Transfers

Bayern ist weiterhin an Kane interessiert: Wartet der England-Star auf die Münchner?

Harry Kane
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen intensiv mit einer Verpflichtung von Harry Kane in Verbindung gebracht. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge möchten sich die Münchner im Sommer 2023 um den Stürmer bemühen. Das Problem: Tottenham Hotspur forciert eine Vertagsverlängerung mit 29-Jährigen. Die Bayern hoffen jedoch, dass Kane sich noch etwas geduldet.



Mit Sadio Mane haben die Bayern diesen Sommer einen internationalen Top-Star verpflichtet. Folgt im Sommer 2023 mit Harry Kane direkt der nächste? Schon seit Wochen halten sich hartnäckig die Gerüchte, wonach sich die Bayern mit dem englischen Nationalspieler beschäftigen. Gerüchten zufolge hat der FCB sein Interesse bereits bei der Spielerseite hinterlegt.

Bayern beobachtet die Situation rund um Kane

Auch wenn die Bayern in der Offensive derzeit top besetzt sind und einen furiosen Start in die neue Saison hingelegt haben, soll man weiterhin am Kane-Plan festhalten, wie „BILD“-Fußballchef Christian Falk im Podcast „Bayern Insider“ berichtet. Kane ist vertraglich noch bis 2024 an die Tottenham Hotspur gebunden. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach der 29-Jährige eine Verlängerung bei seinem Jugendverein erwägt. Laut Falk haben die Bayern den Stürmer um Geduld gebeten, bevor dieser einen neuen Vertrag bei den Spurs unterschreibt.

Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat sich diese Woche wie folgt zu den anhaltenden Kane-Gerüchten geäußert: „Das ist zu früh, um darüber zu reden“, ein Dementi klingt definitiv anders. Der 45-Jährige machte aber zeitgleich deutlich, dass der Rekordmeister derzeit keinen Bedarf hat etwas an seiner Offensive umzustellen: „Wenn man jetzt unsere Offensive sieht: Wir haben acht Spieler für vier Positionen. Da ist schon richtig Feuer drin. So offensiv wie wir jetzt gespielt haben, so viele Tore wie wir geschossen haben, darüber bin ich sehr zufrieden.“

Heißt im Klartext: Die Bayern-Bosse wollen zunächst abwarten, ob die „neue Offensive“ ohne echten Mittelstürmer funktioniert. Sollte dies nicht der Fall sein, wird man sich aller Voraussicht nach intensiver um Kane bemühen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

mit dem was wir haben plus Nkunku auf dem Schirm wirkt Kane ploetzlich wie ne schlechte Idee aus den 80er Jahren. auch wenn der natuerlich besser ist als Alan McInally 🙂

dazu müsste Nkunku erst den Berater wechseln.
Wenn der Vorstand nicht völlig verblödet ist, dann macht er mit Zahavi kein Geschäft mehr.

Ich seh kein Problem an bzw. mit
Zahavi, ist halt ein Spielerberater mehr nicht. Nkunko und Kane kann man auch nicht vergleichen. Kane ist ein Brecher, Nkunku eher so wie unsere aktuellen Stürmer. Kane wäre der Hammer für uns, ein Leader, Siegertyp mit Charakter. Jackpot, Frage ist nur ob er bezahlbar wäre. Abwarten

Kane wird absolut überschätzt! Momentan ist der FCB im Sturm sehr gut aufgestellt und auch kaum ausrechenbar. Bei den Spurs ist das Spiel doch sehr auf Kane zugeschnitten, braucht man beim FCB nicht.

Gladbach und Union haber allerdings sehr gut gerechnet.

Auf McInally lass ich nichts kommen. Eine herrliche Geschichte aus den Analen des FC Bayern. Kultstürmer 😉

An Kane scheiden sich ja die Geister, die einen halten ihn für einen genialen Stürmer die anderen für einen overhypten Engländer.
Aber egal welche Sichtweise man vertritt, könnte ich den Transfer im nächsten Jahr nicht nachvollziehen. Unsere Offensive läuft doch aktuell wie geschmiert und sollte das die Saison über so bleiben, verstände ich nicht, wieso man wieder auf eine klassische 9 zugeschnittes System wechseln sollte. Und sollte sich herausstellen, dass wir doch so einen Spielertyp benötigen, wird es doch wohl irgendeinen jüngeren, entwicklungsfähigen Stürmer auf der Welt geben, der die Klasse Mal erreichen kann als einen im nächsten Jahr 30-jährigen Kane. Zumal Kane nicht für die berühmten Äpfel und Eier bei uns spielen wird und Tottenham auch nicht dafür bekannt ist ,unter Geldnot zu leiden oder seine Spieler zu verscherbeln (ManCity Angebot über 120 Millionen abgelehnt). Hinzu ist Kane ein Eigengewächs,Kapitän und Identifikationsfigur der Spurs. Das würde richtig teuer trotz 1 Jahr Restlaufzeit.
Deshalb kann/könnte ich das Interesse nicht wirklich nachvollziehen.

Oh Mann, bitte lasst das eine Ente sein. Nicht gut genug und passt nicht zu Bayern. Mir gefällt, wie variabel der Angriff derzeit ist. Ich denke, Nagelsmann wird sich was dabei gedacht haben (sonst, wenn man wirkliche eine 9 wollte, hätte man sich Ronaldo holen können).

Christian Falk hat es aber vermutet! Das sind die neuen Fakten… 😉

Ich denke auch das man schaut wie Tel sich entwickelt, ich denke der Junge hat das Zeug ein großer zu werden. Aber nkunku vorne drin wäre sicher auch eine gute Idee und mit 60 Mio Ausstiegsklausel machbar, vermutlich…

Ich denke man schaut jetzt ganz genau bei Sane‘! Mane‘ – Coman – Musiala – Nkunku wäre schon der Hammer! ManU und Chelsea wollten Sane‘, Verhandlungen gab es keine. Mit nunmehr 26 Jahren muss er jetzt abliefern im 3. Jahr! Konstant

Im übrigen halte ich Kane für völlig überschätzt, der Marktwert liegt an der Premier League und die torquote ist nicht so daß man den holen muss 😉

Recht habt Ihr! Der Kane wird total überschätzt. Schauen wir mal wie Ende der Saison der Vergleich mit Harland aussieht.
Wahrscheinlich schiesst er gerade mal die Hälfte der Tore.

Ich kann echt nicht nachvollziehen, wieso jetzt jemand bei Bayern über Harry Kane nachdenken sollte. Er war schon in den meisten der letzten Spielzeiten nicht besonders stark, wäre in der entscheidenden Phase der ersten Saison für Bayern bereits fast 31 Jahre alt und trotzdem als Spieler der Premier League unglaublich teuer. Sogar der 37-jährige Cristiano Ronaldo hatte im letzten Jahr in der Premier League eine bessere Quote, obwohl er bei einem deutlich schlechteren Verein gespielt hat und wäre insgesamt deutlich günstiger gewesen.

Aktuell hat Bayern zudem recht viele starke Offensivspieler, die sehr variabel spielen können. Und neben Mané und Gnabry ist ja inzwischen auch Musiala extrem torgefährlich. Und Mathys Tel wäre ende nächster Saison bereits 19 Jahre alt. Wenn man sich ansieht, wie er bereits jetzt spielt, dann sehe ich echt keinen Bedarf für einen überteuerten, überschätzten und alternden Kane.

Vor dieser Saison konnte man tatsächlich über die Verpflichtung eines echten Stürmers nachdenken, da mit Mané und Gnabry nur zwei gestandene torgefährliche Spieler im Kader waren und bei deren Ausfall hätte man durchaus Probleme erwarten können. Aber nach der enormen Entwicklung von Musiala und Tel (und den Stürmerqualitäten von de Ligt;) ), die alle in diesem Jahr und in den folgenden Jahren noch stärker werden, sehe ich für die folgenden Spielzeiten im Moment keinen weiteren Bedarf.

Last edited 22 Tage zuvor by ZeitLupe

„Vor dieser Saison konnte man tatsächlich über die Verpflichtung eines echten Stürmers nachdenken, da mit Mané…“
Sadio war vor dieser Saison noch nicht bei uns

„Aber nach der enormen Entwicklung von Musiala und Tel“
Tel ist erst ein paar Wochen bei uns & seine entwicklung müssen wir abwarten…

Unabhängig von der Diskussion ob Kane zu Bayern passt oder nicht: Deinen Vergleich mit Ronaldo auf Basis der Torquote finde ich schwierig.
Ronaldo ist inzwischen ein reiner Abschlussspieler, mit Fuß und Ball.
Kane ist eine mitspielender Stürmer, der auch ins MF zurückfällt, presst, Torchancen – auch für anderen – mitkreiert.

Das zeigt sich an seinen 10 Torvorbereitungen letzte Saison, mit denen er von den Top Stürmern Europas Platz zwei hinter Bemzema mit 15 belegt. Lewandowski lag bei 7, Vlahovic bei 6, Ronaldo bei 3.

Der passt nicht ins Spielsystem. Dann müsste man alles wieder umstellen, und der FCB würde langweiliger und berechenbarer.
Ich würde die Finger weglassen. Seine sportliche Zukunft ist seit zwei Jahren passé.

Die Wiederholung der Laimer Story hat wohl nicht so gezündet.
OK, dann eben nochmal die Kane Story.
Jungs, etwas mehr Fantasie wäre geil.

Man spielt dann mit Kane, Mane und Sane 😂

In der momentan frühen Phase der Wettbewerbe ist es eine schwierige Diskussion, ob ein Interesse an einem 9er gerechtfertigt wäre.

Es sind erst 5 Wettbwerbsspiele gespielt, allesamt gegen Gegner, gegen die der aktuelle Bayern Kadern schlichtweg haushoch überlegen war.

So sehr ich das aktuelle Spielsystem und die Variabilität mag, würde ich gerne einige CL Runden auf höchstem Niveau – zumindest aber mal die Gruppenphase – abwarten um mir ein besseres Bild zu machen.

Denn Fakt ist, dass mit Ausnahme Liverpool in den letzten 10 Jahren kein Team ohne klassischen 9er die CL gewonnen hat.

Last edited 21 Tage zuvor by Dosenravioli

Chelsea doch auch ohne Klassische 9.

Nicht ganz. Beim CL Sieg 2020/21 war Giroud im Chelsea Kader. Hat in 8 CL Spielen 6 Buden gemacht.

Natürlich wartet Kane auf Bayern, er will schließlich seinen Tottenham Vertrag verlängern und vergolden. Da hilft ein Konkurrenzangebot ungemein.

Für mich ist die der Name Ekitike noch viel interessanter. Er wird im Starensemble PSG einen schweren Stand haben. Daneben tippe ich schon sehr auf Nkunku. Je nachdem wie lange Thomas Müller spielt … und sich unser Nachwuchs – Tel, Wanner und Vidovic – entwickelt … werden wir die nächsten 1 -2 Jahre nachlegen müssen. Der Grundstein ist fürs erste sehr gut gelegt. 😀👍 Alles andere schon sehr Spekulation und Zukunftsmusik. Musiala habe ich nicht genannt – der junge ist bereits eine feste Größe bei uns. 😀👍

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.