FC Bayern News

Rummenigge glaubt nicht an CL-Titel des FC Bayern: „Glaube das ist zu früh“

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: imago images

Der FC Bayern hat diesen Sommer massiv in seinen Kader investiert. Die Verantwortlichen in München machen kein Geheimnis daraus, dass man vor allem in der Champions League voll angreifen möchte. Ex-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge glaubt, dass der FCB kein Titelfavorit in der Königsklasse ist.



Als Vorstandsboss der Bayern hat Rummenigge zwei Mal die Champions League mit den Münchnern gewonnen. Seit dem Sommer 2021 befindet sich der ehemalige Bayern-Profi im Ruhestand. Dennoch verfolgt dieser nach wie aktiv die Entwicklungen an der Isar.

Im Gespräch mit „Sky“ zeigte sich der 66-Jährige vor allem von der neuen Bayern-Offensive begeistert: „Die Offensive würde ich als die schnellste Offensive in ganz Europa bezeichnen. Sie spielt sehr variabel und da kann man dem ganzen Verein nur ein großes Kompliment machen.“

„Ein Teamspirit ist durch keine Qualität eines Individuums zu ersetzen“

Auch wenn die Bayern mit Sadio Mané, Matthijs de Ligt & Co. personell ordentlich nachgerüstet haben, glaubt Rummenigge nicht, dass die Bayern in der Champions League ein ernstes Wörtchen mitreden werden: „Ich glaube das ist zu früh. Wenn man danach gehen würde, dann müssten eigentlich jedes Jahr Manchester City, Paris Saint Germain oder Chelsea, die auf dem Transfermarkt in den letzten Jahren wahnsinnig aktiv waren, gewinnen.“

Demnach braucht man für einen Erfolg in der Königsklasse mehr als nur spielerische Qualität: „Ich glaube, es muss alles passen. Und es ist wichtig, dass es in der Kabine funktioniert, dass die Spieler sich grün sind. Ein Teamspirit ist durch keine Qualität eines Individuums zu ersetzen.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Jetzt schon wieder vom Champions League Titel zu reden ist sowieso ein Witz. Letzte Hinrunde hat Bayern auch dominiert und ist dann in der Rückrunde komplett eingegangen. Real Madrid hat gewonnen, obwohl sie in jeder KO-Runde rausfliegen hätten müssen. Bei der CL ist so viel von der Tagesform abhängig… Dennoch ist Bayern sicherlich einer der Favoriten.

Genau so.

absolut, Bayern kann gewinnen

der immer gut informierte Wettmarkt sagt, ManCity ist der Favorit (35%)
dahinter kommen PSG Liverpool Bayern etwa gleichauf um die 15% Chance

und wenn man hier schaut ist Bayern aktuell dank seiner No 1 Offensive das zweitbeste Team 🙂

https://projects.fivethirtyeight.com/soccer-predictions/global-club-rankings/

„Der immer gut informierte Wettmarkt sagt…“

Das impliziert, als wenn das Ergebnis schon fest stehen würde. Der Wettmarkt steht auf dem Fundament von Wahrscheinlichkeiten.
Und das es wahrscheinlich ist, dass Bayern mit diesem Kader und den Leistungen in den letzten Jahren die CL gewinnen kann, ist ja keine neue Erkenntnis.

Allerdings kann man, insbesondere im englischen Wettmarkt, auf alles wetten. Als Leicester die PL gewann, hieß es, dass es wahrscheinlicher gewesen sei, dass der Papst zum Evangelium wechselt. War dieses mögliche Ereignis, als das mit dem Papst, also auch vorher dem stets gut informierten Wettmarkt geschuldet? 😂

lies doch einfach den text, junger mann

da stehen wahrscheinlichkeiten, und die druecken doch sichtbar aus dass eben nicht das Ergebnis schon fest steht…und auch ein team wie Leicester als Aussenseiter gewinnen kann

Außerdem ist der Papst schon sehr lange beim Evangelium!
Als Evangelium wird eine liturgische Lesung aus dem Neuen Testament bezeichnet, die sowohl in der römisch-katholischen als auch in der evangelisch-lutherischen Kirche praktiziert wird.
Du meintest wohl ‚ ..dass der Papst zur evangelischen Kirche wechselt…‘

…vorher wird der bekennender Scientologe! 😛

>>dass der Papst zum Evangelium wechselt<<
Das Evangelium (NT) ist ja wohl der Kern des Katholischen Glaubens!

Nach dem Wegggang Lewandowskis als wichtigstem Torschützen der letzten 5 Jahren sowie einem Wechsel des langjährigen Spielsystems ist Rummennigges Aussage nachvollziehbar und richtig.

Das HF der CL sollte das Ziel sein. Dazu müssen ein glückliches Händchen in den ersten K.O. Runden sowie wenige Ausfälle durch die WM im Winter zusammenkommen.

Favoriten sind in der Tat die eingespielten Top Teams, vor allem Real Madrid und inzwischen auch Man City.

Aber im Fußball ist einiges möglich. Erinnern wir uns an den großen Umbruch unter Van Gaal mit einer Bayern Mannschaft die plötzlich 2010 im Finale gegen Mourinhos Inter stand.

Ich gebe dir fast in allem recht Außer mit dem guten Händchen in der ersten K.O. Phase, da vertrete ich die Meinung das es gleich mal ein Hammerlos ist und am besten in der Gruppenphase auch gleich zwei Topteams. Die Bayern haben zu oft die Gruppenphase dominiert und sind dann im Achtelfinale auch noch knapp durchgekommen. daher gleich Vollgas!

Die Bayern haben sowohl 2020 als auch 2021 das Maximum von 18 Punkten in der Gruppenphase erzielt. 2021 flog man gegen Villarreal raus; 2020 wurde es der Henkelpott.
Ich gebe Dosenravioli recht: Man muss Gruppenerster werden; dann kommt man wahrscheinlich durchs Achtelfinale und mit Glück durchs Viertelfinale.
Ab dem Halbfinale ist’s dann eh quasi eine Tombola.

Das ist das Schöne, dass im Fußball alles möglich ist. Ich erinnere nur einmal an Ajax, das 2019 knapp im Halbfinale an Tottenham gescheitert ist (und das nur auf Grund der Auswärtstorregel).

Absolut – kam ähnlich überraschend wie der Finaleinzug der 2010er Bayern, auch Tottenham hatten zu Beginn der 18/19er Saison die Wenigsten im Finale gesehen.

Mal sehen, ob es auch dieses Jahr wieder eine Mannschaft die nicht jeder auf dem Zettel hat unter die letzten vier schafft – je nach Gruppenauslosung bin ich auf Lyon und den AC Milan gespannt.

Natürlich ist der FCB einer der Top Favoriten.
Aber warum sollte er Druck aufbauen.

Ein alter Hase der Kalle … nimmt gleich Druck von der Mannschaft 👍

Schau mer mal…..
😂

Ich kann allen Vorkommentatoren nur zustimmen. Mal was Neues…

Da spricht jemand der Fussball nicht nur leiten und führen kann, sondern auch weiß das Erfolge nicht alleine vom Geld abhängig sind…, sondern nur ein bisschen steuerbar…

Wenn Nagelsmann „die neuen Unbekannten“ den Teamgeist vermittelt und Müller sich um Spaß und gute Laune kümmert, dann traue ich dem Bayern-Kader sogar wieder alle Titel zu…

Aus meiner Sicht hat Bayern dieses Jahr gute Chancen:
Real ist noch ein Jahr mehr überaltert – Liverpool ist mit Mane eine ganz wichtige Säule weggebrochen, die neue Offensive muss sich erst finden – PSG naja – am stärksten ist sicherlich ManCity einzuschätzen, die sich mit Haaland natürlich bombastisch verstärkt haben. Bisher konnte man sich ja immer auf Guardiola verlassen, dass er außer bei Barca die ganz großen Spiele durch irgendwelche kruden Systemwinkelzüge vercoacht.

Eigentlich waren wir letztes Jahr bis zum Winter, die mit Abstand stärkste Mannschaft…und dann kam ohne Not diese elendige Systemunstellung, die die ganze Hinrunde futsch gemacht hat.

ja. Nagelsmann auf Pep’s Spuren. das tut heute noch weh

eine Aufstellung wie Lewandowski plus 4 offensive MF, plus Musiala neben Kimmich als defensives MF sollte per Satzung verboten werden

Täusche dich mal bzgl der Altersstruktur bei Real nicht.

Mit Benzema und Modric stechen zwei Spieler in Bezug auf Alter deutlich heraus – sie stechen aber auch in Bezug Leistung nach wie vor heraus! Der Rest des Kaders ist recht jung oder wie Toni Rüdiger und David Alaba mit 29/30 im besten Fussballeralter.

Die Startelf im CL im Mai hatte ein Durchschnittsalter von 28,6 – die Startelf am letzten Wochenende lag bei 27,4. Zudem verlässt mit Casemiro ein 30 jähriger (Top Spieler) den Verein und die Nachfolge ist mit dem 22 jährigen Tchouamenie schon verpflichtet.

Verjüngung findet auch bei Real Madrid statt.

Schlauer Kalle – so nimmt er gehörig Druck aus dem Kessel – schau mer mal, wie weit wir kommen #MiaSanMia

Da muß soviel passen (kein Verletzungspech, etwas Losglück, Verletzungspech beim Gegner…)
Halbfinale sollte Pflichtanspruch, Finale das Zuckerl und Titel der Wunsch sein

die Quatsch-WM wird eh alles auf den Kopf stellen

Vielleicht, bezogen auf die, durch Corona auf den Kopf gestellte, Saison 2019/20 ja auch ein gutes Omen…

Rummenigge hat recht.
Er hätte locker noch bleiben können…
Kahn ist Katastrophe

Kalle ist in schlauer Fuchs!
Er weiß natürlich, dass man den Kader deswegen verstärkt hat um mehr Titel als die Deutsche Meisterschaft zu holen.
Er weiß natürlich, dass die Mannschaft bis zur entscheidenden Phase der CL in jedem Fall eingespielt sein wird, denn sonst haben wir sehr große Probleme.
Er weiß natürlich, dass es im nächsten Jahr durch erneute Transfers auch nicht besser wird, sondern wieder eine Einspielzeit ansteht.
Er weiß natürlich wie man versuchen kann etwas öffentlichen Druck von der Mannschaft zu nehmen.
Und er weiß natürlich, dass die Mannschaft wahrscheinlich so reagiert : „Was sagt der Rummenigge da? Jetzt erst recht!“

Das mit Chelsea sollte Kalle nochmal überdenken. Chelsea ist der Verlierer dieses Transfersommers! Christensen+Rüdiger weg – Koulibaly gekommen, Koundé verpasst.
Lukaku und Werner weg.
Es hat den Anschein, als wolle kein Spieler aus dem „obersten Regal“ gern unter Tuchel spielen – quasi das Gegenteil von Kloppo.
Drum ist der Favoritenkreis wohl eher ManCity, Liverpool und ein bisserl noch Real Madrid. PSG wird’s niemals, weil die kein echtes Team sind.

Und damit sind wir beim trefflichsten Statement Rummenigges:
>>Ich glaube, es muss alles passen. Und es ist wichtig, dass es in der Kabine funktioniert, dass die Spieler sich grün sind. Ein Teamspirit ist durch keine Qualität eines Individuums zu ersetzen.<<
Ohne Teamgeist ist alles nichts.

Chelsea hatte vor allem das Problem Abramovich

die konnten ein halbes Jahr nichts machen und muessen sich erstmal sortieren mit dem neuen Besitzer. deshalb waren sie auch recht panisch unterwegs, gerade bei Innenverteidigern

(vor lauter Verzweiflung auch an einem dran der sehr teuer ist aber gar nicht so gut aussah die letzten Jahre, aber lassen wir das Thema)

Chelsea wird noch was machen auf dem Transfermarkt, und ist mit seinem ekligen Defensivstil immer gefaehrlich

>>(vor lauter Verzweiflung auch an einem dran der sehr teuer ist aber gar nicht so gut aussah die letzten Jahre, aber lassen wir das Thema)<<
Klingt nach einem von Juve, der in seiner Jugend bei Ajax ne große Nummer war!?

Die Abgänge von Rüdiger und Christensen wurden mit der Verpflichtung von Kounde und Cucurella mehr als aufgefangen! Wenn der Transfer von Fofana noch gelingt hat Chelsea eine Viererkette stehen, die zu den besten Europas gehört.

Mit Cucurella hat man einen der begehrtesten Abwehrspieler der PL verpflichtet der eigentlich schon fast bei Manchester City gelandet ist.

Die Abgänge von Lukaku und Werner sind für Chelsea sportlich irrelevant, beide haben letzte Saison für Tuchel keine nennenswerte Rolle gespielt, dafür hat Tuchel aber mit Sterling seinen Wunschspieler und seine Startelf Verstärkung bekommen,

Du meintest Koulibaly. Koundé ist bei Barça – unregistriert.

Korrekt, Kalidou Koulibaly der aus Neapel kam und schon letztes Jahr Wunschspieler war.

Wird Zeit die Autokorrektur und Wortvorschläge zu deaktivieren…

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.