FC Bayern News

Nagelsmann verrät: Darum müssen sich Mazraoui, Gravenberch und de Ligt noch gedulden

Noussair Mazraoui
Foto: IMAGO

Fünf neue Spieler haben die Bayern diesen Sommer verpflichtet und ihren Kader personell damit ordentlich aufgerüstet. Bisher kommt jedoch nur Sadio Mané regelmäßig zum Einsatz. Noussair Mazraoui, Ryan Gravenberch, Mathys Tel und Matthijs de Ligt müssen sich mit bisher mit Kurzeinsätzen zufriedengeben. Julian Nagelsmann hat nun verraten, warum sich die FCB-Neuzugänge noch etwas gedulden müssen.



Noussair Mazraoui wurde als neuer Rechtsverteidiger ablösefrei von Ajax Amsterdam verpflichtet. Der Marokkaner gilt als absoluter Wunschspieler der Münchner und soll die rechte Seite deutlich offensiver bearbeiten als Benjamin Pavard in den vergangenen Jahren. Mazraoui hat bisher jedoch kaum Einsatzzeiten erhalten. In den ersten drei Pflichtspielen der neuen Saison stand dieser gerade einmal 20 Minuten auf dem Platz.

Dies liegt unter anderem an den starken Leistungen von Pavard, aber vor allem daran, dass der 24-Jährige noch nicht so weit ist. Laut Bayern-Trainer Julian Nagelsmann brauchen Mazraoui und Ryan Gravenberch noch Zeit, um sich an die Bundesliga zu gewöhnen: „Ryan oder Nouz brauchen Zeit. Das ist ganz normal und ich gebe ihnen die nötige Zeit. Die erste Verantwortung liegt bei mir, um ihnen die Zeit zu geben, dass sie bei 100 Prozent sind. Wenn sie da noch nicht sind, habe ich die Pflicht, sie dahin zubringen und dann werde ich sie auch einsetzen“, erklärte dieser am Freitag.

„Sie müssen beweisen, dass sie besser als die anderen sind“

Anders als Mazraoui und Gravenberch hat Mané bereits in einer „absoluten Top-Liga“ gespielt und braucht daher weniger Zeit, um sich einzugewöhnen. Aber auch der Senegalese ist laut Nagelsmann noch nicht bei 100 Prozent.

Zudem machte der 35-Jährige deutlich, dass derzeit ein extrem großer Konkurrenzkampf in München herrscht und die Ablösesummen nicht entscheiden wer spielt: „Letztes Jahr wurde mir vorgeworfen, dass ich zu viel rotiere, diesmal ist es anders herum. Der Spieler hat erstmal eine Bringschuld und muss beweisen, dass er besser als die anderen ist.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Sinnlose Kommentare kann auch nicht jeder geben. Das ist kein Fifa Manager, aber das verstehst du wohl nicht.

der Kommentar ist mitnichten sinnlos

und trotz aller Beschönigungen („braucht Zeit“) sollte der Abwehrchef natürlich jetzt schon spielen

das ist also eine erste kleine Enttäuschung

Der einzige der es nicht versteht bist ja wohl Du.

Da holt man einen Abwehrchef für 70 Mio. stellt fest dass er nicht fit ist und dann braucht er zeit zur Eingewöhnung.
Das erinnert an Leroy Sane`, der gewöhnt sich schon 3 Jahre ein.

Upamecano und Hernandez machen das gerade top, deswegen wäre es kein gutes Zeichen vom Trainer einen der beiden rauszunehmen. Es sind erst zwei Spieltage gespielt worden und die englischen Wochen kommen erst noch. Sane ist „erst“ zwei Jahre beim FCB.

Last edited 1 Monat zuvor by Marius

Tu voulais à tout ramener mazraoui pour jouer arrière droit offensif mnt tu change d’avis même pour de ligt chef de défense et dépenser 70 millions d’euros pour rester sur le banc c’est impensable nagalssaman revois ta copie en défense

Qui est „nagalssaman“?
Les décisions d’achats ne sont pas pris seulement par l’entraîneur. Ce sont des décisions collectives et on verra la performance de Mazraoui et de Ligt dans les semaines que viennent.
Apparamment la préférence pour Mazraoui était au côté de Nagelsmann, tandis que celle pour de Ligt proviens de Salihamidzic longtemps auparavant.

Last edited 1 Monat zuvor by Fritz Wert

Tu parles très mal français mon gars, arrêtes de crâner et reste dans ton patois que tu ne maîtrises même pas lol

Schreib lieber wieder unter deinem Alias „Schüler“! Passt besser zu dir. 😄

De la foutaise ce commentaire mdrrr.. 🤔 🙄

Die Saison ist lang und Nous und die anderen werden ihre Chancen bekommen, erst Mal bei 100 % ankommen und dann wird er Pavard Druck machen. Stanisic ist übrigens auch noch da. Einer von den 3Spielern wird neben Sarr auch gehen werden nächste Saison, Mal sehen wer…

So ist es. Schon jetzt fallen von heute auf morgen 3-4 Spieler aus, da ist gleichwertiger Ersatz mehr als wichtig.

Ist recht einfach und fällt unter strategische Kaderplanung.

Das „leisten“ sich Vereine mit der glücklichen Situation zukunftsorientierte Transfers in diesen Dimensionen tätigen zu können und gleichzeitig bereits in der Gegenwart einen starken und robusten Kader zu haben.

Das „leisten“ sich bspw die Bayern, aber auch Real Madrid mit Camavinga, Tchouameni, Rodrygo – das „leistet“ sich auch Man City mit Jack Graelish und Nathan Ake, das „leistet“ sich Liverpool mit Díaz und Konate.

So können junge Spieler mit bereits hohem Marktwert losgelöst vom Druck durch die Ablösesumme bei Verein, Mannschaft und Spielsystem ankommen statt daran zu scheitern.

Nagelsmann wird schon recht haben, und warum sote er auch was an der erfolgreichen Mannschaft ändern.
Aber trotzdem verstehe ich nicht, dass de Ligt nicht bereit ist gegen Bochum zu spielen.
Er spielte 3 Jahre in einer Top Liga und ist ja jetzt auch schon einige Wochen hier.

Hallo Sportfans: Eugen schätzt de Ligt spielt heute vielleicht eine Halbzeit etwa!
Der FC Bayern wird morgen in Bochum gewinnen müssen, sonst ist die Tabellenführung weg-definitiv!
Viel Glück allen Sportfans, hoffen wir auf ein tolles, interessantes Spiel
Mein Tipp nochmals: Sie gewinnen 1:3 dort!!!!!
Sollte Eugen sich irren, dann bei 1:2 nur, oder 0:1, dann sorry, „bin kein Hellseher.“

heute ist morgen-vertippt!

Hugh! Winnetou hat gesprochen.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.