FC Bayern News

Weitere Neuzugänge? Hainer: „Sind in einer wirtschaftlich hervorragenden Situation“

Herbert Hainer, Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic
Foto: IMAGO

Knapp 120 Millionen Euro hat der FC Bayern diesen Sommer bereits für neue Spieler ausgegeben. Erst diese Woche haben die Münchner Matthijs de Ligt für rd. 70 Millionen Euro von Juventus Turin verpflichtet. Die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters haben am Mittwoch angedeutet, dass man den Kader weiter verstärken möchte.



Kein anderer Verein in Europa hat in der laufenden Wechselperiode so viel Geld für neue Spieler ausgegeben wie der FC Bayern. Mit Sadio Mané und Matthijs de Ligt hat man zwei echte Transfer-Coups hingelegt. Die Münchner haben aber allen Anschein nach weiterhin Bedarf und möchten personell nachlegen. Laut Präsident Herbert Hainer hat der FCB auch das nötige „Kleingeld“ dafür zur Verfügung: „Wir sind in einer wirtschaftlich hervorragenden Situation. Über die Finanzen beim FCB braucht sich keiner Sorgen machen“, erklärte dieser am Mittwochabend, bei der Vorstellung von Neuzugang de Ligt.

Tel, Laimer, Raum? Bayern arbeitet an weiteren Transfers

Klubchef Oliver äußerte sich zudem über die anhaltenden Gerüchte rund um Mathys Tel, Konrad Laimer und David Raum. Laut dem 52-Jährigen arbeiten die Münchner derzeit an unterschiedlichen Transfers: „Wir haben weitere Gespräch mit diesen Spielern geführt. Manchmal geht es zügig voran. Es liegt nicht nur an den Spielern.“ Mit Tel und Laimer haben die Bayern bereist eine Einigung erzielt. Die Ablöseverhandlungen mit Rennes und Leipzig laufen derzeit. Dem Vernehmen nach kostet das Duo 40-50 Millionen Euro.

Kahn macht zudem kein Geheimnis daraus, dass die enttäuschende Vorsaison maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass die Münchner es derzeit auf dem Transfermarkt krachen lassen: „Nach der Analyse der vergangenen Saison waren wir der Meinung, das eine oder andere Ausrufezeichen zu setzen. Wir wollen weiter zu den Top-4-Teams in Europa gehören“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wir sind die Nr1 in Deutschland und ich bin dafür, dass es europaweit auch so ist. Weiter so FCB. Her mit den Besten der Besten😘

Oh je , in Europa nur 2 Wahl und in der Bundesliga besteht kein Wettbewerb, weil das Geld der Bayern die Gegner schwächt, wieder wilden Sie in Leipzig rum…

Langweilige Liga im Fussball….Ein Glück das es die Engländer gibt. Die spielen den besten Fussball und Real Madrid ist mit Abstand die erfolgreichste Mannschaft weltweit.

Immer dieser Aussage wir wollen due besten sein , aber nicht in diesen Jahrhundert…..

Also die einzigen die bei Vereinen in der Bundesliga wildern ist doch der BVB

Bayern hat ja nicht nur investiert sondern auch einiges eingenommen. Für Lewa 45 + Bonus, für Richards 10 Mios + Bonus, Für Rocca zwischen 12-15 Mios. Bayern hätte nicht so zuschlagen können auf dem Transfermarkt wenn Sie nicht einiges wiederum reingeholt hätten. Wenn Tel, Laimer und evtl. Raum noch klappen und Sarr, Nianzou und Sabitzer verkauft werden können hat Brazzo einen sehr sehr guten Job gemacht. Wobei man jetzt auch schon mit der diesjährigen Transferpolitik zufrieden sein kann!

Ganz deiner Meinung Bourna sosa u Raum holen bei Tel kaufen u für 2jahre bei Leverkusen oder Hoffenheim oder Köln ausleihen u spielpraxis sammeln.kalajdzic oder Ronaldo vielleicht holen kein muss aber wenn München zurück liegt wäre ein kaladzic prima,chopo moting u Zirkzee noch verkaufen

Tel aber nicht für 30mio holen.15-20mio genug.laimer ablösefrei holen nächstes Jahr u Kane nächstes Jahr holen.Sane verkaufen dann nächstes Jahr u wenn es mit sabitzer u Pavard nicht klappt auch nächstes Jahr verkaufen.oder jetzt verkaufen Pavard u Nianzou u dafür De jong für goretzka holen U Abwehr noch milenkovic von Florenz 1,95gross.

Man muss abwarten ob der zukünftige Fc Bayern tatsächlich stärker ist als die vorherige Mannschaft. Die Wahrheit liegt halt nur auf dem Platz.

Es ist noch nicht lange her, da war der FC Bayern den Aussagen der Verantwortlichen nach in einer finanziell sehr sehr prekären Situation und keinesfalls in der Lage, diverse Transfersummen bereitzustellen. Mantraartig wurde dies über nun schon fast zwei Jahre hinweg immer und immer wieder verbreitet. Und nun stellt man das alles plötzlich komplett anders dar: der FC Bayern ist plötzlich finanziell sehr gesund und auf jeden Fall in der Lage, im Sinne des Vereins auch kostspielige Transfers finanzieren zu können.

Eine Wende um mindestens 180 Grad und das ohne auch nur ein einziges Mal mit der Wimper zu zucken. So ist wohl das Geschäft. Ist ja grundsätzlich auch in Ordnung finde ich, man sollte eben nur grundsätzlich davon absehen, auch nur einem einzigen Wort öffentlicher Verlautbarungen irgendwelchen Glauben zuschenken….es geht eben nicht um Fakten oder gar Wahrheit sondern ausschließlich um Vereinspolitik…

Große Teile der Einnahmen waren aufgrund von Corona-Maßnahmen nicht planbar. Zudem bestand bekanntlich Interesse an Haaland und diese Millionen (Ablöse, Handgelder, Honorare…) wurden sicherlich dafür geblockt.

Ich denke also schon, dass der Wahrheitsgehalt hinter den Aussagen damals recht hoch war.

Der Hansi hat es schon gewollt

Die letzte Saison haette man sich sparen koennen, vielleicht waere auch die vorletzte besser gelaufen, wenn man diese Erkenntnis, so wie andere hier Kommentierende, etwas frueher gehabt haette, aber besser spaet als nie. Dass man fuer die besten 4 in Europa etwas investieren muss, zumal bei den Abgaengen, war anderen ausserhalb des Managements schon klar. Ich hoffe, dass man daraus die richtigen Schlüsse auch fuer die Zukunft zieht. Die Kaderqualitaet ist ein kontinuierliches Dauergeschaeft. Wer hier Fehler macht, den bestraft definitiv die CL und womoeglich auch die BL.

Dann kann man ja auch noch CR7 holen, der streikt sich gerade von ManU weg. 🤔

Aber damals alaba verlängern ging nicht.
Und jetzt auf einmal einen iv für 70 Millionen holen(was ich richtig fand)
Warum nicht einfach alaba verlängern der hat Erfahrung und war ein ur bayer und im besten fußballer alter

Man wollte mit Alaba verlängern

Dann könnte man auch mal bei Ka ne und Ronaldo anklopfen ob was gehen könnte. Den ich finde das man noch eine richtige 9 holen sollte. Wenn kane nicht geht dann zumindest Ronaldo fürn 1 Jahr. Den man braucht einen vorne drin, das hat man bei City gegen Real gesehen. Aber ist nur meine Meinung

Die Notwendigkeit hatte sich schon ein Jahr zuvor abgezeichnet. Ich freue mich sehr, dass man die Baustellen so aktiv angeht.
Mane ist ein super Spieler, de Ligt ist unglaublich stark und sicher da hinten, dazu noch ein Leader.
Laimer zu bekommen wäre super und bei Tel müsste man abwarten.
Es gab schon viele Top-Talente, für die Bayern zu groß war. Wir werden sehen, falls er denn kommt.

Die Frage ist, ob Nagelsmann und das Team die Offensive so schlagkräftig aufstellen können ohne 9er, wie die Jahre zuvor.
Ich mag Salihamidzic nicht besonders, aber die Arbeit, die er in der Transferperiode abliefert, die Verkäufe mit eingeschlossen, Hut ab.
Ich freue mich sehr auf den FCB nächste Saison…

Last edited 27 Tage zuvor by Christian Schreinert

Hervorragende wirtschaftliche Situation? Auf der Jahreshauptversammlung hieß es anders, die Rückrunde waren deutlich weniger Einnahmen als gewohnt bedingt durch frühes Ausscheiden in den Wettbewerben, und Corona-Beschränkungen. Also wo kommt dann das Geld her ? mmm sehr sonderbar. Wir werden es vielleicht Ende des Jahres erfahren., eine dicke Spende im dreistelligen Millionenbereich vielleicht? Ein Vfl Bochum kauft für 5 Millionen ein, der FCB für das dreißigfache. Ein Manuel Neuer verdient doppelt soviel wie der ganze Vfl Bochum. Die Bundesliga ist langweilig und wird immer langweiliger. In Krisenzeiten wie jetzt kündigen Fans ihre TV-Abos in Scharen. Warum in harten Zeiten Geld ausgeben für etwas, was jedes Jahr schon vorher feststeht? Das Fußballgeschäft so wie es jetzt ist, steuert auf den Kollaps zu. Übrig bleibt der FC Bayern, der dann national gegen sich selber antreten kann.

Die Fans kündigen halt NICHT Ihre Abo in Scharen, einfach mal nicht rumlügen.

Die Gefahr ist da, bzw der Fall ist bereits eingetroffen.
Wenn der FCB bereit ist für ein 17 jähriges Talent doppelt soviel auszugeben, wie der Etat mancher Buli Vereine ist, wo ist da ein Wettbewerb?
In der DTM zb gibt’s für den Sieger zusatzgewichte um die Rennen spannend zu halten oder in der Formel 1 Obergrenze für die Ausgaben.
Nur im Fussball, unser Lieblingssport wird die Schere immer größer. Für die katastrophale CL Saison hat der FCB über 80 Mio bekommen, der Etat von Fürth in der Buli war 15 Mio.

Da kann man nur sagen “Danke an den FC Villarreal“

Klare Ansage von Kahn! So gehört sich das für unsere Ansprüche und Selbstverständnis!

😂😂😂😂😂 Wo bist DU denn entlaufen 😂😂😂😂?

Danke für das qualifizierte Kommentar

Schön, das die Situation so gut ist. Die Aussage passt aber absolut nicht zu dem, was immer kolportiert wurde. Dem Fan ist es egal, er wünscht sich ein starkes Team. Lehrling Brazzo scheint auch einen Schritt vorwärts gemacht zu haben.

unnötides geld ausgeben für tel und laimer wir brauchen beide nicht

Tja, aber zwei Jahre wegen Corona rumheulen, Inkompetenz

Inkompetenz? Du bist vielleicht impotent aber sonst alles gut.
Bayern hat genug Kohle und schon immer gehabt, anders als andere vereine hat Bayern halt in Corona Zeiten bei klarem Verstand so gehandelt, und ihr Vermögen verwaltet und nicht rausgehauen! Man ging vernünftig mit einer noch nie dagewesenen Situation um wo keiner wusste wann Normalität eintritt. Deswegen gibt es den FCB schon so lange auf hohem Niveau! Alle anderen Schwachmaten hätten die Kohle auch bei Corona einfach so rausgehauen und sich dann gewundert warum nix mehr da ist und die einnahmen weiterhin ausbleiben. Und Bayern hat nur erwähnt dass die Einnahmen fehlen (über 100mio), mehr nicht. Das Geld da war ist klar aber wie gesagt es gibt auch ein Morgen! So haben sich viele beschwert warum Bayern in 2 Jahre eher zurückhaltent Transfers getätigt hat und einige Versuche vorgenommen hat wie unter anderem Roca und Richard. Im übrigen beide mit Gewinn veräußert.
Um so mehr können sie nun Ihre Vorstellungen anfangen umzusetzen. Ein seriöse, selbstwirtschaftendes Unternehmen halt….

Bayern hat genug Kohle und schon immer gehabt, anders als andere vereine hat Bayern halt in Corona Zeiten bei klarem Verstand so gehandelt, und ihr Vermögen verwaltet und nicht rausgehauen! Man ging vernünftig mit einer noch nie dagewesenen Situation um wo keiner wusste wann Normalität eintritt. Deswegen gibt es den FCB schon so lange auf hohem Niveau! Alle anderen Schwachmaten hätten die Kohle auch bei Corona einfach so rausgehauen und sich dann gewundert warum nix mehr da ist und die einnahmen weiterhin ausbleiben. Und Bayern hat nur erwähnt dass die Einnahmen fehlen (über 100mio), mehr nicht. Das Geld da war ist klar aber wie gesagt es gibt auch ein Morgen! So haben sich viele beschwert warum Bayern in 2 Jahre eher zurückhaltent Transfers getätigt hat und einige Versuche vorgenommen hat wie unter anderem Roca und Richard. Im übrigen beide mit Gewinn veräußert.
Um so mehr können sie nun Ihre Vorstellungen anfangen umzusetzen. Ein seriöse, selbstwirtschaftendes Unternehmen halt….

Es ist nur ein Gefühl, aber ich glaub da kommt noch mehr als Laimer und der junge Franzose. Das ist kein Muss, bin sehr zufrieden mit den Transfers. Und doch kribbelt noch was im Hintergrund… ..

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.