FC Bayern News

Bericht: Salihamidzic winkt ein neuer 3-Jahresvertrag beim FC Bayern

Hasan Salihamidzic
Foto: IMAGO

Bayern-Präsident Herbert Hainer hat erst vor kurzem angedeutet, dass die Vertragsverlängerung von Hasan Salihamidzic nur noch reine Formsache sei. Die Verantwortlichen an der Isar sind sehr zufrieden mit der Entwicklung des 45-Jährigen, der diesen Sommer einen Transfer-Erfolg nach dem anderen einfahren konnte. Aktuellen Medienberichten zufolge winkt dem Bosnier ein neuer 3-Jahresvertrag beim Rekordmeister.



Am 1. September um punkt 18 Uhr schließt die Sommer-Wechselperiode in der Fußball Bundesliga. Zwei Tage zuvor tagt der Aufsichtsrat des FC Bayern. Laut Klubchef Oliver Kahn wird das oberste Kontrollgremium der Münchner keine größeren Transfers a la Sadio Mané und Matthijs de Ligt mehr absegnen müssen, da der FCB seine Hausaufgaben frühzeitig erledigt hat. Dennoch steht am 29. August eine wichtige Personalentscheidung bei den Bayern an – die Vertragsverlängerung von Hasan Salihamidzic.

„Ich bin mit seiner Arbeit absolut zufrieden“

Die „Sport BILD“ hat bereits Anfang August enthüllt, dass die Salihamidzic-Verlängerung so gut wie durch ist. Auch der „kicker“ hat dies nun bestätigt. Laut dem Fachblatt winkt dem 45-Jährigen ein neuer 3-Jahresvertrag bis 2026 an der Säbener Straße. Der ehemalige Bayern-Profi hat im Sommer 2017 die sportliche Leitung beim FC Bayern übernommen und würde damit knapp ein Jahrzehnt vollmachen. Es gibt nur wenige Fans, Medien und Experten, die dem Bosnier zugetraut haben, dass er sich so lange in München halten wird.

Präsident und Aufsichtsratschef Herber Hainer hat kürzlich betont, dass die Verlängerung von Salihamidzic so gut wie durch ist: „Wir haben gesagt, dass wir erstmal die Transferperiode abwarten, sobald die vorbei ist, setzen wir uns hin, reden miteinander und dann machen wir Nägel mit Köpfen. Ich bin mit seiner Arbeit absolut zufrieden“, verriet dieser gegenüber „Sky“. Mit Blick auf die jüngsten Erfolge der Bayern auf dem Transfermarkt, würde eine Verlängerung niemanden wirklich überraschen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
48 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Recht so hat sich super entwickelt

hat aber 5 Jahre gedauert!!
…bis er das erste Mal gute Arbeit geleistet hat.

Normalerweise schaut niemand 5 Jahre lang zu, denn das ist zu lange. Da geht zu viel kaputt.

Wieviel Ahnung hast du ??? Davies, Hernandez, Pavard, Perisic, Nianzou waren also Fehleinkäufe? Die Erlöse durch Verkäufe wie Rocca,Cuisance, Nianzou, Richards um nur einige zu nennen waren schlecht? Ich beantworte meine oben gestellte Frage selbst: DU hast keine Ahnung!!!

Welche Spieler haben denn die CL gewonnen?

9 von 11 in der Startelf vom Finale waren nicht von Brazzo.

Aber Spieler wie perisic und Coutinho waren u.a. entscheidend für die erfolgreiche Saison unter Flick…. der Kader in der CL Saison damals super und qualitativ sehr breit aufgestellt, ähnlich wie jetzt. Ich finde jeder Manager hat ups und downs, aber Brazzo hat sich in die richtige Richtung entwickelt, ich glaube der 3 Jahresvertrag ist verdient und es entwickelt sich langfristig in die richtige Richtung. Jetzt wird es darum gehen mit Musiala weiter zu verlängern und dann eine Ausstiegsklausel in den Vertrag zu bauen, daß niemand nur auf die Idee kommt…..

Überlege mal, was du da geschrieben hast. OMG.

Inklusive dem ganzen Lametta wie Deutscher Supercup, Clubweltmeisterschaft, Europäischem Supercup, etc. waren es seit 2017 ganze 14 (!) Titel.

Dies alles Salihamidzic zu zu schreiben wäre genauso falsch wie ihm seinen Anteil daran zu verwehren.

Schaut man sich die jeweiligen Saisonkader an, so entstammt der Großteil (nach Anzahl Kaderplätzen sowie Anzahl gemachte Spiele) der Spieler nicht aus der Verantwortung von Salihamidzic sondern wurde bereits vorher von Rummennigge, Sammer, Reschke und Hoeness verpflichtet. Mit Alaba (Beendigung Leihe an Hoffenheim), Boateng und Neuer sind sogar noch drei Verpflichtungen von Christian Nerlinger dabei, alle drei nicht ganz unerheblich für die Erfolge der letzten Jahre.

Was soll das Gedöns? Brazzo macht gute Arbeit. Basta.

Das Argument passt auch nicht wenn es noch fünfzig mal herangezogen wird. Vor allem im Jahr des Cl-Titel standen fast ausschließlich Spieler auf dem Rasen, die aus der Zeit Hoeneß/Rummenigge stammten. Bis zur letzten Transferperiode hat sich die Kaderqualität sukzessive verschlechtert. Ist übrigens nicht nur meine Meinung sondern auch die fast aller Experten.
Das Problem von Salihamidzic waren meiner Meinung nach auch nicht primär die Transfers sondern die Kommunikation und das Krisenmanagement mit dem schon vorhandenen Personal. Stichwort Unruhe in der Mannschaft und unzufriedenheit.
Ich habe allerdings die Hoffnung das Hainer, Kahn und Salihamidzic dahingehend dazu gelernt haben

Naja, in den Jahren ist ja nicht alles perfekt gelaufen, oder!? Gerade die Außendarstellung war ne Katastrophe! Aber, er war mit Sicherheit nicht allein Schuld an Fehleinkäufen, das passiert im Team. Genauso ist er jetzt auch nicht allein für den guten Transfersommer verantwortlich, sondern genauso das Team! Ich bin im allgemeinen schon der Meinung, dass er sich gut entwickelt hat und eine Chance verdient hat! Also ich persönlich finde die 3 Jahre verlängerung okay! Allerdings sollte man jetzt auch aufhören, ihn auf ein Podest zu heben wo er nicht hingehört!

Du hast mit Deiner Aussage vollkommen Recht.
Jetzt werden sie uns aufgrund ihrer roasa rot blendenden Vereinsbrille mit 👎zumüllen.
Egal weil es die Wahrheit ist.
Was hat der Mensch so alles abgeschleppt,…. Costa, Fein, Arp, Rocca, Sarr und und und….
Alle mit üppigen Verträgen ausgestattet… Dabei Gehaltskosten ohne Ende produziert…
Bei Verleih deren Gehälter zusätzlich mitgestützt…..
Oh ja…. Hier wurden nahezu alle Register gezogen.
Bei Vertragsverlängerungen wie zum Beispiel Neuer, Müller, Gnabry und Coman mal ne richtige Schippe draufgelegt… Ohne Rücksicht auf Verluste…
Und jetzt loben ihn diese Brillenträger in den Himmel, weil er mit nen gewaltigen Batzen Kohle gute Transfers getätigt hat.
Hätte nahezu jeder halbwegs vernünftiger Erst und Zweiliga Manager genauso abgewickelt.
Vergessen sein davor produzierter Mist und Müll….
Der Ärger mit Hansi Flick…
auch noch zu erwähnen.
Es lebe die Rosa Rote Vereinsbrillle inkl. der weiß blauen Scheuklappen (Raute) .

Welch ein durcheinander, dazu nahezu alles unwahr.

Oha….. Fakten…. Aber durch die Rosa Rote Vereinsbrillle wie auf Knopfdruck vergessen.
Ich hätte noch ein paar Punkte aufführen können….
Nur das schlimme dabei ist… Fakten und alles unangenehme wird gerne unter den Teppich gekehrt…..
Welche zum Teil sinnlosen Transfers hat er in den Jahren getätigt…
Vereinsbrille…. Knopfdruck….. Existieren faktisch nicht mehr.
Man kann sich auch die Realität sozusagen schönreden….

Sehr schwacher Beitrag. Was hat Bayern mit ihm erreicht?

Inzwischen muss man zugeben und festhalten: das wäre verdient und vollkommen ok.

Ich sah ihn von Anfang an sehr kritisch und konnte schon seine Berufung zum Sportdirektor damals nicht nachvollziehen.

Sein öffentliches Auftreten, insbesondere die begrenzt wirkende Rhetorik und die häufigen leeren Sätze voller Plattitüden, erschien mir der Rolle beim FC Bayern eher unwürdig.

Dazu noch die Sandwichposition zwischen den Alphatieren Hoeneß und Rummennigge. Wir erinnern uns mit Magenkrämpfen an die ein oder andere Pressekonferenz in der Salihamidzic wie ein Schuljunge grinsend neben den beiden saß, nichts sagen durfte bzw. die beiden an ihn gerichtete Fragen für ihn beantwortet haben.

Dazu noch das anfangs nicht immer glückliche Händchen bei Transfers (Cuisance, Sarr, Odriozola, Arp, Richards 1 und 2) und Verpflichtungen zu Konditionen, die auch heute noch eher problematisch sind (Gehaltsgefüge Hernandez, Sane, Sarr) – oder die ablösefreien Abgängen vor allem Alabas (und Süles).

Auf der anderen Seite einige (sehr) gute Transfers, insbesondere Musiala, Davies, Goretzka, Leihe Coutinho und Perisic sowie die zunehmende Professionalisierung des Scouting und die Einbindung von Neppe.

Unglücklich damals seine Rolle in Zusammenhang mit der Situation um Flick und dessen Abgang.

Alles in allem sah ich ihn wenig souverän und hatte eher darauf getippt, dass gerade Kahn irgendwann zum Hörer greift und bei Max Eberl anruft.

Und dann kam dieser Transfersommer!

Es gelingt ihm einen 34 jährigen Lewandowski mit einem Jahr Restlaufzeit mit 50 Mio doppelt so teuer zu verkaufen wie Barcelona eigentlich bereit war zu zahlen, er holt Mané für einen Preis zu dem Dortmund -bei allem Respekt – Haller bekommt, er schafft es tatsächlich mit de Ligt einen der begehrtesten Abwehrspieler Europas zu verpflichten und er schließt auch nicht so namenhafte Verkaufstransfers zu beeindruckenden und unerwarteten Konditionen ab (Richards 1 und 2, Nianzou, Roca).

Diesen Transfersommer hat er wahrlich gezeigt wozu er und sein Team in der Lage sind. Nicht nur hier im Lande sind die Kritiker um ihn erheblich stiller geworden, er hat im Euopäischen Vergleich mit den besten Transfersommer abgeliefert und sich Respekt verschafft.

Passend dazu sind seine jüngeren Auftritte nicht mehr so leer, im Doppelpass zu Saisonende war er klar und sehr präsent, er trifft klare Aussagen und kommt auf den Punkt.

Auch mich selbst hat er in diesem Sommer überzeugt, ich ziehe den Hut vor dieser seiner Entwicklung, seiner Leistung und kann völlig nachvollziehen, dass sein Vertrag jetzt verlängert wird.

Sehr gut und weiter so, Hasan Salihamidzic!

Auf den Punkt. So sehe ich das auch.

Dieser Transfersommer war möglich, weil Brazzo im Hintergrund die letzten Jahre vorgearbeitet hat. Beispielsweise deLight hat gesagt, das Brazzo in den letzten Jahren immer mit ihm Kontakt gehalten hatte.
Bei Mane war es die von vorneherein klare Kommunikation. Ich denke da lief auch noch einiges mehr im Hintergrund ab. Unbestritten waren die Schuhe am Anfang etwas groß, dennoch hat Brazzos Vergangenheit gezeigt, das er bereit ist zu lernen und sich zu entwickeln. Flucht vor Krieg -> FC Bayern Spieler -> FC Bayern Dealmaker himself 🙂

Danke – auf den Punkt gebracht

sehr gut!!! 👏👏👏

eine ehrliche, offene, gute Analyse.

einzig die Endgueltigkeit der Bewertung des aktuellen Transfersommers scheint voreilig
um zu sehen was da gelungen ist braucht es einfach mehr Zeit

das habt ihr ja bei de Ligt auch selbst eingefordert

Danke Dir.

Den Transfersommer sportlich endgültig zu bewerten ist verfrüht, da bin ich bei Dir.

Was sich bisher feststellen lässt ist, dass alle Positionen im Kader (auf den ersten Eindruck auch qualitativ hochwertig) doppelt besetzt sind, das Durchschnittsalter des Kaders gesenkt wurde und in allen Mannschaftsteilen durch neue Spieler neue Impulse und interner Wettbewerb entsteht. Das ist erstmal alles gut und vielversprechend.

Wirtschaftlich jedoch kann man bereits heute v.a. angesichts der unerwartet erfolgreichen Verkäufe mit rund 100 Mio € Einnahmen (inkl wahrscheinlichem Zirkzee Abgang) von einem erfolgreichen Transfersommer sprechen.

Hier führen offenbar drei Experten Selbstgespräche😂🤣

oh mama 😂😂🤣🤣🤣

Keine Frage, verdient hat sich Brazzo, die Vertragsverlängerung.

Hat man denn mit dem neuen Kader schon Titel gewonnen?

Wie gut der ist und wie gut die neuen Spieler sind, muss man doch erstmal abwarten.

Puh, Schorsch, lass uns nochmal bei Bienchen und Blümchen anfangen!

Es ist ja nicht so, dass zum Saisonwechsel immer der ganze Kader ausgetauscht wird. Schließlich ist er das Kern-Asset/ die Kern Anlage, eines Vereins und bspw im Gegensatz zu Trainerverpflichtungen von seiner Struktur und Ausrichtung auf Mittel- und Langfrist ausgerichtet.

Das gilt zumindest mal für diejenigen Vereine, die eine (Transfer)Strategie verfolgen und nicht nur aktionistische Transfertaktik aufgrund emotionaler Eingebunden von Clubeignern und unbegrenzter Mittel aus sprudelnden Ölquellen.

Daher ist Deine Anmerkung bezogen auf die Erfolge des aktuellen Kaders in Bezug auf Profifussball mit nachhaltigem Geschäftsmodell einfach falsch – sieh mir die Klarheit hierzu nach.

In jedem guten und nachhaltig ausgerichteten Kader gibt es drei, vier Veränderungen zu Saisonwechsel – teils aufgrund Nachbesetzung, teils wegen neuer Spielausrichtung und teils um neue Reizpunkte zu setzen. Aber die Basis, und das ich wichtig, bleibt bestehen.

Schauen wir nach Arsenal wo in den letzten 3 Jahren ein Komplettumbruch stattfindet so ist das mit zwischenzeitlicher Erfolglosigkeit verbunden, beim Umbau zu Guardiolas City wurde eine schlanke Milliarde investiert und de Bruyne ist der einzige nicht unter Guardiola verpflichtete Spieler. Kann man alles machen, wenn der Ölhahn ein Stück weiter aufgedreht wird – entspricht aber nicht der Geschäftsidee des FC Bayern.

Bei Bayern wie bei allen wirtschaftlich professionellen, nachhaltig geführten Vereinen bleibt „der Kader“ im Großteil in seiner Struktur bestehen. Wenn Du die Aufstellungen der ersten 3 Pflichtspiele siehst, dann war ggü Vorjahr lediglich Mane für Lewandowski als neu im Kader in der Startelf.

Also erst mal Glückwunsch zu dem sehr gut geschrieben Beitrag von dir, aber ich muss eine Richtigstellung zu deinem letzten Satz abgeben: „Wenn Du die Aufstellungen der ersten 3 Pflichtspiele siehst, dann war ggü Vorjahr lediglich Mane für Lewandowski als neu im Kader in der Startelf“.
Du schreibst von „Startelf“ bei Kader hätte ich dir Recht gegeben aber ein Musiala genauso wie ein Sabitzer gehörten letzte Saison nicht zur Startelf.

Danke erstmal, Martin!

Startelf in Bezug auf die aktuellen Spiele und nicht auf die Spiele letzter Saison. Denke, damit wird es klarer.

Merci nochmal für den Hinweis und Dein Feedback!

Richtig, von dem kommt fast nur Müll. Mit Sicherheit kein Vereinsmitglied und noch keine drei Spiele live gesehen.

Respekt mit wieviel Enthusiasmus du Salihamidzic hier seit Monaten vergötterst. Nicht in Ordnung und total unlogisch ist es allerdings, dass nach deiner Meinung, jeder der den FCB oder eine Person aus dem Verein kritisiert unmöglich ein richtiger Fan sein kann und auf gar keinen Fall Mitglied sein kann.
Ich fand weder die Leistung von Salihamidzic noch von Kahn bisher gut. Die Kommunikation im Verein und nach außen war im Vergleich zu Hoeneß Rummenigge einfach grausam. Aber ich habe die Hoffnung, dass die beiden aus den gemachten Fehlern lernen und den Verein auf sicht so gut vertreten wie ihre Vorgänger

🥱😴

Der wird das schon machen.
Aber wenn ich mich an die Kommentare über ihn, auch hier, vor ein paar Wochen erinnere, ist es schon verwunderlich wie schnell viele ihre Meinung ändern.
Man sollte ihn einfach fair bewerten, was als aussenstehender sehr schwer ist.
Von seinen Neuzugängen hatte man erst von einem was gesehen und das Mane gut ist, das hätte ich auch gewusst,. Geld hatte er genügend zu Verfügung.
Also Ball flach halten

Weg mit der Marionette… und schnell Eberl holen…

So früh morgens schon Alkohol?

Ich glaube man kann von Hasan halten was man will es wird niemand eine ganze neutrale Bewertung abgeben können, ich gehöre selbst zu seinen größten Kritikern solange sie nicht persönlich waren, aber im Moment sieht es nach guter Arbeit aus gerade bei den Verkäufen.

Bin aber der Meinung das eine Bewertung erst in den nächsten 2 Jahren möglich ist da am Ende die Titel und Erfolge zählen. Genau so muss man sehen wie ein Nagelsmann mit dem Kader umgeht, und wie sich die Spieler mit der Rotation oder dem Platz auf der Bank anfreunden.
Wir wissen alle nicht wie es mit der Harmonie im Kader aussieht, beim letzte Champions League Sieg hatte man das Gefühl das sogar alle Ersatzspieler sich extrem gefreut haben, wenn Ihr direkter Konkurrent geliefert hat.

Auch wie die Trainingsleistungen zu werten sind und sich auf die Aufstellung auswirken. Damit meine ich ob ein Sane auf der Bank sitzt, weil seine Trainingsleistung nicht so gut war oder ob der Trainer meinte das ein anderer Spieler besser bei dem Gegner passt.

Wenn wir Ende der Saison, zweiter in der Bundesliga sind und in der Champions League und Pokal früh ausscheiden. Da man dann sicher davon ausgehen kann das der Trainer gehen muss, dann muss man sich die Frage stellen ob seine Ablöse für einen Gewinn der Meisterschaft gewährleistet ist.

Wenn ein Mane Ende der Saison nur 5 Tore gemacht hat und Liverpool einfach gemerkt hat das er über seinem Zenit ist.

Wenn ein Sane durch seine Kurzeinsätze komplett die Lust verliert, und seinen Platz in der Nationalmannschaft. Dann wird er für 20 Millionen an einen englischen Verein oder PSG verscherbelt.

Wenn ein de Ligt einfach nicht reinkommt und wir den teuersten Ersatz Abwehrspieler der Welt haben.
 
Ich weiß viele Schwarze Wolken die ich hier Aufzeige auch wenn ich mir sicher bin das es nicht so Eintrifft. Aber wäre es dann nicht ziemlich blöd, wenn dann alle Kritiker aus Ihren Löchern gekrochen kommen und der Vertrag bis 2026 geht?

Nicht nur schwarz sehen.
Mane mit 30 über seinem Zenit (was ja nur Wunder Trainer Klopp beurteilen kann). Dafür aber den Transfer des 34 jährigen Polen kritisieren. Sane, der endlich mal aufwacht und der Ligt, der vielleicht mit Holland eine Top WM spielt und sich sicher bei uns durchsetzen wird.
Dann fallen die Kartenhäuser der Brazzo Hasser zusammen.

Hey Challenger, ich sehe nur Rot als Bayernfan 😉
entweder habe ich dich falsch verstanden oder du mich aber ich habe doch Garnichts gegen den Transfer von Lewandowski gesagt. Ich würde mir wünschen, dass es so ist und dass auch Upamecano eine super WM spielt wie alle anderen Nationalspieler aber finde trotzdem man sollte den Tag nicht vor dem Abend loben oder in Fußball Sprache das Spiel dauert 90 Minuten!

jeder Vorstandsvertrag kann auch wieder vorzeitig beendet werden

und wie genau die Transfers einschlagen kann man jetzt einfach noch nicht wissen

bin auch (noch) kein fan seiner gesamtleistung, aber da die transfers im paket ausreichend aussehen (verkaeufe 1A, neuzugaenge namhaft und mit potential, aber sicher auch einigen fragezeichen) finde ich es ist zu vertreten hasan und dem team (darum geht es auch !) weiter das vertrauen auszusprechen

Zumindest liest sich seine Erfolgsbilanz anders als die seiner Kollegen in der Bundesliga.
Ich zweifele, ob wir mit dem Ex Gladbacher noch besser da stehen würden.

Das klingt nach der Logik eines Fünfjährigen. Folglich muss ja Azzouzi von Führt der schlechteste Manager der letztjährigen Saison sein. Keinen einzigen Titel hat er gewonnen und ist auch noch als letzter abgestiegen.

Hurch zu! Hassan Salihamelzic hat über 100 Millionen Euro für die Ersatzbank ausgegeben – Das Licht, Gräfenberg, Del, Maseraouti sitzen nur auf der Bank – da könnte er großzügig auch Leipzig noch 30 Mille für Leimler schenken….. so schauts aus

Mensch Junge, schreib doch vernünftig! Zum Inhalt: Ich bin der Meinung, selbst
wenn die Spieler (noch ) nicht spielen haben die Transfers trotzdem einiges bewirkt. Durch die Transfers wurde der Kader in der Breite verstärkt. Damit hat man Spieler wie Pavard (hat Mazraoui im Nacken), Upamecano (de Ligt) ,Sane (mane) und Sabitzer (graverberch) nochmal aus ihrer Komfortzone gelockt und damit eine deutliche leistungssteigerung bewirkt

Genaue Fakten und gutes Statement.
Endlich mal Jemand, der ganz klar ohne Rosa Vereinsbrillle analysiert….
Langsam muss man sich fragen, ob der Verein aus sehr vielen euphorischen ja Sagern besteht, welche gerne alles unangenehme schön brav unter den Teppich kehren…..
Brazzos Fürsprecher eben.
Macht nix….. Alle Fakten werden zur gegebener Zeit auf dem Tisch landen.
Ob dann noch ein Teppich ausreicht….

3 Jahre sind 2 Jahre zuviel.
Würde ich niemals machen!

Last edited 1 Monat zuvor by Simon

Hasan macht einen guten Job.
Vorstand und Aufsichtsrat wissen das und deshalb ist es konsequent den Vertrag zu
verlängern.
Gute Nachricht!

Trotz der Erfolge, wie das Sextuble 2020, reden manche von 5 Jahren die es gebraucht hat. Wenn er nicht Salihamidžić geheissen hätte sondern „Müller oder Meier“, hätte man ihn mit Lobeshymnen überschüttet.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.