FC Bayern News

Salihamidzic bezeichnet de Ligt, Gravenberch und Tel als „Wette auf die Zukunft“

Mathys Tel
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat diesen Sommer viel Geld für neue Spieler ausgegeben. Auffällig dabei: Die Münchner haben mehr als 100 Millionen Euro für drei sehr junge Spieler ausgegeben. Laut Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat man sich ganz bewusst gegen fertige Stars und für hoch veranlagte Talente entschieden.



Für Matthijs de Ligt haben die Bayern 67 Millionen Euro an Juventus Turin bezahlt, Mathys Tel von Stade Rennes kostetet 20 Millionen Euro und für Ryan Gravenberch von Ajax Amsterdam wurden 18,5 Millionen Euro fällig. Durch Bonuszahlungen können diese Summen in Zukunft noch weiter anwachsen. Alle drei Spieler sind nicht älter als 23 Jahre und damit vergleichsweise noch sehr jung.

Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic bezeichnet diese Spieler als „jungen Wilde“. Laut dem Bosnier handelt es sich bei allen drei Spielern um strategische Investitionen, bei denen die Münchner nicht nur das Sportliche im Fokus hatten: „Wir wollen und können keine hundert Millionen zahlen. Deshalb machen wir auch diese Wetten auf die Zukunft“, erklärte dieser im Gespräch mit dem „kicker“.

„Ein Verkaufsverein sind und werden wir nicht“

Der 45-Jährige ist überzeugt davon, dass die Wahrscheinlichkeit bei allen drei sehr groß ist, „dass wir einen Spieler entwickeln, der ein internationaler Topmann wird.“ Sollte dieser Plan nicht ganz aufgehen, wie zuletzt bei Tanguy Nianzou, kann man die Spieler immer noch zu vernünftigen Preisen verkaufen.

Präsident Herbert Hainer machte zeitgleich aber deutlich, dass man nicht ein Modell wie beim BVB verfolgt: „Ein Verkaufsverein sind und werden wir nicht.“ Es werde aber immer wieder „Fälle von Spielern geben, die sich beim FC Bayern nicht durchsetzen“, sagt der 67-Jährige. Dann bleibt den Bayern faktisch nichts anderes übrig als diese Spieler erneut zu verkaufen, so wie man es diesen Sommer bei Nianzou, Omar Richards, Marc Roca oder Chris Richards getan hat.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das ist jetzt aber neu, dass de Ligt eine Wette auf die Zukunft sein soll.

Als was wurde de Ligt denn nun für 67 Mio. verpflichtet, als neuer Abwehrboss oder als Wette auf die Zukunft?

Es ist denke ich gemeint das De Ligt in Zukunft als Weltklasse Spieler heranreifen soll, Spielführer nach Josch Kimmich. Er hatte auch 3 nicht ganz so runde Jahre in Turin aber konnte Erfahrung Sammeln. Erstmal muss er an Upa und Lucas vorbei kommen

Upamecano, sehr dicker Fehler-Patzer 0:1,
Note vier,
sagt Eugen Dir-schlecht!

Wer sagt das? Dein Alter-Ego?

Und ? Er hat bisher fast fehlerlos gespielt? Gegen Gladbach haben die Stürmer nicht getroffen, eher hatten die schuld am 1:1.
Sagt FitimFCB dir-schlecht!

Fehler passieren nun mal, trotzdem war er in den letzten Spielen so konstant und stark wie nie!

Das wird ein Geheimnis der Journaille bleiben!

Bei Tel und Gravenberch kann man das unterschreiben.

Aber de Ligt mit 240 Erstligaspielen in Holland und Italien, 40 Europacup Spielen und knapp 40 Nationalelf Einsätzen als Wette auf die Zukunft zu bezeichnen ist falsch.

Glaube eher, da hat jemand in der Redaktion eine Aussage Salihamidzics aus dem Kontext gezogen und hier falsch interpretiert.

Mir gefällt hier einzig die Einwertung des EIGENEN Nachwuchses nicht! Vidovic, auch Zirkzee etc. hätten beim FCB Chancen bekommen müssen! Es ist schade, dass man sich für den Weg entschieden hat, diese Spieler zu verkaufen / auszuleihen. Einzig Feins Abgang kann ich gut nachvollziehen. Aber m. E. n. sollte man die letzten 3 – 4 Kaderplätze fest an EIGENEN NLZ Nachwuchs vergeben. Es muss möglich sein, auch auf dem sehr hohen FCB Trainings – und Matchniveau die Jungs heranzuführen. Siehe Musiala! Da hat es doch ganz hervorragend geklappt. Ich weiß nicht, ob z.B. Vitesse Arnheim in Holland für GV jetzt eine gute Station ist. Um Weltklasse zu sein musst du eben stets auch auf Weltklasse Niveau trainieren!

Es ist zumindest fraglich, ob JM eine derartige Entwicklung genommen hätte, wenn man ihn zum FC Groningen verliehen hätte…
Bei allem Respekt gegenüber der sportlichen Führung unter dem Trainerteam und OK / SH, hier würde ich mir eine kleine aber entscheidende Justierung in der Strategie wünschen, um mehr „Münchner“ ( bei aller Internationalisierungsnotwendigkeit ) als Identifikationspotenzial wie Thomas Müller in der ersten Mannschaft zu sehen. Das ist für die Hardcore Fanbase enorm wichtig. Hoffentlich verstehen die Verantwortlichen auch die Zeichen der Zeit…

Diese Aussage unterschreibe ich zu 95 %. Natürlich kann man nicht 4,5,6 Nachwuchsspieler pro Saison in den Stammkader integrieren. Da muss man realistisch sein. Es kommt daher auf ein ausgewogenes Verhältnis von Leihen, Spielen bei Bayern 2 ( wo man dringend den Aufstieg bewerkstelligen sollte, notfalls mit einem kurzfristigen Kraftakt über den Einsatz älterer Spieler), Spielpraxis bei den Profis und Transfers ( von Perspektivspielern ) an. Bisher paßt es in dieser Saison. Tillmann, Zirkzee, Richards, Vidovic und Nianzhou abzugeben war angemessen. Tel zu holen ebenfalls, da sein Profil ( evtl. Mittelstürmer der Zukunft) aktuell so nicht vorhanden war. Jetzt kommt noch der schwierigste Teil, viel Spielpraxis für Wanner & Stanisic, natürlich auch für Gravenberch und Tel als junge Einkäufe. Schafft man auch das, dann hat man konzeptionell vieles richtig gemacht. Danach schaut man, ob man nach der Saison extern eingekaufte Spieler durch eigene leistungsmässig ersetzen kann und plant weiter.

Stani ist kein Nachwuchskicker mehr. Der ist vollwertige Kraft (22).
Paule Wanner und Tel sind Nachwuchs und werden herangeführt.
Gabi Vidovic als 18jähriger braucht Spielpraxis, die er beim FC Bayern nicht erhält. Also Verleihe sinnvoll.

Stani kommt aus dem eigenen Nachwuchs und ist letzte Saison seine ersten richtigen Schritte im Profikader gegangen. Der paßt für mich genau in das Raster. Natürlich kann er schneller eine sofortige Hilfe sein als ggfs. Wanner. Wobei man das eher von der Leistung als vom Alter abhängig machen sollte.

Hurch zu! Genau was ich immer sage, 3 oder 4 Top Talente müssten immer im Kader sein und einer auch spielen, dann bräuchte man wahrscheinlich nicht 25 Mille für einen Tel bezahlen, der überhaupt noch nichts bewiesen hat. JN müsste endlich die Eier haben die Jungs zu fördern – warum hat man Zirkzee verhökert und Tel geholt????? Manche Talente sind ev keine Trainingsweltmeister – bringen die Leistung halt im Spiel – wenn man sie den mal ran lässt

Mal eine Frage an alle, was ist eigentlich mit unserer 2. Mannschaft? Das Rumgegurke in der Regionalliga kann man sich schenken. Das ist nicht Bayernlike. Dann lieber abmelden, wie Leverkusen und Union. Kostet zuviel Geld und bringt nichts. Gute A- Junioren schaffen den Sprung direkt zu den Profis.
Ist aber nur meine Meinung.

Gut und richtig!

Das kann man so stehen lassen. Aber nur mit Talente kann man nicht auf dauer gewinnen da gibt es bei uns genug wie gladbach….. Usw selbst Dortmund hat da einige aber das reicht halt die letzten 10 jahre nicht. Bayern weiß das man da fertige profis und welche die es schaffen werden braucht. Da sind ja einige da und die werten noch kommen. Die englische wochen geben jetzt an und da können sie zeigen wie der Hase läuft

Und ich wette, dass Tel gegen Köln auflaufen wird.

Nicht schlecht, könnte so kommen!
Wenn Mané so weiter macht bei Jedem Spiel-bisher immer im Abseits,
manchmal 2x sogar im Spiel,
das ist schlecht-üben.
Er war gegen M´Gladbach-Ausfall, Note 4.
Bester Spieler-Sané!

Gibt’s denn niemanden der Eugen sein Handy wegnimmt???

Lieber Eugen, wenn Du schon immer Deine Fachkenntnis so betonst, dann schau mal bitte, wer bei den nicht anerkannten Abseitstoren immer im Abseits war und bewerte danach.
Zu Deiner Erinnerung: 1x war er es selbst-soll ja bei jedem mal vorkommen, 1 x war es die Fussspitze von Müller und 1 x die Hacke von Sanè.
Um Deine eigene Sprache zu benutzen: nicht gut – üben
Dein Kommentar -Ausfall

Man will ja angeblich nicht mehr mit einem 9er spielen, da der Sturm ohne Lewy gefährlicher sein soll.
So würde es zumindest hier seit Wochen kommuniziert.
Warum dann Tel heranführen?

Naja, Wette auf die Zukunft
Man schlicht finanziell nicht die Möglichkeit 3 fertige Stars zu holen, man will keine Schulden machen, dann hat man nur die Möglichkeit, in junge Spieler zu investieren aber man muss sagen an den finanziellen Möglichkeiten die Bayern hat und langfristig keine Schulden zu machen, hat Bayern extrem gut Performt am Transfermarkt aber jetzt ist man auch gezwungen diese Spieler zu entwickeln, ob das bei allen klappt wird man sehen aber es gibt zum Beispiel auch Spieler wie Mazraoui, der Probleme hat aber auch Upamecano patzt immer Mal wieder. Nach der Saison kann man ein Resümee ziehen ob die Transfers sinnvoll waren

Ich bezeichne Mathijs de Ligt als Wette auf die Gegenwart.

Wenn ich da die Kommentare von vor ein paar Wochen lese, hat sich das total gewandelt.
Man hat so tief in die Tasche gegriffen um nach dem enttäuschenden letztem Jahr einen neuen Abwehrchef zu haben.
Wenn das jetzt anders ist, war es ein Fehlkauf. Ein Spieler der so teuer ist kann kein Perspektivspieler sein.
Bisher haben meiner Meinung nach die gefeierten Neuzugänge nicht performt, alle letztjährigen Spieler sind in Topform.

Naja, Mane würde ich schon sagen, das der performt. Bei seinem 2. Treffer gegen BMG stand er im Abseits, aber beim ersten kann man ihm wohl kaum der Vorwurf machen, wenn Sanes Position als aktives abseits bewertet wird. Zudem hat er schon 4x getroffen, ist schon gut integriert und wurde nicht gekauft um RL 1:1 zu ersetzen und 35 BL Tore zu machen. Wenn der annähernd bei 20 landet, finde ich den Kauf als Volltreffer. Das Matthis Tel kein Stammspieler wird war klar und Gravenberch muss sich auch erstmal beweisen. Wenn sich Sabitzer nicht akklimatisiert hätte, hätte er aber auch schon 1-2 Startelfeinsätze. Der Ligt kam spät, da braucht man immer etwas Zeit. Einzig bei Mazourani hatte man direkt mit einem Startelf Kandidaten gerechnet. Aber er ist auch noch nicht so alt und hat noch nie in einer top Liga gespielt. Da sollte man ihm ein wenig Zeit zugestehen, zumal Pavard im Moment absolut top ist. Wenn das schon ein Resultat des Transfers ist, hätte es sich schon ausgezahlt.

De Ligt wird entweder Upa (wenn der verletzt ist) oder Hernandez (wenn der verletzt ist oder Phonzy ersetzt) ersetzen und dann und wann als Brecher vorne im Sturm auflaufen.

Bleibt es bei der Viererkette, muss de Ligt mit Upa um den Startplatz konkurrieren, da beide Rechtsfuß sind. In dem Fall sitzt ein Top-Verteidiger auf der Bank – das ist bei einem Topverein nichts Ungewöhnliches.

Dann hat sich aber die Situation gegenüber dem Vorjahr nicht geändert.
Man hat einen Abwehrchef gesucht und dafür sehr viel Geld ausgegeben.

Ist doch ein gutes Resultat, wenn die letztjährigen Spieler nun gleich zur Topform gepusht werden.
Und ein bisschen Zeit darf man den Neuen schon lassen, bevor man sie aburteilt!

Na Leute,es wird noch etwas dauern. Ich habe ja auch einige Gladbach Kumpels,die wissen schon sehr genau das es am WE normal deftig geworden wäre. Das Abseits von Sane beim Mane Tor,komplett lachhaft. Sane stand ja weit außerhalb des Sichtfeldes von Sommer.Den Ball hat er auch nicht berührt…
Zum Thema Neuzugänge:
Warum glaubt ihr das unsere alten Teammitglieder plötzlich performen?Klar,es gibt Druck von hinten,top Sache. Unser Sane braucht leider immer wieder nen Tritt in den Hintern,dabei ist das ein Mega Kicker.
Der Ligt wird uns viel Freude machen,andernfalls Hrubesch Klon😀
Die anderen beiden Holländer brauchen noch Zeit,einfach haben es die beiden nicht bei diesem Kader. Über Mane gibt’s keine zwei Meinungen.
Mit den jungen Spielern,finde ich Leihe gut. Die brauchen Spielzeit,siehe damals Alaba und Lahm. Warum Zirkzee verkauft wurde und Tel geholt wurde, weiß ich echt auch nicht. Aber die Führung wird’s wissen nach Analyse,dazu sahen die den jeden Tag im Training. Wanner soll bei den Profis trainieren,der ist erst 16!!!!
Vidovic wird zurück kommen,vllt ersetzt der iwann unseren Mülli. Sabitzer…najaaa,Laimer brauchen wir nicht unbedingt. Unser Mittelfeld platzt ja jetzt bereits aus allen Nähten.
Die neue Variabilität bereitet mir viel Freude,da vorne geht’s rasend schnell. Bei aller Klasse von Lewa,da waren wir schon sehr berechbar. Dieses Divengetue am Schluss brauchen wir auch nicht. Ich denke das wir jetzt viel gefährlicher sind. Ich bin gespannt auf die Duelle mit Schuldenkönig Barca

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.