
im Vergleich dazu den Top-Spielern aber eher wenig
heutzutage wäre das Lucio ca. 30 Mio und Drogba 100 Mio.
Also für eine vertretbare Ablösesumme ein wirklich erstklassigen tollen Spieler geholt

Und das ist eben die Kunst, Spieler zu entdecken die preiswert sind (also nicht billig!) und noch Potenzial nach oben haben oder eben kein großes Risiko sind, um sich einen Flop einzuhandeln.

Bayern wird diesen tollen Transfer machen. Wenn De Ligt wirklich nur zu Bayern will, hat Chelsea eigentlich keine Chance. Juventus und Bayern werden sich einigen, da sind die Beziehungen gut.
Damit wäre von den Transferausgaben bei Bayern ggfs. „die Hose ganz unten“ (falls Lewandowski bleibt versteht sich). Der Konkurrenzdruck in der Mannschaft wird durch die Transfers zunehmen.

Dazu heute in Transfermarkt.de

Top-Verdiener in Turin 

De Ligt könnte Transferkarussell auslösen: „Juve hofft auf Wettbieten von Bayern und Chelsea“FC Bayern gegen Chelsea – so heißt das Duell im Transferpoker um Matthijs de Ligt (22) von Juventus Turin. Beim Rekordmeister Italiens weiß man schon seit Monaten vom Wechselwunsch des weltweit zweitwertvollsten Innenverteidigers, dessen Ausstiegsklausel bei 120 Millionen Euro liegt. „Dass diese Summe utopisch ist, ist jedem klar, aber man erhofft sich ein Wettbieten zwischen Chelsea und den Bayern, um so sogar eine Ablöse über dem Marktwert zu erzielen“, sagt Jatin Dietl, Area Manager Transfermarkt IT.

Marktwert M. de Ligt Innenverteidiger 70,00 Mio. €

Ein Wechsel de Ligts, dessen Meinung Juventus weder mit der Verpflichtung von Dušan Vlahović (22) im Januar noch mit den bevorstehenden Zugängen von Paul Pogba (29) und Ángel Di María (34) ändern konnte, dürfte zu einem internationalen Transferkarussell führen. Denn wenn de Ligt verkauft wird, spült das Geld in die Juve-Kassen und die Transferziele stehen bereits.

Transferexperte Gianluca Di Marzio berichtete von Treffen zwischen Juventus und den Beratern von Napoli-Verteidiger Kalidou Koulibaly (31), der als Eins-zu-Eins-Ersatz für de Ligt fungieren könnte. Dieser Deal hängt wohl von der Laune des exzentrischen Präsidenten Aurelio de Laurentiis ab – aber auch er wird wissen, dass es die letzte Chance sein wird, mit einem Verkauf seines Abwehrchefs Geld zu verdienen. Koulibaly lehnte es bis dato ab, seinen 2023 endenden Vertrag zu verlängern.

Marktwert K. Koulibaly Innenverteidiger 35,00 Mio. €

Neben Koulibaly könnte Juve mit den de-Ligt-Millionen auch Wunschspieler Nicolò Zaniolo (23) von der Roma verpflichten. „Die Roma will wohl erst ab 50 Millionen aufwärts verhandeln, aber am Ende könnte man sich bei einer Summe um die 40 Millionen wahrscheinlich einig werden. Eine Investition, die Juventus ohne Spieler im Tausch – was die Roma bisher klar abgelehnt hat – nur bei einem Verkauf des Holländers stemmen könnte“, so Dietl. In Neapel wiederum, so berichtet Di Marzio, würde man bei einem Abgang Koulibalys in Richtung Leverkusen schauen, wo Abwehrtalent Piero Hincapié (20) das Interesse der Süditaliener geweckt haben soll.

Ausgangslage dieser Planspiele bleibt de Ligt, der laut übereinstimmenden Medienberichten einen Wechsel nach München präferiert. Laut der „Sport Bild“ ist der FC Bayern jedoch nicht bereit, die 70-Millionen-Marke für den Juve-Profi zu knacken, dennoch sollen die Berater des Abwehrspielers die Verhandlungen mit Chelsea vorerst auf Eis gelegt haben. Ein weiterer Faktor könnte das Gehalt werden, denn der Niederländer ist mit 8 Mio. Euro netto plus Boni Top-Verdiener in Turin und würde für einen Wechsel nach Deutschland wahrscheinlich keinen Rückschritt in Kauf nehmen – folglich wären hier wohl über 20 Mio. Euro brutto pro Saison nötig. Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic reiste laut „Sport Bild“-Infos am Mittwoch nach Turin, um mit seinem Ex-Klub zu verhandeln.

Am finanziell längeren Hebel sitzt Chelsea, das nach dem Besitzerwechsel rund 235 Mio. Euro für Transfers zur Verfügung haben soll. Größte Baustelle im Kader von Thomas Tuchel ist die Innenverteidigung, wo die Blues mit Antonio Rüdiger (29, Real Madrid) und Andreas Christensen (26, Barça) zwei Stammkräfte ablösefrei verloren haben.

Je nachdem welches der beiden Schwergewichte das Werben um de Ligt gewinnt, könnte auch die Karriere von Benjamin Pavard (26) einen anderen Verlauf nehmen. Wenn die Bayern das Rennen machen, würde die Rolle des Münchner Abwehrchefs für den Franzosen in weite Ferne rücken und das Transferkarussell weiter an Fahrt aufnehmen.

Neuer Hernandez oder was ? Dieser Brazzo wird uns eine ganze Dekade zurückwerfen. Coman/Gnabry/Kimmich/Süle/Lewandowski/Müller/Neuer , bei allen gabs/gibts Probleme nur wegen eines solchen Transfer. Verkauft Hernandez+gebt Brazzo als Bonus mit. Verkauft Lewandowski falls Barca die 60mio zahlt. Kauft Harry Kane.

@Wichtiges Zeichen setzen ,ja man , voll in die Fresse , damit so n Staatskonzern sich dann schön mit seinen Milliarden am FCB abarbeitet. Klar man. Erst denken dann schreiben.

Genau, erst denken dann schreiben….
Coman, Kimmich, Müller und Neuer haben übrigens verlängert….

Zugänge: De Ligt (75 Mio), Mane (32 Mio), Gravenberch (18,5 Mio) und Tel (10-15 Mio)

Abgänge: Roca (12 Mio), Mai (1,5 Mio), Omar Richards (10 Mio) und Zirkzee (10 Mio), Chris Richards (10-15 Mio), Sarr (?), Choupo-Moting (?), Nianzou (?)

Man würde so auf unter 100 Mio Transferminus kommen. Das wäre auch ohne einen Verkauf von Lewandowski, Gnabry oder Pavard stemmbar.

Ich würde einen so jungen Spieler wie de Ligt nicht mit Hernandez vergleichen, er ist in 4 Jahren in zwei Topteams ihrer Liga oft voran gegangen. Theoretisch kann er sich nur weiter entwickeln wenn er sich nicht verletzt. Und was die davor genannten Ausgaben für Verteidiger wie Lucio usw. angeht hinkt der Vergleich sehr, sollen wir entgegengesetzt einmal die Ablösen für Stürmer damaliger Zeit mit den heute vergleichen?

Last edited 1 Monat zuvor by MartinS.

Unabhängig davon, wer noch alles kommt und wie hoch die Ablösesummen sind. Woher ist plötzlich soviel Geld gekommen.
Was war die Jammerei groß, dass wegen Corona gespart werden müsste. Da hat man Leute wie Sarr und Omar Richards geholt, für kleines Geld oder Ablösefrei.
Wenn es am Ende passt ist alles gut, da wird niemand ein Wort darüber verlieren.

Wenn er kommt, ein Top-Transfer!
Ich verstehe bloß nicht, warum man Süle und Alaba gehen lässt. Sicherlich haben die wohl viel Geld gefordert und ich verstehe das total, dass es iwo auch Grenzen gibt und man als Verein nicht alles mitmachen muss. Aber ich denke nicht, dass De Ligt für so viel weniger pro Monat kommt. Und hätte man die beiden behalten, müsste man jetzt keinen so teuren Spieler kaufen. Da komme ich mit der Transferpolitik nicht ganz mit.

Hoffe auch, dass Pavard bleibt – ob er letztendlich IV oder AV spielt- finde aber, dass er seine Sache als AV oft sehr sehr gut gemacht hat.

Ganz Deutschland weiß nicht mehr wie sie überteuerte Lebensmittel Strom,und Öl bezahlen können. Aber die armen fussballkonzernen fussballvereine gibt es ja nicht mehr. Kaufen für 100 te Millionen Euro Spieler.Eine Schande.pfuiteufel.gruss ein 42jähriges nochmitglied.

Hallo Peter,
ich verstehe was du meinst aber das ist doch überall das gleiche, der Markt bestimmt die Zahlen.
Du kannst auch vor jeder Tomate stehen die 20 Cent teurer geworden ist und jammern und ich stell mich dazu und sage „In Afrika verhungern die Kinder“. Beide Aussagen haben Ihre Daseinsberechtigung aber es ist schlecht zu vergleichen.

!!!