FC Bayern News

🚴Mit dem Fahrrad zum Training: Diese Bayern-Stars bilden eine Fahrgemeinschaft

Eric Maxim Choupo-Moting und Leon Goretzka
Foto: IMAGO

Auch wenn alle Bayern-Profis ein Dienstfahrzeug vom FCB-Sponsor Audi gestellt bekommen, sind sich die Stars dennoch nicht zu schade hin und wieder mit dem Fahrrad zum Training zu kommen. Leon Goretzka und Eric Maxim Choupo-Moting haben nun eine Fahrgemeinschaft gebildet.



Goretzka und Choupo-Moting absolvieren derzeit beide ein Reha-Programm. Während der Mittelfeldspieler Ende Juli am Knie operiert wurde, musste sich der Kameruner vergangene Woche einer Nierenstein-Operation unterziehen.

Die beiden FCB-Stars arbeiten nicht nur auf dem Trainingsplatz gemeinsam an ihrem Comeback, sondern legen auch Extraschichten auf dem Fahrrad ein. Choupo-Moting hat auf ein Instagram eine Story veröffentlicht, die zeigt, wie die beiden gemeinsam mit dem Radl zum Training fahren.

Während der Stürmer mit dem E-Bike durch München fährt, hat sich Goretzka für ein stylisches Retro-Bike entschieden, was er kurze Zeit später aber sichtlich bereut. Kurz vor der Säbener Straße scheint dem Mittelfeldspieler die Puste auszugehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Profis sollten Sie eigentlich gute Vorbilder sein und zumindest einen Helm tragen!

Hier ein Beispiel für einen Vorzeige-Nörgler:
Kommen die Jungs mit dem RS6 und 630 PS unter der Haube zum Training, ist das falsch.
Kommen Sie mit dem Rad, sind sie schlechte Vorbilder, weil der Helm fehlt.
Gehen sie zu Fuß sind die Treter an den Füßen übertrieben, weil sie nicht deinem Geschmack entsprechen und 500€ kosten.

Ich würde gerne wissen, ob Sie die 100% Quote als Vorbild erfüllen?

Immer andere Belehren wollen und alles besserwissen – ekelhaft.

Beste Grüße

Last edited 1 Monat zuvor by Okabe512

Klasse Kommentar….
Und genau diese Nörgler, welche sich über alles aufregen und permanent das Haar in der Suppe suchen, braucht der Verein und die Welt scho 2x ned.
Mein Gott….. Manche haben Leute/Nörgler durch ihr unzufriedenes Leben die Neigung, permanent auf irgendetwas hinweisen zu müssen…
Wahrscheinlich wieder einer, der sich politisch gerade an unserer erfolgreichen Regierung orientiert.
Diese möchten nahezu auch alles verbieten.
Der soll sich nen Kummerkasten, oder ne Parkuhr für seinen Mist suchen. Mehr brauchen solche Leute ned.

Wehr braucht schon Helm? i a ned ,a ned beim Rennrad fahren,bei Ducati888 u MV Augusta Brutale RC 800 a am liebsten nur mit Stahl Helm is a Luftiger u besser

…und in der Küche mit Kochschürze und im Pool mit Badekappe.

Schön daß es immer noch einen gibt der das Haar in der Suppe findet, danke Chris 👍😉

Der Gegenentwurf zum goldenen Lambo. Gefällt mir!

Goretzka habe ich tatsächlich schon einige Male in München radeln gesehen.

Ja, das ist das perfekte Aufwärmgerät!

Ich frage mich schon lange, warum Ersatzspieler sich nicht auf einem Hometrainer am Rand des Spielfeldes fithalten, statt mit wenigen Aufwärmübungen ins Spiel zu gehen.
Während meiner Jugendspielzeit sind wir öfter mit der gesamten Mannschaft zu Spielen geradelt, wenn die Entfernung unter 15 Km war.

Wir waren voll aufgewärmt, und nach dem Spiel war das Radfahren ein ideales „Auslaufprogramm“.

Gut, manchmal sind wir gleich zum Baden gegangen oder haben uns eine Currywurst schmecken lassen.

Hauptsache wir hatten Spaß am Fußball.

Ein Profi fährt E-bike ich mit 65 ein normales Rad , so einen Stürmer hätte ich längst aussortiert und Zirkzee behalten !!! 👍

Oh je…… Ohne weitere Worte….
Wie und warum muss man alles in irgendeiner Form kritisieren….????….
Wohl auch unzufrieden mit dem Leben auf der Erde.
Im Weltall ist für Nörgler genug Platz.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.