Champions League

CL-Spielplan: Bayern startet in Mailand und empfängt dann Barça und Lewy

Champions League 2022/23
Foto: Getty Images

Mit dem FC Barcelona, Inter Mailand und Viktoria Pilsen hat der FC Bayern eine anspruchsvolle CL-Gruppe zugelost bekommen. In knapp zehn Tagen steht der erste Vorrunden-Spieltag an. Die UEFA hat nun die zeitgenauen Spielansetzungen veröffentlicht.



Julian Nagelsmann und seine Mannschaft starten am 7. September mit einem Auswärtsspiel im Giuseppe-Meazza-Stadion gegen Inter Mailand. Eine Woche später (13. September) empfängt man den FC Barcelona in der heimischen Allianz Arena. Somit kommt es zu einem Blitz-Wiedersehen mit Robert Lewandowski, der erst vor wenigen Wochen zu den Katalanen gewechselt ist.

Am 4. Oktober ist zunächst Viktoria Pilsen zu Gast in München. Acht Tage später geht es für Manuel Neuer & Co. nach Tschechien zum Rückspiel. Ende Oktober (26.10) muss der Rekordmeister auswärts im Camp Nou in Barcelona ran. Zum Abschluss der CL-Gruppenphase (1. November) spielt man erneut zu Hause gegen Inter Mailand.

Spielplan CL-Gruppenphase 2022/23 – Die Bayern-Spiele in der Übersicht

  • 1. Spieltag: 7. September, Inter Mailand – FC Bayern
  • 2. Spieltag: 13. September, FC Bayern – FC Barcelona
  • 3. Spieltag: 4. Oktober, FC Bayern – Viktoria Pilsen
  • 4. Spieltag: 12. Oktober, Viktoria Pilsen – FC Bayern
  • 5. Spieltag, 26. Oktober, FC Barcelona – FC Bayern
  • 6. Spieltag, 1. November, FC Bayern – Inter Mailand

Alle Spiele werden um 21 Uhr angepfiffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ohje…
Wenn die Bayern die ersten drei Begegnungen gewinnen und dann noch 1 Unentschieden erzielen dann haben sie am letzten Spieltag wahrscheinlich die Möglichkeit Inter oder Barcelona in die EL zu schicken…

Der Terminkalender ist voll .
Englische Wochen bis zur WM.
Mindestens noch 3 Länderspiele vorher .
Dann 4 Wochen WM !

An ein normales Training ist hier nicht mehr zu denken . Nur Spiele und Regeneration .
Alle Spieler werden gebraucht werden und alle werden zum Einsatz kommen .
Einsatzzeiten der Backup Spieler regeln sich von selbst .
Geschweige von Verletzungen die auftreten werden .
Auch ein Mazraoui, Stanisic, Wanner … bekommen genügend Minuten um sich zu präsentieren .

Ganz genau … und das geht ohne ende weiter 😀👍 WM steht auch noch an … wir werden alle sehr gut brauchen können 😀👍

Einsatzzeiten aller Spieler regelt sich über Belastungssteuerung von selbst.
Hoffentlich haben die nicht zuviele Spieler abgegeben.
Ist schon eine Ausnahmesituation 22/23

Ich denk, dass z.b. englische Vereine das auch hinbekommen obwohl die da ein paar Spiele mehr haben. Das sind junge, fitte Kerle, das werden die schon wegstecken! Ist ja nicht so als wären 2 Spiele in der Woche ein Selbstmordkommando! 40 oder 50 Stunden auf’m Bau, ohne Physiotherapie und ständiger Regeneration stell ich mir schlimmer vor!

Auf alle Fälle hast du Recht , ein Fussballer Leben ist nicht mit Arbeit auf dem Bau zu vergleichen !
Absolut guter Kommentar!

Schlechtes Beispiel. Ich habe noch nie einen Bauarbeiter erlebt, der wie ein Maikäfer gepumpt hat. Wenn mal was anstrengend war und ausnahmsweise ohne Werkzeuge erledigt wurde, dann reckt er sich oder macht ne‘ Zigarettenpause. Glück das er dann nicht angespielt wird oder der Trainer ihn zum Sprint auffordert.
Sicher arbeitet ein Arbeiter länger am Tag, doch niemals so konzentriert wie ein Leistungssportler.

Vielleicht dauert die WM für uns ja nicht so lange.

Schätze, für die Franzosen im Kader aber schon….

Jetzt ist es gut, dass der Kader relativ gut und breit aufgestellt ist.

Absolut , vielleicht wäre es besser gewesen den einen oder anderen nicht zu verkaufen

direkt in die Vollen. ganz neue Situation. 10 Jahre lang begann unsere Saison praktisch erst im Februar. jetzt Quasi KO Spiele Mitte September.

zum Glueck vorher mit Gladbach und Union zwei der besseren, stabilen Mannschaften
einen Haertetest koennen wir sehr gut gebrauchen

der Terminkalender ist voll
der Ball ist rund
mir san mia, alle werden gebraucht
flach spielen, hoch gewinnen
klickt mal langsamer, ein plus alle 5min

englische Wochen, nur noch spielen und regenerieren
die Transfers, alle super, Mbabe brauchen wir nicht
das Runde muss ins Eckige
und 4 Wochen WM !
ich bin nicht Brazzo4ever

Danke für die Info!

Pack mas!!

Das der FC Bayern die Vorrunde der UCL überstehen wird, kann man erwarten. Bei der anschließenden WM gehören die Münchner zu den Vereinen, die sehr viele Nationalspieler abstellen müssen. Erfahrungen mit einer Winter-WM in klimatisierten Stadien gibt es nicht. Die Frage, wieviel Spieler nach dem Turnier noch einsatzfähig, oder topfit sind, ist relevant.

Servus beieinander,
Ich hoffe nur dass sich alle Fans am 13.9. noch an das Sommertheater mit dem Hauptdarsteller Robert Lewandowski erinnern und dem charakterlosen Vertragsbrecher einen würdigen Empfang bieten.
70.000 Trillerpfeifen wären sicher das schönste Geschenk dass man diesem Verräter über 90 Min. machen kann.

oder man lässt die erfolgreiche Vergangenheit ruhen, und verzeiht den ein oder anderen Spruch
und unterstützt die tolle Mannschaft der Gegenwart bei ihrer schweren Aufgabe

finde das hat mehr Stil. Dortmund hat Haaland, der wie Lewa Vertrag hatte und verkauft wurde, zum Abschied beklatscht

.. ich denke auch ihm zeigen das wir ihn geliebt haben ist besser und hat „Bayern-like-Stil“, als ihm die nicht verdiente Verachtung zu zeigen.. es sind die ewig gestrigen die immer Stress verbreiten und auf Krawall aus sind.. Lewa hat uns unglaublich geholfen da zu stehen wo wir sind!!! .. unsere Bayern unterstützen ist das Mia-san-Mia-Motto der aktuellen Zeit und Saison..

Unbestritten war RL 8 Jahre ein Weltklasse Spieler bei uns !
Das Spieler nach 8 Jahren auch Mal den Verein wechseln möchten ist ja auch klar ! Nur hätte dies auch ein wenig anders laufen können , mit vorherigen ausgiebigen Gesprächen !
Im Grunde hat er sich dann weggekelt ! Das wird ihm von den meisten Fans angekreidet !

Das Spieler den Verein wechseln gehört zum Geschäft.
Aber es ist eine Frage wie der Wechsel von statten geht.
Bei Haaland waren sich alle Beteiligten einig, aber erinnere Dich an Dembele, das war doch das selbe Theater.
War komischerweise auch Barcelona, ein Schelm der Böses dabei meint. Oder steckt das etwa System dahinter?

Solche Methoden gehört ein für alle Mal ein Riegel vorgeschoben.
Pacta sunt servanda

Alaba und Süle haben die geschlossenen Verträge eingehalten – und trotzdem hat´s keinem geschmeckt, was jetzt nun?!

Transfers gehören zum Fussball wie der Spielball selbst. Im besten Fall nimmt der abgebende Verein noch gutes Geld ein und investiert in Nachfolge und Zukunft.

Meine Güte, setzt doch mal die Energy Drinks und die Cola ab – was ist denn in Dich gefahren? Wie viele Spieler wurden denn in all den Jahren zu den Bayern transferiert und die abgebenden Vereine mussten ebenfalls damit klarkommen.

Kann mich übrigens nicht daran erinnern, dass Lewandowski sich in Dembele, Kostic, Koscielny, Griezmann, Coutinho, Aubameyang, Costa, Tevez, Payet, Mahrez oder auch Modric Manier aus dem Verein gestreikt haben.

Du hast vollkommen Recht!!! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

Nimmt mal mal die Emotionen raus und betrachtet die Dinge nüchtern, dann sollte man zusätzlich zu Deinem legitimen Aspekt und Appell an Fairness und Sportsgeist nicht vergessen, dass Fußball ein Riesen Geschäft ist und es alle nur das Beste wollen, nämlich Geld. Das gilt für Spieler genauso wie für Vereine.

Dass Bayern von Lewandowskis Wechselwunsch überrascht war, kann mir keiner nach den Vertragsdiskussion im Zweijahresrhythmus und seinen Äußerungen auch vor der berühmten PK erzählen. Auch sein Verhalten innerhalb Mannschaft und hin zum Trainerteam kann keiner der Verantwortlichen ignoriert haben, genauso wenig wie die öffentlich lancierten Gespräche von Zahavi mit Vereinen zu Lewandowski.
Und dass es zu Lewandowskis Reaktionen auf Nagelsmann Spielstil keine Gespräche zwischen Trainer und Vorstand gegeben hat, kann mir auch keiner erzählen

Kurzum: wenn jedem von uns Fußballfans schon Abwanderungswünsche Lewandowskis bewusst waren, dann waren sie es auch der Bayern Führung!

Und dann hat jede der beiden Parteien einfach nur ihre Rolle gespielt um das gesteckte Ziel zu erreichen: Bayern wollte ein Wahnsinnsgeld für einen fast 34 Jährigen mit einem Jahr Restlaufzeit und Lewandowski wollte zu Barcelona.

Jede Aussage Hüben wie Drüben war interessensgerichtet und Teil der Verhandlungsspiels um sehr großes Geld.

Am Ende hat jeder bekommen was er wollte: die Bayern eine Ungeahnte Ablöse und Lewandowski die Freigabe.

Fußball ist Emotion, davon lebt das Geschäft, und zum Geschäft gehören Regeln.
Und wer glaubt dass diese Regel für Ihn nicht gelten, der gehört sanktioniert.

Richtig, Emotionen gehören unbestritten zum Fussball.

Einen Spieler aber wegen eines Vereinswechsels zu beschimpfen und beleidigen, ihn quasi öffentlich zu ächten, hat eher das Niveau von RTL2 Scheidungssendungen.

Dass es auch anders geht haben vielfache Vereinswechsel in der BL und in internationalen Ligen gezeigt. Ronaldo wurde nach seinen Wechseln weder von den Manchester Fans noch von den Real Fans ausgepfiffen. Selbst als Angel di Maria für PSG gegen seinen Ex verein Real und Kevin de Bruyne für Chelsea gegen Wolfsburg trafen gab es keine Pfiffe des Gegners. Auch Schlotterbeck hatte vor zwei Wochen keinen Beef mit den Freiburg Fans (sondern eine kurze Diskussion mit Ex Trainer Streich).

Man muss sich nicht unbedingt benehmen wie ein zickiger Teenager, dessen erste Freundin mit dem Coolen Typen von nebenan durchgebrannt ist – man kann auch Anstand zeigen.

Zu Deinem Hinweis von Regeln: ja, sicher gibts die.
Aber erklär doch bitte mal, wer Deiner Meinung nach im Zuge des Lewandowski Transfers welche Regel gebrochen hat und sanktioniert gehört. Wen und was meinst Du?

Haarland hat aber auch nicht auf den Verein gespuckt.

Mit so einem hirnlosen und populistischen Beitrag disqualifizierst Du Dich völlig.

Du kannst kein echter Bayern Fan sein, wenn Du über einen Spieler der für unseren Verein fast 350 Tore geschossen hat, so äußerst.

Schäm Dich – Du Sechziger!

Du Depp, das würde ihn doppelt motivieren. Im applaudieren bringt ihn aus der Fassung

Und dafür schicken wir Barca und Leqa in die EL.

Freuen wir uns auf diese Spiele, hab schon meinen Terminkalender vervollständigt.
Und manchen usern hier sei doch ans Herz gelegt, zu zeigen, welch toller Verein wir sind. Lasst die Trillerpfeifen daheim. Wir haben es nicht nötig, einen anderen Verein oder Spieler auszupfeifen. Ich hasse das.
Unsere Mannschaft müssen wir anfeuern, bejubeln, selbst wenn es mal nicht so läuft, dann sogar erst recht. Damit kann man dann andere viel mehr beeindrucken, wenn sie sehen, was sie nicht mehr haben.
Und sicher kann man mitunter über die Art und Weise von manchen Spielern diskutieren, wie sie den Verein wechseln. Aber jemanden als charakterlosen Vertragsverbrecher zu bezeichnen, das ist schon allerunterste Schublade. Was sind dann unsere Spieler, die mit laufendem Vertrag trotzdem zu Bayern gewechselt sind. Also einfach mal die Kirche im Dorf lassen, Weissbier kaltstellen und den Schal bügeln… – …nicht gegen andere, aber volle Kraft für unseren FC Bayern

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.