FC Bayern News

Nach Pleite-Ansage: Nagelsmann rudert zurück: „Ich möchte Barcelona nicht angreifen“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Julian Nagelsmann hat zuletzt öffentlich gegen den FC Barcelona geätzt und in Frage gestellt, wie die hochverschuldeten Katalanen sich überhaupt noch neue Spieler leisten können. Klubchef Oliver Kahn widersprach dem Bayern-Trainer, der nun auch zurückgerudert ist.



Nagelsmann hatte sich diese Woche verwundert gezeigt, wie der FC Barcelona, trotz eines Schuldenbergs von knapp 1,3 Milliarden Euro, nach wie vor in der Lage ist Top-Spieler wie Robert Lewandowski zu verpflichten: „Es ist nicht nur Lewy, sie kaufen viele Spieler – ich weiß nicht, wie. Es ist der einzige Club in der Welt, der kein Geld hat, aber jeden Spieler kauft, den er will. Es ist irgendwie komisch, irgendwie verrückt.“

Oliver Kahn zeigte sich diesbezüglich deutlich zurückhaltender und betonte am Mittwoch, dass „keiner die Interna aus der Distanz beurteilen kann“. Der 52-Jährige machte zudem deutlich, dass es „schwierig sei da Urteile zu fällen“.

„Ich kann die Frage nicht beantworten“

Nach dem 6:2-Testspielsieg gegen D.C. United relativierte Nagelsmann seine Kritik: „Ich möchte Barcelona nicht angreifen. Aber ich kann die Frage nicht beantworten. Vielleicht können sie das, denn sie verpflichten die Spieler, erklärte der 34-Jährige auf der Pressekonferenz. Zudem machte der FCB-Coach deutlich, dass es kein verbaler Angriff gegen Barcelona war, sondern nur eine Frage: „Sie müssten die Frage beantworten, wenn sie das wollen.“

Barcelona hat in der laufenden Wechselperiode bisher knapp 100 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben. Neben Robert Lewandowski (45 Millionen Euro) hat man auch den Brasilianer Raphinha für knapp 60 Millionen Euro von Leeds United verpflichtet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
42 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Zu spät.

Erst denken, dann reden.

Warum denn er hat doch Recht.

Die Wahrheit wird man ja noch sagen dürfen

Und recht hat er trotzdem! Aber das ist wie in der Politik die Wahrheit darf man so oft nicht sagen bzw. möchte sie keiner hören.

Wieso??,ich finde das eine ehrliche Frage von Nagelsmanm. Wo kommen wir denn da hin, wenn man nicht mehr nachfragen darf. Ist es in Deutschland schon soweit gekommen, dass man eine Meinung oder Frage stellen darf ohne Angegriffen zu werden?. Mal alle schon den Ball flach halten und weiter Fragen stellen.

Warum ? Da hatt a doch recht…..woanders sperren die den Laden zu…..1.3 Milliarden….halloooooooo……

Stimmt ja so auch nicht (leider!)
Überblick über den Schuldenstand (Top 10)
1.51 Milliarden Euro – FC Chelsea1.28 Milliarden Euro – Tottenham Hotspur1.173 Milliarden Euro – FC Barcelona901 Millionen Euro – Real Madrid630.1 Millionen Euro – Inter Mailand528.6 Millionen Euro – Manchester United494.2 Millionen Euro – Atlético Madrid357.8 Millionen Euro – Juventus Turin272 Millionen Euro – FC Liverpool200 Millionen Euro – Manchester City151.8 Millionen Euro – AC Milan125.4 Millionen Euro – FC Arsenal

Gibt ja schon mehrere Vereine die sehr hohe Schuldenberge haben.
Auch Italiener und Engländer sperren „Ihren Laden“ nicht zu!?

Auch Real Madrid (Tchouameni für 80 Mio. €) und der FC Liverpool (nunez für 100 Mio. €) haben in diesem Sommer extrem teure Spieler eingekauft.
Und Inter Mailand hat Lukaku zurückgeholt (vorerst auf Leihbasis).
Und selbst Manchester City hat wieder für über 100 Mio. € eingekauft.
Leider ist das Financial Fairplay der UEFA ein einzige Farce.
Mehr oder weniger alles ein korrupter Haufen!!!

Mehr oder weniger ist Deutschland das einzige Land wo Verschuldung so weit reichende Konsequenzen hat..siehe FC Schalke, Hamburger SV, SV Werder Bremen, 1. FC Kaiserslautern die durch hohe Verschuldung den sportlichen Abstieg dafür bezahlen mußten. Und hier dauert es dann mitunter sehr lange einigermaßen wieder den Anschluß zu finden!
Alle vorgenannten Vereine waren mal Herausforderer des FC Bayern und blieben auf der Strecke. Heute sind diese Vereine keine ernstzunehmenden Gegner des FC Bayern – nur die Nostalgie flammt in den Begegnungen noch auf.

Das wird über kurz oder lang auch (hoffentlich) auch das AUS für den Profi-Fussball sein.
Denn um „ehrlichen Fussball“ geht es schon lange nicht mehr.

Seien wir ehrlich (auch als Bayern-Fan) – auch der FC Bayern ist nur noch ein „zusammengekaufter Haufen“! Thema Wertschätzung!!!

Der FC Bayern mit Beckenbauer, Müller, Maier, Schwarzenbeck, Breitner, Hoeneß, Roth die den Ruhm begründeten – das ist doch seit langem nur noch Geschichte

Die Ära Kahn, Matthäus, Effenberg, Basler, Scholl, Linke, Jeremies und
Neuer, Boateng, Hummels, Lahm, Schweinsteiger und Müller war nochmals ein „Aufglimmen“ – aber die Identifikation geht doch immer mehr und mehr verloren.
Die Spieler sind zu einfach austauschbar.

Auch ein Kimmich, Goretzka, Gnabry Neuer und Müller würden nicht mehr in München spielen wenn nicht mindestens zwischen 15 und 25 Mio €uronen /Jahr aufs Konto wandern. Das ist leider die Wahrheit.

Zum Thema Chelsea: Das sind nominale Schulden, keine realen. Die muss Chelsea nicht tilgen. Abramowitsch hat eh schon großmütig drauf verzichtet.
Gleiches gilt für ManCity: Dieses Minus ergibt sich aus der Verrechnung von Ausgaben mit Einnahmen und ist eine Bilanz evtl. relevant für Financial-Fairplay-Fragen. Das ist kein Betrag, den der Verein an den Emir von Abu Dhabi zurückerstatten muss!

Und trotzdem hat er ausgesprochen was alle denken.
Erst denken dann urteilen.

Herr Nagelsmann hat doch vollkommen recht. 👍🏻

Oder darf man heutzutage gar nichts mehr sagen. Ist jetzt alles verboten?

Ich bin in dieser Frage wirklich KOMPLETT bei JN!!
Dieser Verein tut etwas, was in keinem anderen Land möglich ist. Wenn der Schuldenstand eine derartige Höhe wie kolportiert erreicht hat, kann man gar nicht mehr so viele Aktiva haben, um das auszugleichen. Allein die totale monetäre Überbewertung des derzeitigen Kaders zeigt, was in diesem Klub los ist. Jedes Wirtschaftsunternehmen wäre bereits bei weit weniger als der Hälfte des Schuldenstandes tot oder ein Übernahmekandidat. Aber in Spanien ist Real und Barcelona offensichtlich unantastbar.

Daher frage ich mich:
-Wo ist bei solchen Vereinen das Regulativ der UEFA?
-Warum kommt hier kein Ausschluss aus den CUP Wettbewerben?
-Wieso kann man überhaupt auf dem Transfermarkt einen Furz lassen??
-Wie kann auch ein Spieler dorthin gehen??
-Wie kann man denn sicher sein, dass dort noch Gehälter fließen?
-Man jammert immer, dass unser FCB in Deutschland zu stark ist.
Das mag alles sein, aber: MAN HAT SICH DAS ERARBEITET UND STEHT AUF WIRTSCHAFTLICH MEHR ALS NUR SOLIDEM FUNDAMENT!!!

Ich als Fan hätte ein Reisenproblem, wenn wir Spieler auf Pump oder auf einen Wechsel in die Zukunft ( TV Rechet / Vermarktungsrechteverkauf ) in den Verein holen würden!

Zum Glück hat Bayern das nicht nötig!!

Daher: Lieber JN, absolut verständliche und richtige FRAGESTELLUNGEN ( keine Behauptungen!! ), die ich mir auch schon lange stelle.
Aber es passt zu RLs Söldnergesinnung, sich so einem Verein anzuschließen.
Wenn es nur die neue Liga gewesen wäre und das ähhh… maritime Flair, dann hätte jetzt bei Real Mallorca unterschrieben. dann da hat er sich ja ein „Anwesen“ gekauft.

FC Barcelona: Erst Geld verdienen, dann ausgeben!!!

Bei dir ists auch zu spät!
Erst denken, dann schreiben!

Überflüssig, man muss sich nicht für Tatsachen Entschuldigen. Das Kahn da natürlich Diplomatischer sein möchte ist auch verständlich, aber auch Nagelsmann hat das Recht seine Meinung zu sagen.
Und Barcelona ist der Kranke Verein Europas, da können die noch soviel Finanzkunststückchen machen oder plötzlich irgendwo Geld finden, sie sind ein Verein der seine Zukunft auf Sand baut und von der Vergangenheit lebt.

Er sollte sich lieber Gedanken um sein Team machen. Er wird eine Menge neuer Spieler integrieren müssen, wenn Pavard jetzt geht, wird wohl wieder ein weiterer neuer Ersatz kommen. Darauf sollte sich Nagelsmann konzentrieren, da hat er genug zu tun. Diese Nachtreterei braucht er wohl anscheinend, weil Lewy ihm gezeigt hat, wo der Hammer hängt.

Man blamierst du dich.

Vom ersten Wort „Er“ bis zum letzten „hängt.“…..nur Müll!
Du langweilst Udo(of)!

Wo hängt der Hammer? alles was der Kerl gezeigt ja hat ist, dass er Charakterlos ist

Danke Julian, endlich hat Mal jemand das ausgesprochen .
Hoffe nur das Lewi sein Waterloo bei diesen Verein erlebt .
Es lebe der FC .Bayern

Mit der Frage die Herr Nagelsmann gestellt hat hat er aber recht. Man muss sich wirklich fragen wie das geht.

Er hat nur das gesagt was sich jeder andere auch denkt. Ist nichts verwerfliches dran, aber ne Antwort aus Barcelona wird er nicht in nächster Zeit erhalten. Vielleicht in 5 Jahren wenn sie wieder mit der super league um die Ecke kommen um neue Gelder zu generieren 😂

Ich verstehe Nagelsmanns Aussagen, aber man kann seine Frage tatsächlich durch Einnahmen aus Verkäufen von eigenen TV- oder auch Merchandising-Rechten relativ schnell beantworten.
Dabei wird aber auch klar, dass Barca gerade die Zukunft des Vereins aufs Spiel setzt, um mit neuen Spielern den sportlichen Anschluss halten und damit weitere Einnahmen generieren zu können.
Aus meiner Sicht mit Blick auf die Schulden, laufende Kredite und den geplanten Stadionumbau eigentlich völlig unverantwortlich und der direkte Weg in die endgültige Insolvenz…

barca ist knapp bei kasse und hat im messi rausch schlecht gewirtschaftet…aber im gegensatz zu fast allen grossen clubs gehoert der club noch zu 100% seinen mitgliedern.

der wert von barcelona wird bei forbes mit 5 milliarden angegeben….also auch wenn man 1.5mrd schulden und 1.5mrd fuer die renovierung nou camp abzieht bleiben 2 mrd uebrig….ein fettes polster

auch wenn sie hoeheres risiko fahren als andere sind sie damit von einer insolvenz weit entfernt, denn banken geben im wissen um die markensubstanz weiter gerne hunderte mio kredite
und die sponsorendeals (neu spotify 90+mio pro jahr !) sind weiter ueppig

Last edited 26 Tage zuvor by Torsten Krause

Kredite müssen aber auch zurückgezahlt und Verbindlichkeiten bedient werden. Wenn dann die Zinsen weiter steigen und die Einnahmen durch Verkäufe verschiedener Rechte weniger werden, kann es bei ausbleibendem sportlichen Erfolg sehr schnell düster werden – eben genau wie im letzten Jahr.
Egal ob Fußballverein oder normales Unternehmen: Nur auf Pump zu wirtschaften, geht selten lange gut…
Wobei letztlich wohl dann doch wieder die katalonische Landesregierung oder sonstige staatliche Akteure ihren geliebten FC Barcelona retten würden – kennt man aus Spanien ja bestens von Real Madrid.

kredite werden in der regel verlaengert….und jedes normale unternehmen hat dauerhaft fremdkapital (wie kredite)

barca hat es zuletzt finanziell schlecht gemacht, und dann kam das corona pech dazu

aber die substanz ist immer noch gut…..und die spanische liga hat zum glueck auf die misswirtschaft reagiert und die regeln verschaerft, deshalb muessen sie jetzt so jonglieren

Aber kein gesundes Unternehmen hat ein Fremdkapital, das das Eigenkapital deutlich übersteigt. Und wenn man Kredite aufnehmen muss, um alte Kredite bedienen zu können, ergibt sich da sowieso eine gefährliche Spirale – gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Zinserhöhung.

Der einzige Grund, warum der FC Barcelona trotz seiner furchtbaren Fremdkapitalquote überhaupt noch Kredite bekommt ist der, dass der Klub für Katalonien bzw. den Fußball an sich eine zu große Institution ist („2big2fail“).

Aus diesem Grund versucht man in Barcelona auch auf pump die Mannschaft zu verbessern, um sportlich den Anschluss zu halten und diesen Schein aufrecht zu erhalten. Denn bleibt der Erfolg über längere Zeit aus, werden sich keine Kreditgeber mehr finden, die ihr Geld dem Risiko eines unfähigen Managements ausliefern und sich anderen Vereinen zuwenden – der AC Milan ist da ein gutes Beispiel…

Jetzt ist sogar die Wahrheit verkehrt.

Der soll sich um seine Sachen kümmern.
Nur weil er sich beim FCB ins gemachte Nest gesetzt hat und ausser Kosten noch nichts zustande bekommen hat, muss er sich nicht in andere Vereine einmischen.

Was laaberst du Junge?!

Ich denke wo er Recht hat er Recht, irgendwann zahlt der kleine Mann diesen Irrsinn mit Steuergeld, hier wäre die UEFA gefordert, aber denen traue zwecks Bestechung etc. auch nicht über den Weg genauso wenig dem aroganten Schweizer FIFA Präsident

sehr gut kahn „bin kein freund davon“….denn barcas geld ist sehr willkommen, und soll auch in zukunft fliessen !

Oliver ‚keine Eier mehr‘ Kahn. Meine Güte. Wie kannst Du Biss von den Spielern erwarten wenn di selber vor jeder Mücke den Sch**** einziehst

Hat doch vollkommen recht damit!!!
Einer, der wenigstens mal was sagt….

Schuster bleibt bei deinen Leisten. Als würde ich beim Autokäufer überprüfen wollen woher hat er das Geld. Anmaßend, unnötig, für Zukunft teuer.

Komm hör auf, texte doch dieses Forum nicht mit lauter Müll zu!

Lehrmeister aus D.

Barcelona=Pleiteclub

Julian Nagelsmann hatte genau das ausgesprochen, worüber sich die ganze Fußballwelt wundert – und es ist sicher auch einiges daran äußerst eigenartig!

Ach herrje.
Fragen darf man immer.
Man muss halt nur damit leben können, dass einem mit der Antwort eine Lüge aufgetischt wird.

Herr Kahn, um die Wahrheit zu sagen braucht man „Eier“!!!

Die Frage ist aber mehr als berechtigt. Jeder andere, nicht spanische Verein wäre längst weg vom Fenster.

Naja, die Katalanen werden das schon aushalten. Vom Sparkurs kann man ja nicht wirklich reden. JN drückt sich eh meist sehr gewählt aus. Da hatten wir schon andere im Verein.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.