FC Bayern News

Lewandowski über Nagelsmann: „Dass man nicht immer einer Meinung ist, gehört einfach dazu“

Julian Nagelsmann und Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Zoff mit Julian Nagelsmann? Robert Lewandowski hat sich erstmals ausführlich über sein Verhältnis zu seinem Ex-Trainer geäußert und dabei angedeutet, dass die beiden nicht immer auf einer Wellenlänge waren.



Schon seit geraumer Zeit machen Meldungen die Runde, wonach der Stürmer und sein ehemaliger Bayern-Trainer nicht das aller beste Verhältnis hatten. Julian Nagelsmann hat vergangene Woche im Gespräch mit der „FAZ“ dementiert, dass es in der Vorsaison Zoff zwischen den beiden gab.

Auch Lewandowski hat sich nun erstmals im Gespräch mit „SPORT1“ ausführlich über Nagelsmann geäußert und dabei deutlich gemacht, dass sich die beiden nicht immer einig waren.

„Ich hatte nie persönliche Probleme mit Julian“

Interessant ist vor allem, dass Lewandowski betont hat, dass er „persönlich kein Problem mit Nagelsmann hatte“ und diesen „nie öffentlich kritisiert hat“. Heißt im Umkehrschluss jedoch: Intern gab es durchaus unterschiedliche Ansichten, wie die Bayern am besten spielen sollten.

Eigenen Aussagen zufolge war Lewandowski gegenüber Nagelsmann immer offen und ehrlich diesbezüglich: „Ich war gegenüber dem Trainer immer sehr klar. Wer mich kennt, der weiß, dass ich die Dinge klar anspreche, die mir durch den Kopf gehen. Ich habe auch ihm meine Meinung gesagt, und ich glaube, dass er mich am Ende immer besser verstanden hat.“

Der 33-Jährige macht kein Hehl daraus, dass es hin und wieder zu Meinungsverschiedenheiten kam: „Wir haben viel miteinander gesprochen, der Austausch war sehr eng. Dass man auf dem Platz nicht immer einer Meinung ist, das gehört einfach dazu.“

Dem Vernehmen nach war Lewandowski mit dem taktischen Spielsystem von Nagelsmann nicht wirklich zufrieden. Aus Sicht des Polen standen oftmals zu viele Offensivspieler auf dem Platz, welche ihm die Räume „weggenommen “ haben. Dies hatte er im Herbst 2021 sogar öffentlich im Rahmen einer Pressekonferenz bei der polnischen Nationalmannschaft erklärt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mann kann es einfach nicht mehr hören!
Einmal sind es zu wenig Flanken, ein weiteres Mal sind zu viele Stürmer auf dem Platz gewesen,….
Bezeichnend, dass er das bei der polnischen Nationalmannschaft geäußert hat – dem Trainer konnte und kann er sicher vorschreiben, wie zu spielen ist.
Langsam wird auch klar, was er unter ‚offen und direkt‘ versteht.
Mal sehen wie Xavi das nimmt.
Ohne die ‚Lex Lewi‘ scheint bei Bayern eher ein Knoten geplatzt zu sein und genug Platz für alle Stürmer zu sein.

Für die Vorlagen die er (Lewandowski) aufgelegt bekommen hat und für die Chancen die er hatte, hat er zu wenig daraus gemacht. Noch dazu hat er sich selten in den Dienst der Mannschaft gestellt.

An Haaland sieht man wie aktiv und effektiv ein mitspielender und mit-fightender Mittelstürmer sein kann. Das war er bereits bei BVB und es deutet sich an das er bei ManCity das auch fortsetzt. Er puscht zudem die Mannnschaft und geht voran. Lewandwoski hat oft abfällige Gesten gemacht. Noch dazu war er im Dribbling nicht wirklich gut. Haaland ist zudem körperlich wesentlich robuster.
Genau das haben die Bayern-Verantwortlichen gesehen. Deswegen wollten sie ihn unbedingt!

Lewa spielt bei Polen als eine falsche 9, er macht das was notwendig ist für das Team und kommt immer wieder ins Mittelfeld zurück. Mach einen Spaziergang, entspann dich und überemotionalisiere nicht irgendwelche aus dem Kontext gezogene Sätze nur weil du dich von Lewas Wechsel persönlich angegriffen fühlst.

Aus meinem Kommentar Emotionen und persönliche Gefühle abzuleiten, dafür braucht man schon sehr viel Phantasie!
Vielleicht machst Du mal einen Spaziergang, kommst auf den Boden der Tatsachen zurück und guckst Dir danach die Ergebnisse an.

In der letzten Saison fing alles sehr gut an und man hatte das Gefühl, dass diese Mannschaft eine echte Einheit ist. Aber spätestens in der Rückrunde war der Zusammenhalt weg und das hat man auch an den Ergebnissen gesehen. Irgendetwas hat nicht gepasst in dieser Truppe. Und wenn man sieht, wie befreit und hochgradig motiviert die aktuell aufspielen, dann muss man wohl den Rückschluss ziehen, dass dieses „Irgendetwas“ inzwischen weg ist…. ein perfekter Transfersommer! 🙂

Wenn ein sogenannter Star man müsse so spielen wie er möchte dann muss er weg, dann passt die Struktur der Mannschaft nicht, man sieht es ja wenn vorne nicht alles auf ein Spieler zugespitzt ist, es war das beste dass Lewi ging, es gibt neue Spielformen

Warte sehnsüchtig auf ein „AMEN“ zu diesem Thema. Lasst uns wieder über Fussball sprechen!

Genau so ist es. Gut dieser Macho Protz weg ist

Unter Flick wurden in der Regel die gleiche Anzahl an Offensivspielern aufgestellt, da sich die Startelf praktisch nicht verwendet hatte zwischen 20/21 und 21/22. Müller, Coman, Gnabry/Sane standen in der Regel immer zusammen mit Lewandowski auf dem Platz. Das ist nicht groß anders als vergangenene Saison. Vielleicht meint er ja ausschließlich die Raumbesetzung und man hat das falsch interpretiert?

Genau…er meint die Raumbesetzung.
5 Offensivkräfte sind nur dann zu viel, wenn immer wechselnde Spieler in Abschlusspositionen gebracht werden.

Unter Flick haben die 4 anderen hauptsächlich versucht Lewis in Position zu bringen. Nicht ausschließlich, aber hauptsächlich. Und das funktionierte sehr sehr erfolgreich.

Unter Nagelsmann sollte sich plötzlich die Verteilung ändern, was Lewandowski als klaren Nachteil für sich verbucht hat.

Wenn Lewandowski in seiner Reflektion aber klarer und ehrlicher zu sich selbst wäre, würde er feststellen, dass er mit der Nagelsmann Spielweise seinen Rekord hätte noch höher schrauben können.

Saison 20/21: 41 Tore final
Saison 21/22: 35 Tore final

Klingt erstmal nach einer negativen Entwicklung.

Aber am 23 Spieltag hatte er in beiden Saisons 20/21 und in der Saison 21/22 bereits 28 Tore erzielt.

In der Saison 20/21 hat er nach dem 23. Spieltag ganze 4 Spiele aufgrund einer Verletzung verpasst.

Vor dem 23 und nach dem 23 Spieltag hat Nagelsmann die gleiche „Überladung“ an Offensivkräfte spielen lassen.

Die Mannschaft, oder einzelne Spieler haben nur nicht mehr alles so befolgt, wie er es vorgegeben hat. Und eins ist klar. Wenn das Kollektiv bei Nagelsmann Spielsysteme nicht als Einheit funktioniert, dann läuft wenig zusammen.

Seine Systeme leben nicht von individueller Klasse.

Thema Anzahl der Flanken, die gefühlt weniger auf ihn reinkamen, wurde ja bereits statistisch von Nagelsmann widerlegt.

Also ich verstehe nicht, wie man so massiv und vehement seinen Vereinswechsel fordern kann, untermauert mit markigen verletzenden Sprüchen der Art, Zitat: “ Etwas ist in mir gestorben, ich will den FC Bayern unbedingt verlassen, um endlich mehr Emotionen in meinem Leben zu haben!“ oder „Welcher Spieler will denn überhaupt noch zum FC Bayern kommen, wenn er weiß, dass ihm das passieren kann?“, um sich dann fast täglich, wohlgemerkt lange nach dem erfolgten Wechsel, in den öffentlichen Medien unermüdlich über den abgebenden Verein zu ereifern? Das macht null Sinn!

Lewy, du wolltest unbedingt weg, jetzt bist du endlich fort🙏🙏🙏, alle hier sind froh und glücklich – inklusive deiner ehemaligen Mitspieler, die gehen sogar nachts um 3 Uhr GEMEINSAM Currywurst essen (Gnabry, Kimmich, Hernandez, Tel und Co, 🙂 – jetzt gib endlich Ruhe und konzentriere dich lieber auf deinen neuen Verein Barca, die werden dich brauchen und …. viel $Glück§ und Gottes Segen, um dich spielberechtigt zu bekommen.😂🤣👍

Können wir bitte den Namen Lewandowski ein für alle mal beerdigen?

Wir Bayernfans wollen uns nicht länger mit diesem charakterschwachen Ex-Spieler auseinandersetzen. Warum auch, wenn das neue Team so viel Freude hat und bereitet!

Levi abhaken. The Show must go on

Und da fand man auf beiden Seiten incl. Bayernführung keinen Konsens ? Art und Weise für so eine Trennung für mich noch immer nicht verständlich.

Sommerloch!!!!

Ihr solltet euch einfach bewusst sein, dass lewa-news weiter kommen solange nichts neues passiert!
Was soll schon kommen?
Transfers sind gemacht, Team steht, da gibt es grad nichts zu beanstanden, also holt man das einzige raus was noch da ist.
Was soll lewa auch von Barcelona reden? Der Verein ist kaputt! In allen Bereichen! Vorallem wie sie mit ihren zum Teil verdienten Spielern umgehen ist …, finde keine Worte!
Er weiß ja nicht mal ob und wann er überhaupt auflaufen darf!

Aber die Kommentare zu diesem Thema werden auch schon gediegener!😉

Ich bin froh das es scheinbar besser ohne ihn sein wird als mit ihm!

Ich hoffe es bleibt das momentane Hochgefühl!🤗

Hört doch bitte endlich auf mit Lewandowski. Der is Geschichte, freut euch auf die neue Mannschaft.

Finde das Thema rund um lewa mittlerweile nur noch überzogen und unnötig…
Dennoch finde ich hat er mit der Offensive nicht ganz unrecht. Gerade in der Rückrunde haben sich unsere Spieler gegenseitig den Raum eng gemacht. Kimmich, goretzka, Tolisso und musiala haben sich auf der 6 selber zugelaufen. Außen kamen Davies und pavard nicht wirklich nach vorne. Dafür standen sich lewa, gnabry, sane und coman auf den Füßen. Nur Müller hat es öfter mal mit seinen komischen Läufen geschafft sich frei zu laufen. Kann natürlich an einem neuen System liegen welches erstmal trainiert werden muss. Kann aber natürlich auch an den Spielern liegen. Bin gespannt wie es jetzt wird. Bin ein 9er Fan, das System funktioniert ohne aber auf jeden Fall besser. Ich bin gespannt.

Zu demThema ist genug geschrieben worden. Lewa hat sich verabschiedet und jetzt ist es gut.Das ist alles Schnee von gestern. Jetzt haben wir eine neue Saison und eine tolle Mannschaft die es auch ohne Lewa schaffen wird.

I koans a nimma höra und schaun Ma Mal ob er in Barcelona auch 30 – 40 Tore pro Saison schießt.
Und nun zu allen Kritikern (ohne Lewandowski), die glauben das es so wie gegen Frankfurt nicht ewig weitergeht, dehnen sage ich nur: Ihr habt alle keine Ahnung. Den ich war mir schon zu Anfang sicher daß unser FCB variabler wird und dies auch dauerhaft und noch besser. Last unserem Trainer erst einmal die Mannschaft richtig einspielen. Mia San Mia und wetten das wir die Champions League gewinnen!

Lewa betrachtet die Box als „sein“ Revier. Dort ist er der alleinige Platzhirsch! Außer ihm sind nur Gegenspieler zulässig.
Dringt ein anderer „Bulle“ in seine Zone ein, wird er weggemobbt. Torabschlüsse durch Bayernspieler, die nicht Lewandowski hießen, waren strengstens untersagt.

Derzeit erzielt kein Bayernspieler allein so viele Tore wie Lewa. Aber zusammen schaffen sie ungleich mehr; und die Box ist immer recht voll bei optimaler Aufteilung. Wenn das so bleibt und keiner die Diva macht, dann wird die Befreiung von Lewandowski noch sehr viele Energien freisetzen!

Ein Egoist halt, der polnische Söldner. Seine neuen Freunde beim Pleiteclub werden ihm selbstlos die Bälle auf dem Tablett servieren, das es Müller, Gnabry, Sané, Musiala und Co nur so schämen lässt (Ironie Off).

Aufstellung und Taktik sind immer noch Trainer Sache und nicht die eines Spielers! Bin froh dass der Stinkstiefel weg ist! Wir brauchen keine Söldner die nur auf sich schauen! Mit solchen Aktionen hat er seinen Legende Status bei Bayern verspielt!Er soll sich schämen!

AH HA seitwann darf ein Spieler reinquatschen wenn das Schule macht hast tgl. 25 Meinungen
Absoluter Schwachsinn !!! 😂

Es ist gut so wie es ist.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.