FC Bayern News

Salihamidzic äußert sich zum Transferpoker um de Ligt: „Mal sehen was passiert“

Hasan Salihamidzic
Foto: IMAGO

Der FC arbeitet mit Hochdruck an einer Verpflichtung von Matthijs de Ligt. Sportvorstand Hasan Salihamidzic ist am Montag nach Turin gereist, um die Ablöseverhandlungen mit Juve persönlich voranzutreiben. Aktuellen Meldungen zufolge erwarten den 45-Jährigen keine einfachen Gespräche.



Hasan Salihamidzic ist gemeinsam mit Marco Neppe mittlerweile in Turin gelandet und wurde am Flughafen gesichtet. Der 45-Jährige macht keinen Hehl daraus, warum er nach Italien gereist ist. Als er vom Transfer-Insider Gianluca Di Marzio auf die bevorstehenden Verhandlungen im Transferpoker um Matthis de Ligt angesprochen wurde, zeigte sich der Bosnier gelassen: „Mal sehen was passiert.“

Beide Klubs haben klare Erwartungen

Auch wenn beide Klubs großes Interesse an einem zeitnahen Abschluss des Deals haben, rechnet „Sky“-Experte Florian Plettenberg nicht damit, dass es bereits heute zu einer Einigung kommen wird. Dies liegt insbesondere daran, dass beide Vereine klare Erwartungen in Sachen Ablöse haben. Laut Plettenberg werden es keine einfachen Gespräche, die Bayern drängen jedoch auf einen erfolgreichen Abschluss.

Dem Vernehmen nach fordert Juventus Turin zwischen 80-100 Millionen Euro für den Niederländer. Den Bayern hingegen schwebt eine fixe Ablöse in Höhe von 50-60 Millionen Euro vor plus Bonuszahlungen.

Mit dem Spieler selbst haben die Bayern bereits eine Einigung erzielt. De Ligt winkt ein 5-Jahresvertrag in München und ein Jahressalär von 17-19 Millionen Euro. Der Innenverteidiger hat Juve-intern zudem einen klaren Wechselwunsch hinterlegt und betont, dass er nur zum FC Bayern wechseln möchte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

bayern zahlt keine 80 fix, also muss ein verrechnungsspieler mit in die gleichung damit juves bilanz aufgehuebscht werden kann

zirkzee 28m, und sofort leihe zurueck zu bayern

Juve braucht einen neuen Verteidiger. Wenn man also einen Spieler reinrechnen möchte, dann wird es vermutlich Pavard sein.

Bayern wird den zuverlässigen Pavard sicher nicht abgeben, auch weil Sie (noch) nicht wissen, wie der neue Holländer als RV einschlägt. Zudem ist Pavard recht flexibel einsetzbar, RV und IV. Nianzou zur vorläufigen Leihe und zwecks mehr Spielpraxis bei Juve mit verrechnen – das wäre ein guter Deal.

Juve will Pavard NICHT! Und Sabitzer auch nicht. Vielleicht Upamecano und Hernandez. Ha, die zwei, dann muss man nur noch 20 mio drauflegen für DeLigt. 😉

80 Mio. Hernandez, 80 Mio. für de Light, …..ob nochmal jemand so besoffen ist , 80 Mio. für Hernandez zu bezahlen?

Zirkzee und 28 mio, ha ha, lustig, Mane 30 mio und Zikzee 28 mio. Ich schmeiss mich weg. Bei dir hätte Bayern 70 mio für Mane bezahlen müssen.

28m ist ein kuenstlich erhoehter verrechnungspreis zur schonung der bilanz….siehe arthur/panic tausch fuer 72/60 mio ….spezialitaet in italien

und mane haett ich gar nicht gekauft.der ist stark, aber 30 jahre und unsere fluegel sind top besetzt…purer luxus

Last edited 1 Monat zuvor by torsten krause

Ich hoffe sie zahlen nicht die 80 Mios. Wenn dann nur mit Boni wie „5 Mios on top für den Fall dass de Ligt lernt übers Wasser zu gehen“ oder ähnliches. Die goldenen „Vor-Corona-Zeiten“ sind eigentlich vorbei. Weiß Juve ganz genau. Zudem haben sie einen großen teil von de Ligt ohnehin schon als Abschreibung in der Bilanz.

Was kümmerts dich ob Bayern 20 oder 40 mio Schulden hat?

Ist mein HerzensVerein. Ich bin seit Ewigkeiten zahlendes Mitglied. Habe meine eigenen Vorstellungen was ich mir von der Vereinsführung erwarte. Die kann ich äußern wie es mir beliebt. Du musst es nicht lesen. Der Rest geht Dich n feuchten Sch… an. Man was nerven diese unsachlichen Kommentare.!

Als Fan oder Mitglied sollte man sich schon dafür Interessieren ob sein Club verschuldet ist oder nicht.

Was bedeutet das denn, zwischen 80 und 100 Mio?
Wenn einer freiwillig 100 bezahlt ist ok, aber 80 würden auch reichen.
Aber 110 Mio wären zuviel., da geben sie ihn nicht her 🤔

Na ja, wenn es gemeint ist wie meistens, dann wollen sie 80 mio Cash und 20 mio erfolgsabhängige Boni.
Ich glaub es ist kein Hexenwerk.

Dann sind es auch 80 plus 20 und nicht zwischen 80 und 100.
Doch Hexenwerk?

Schätze der Brazzo machte zu viel Sprüche und es geht in die Hose ……..wenn es klappt mit De Ligt allen Respekt, dann noch Lewi und Gnabry verkaufen und die Saison kann beginnen, im Sturm Zirzee oder Ekitike holen

So wie gespielt hat genau so macht er seine Arbeit mach weiter so

>>De Ligt winkt ein 5-Jahresvertrag in München und ein Jahressalär von 17-19 Millionen Euro.<<

Letztes Mal waren es noch 12 Millionen Euro. Ja wattennu!

Für 12 Millionen kommt keiner, (die wollte Süle schon) es sind ca. 18 Mill. Für kleines Geld kommt niemand, nur Noboddys!

Upamecano will gehen, falls De Ligt kommt! Rechne mit mind. 70 Millionen + 15 Mill. Boni-Zahlungen. Denn Juve hat soviel für ihn bezahlt = 86 Mill-war vor 3 Jahren. Juve will kein Tauschgeschäft-lt. Presse!

Hasen sollte noch anfragen wegen di Maria und wegen MPappe

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.