Transfers

Top-Talent im Anflug: Bayern schnappt sich Barça-Juwel Adam Aznou

Hasan Salihamidzic
Foto: IMAGO

Auf der Suche nach neuen Nachwuchsspielern ist der FC Bayern allen Anschein nach in Spanien, beim FC Barcelona fündig geworden. Aktuellen Medienberichten zufolge stehen die Münchner kurz vor der Verpflichtung des Top-Talents Adam Aznou.



Anfang Juli machten bereits Meldungen die Runde, wonach die Bayern sich intensiv mit dem 16-jährigen Linksverteidiger beschäftigen. Wie „Sky“-Reporter Florian Plettenberg berichtet, befindet sich der Transfer mittlerweile auf der Zielgeraden. Demnach befindet sich der Spieler bereits in München. Barcelona und die Münchner müssen nur noch „die letzten Details“ klären, bevor der Wechsel über die Bühne geht.

Aznou ist für den Bayern-Campus eingeplant

Auch wenn die Bayern durch den Abgang von Omar Richards durchaus Bedarf haben auf der linken Abwehrseite, ist der spanische U16-Nationalspieler nicht für die Profis vorgesehen. Demnach wird dieser zunächst am Bayern-Campus zum Einsatz kommen.

Aznou spielte zuletzt für die U16 vom FC Barcelona und wurde im Nachwuchsleistungszentrum der Katalanen ausgebildet. Der Außenverteidiger ist blitzschnell und erinnert mit seinem Spielstil an FCB-Star Alphonso Davies.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Macht Dieses NLZ dicht. Wer hats da nochmal vom 15 / 16 jährigen zum relevanten Spieler geschafft. Genau. Niente.

Da funktionieren deals wie davies oder musiala viel besser.

Ja genau und alle Betriebe in Deutschland sollten nicht mehr ausbilden kaufen wir uns fertige Arbeiter

es ist seltsam. frueher, als da noch nicht so viel theater um transfers von 16jaehrigen gemacht wurde, war es ein unerschoepflicher quell an weltklasse

Mueller, Hummels, Lahm, Schweinsteiger…….seit 10y nix mehr

Moin moin,
Selten so ein „gequirlten Scheiß“ gelesen.
Wir schimpfen alle, auch darüber das die Nationalmannschaft keinen 9er hat oder keinen hochkarätigen Nachwuchs.
Wo bitte schön soll der entwickeln, wenn nicht mal Bayern da „alles für gibt“.
Ja es schaffen wenige, aber auch die, es nicht schaffen sind in der Zeit sehr gut betreut und können auch transferiert werden.
Also einfach schweigen und es dem FCB hoch anrechnen das es sowas gibt!

Il est excellent ce jeune joueur. Naturalisez le.

Leider falscher Ansatz. Zumindest in meinen Augen: Aufhören, solche Deals zu machen und verstärkt im süddeutschen Raum Talente sichten, beobachten perspektivisch bewerten, welche Positionen in 3 – 5 Jahren im Profikader gebraucht werden und solche Talente in das FCB NLZ integrieren. Denn junge Menschen aus deren spanischen Kulturkreis, noch dazu mitten im Heranwachsen herauszulösen erschwert die Integration und mindert die Chancen auf einen Sechser im Lotto! Zumal der Junge offensichtlich nordafrikanische Wurzeln hat. Wie muss das auf unsere hiesigen Talente wirken…da werden lieber Spieler von weit her geholt mit all den Risiken, anstatt eher das regionale Spähernetz zu vertiefen und auszubauen. Sichtungscamps, Tage der offenen Türe bei Zuliefervereinen, Basicskill Bewertungen bei interessanten Kandidaten durchführen und nicht immer nur international schauen. Wir sind einer der größten Fussballverbände der Welt. mir kann also niemand erklären, dass es in der Altersklasse von Aznou nicht auch willige und von den Basicskills her Spieler gäbe, denen der FC Bayern wirklich auch noch eine Herzensangelegenheit ist.
Bereits heimisch, muss vielleicht nicht sein ganzes Umfeld aufgeben etc.
Schade, dass man so einem Weg keine Priorität einräumt!

Du hast doch den Schlag nicht gespürt.

Das IST ein Deal wie Davies und Musiala

Musiala?

Eigentlich bin ich eher ein Fan davon, die eigenen Spieler aufzubauen und heranzuführen. Nachdem ich aber die letzten Tage schon vermehrt Videos über ihn gesehen habe, bin ich der Meinung, dass der FCB ihn unbedingt holen muss. Der Junge ist jetzt schon eine Granate

Das mag schon.sein, doch wirklich große Spiele wie z.B. Haaland, Messi oder ganz früher Pele haben schon mit 16 oder 17 auf höchstem Niveau gespielt und sich mit Top Gegnern messen müssen. Viele Talente schmoren bei Bayern in der Jugend und dann jahrelang bei den Amateuren. Irgendwann sind sie dann Anfang 20 und sind nie über den Status des ewigen Talentes hinausgekommen. Auch die ganz jungen Spieler müssen meines Erachtens früh das Bundesliga oder noch besser, das internationale Niveau kennenlernen.

Na wenn dem so ist, völlig klar, wenn eine „Granate“

…sorry wenn eine granate auf dem markt ist, dann gerne, ändert aber nichts an meiner grundsätzlichen einstellung zu dem thema.

Grundsätzlich wird es für die jungen Spieler immer schwerer in der Profi Truppe mit der hohen Qualität die diese nun mal mitzuhalten. Es wird versucht über Ausleihe Spielpraxis zu geben, was auch vollkommen richtig ist. Wenn man schaut, was alles in der Bundesliga spielt und bei Bayern ausgebildet wurde dann hat das NLZ schon absolute Berechtigung

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.