FC Bayern News

Nach Wechsel-Theater: Lewandowski entschuldigt sich bei den Bayern-Fans

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Robert Lewandowski hat in den vergangenen Monaten für viel Unruhe beim FC Bayern gesorgt. Mit seinen öffentliche Angriffe gegen den deutschen Rekordmeister hat der Pole seinen Wechsel zum FC Barcelona bewusst provoziert. Nun hat sich der 33-Jährige bei den FCB-Fans für sein Verhalten entschuldigt.



Mit den Verantwortlichen des FC Bayern hat sich Robert Lewandowski vergangene Woche ausgesprochen und betont, dass alles „okay sei“ zwischen ihm und seinem Ex-Klub. Nun möchte der Pole auch das angespannte Verhältnis zu den FCB-Fans kitten.

„Am Ende sind wir alle nur Menschen, oder?“

Im Gespräch mit „Sport1“ hat sich der 33-Jährige für seine öffentlichen Äußerungen und Attacken entschuldigt: „Ich weiß, dass das vielen Fans wehgetan hat. Ich kann sie verstehen und mich dafür jetzt nur entschuldigen.“

Laut dem Stürmer wollte er damit nur seine Gefühle zum Ausdruck bringen und niemanden bewusst angreifen: „Für mich war es in diesem Moment wichtig und notwendig, klarzumachen, dass ich bereit für eine Veränderung bin. Am Ende sind wir alle nur Menschen, oder? Nach zwölf Jahren in Deutschland stand für mich fest: Ich bin hier fertig. Das wollte ich verdeutlichen.“

Für viele Anhänger des deutschen Rekordmeisters ist Lewandowski mit seinem Wechsel zum FC Barcelona zur „persona non grata“ geworden. Laut dem polnischen Nationalspieler gibt es aber auch einige Fans, die Verständnis für seinen Transfer gezeigt haben: „Ich bin in den vergangenen Wochen auch immer wieder ein paar Fans auf der Straße begegnet, die Verständnis für meine Situation geäußert und mir alles Gute gewünscht haben.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
69 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

„Für mich war es in diesem Moment wichtig und notwendig, klarzumachen, dass ich bereit für eine Veränderung bin“ … „Nie mehr Bayern“ und ähnliche krasse Aussagen sind da aber eine ganz andere Wortwahl …. bei mir ist und bleibt der Mann „unten durch“.

Sehe ich auch so. Nach diesem respektlosen Egotrip darf er bei Vereinsfeiern und Legendenspielen gerne fernbleiben; ganz egal wie viele Rekorde er gebrochen hat. Da sehe ich lieber weniger erfolgreiche Ex-Spieler, die dafür aber Charakter haben, in der Allianzarena.

Genau – lieber Roland Wohlfahrt als Robert Lewandowski ;)!

Ich bin ihm dankbar, für die Zeit, die Tore und die Rekorde. Jetzt wäre mir aber lieber, jemand anders hätte sie gebrochen 😅

Gerd Müller 365 Tore

steht jetzt bis mindestens 2035 🙂

Mich hatte es ehrlich gesagt geärgert, dass Lewi am 34.Spieltag zuhause gegen Augsburg in der 91.Min. (!!!) das 5:2 und somit sein 41.Tor gemacht und dadurch Gerds legendäre 40er Rekordmarke geknackt hat. Rekord eingestellt war o.k., aber mit so einem unwichtigen Duselding in der Nachspielzeit den Bomber zu überbieten, das gönnte ich dem Lewi nicht. Und Müller hätte bei so einem hochkarätgen Kader und drückend überlegenem Spiel der Bayern heutzutage sicherlich noch mehr als 40 oder 41 Buden gemacht.

Lewandowski ist bei Bayern schon zu einer Legende geworden und die Rekorde die er gebrochen hat, hat er sich auch verdient. Das müssen wir ihm leider lassen, ansonsten müssten wir der ganzen Mannschaft diese Rekorde absprechen, da sie sich diese gemeinsam verdient haben.

Mehr als unten durch.

Bin ich ganz bei dir. Am Ende kommt es immer auf die Wortwahl an und die hat Lewandowski scheinbar bewusst so getätigt um seinen Wechsel zu provozieren. Dann brauch man sich hinterher nicht so fadenscheinig dafür entschuldigen.

Bei einem „normalem“ Wechsel hätte ich ihm ebenfalls alles Gute gewünscht. Heute wünsche ich ihm, dass Barca seine Registrierung verkackt.

Ich wünsche ihm auch alles Gute.
Und scheinbar knüpft er in Barcelona genau da an, wo er in München aufgehört hat.
Er hat das Ansehen des FCB gesteigert und auch für andere Weltstar attraktiv gemacht

Dir ist nicht zu helfen ehrlich, mach dich weg!

@ Tom: Sieht tatsächlich so aus.

Ansonsten der Tip, wenn Du Wert auf Likes hier im Forum legst, musst Du sowas in der Art schreiben, dass Du froh bist, dass er weg ist und ein Legionär war.
Und ganz besonders begeistert sind viele hier, wenn Du trotz besseren Wissens seine sportliche Klasse madig machst.

Oder hat der FCB ihn zum Weltstar gemacht… 🤷‍♀️

Nicht der FCB hat ihm zum Weltstar gemacht sondern er selbst mit seinen Leistungen.

Dazu gehören aber auch die Mitspieler, die ihm die Bälle zuspielten. Ohne sie hätte er so gespielt wie in Dortmund. Oder hat er dort 41 Treffer in einer Saison erzielt. Bei und mit bayern ist er zum weltklassespieler geworden. Hier wurde er weltfussballer, nicht in Dortmund. Ob er dies auch bei Barcelona schafft, lässt zu wünschen übrig.

Er kam nicht als Weltstar, bei/mit Bayern wurde er zum Weltstar. Der Kleine, aber feine Unterschied!

alles gut

so wie es bisher aussieht offensiv, wurde Bayern zu seinem Glück gezwungen

Ich wünsche dir ehrlich gesagt so gar nicht alles Gute.

Nachtreten ist eine ekelhafte Angewohnheit.

Ab und an aber berechtigt.

Sehe ich auch so. Auf den am Boden liegenden nochmals mit den Füßen treten, nicht die feine Art. Er hat mit seinen Treffern einige Meisterschaften entschieden.
Nun ist er halt in Barcelona und wenn er sich dort wohlfühlt, sollte man ihm alles Gute wünschen.
Also vorher Hirn einschalten, wenn man eins hat.

Eines muss man bei aller berechtigten Kritik sagen:
Zumindest ist er Kerl genug sich öffentlich bei den Fans zu entschuldigen.

Geht leicht, wenn man sein Ziel erreicht hat.

Ist es wirklich eine ehrliche Entschuldigung oder eher eine nett formulierte, weitere Rechtfertigung?

Habt ihr es immer noch nicht verstanden. Sagen kann. Man viel sagen. Und denken auch. Ich glaube nicht, dass sich irgendwer, egal bei welchem Verein, sich irgendetwas um die Fans scheißt. Die bekommen ihr Millionen und damit ist dann auch gut. Oder habe ihr schonmal 20 Euro bekommen wenn es euch schlecht ging? Sagen würde das natürlich niemand von den Spielern. Aber Fußball ist ein reines Geld-Sache, in der der Fan nur eine Rolle spielt, weil er Geld bringt

Servus beieinander,

so traurig es auch klingen mag, aber leider hat Wosch den Zustand des Fußballs haargenau beschrieben.

Ich denke der Verlust vieler Fans macht ihm mehr zu schaffen, als das es ihm wichtig gewesen wäre sich zu entschuldigen.

Das macht der Lewi doch nur um sein schlechtes charakterliches Ansehen wieder etwas zu verbessern. Uns Fan’s sind dem doch völlig egal.

Naja! Das klingt sehr nach einer Ausrede, denn er hätte ja auch klar sagen können, dass er sich nach 12 Jahren in Deutschland verändern möchte und gemeinsam mit dem FCB eine, für beide gute Lösung, suchen möchte. Statt dessen hat er aus ‚allen Rohren‘ aus seinem Umfeld und seinem Berater auf seinen Arbeitgeber feuern lassen, um sicher zu stellen, dass er gehen kann. Dass ihm das viele Fans übel genommen haben, ist nicht verwunderlich. Trotz seines ‚Friedensangebot‘ wird was hängen bleiben. Beim Verein und den Fans!
Irgendwie passt das nicht zusammen.

Da passen die „er hat einen Vertrag und muss den erfüllen Basta!!“ Aussagen doch eher dafür, daß Lewy den Weg Thiago gehen wollte und mit HS OK darüber geredet hat, dass er den Verein verlassen möchte, aber damals auf Granit gestoßen ist. Bevor er die harten Geschütze ausgefahren hat, hat er doch betont das Lewy hofft das der Verein ihm keine Steine in den Weg legen will. Das Barca versucht hat soviel Geld wie möglich zu sparen ist doch auch klar. Auch das Fußballer leben
ist wohl kein Ponyhof. Der Deal ist gemacht, und so wie es aussieht gab es eine win win Situation.
Ich wünsche ihm alles Gute bei Barca.👍👍👍

Last edited 1 Monat zuvor by krazie62

Das hat er doch gesagt, an dem ganzen Theater ist die Chefetage auch nicht ganz schuldlos. Das hatte alles viel diskreter verlaufen müssen/können. Hinterher ist man immer schlauer. Ich wünsche ihm alles Gute und ziehe meinen Hut, dass er sich entschuldigt hat.

„Trotz seines ‚Friedensangebot‘ wird was hängen bleiben.“

Zu 100%… ich merke es in meinem Umfeld. Alle sind ihm dankbar und respektieren die Vergangenheit. Aber unten durch ist er bei allen.

Naja, der redet sich natürlich leicht hinterher, mir ist das alles viel zu kühl kalkuliert. Erst presse ich mich mit der hilfe meines unmöglichen „beraters“ weg und wenn das geklappt hat mache ich halt nach 2 wochen ein wenig schönwetter bei den fans…ne ne sportsfreund, ich nehm dir das weder ab, noch toleriere ich dein verhalten. du warst ja nicht ein teenager mit 17, als du deinen letzten vertrag unterschrieben hast, sondern ein erwachsener mann, der für das was er unterschreibt, halt auch einstehen muss. hoffentlich geht es dir mal so wie den herren braithwait und umtiti, denen jetzt herrchen laporta ins smileyheft folgendes geschrieben hat: „der trainer plant nicht mehr mit ihnen. sie wissen, dass es jetzt zeit ist zu gehen“. (Natürlich haben sie noch gültige verträge, sollen aber weichen, damit barca seine einkaufswut mit geldern, die sie nicht haben und auch gehältern, die sie nicht bezahlen können, fortsetzen kann. ) der hier von laporta vorgelebte „professionalismus“ passt recht gut zu rl…und seiner frau.

In ein Paar Wochen ist dieser Kerl endgültig Geschichte. Er hat alles falsch gemacht. Andere ehemalige Bayern Spieler können zu jeder Zeit in die Arena zurück kehren. Ribery, Robben, Martinez, Pfaff, …… Alle werden mit Ovationen empfangen. Aber Lewandowski wird ausgepfiffen.

Für mich jetzt aalglatt genauso wie seine Friseur.. nachdem was alles vorher gesagt wurde. Leider zeigt unser gesamter Vorstand auch nicht gerade stärkste Rückgrat.. auf einmal jetzt Friede .. Freude Eierkuchen

Eventuell geht es ihm jetzt noch um seine Attraktivität als Werbeträger für deutsche Marken-
Da hat ihm vielleicht jemand dazu geraten, sonst ist nix mit Rasierapparaten!

Akzeptiert. Punkt.

Es haben auch schon andere Spieler den FC Bayern verlassen, in der jüngeren Vergangenheit Toni Kroos und Thiago. Aber so ein unwürdiges Schauspiel hat bisher noch kein Spieler abgezogen. Werde in Barcelona glücklich und lass dich bitte nicht mehr beim FC Bayern blicken.

Alles, nur schön Rederei….er wollte mit aller Macht weg….in dem Moment war ihm der FC Bayern doch Scheiß egal….30 Millionen im Jahr waren im wichtigr….

sowas macht kein Profi tut mir Leid guter Spieler aber Assi im kopf

Hätte er sich schenken können. War nie einer von uns in den 8 Jahren können froh sein ihn noch für gutes Geld an Barca losgeworden zu sein. Typen wie Mane und Müller brauchen wir die super Spieler und Menschen sind.

Liest man die aus seiner Äußerung herausgezogenen Sätze, so bekommt man den Eindruck, er versucht an Ansehen zu retten, was zu retten ist.

Man hat nicht den Eindruck er versteht, dass es nicht um seinen Wechselwunsch und seinen Veränderungswillen an sich geht – sondern ausschließlich um die Darbietung zum Erreichen, geradezu Herbeieskalieren des Wechsels durch ihn und seinen Berater.

Vielleicht wird er selbst irgendwann auch erkennen, dass seine persönlichen Erfolge ohne den FC Bayern nicht möglich gewesen wären – ob ihm Barcelona diese Erfolge ermöglichen wird, bleibt abzuwarten.

Halbgare Entschuldigung. Wenn er Eier hätte, würde er sagen „ich habe Scheiße gebaut“. Nobody is perfect. Aber dieses blabla…machts für mich nur noch unerträglicher !

Ein reiner Einzelsportler und Egoist der übelsten Sorte. Der Ballon d’Or ist ihm wichtiger als jeder Titel seiner Mannschaft. Mehr muss man dazu nicht sagen. Gut, dass das Kapitel beendet ist.

Fakt ist er hat die Eier sich zu entschuldigen …. das haben heute nicht mehr viele ….. und er hat viel geleistet erst für Dortmund dann für Bayern ….. also sollten auch die Fans über ihren Schatten springen und sagen ..,.. ok 👌 verstanden …. alles gute …… Punkt

Naja, dass er vielen Fans „auf der Straße“ begegnet ist, wage ich mal zu bezweifeln.
Seine Bayernflucht zu einem Club, der höchstens europäisches Mittelmaß darstellt, kann ich aufgrund der Umstände allerdings nach wie vor gut nachvollziehen.

Ich finde es ist es auch mal gut!
Er hat sich für seine Äußerungen entschuldigt und das Zählt.
Macht jetzt einen ______ darunter und bejubelt die neuen Jungs die sehr gut in die BL gestartet sind.

Hallo zusammen.
Fairplay, ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute und bleibt Gesund.
Zur Entschuldigung, du hättest es auch anders lösen können der Erfolg ist dir zu Kopf gestiegen.
Ich brauche im nach hinein keine Entschuldigung.
Lewy einen Tipp, bevor in Betriebnahme des Mundwerks Gehirn einschalten.

Man hat den Eindruck, er hat nicht verstanden dass weder sein Wechsel- noch Veränderungswunsch Stein des Anstoßes waren, sondern seine und seines Beraters Art den Transfer geradezu herbei zu eskalieren.

Servus,

klar sind Wir alle nur Menschen! Lewa hat alle möglichen Rekorde gebrochen, in die Ewigkeit geschraubt. allerdings muss ich ehrlich sagen, den von Gerd Müller hätte er nicht brechen sollen, das schreibt die Geschichte um!
…und deswegen hatte Lewa auch keine Lust mehr.
Er hat den Rekord der Rekorde gebrochen, das tut mir, persönlich, irgendwie sehr leid.
Wie auch immer,
der Spielstyle und das Spielsystem wurden grundlegend verändert!
Ich sehe absolute Spielfreude.
Die Jungs spielen mit dem Ball – spielen mit dem Gegner.
Es ist ein Augenschmaus diesen Spielwitz zu sehen und da sehe ich deutschlandweit keine Gegner.
Diese Mannschaft spielt gerade mal ein paar Wochen zusammen!
Wie sieht das erst in zwei Monaten aus?
Oder in einem Jahr?
Vielleicht sehe ich ja alles durch die Bayern Brille?
Das ist eine Mannschaft!
Diese Mannschaft wird Geschichte schreiben auch International.
Nach 45 min. hören die doch auf zu spielen.
Den Gegner nur nicht ganz so blöde dastehen lassen.
Lewa hatte einfach keinen Bock auf das Nagelsmann – System!
Nagelsmann wollte, das auch der Mittelstürmer sich in dieses System mit einbringt.
Wie die drei Musketiere,
„Alle für Einen!“
„Einer für Alle!“
Das System Lewandowski kennt nur die ersten 50 %!
Er hat ja geliefert, ohne Zweifel.
Es war alles in allem, langweiliger, ergebnisorientierter, den Gegner zu Fehlern zwingender Fußball.
Wie eigentlich praktiziert, auf der ganzen Welt.
Irgendwie ist das Nagelsmann – System ein anderes.
Zudem lässt er die Jungs spielen in seinem Taktischen Konzept.
Die Jungs haben richtigen Spaß!
Die Jungs spielen Fußball!
Es erinnert ein wenig an die Bolzplatz – Mentalität.
Der Gegner taktisch gezwungen, versteht die Welt nicht mehr.
Vielleicht sehe ich das alles auch zu optimistisch aber auch der Champions League Titel wird sich stapeln.
Die nächsten 10 Jahre gehören auch Uns!
Man wird das Konzept vom Nagelsmann imitieren wollen, durch Anschauungsunterricht, durch Nachahmen, durch Computergesteuerte Analysen oder wie auch immer…
Die Bayern werden Clubs wie „FC Barcelona, Real Madrid, FC Liverpool, Manchester City, PSG, Inter Mailand, Juve oder sonst wen?
Die Bayern werden auch diese Vereine auseinander nehmen!

Servus!

P.S.:
Vielleicht eine gewagte Prognose aber die drei Bayern Bosse haben die Nervosität auch relativ schnell abgeschüttelt.
Es ist alles genau so eingetroffen wie sie es sich erhofft und gewünscht haben.
Auf eine sehr erfolgreiche Zukunft!

…ist es für diese Prognose nicht noch viel zu früh?
Auch letztes Jahr war der Start sehr gut!
Die Fans vergessen leider immer sehr schnell..🤷🏻‍♂️!!!

.Danke für deinen Einsatz und alles gute für dich, leider hast du deinen vorbildlichen Status als guter Sportsmann erheblich geschädigt.

„Ich bin in den vergangenen Wochen auch immer wieder ein paar Fans auf der Straße begegnet, die Verständnis für meine Situation geäußert und mir alles Gute gewünscht haben.“

Mich hat er nicht getroffen und ich bin da auch froh drüber.

…zu spät. Zu wenig…

Mir ging er auch ziemlich auf die Nerven, aber mittlerweile finde ich es gut das er den Verein verlassen hat.
Ich finde die neue Saison ohne ihn viel interessanter,als mit ihn.
Vielleicht trifft man sich in der Champions League und haut Barca weg, dann will ich sein Gesicht sehen…..

Ja das Wechseltheater, so wie es stattgefunden hat, hätte nicht dein müssen…logisch dass er damit seinen Legendenstatus aufs Spiel gesetzt hat…
Er hätte einfach sagen können dass er alles erreicht hat was man erreichen könnte, eine neue Herausforderung sucht und damit das Kapitel Deutschland fur ihn beendet ist…aber ich denke er wurde einfach schlecht „beraten“ 👍

Er hatte einfach nur Angst, dass ihm sein Wunsch verweigert wird. Also ist er gleich mit dem Kopf durch die Wand. Dabei waren ihm die Auswirkungen seiner Aussagen egal oder waren sogar bewusst, provokant gesetzt

Kein Kommentar 😶

Last edited 1 Monat zuvor by KeinFan

Hätte er sich früher überlegen sollen, schade das es soweit kommen musste. Für mich ist das Thema LewanDOOFski durch.

Lewandowski hat in den letzten 3 Monaten mit seinen Aussagen gegen den FCB und seinen Verantwortlichen und Fans bei mir jeglichen Kredit verspielt und bleibt „persona non grata“ .

Lawan* Wer?
War da was?
Ach sooo, dieses Affentheater in der Sommerpause. Alles nur Ablenkung von der bevorstehenden ***

Einfach so gut weiterspielen, dann ist Lewa schnell Gechichte und Jamal mach t 42 Tore in der neuen Saison… und keiner bekommt etwas mit von der ***

Last edited 1 Monat zuvor by Klaus

Zum Thema RL ist doch alles, und vor allem viel zu viel geschrieben.
Franz B hat doch alles dazu gesagt

Wir wollen doch mal die Kirche im Dorf lassen.
Ja, da sind ein paar unschöne Sachen gewesen, aber hallo, so ist das Fußballleben.
Lieber einen verdienten Spieler , der noch 1 Jahr Vertrag hat jetzt abzugeben und noch die eine oder andere 50 Millionen zu bekommen, als knapp 365 Tage später die Reibung zwischen Daumen und Zeigefinger zu spüren, weil der Quoeffizient fehlt und alle uns eine lange Nase zeigen.
Der Vorstand hat alles richtig gemacht, denn in erster Linie ist der FC Bayern kein Fußballverein , sondern ein großes Finanzunternehmehmen, das weltweit agiert.
Da zählt nur eins im großen C des Capitalismus, Kohle, Kohle und nochmal Kohle

Am Ende sind wir alle nur Menschen, oder?“…..Ja, ich schon, aber DU bist ein egoistischer, geldgieriger und charakerloser Typ und deshalb bist du bei mir und vielen, vielen anderen Fans für immer und ewig UNTENDURCH !!!!!!

Er hätte vor dem ganzen Theater mal sein Hirn einschalten sollen. Trotz seiner sehr guten Leistungen bei uns, bleibt im Zusammenhang mit dem Namen Lewandowski immer etwas hängen.

Wenn er carakter gehabt hätte, dann hätte er seinen laufenden Vertrag erfüllt und dann ablösefrei gewechselt, wie er es bei Dortmund gemacht hat. Aber schuld ist zu 90% sein Berater. Der hat darauf gedrängt. Ist ja klar, da geht ihm die Prämie flöten. Wie in Dortmund. Wer würde nicht auf 40 Millionen verzichten.

Immerhin hat er den Weg für Mane frei gemacht. Dieser 4er Sturm aus Mane/Gnabry mit des wuselnden Musiala und Müller dahinter/daneben gefällt mir sehr gut. Unglaublich attraktiver Fußball aktuell. Und siehe da. Alle 4 beteiligen sich effektiv am Pressing sobald der Ball verloren geht.

Eure negativen Äußerungen sind ja albern.
Fußball ist ein Geschäft und so sieht es Lewi und der FCB. Lewi will nochmal in Spanien einen Erfolg auf seine Visitenkarte + ordentliches Handgeld & der FCB hat für einen alten Spieler mit 1 Jahr Vertrag unglaublich viel Geld bekommen. Wir Fans wollen Stars und wundern uns, daß sie nicht für eine Bratwurst spielen. Wenn ein Arbeitgeber mir das DOPPELTE GEHALT ANBIETET sage ich doch auch nicht : NEIN, mir reicht jeden Tag Suppe.! Scheinheilig sind die, die immer wieder darüber meckern. Was ward ihr sauer auf HS, dass er keine Stars in der Coronazeit geholt hatte und jetzt lobt er ihn bis zum GEHT NICHT MEHR! LEWI war und ist eine BOMBE und ich wünsche ihm alles Gute. Er ist ein sehr disziplinierter Mensch, der dem sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg alles unterordnet. Der FCB ist ein Unternehmen, das die ganze Zeit versucht und auch versuchen muss die hohen Ansprüche der Fans im Sport zu erfüllen und dafür wird viel Geld bewegt. Also, nicht nachtreten….erst denken, dann kommentieren! Jetzt könnt ihr mich haten.😉

Eine Entschuldigung, von der Ersatzbank aus würde ich akzeptieren. 😅

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.