FC Bayern News

Haaland fand Bayern-Interesse „respektlos“ gegenüber Lewandowski

Erling Haaland und Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Monaten intensiv mit einer Verpflichtung von Erling Haaland in Verbindung gebracht. Sportvorstand Hasan Salihamidzic bestätigte erst vor kurzem, dass es konkrete Gespräche zwischen dem Norweger und den Münchnern gab. Am Ende wechselte der Stürmer jedoch zum englischen Meister Manchester City. Wie nun bekannt wurde, fand der 22-Jährige das Bayern-Interesse an ihm „respektlos“ gegenüber Robert Lewandowski.



In Rahmen der der TV-Dokumentation „Haaland – Valget“ (Die Wahl) des norwegischen Senders „Viaplay“ äußerte sich Haaland erstmals über das Interesse der Bayern. Demnach hatte der Ex-BVB-Spieler Mitleid gegenüber Lewandowski: „Wenn ich mich in Lewandowski hineinversetze – ich weiß nicht, wie viele Tore er für diesen Klub geschossen und wie viele Titel er gewonnen hat -, da bekommt man Mitleid mit ihm. Wirklich. Ich finde es (ihm gegenüber) respektlos.“ Die Aufnahmen stammen aus dem Februar dieses Jahres, als Haaland sich noch für keinen Klub entschieden hatte.

Bayern war eine ernsthafte Option für Haaland

Der Norweger gehörte im Sommer zu den begehrtesten Spielern auf dem Transfermarkt. Alle europäischen Top-Klubs waren an ihm interessiert. Um sich zu entscheiden, hat sich Haaland ein Punkte-System ausgedacht, mit dem jeder Interessent bewertet wurde. Dabei stellte sich dieser auch die Frage: „Hat der mögliche neue Klub bereits einen starken Neuner?“. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht absehbar, dass Lewandowski die Bayern am Ende der Saison verlassen wird.

Wie Haaland-Vater Alf-Inge in der Doku verraten hat, lagen die Bayern, trotz Lewandowski, auf Platz zwei der Favoritenliste. Am Ende entschied sich der norwegische Nationalspieler für einen Wechsel zu Manchester City. Dem Vernehmen nach zahlten die Citizens knapp 60 Millionen Euro für den Stürmer.

Bayern-Sportvorstand äußerte sich unlängst wie folgt zu dem geplatzten Haaland-Wechsel: „Wir haben einige Gespräche geführt, klar, das ist ja kein Geheimnis. Wir hatten Sachen im Kopf, die für uns umsetzbar sind. Ich will dem Spieler da auch keinen Vorwurf machen. Er hat sich für was entschieden, bei dem er denkt, dass es für ihn besser ist.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
94 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese jungen Spieler denken doch auch nur ans Geld. Spielen sie dann besser als vorher ? Nein,
er kann nur absichtlich schlechter spielen. Viel besser kann man durchs Training auch nicht werden. Sein Körper, den sonst keiner hat verleiht ihm halt diese Klasse. Nur man sollte mit diesem Alter den Mund nicht zu weit auf machen. Das gilt auch für die sogenannten Sportjourna-
listen oder Sportexperten die sich bei einigen TV-Sendern noch ein Butterbrot zu ihren Millionen
dazu verdienen. Ich würde mich für so einen Job schämen !

In 2-3 Jahren, ist er in Spanien.

Da hat Haaland recht!
Das haben Brazzo und Olli einfach schlecht gemacht. Das sollte man bei der ganzen Lobhudelei um die Neuzugänge nicht vergessen. Bei der Sache um Lewy hat unser Management einfach Fehler gemacht. Man hätte ihn halten können, wenn man nicht den Haaland Flirt angefangen hätte (das war für mich nie realistisch).
In den letzten beiden Bundesliga Spielen hat man schon gesehen, dass wir Lewa gut gebrauchen könnten. Und Lewa schießt gerade La Liga klein. Gestern hat er wieder super gespielt.
I

Dein Kommentar ist kurzsichtig und beschreibt eine Momentaufnahme nach 4 Spieltagen in Spanien.

Ein Verein, der seine Zukunft alleine in die Hände eines 34 jährigen Stürmers legt und sich nicht rechtzeitig um eine Nachfolgeregelung und strategische Kaderplanung kümmert ist zum Scheitern verurteilt.

Dass der Abgang eines Spielers von der Klasse Lewandowskis und dem Wechsel des Spielsystems nicht unbedingt frei von Schwankungen und aufs und ab ist, ist mal klar.

Trotzdem hat Bayern absolut richtig gehandelt.

Strategische Kaderplanung?!
Wo ist denn der Ersatz für Lewa auf der 9? Mane ist kein echter Neuner! Selbst Pep Guardiola hat eingesehen, dass man nicht ohne Torjäger spielen kann.
Mit Lewa hatten wir seit zig Jahren mal wieder ein Weltfussballer bei Bayern, der sicherlich noch 3 Jahre auf Top Niveau performed. Danach hätte man dann strategisch planen können.
Das ganze Wechseltheater am Ende war doch improvisiert (Mane kam kurzfristig als Möglichkeit dazu).

improvisieren gehoert dazu. wie sagte schon uli h „transfers sind das schwierigste. beim managerspiel zu hause faehrt luca toni nicht in der halbzeit nach hause“

die frage ist jetzt, wie spielt man am besten mit dem aktuellen kader
die 2 ersten echten tests haben gezeigt, da steht die loesung noch aus

weiter ueber lewa nachzudenken ist fruchtlos

Das ist mir zu populistisch und zu kurz gesprungen. Jetzt schreit nach zwei Spielen jeder nach einem MS, nachdem ihn vorher jeder verteufelt hat und die letzten 3 Spiele jeder über die große Freiheit und Variabilität sinniert hat!

Wo steht denn geschrieben, dass man ohne 9er nicht spielen kann? Es sind ausreichend hochklassige Offensivspieler da.

Chelsea hat das CL Finale mit Havertz auf der 9 gegen die wahrscheinlich momentan beste Mannschaft der Welt gewonnen.
Beim diesjährigen CL Finale war Benzema nicht spielentscheidend, sondern das MF und links Vinicius Jr. Benzema selbst hat nur ein durchschnittliches Finale gespielt,
Liverpool wurde CL Sieger ohne MS.

Also ich finde es populistisch, wenn man nach 3 Spielen glaubt, dass man jetzt ohne Lewa besser ist.
Das Lewa funktioniert hat er lange genug gezeigt, die letzte Rückrunde lag bestimmt nicht an ihm (er hat zumindest auch das 1:0 gegen ein äußert defensives Villareal geschossen).
Also Chelsea hat die CL mit Konterfussball gewonnen (das ist keine Option für Bayern) und in der PL vorne nicht mitgespielt, also schlechtes Beispiel.
Aber Real als Beispiel ist der Hohn. Ohne Benzema (echte 9) wären die nie ins Finale gekommen. Das ein 9er nicht jedes Spiel entscheidet, ist doch klar. Einzelne Spiele als Beispiel kann man vergessen.

Das Problem des FC Bayern ist nicht, keinen genuinen Neuner zu haben. Das Problem ist, dass Gnabry nicht konstant liefert. Und Müller an Manés Seite in der Doppelspitze erst recht nicht! Auch Sané ist auf der Position falsch.
Wir haben für zwei Achter Sané, Musiala, Müller und Coman. Dazu noch Gravenberch, der gleichfalls Sechser spielen kann und noch Gorre, wenn die Sechs grad anderweitig vergeben ist. 6 Kandidaten für 2 Positionen.

Für Manés Ergänzung in der Doppelneun (nennen wir’s mal so) fehlt ein Knipser vom Schlage eines Nkunku. Gnabry ist nur manchmal spitze in der Spitze.

Pep Guardiola hatte Jesus, war aber nicht restlos überzeugt von ihm. Als Haaland kam, wurde Jesus gut verkauft.
Selbiges wäre auch mit Lewandowski passiert, wäre Haaland gekommen.

Lewandowski hat nach 4 Spieltagen 5 Tore. Top-Wert. Haaland hat nach 6 Runden 10 Tore. Noch topper!
In 2 Jahren wird Lewandowski nach 4 Spieltagen ein oder zwei Tore auf dem Konto haben. Oder null, wenn er für 30 Mille auf der Bank sitzt. Haaland hingegen wird wieder mehr Tore als eins pro Spiel erzielen.

Forever young gibt’s nun mal nicht, schon gar nicht im Fußball. Es ist die Pflicht des Managements, den Generationswechsel zeitig einzuleiten!

Du tust so als hätte Bayern Haaland verpflichtet! Das hat ja eben nicht geklappt und damit auch nicht der Generationswechsel, den Du einleiten magst. Was Sie jetzt gemacht haben, ist improvisiert, kein geplanter Generationswechsel. Und diese Improvisation hätte man sich sparen können, wenn man sich bei Haaland nicht verzockt hätte, was meines Erachtens von Anfang abzusehen war. Mit Lewa 2-3 Jahren auf Top Niveau, hätte man anschließend ohne Systemumstellung den Generationswechsel wirklich planen / einleiten können. Die jetzige Systemumstellung ist aus der Not geboren und hat mit stragetischer Kaderplanung nichts zu tun. Diese kann aufgehen (das wünsche ich mir als FCB Fan natürlich und drücke auch die Daumen), aber so tun, als wäre das 1A Management halte ich für verkehrt.

Klasse Statement 👍👍👍…
Doch Lewy kann und wird man NIEMALS ersetzen können.
Eine realistische Beurteilung… Mit oder ohne Lewy und Lewy schießt die spanische Liga kurz und klein, ist jedoch etwas verfrüht.
Fakt ist, dass man Tel zeitnah und zügig heranführen muss.
Der wird seinen Weg gehen und uns viel Freude bereiten.
Davon bin ich überzeugt.

Kann ich so leider nicht unterschreiben.
Lewandowski selbst hat jahrelange in fast jeder transferperiode mit Real geflirtet. Ist das dann auch respektlos Bayern gegenüber? Oder ist das einfach das Business?

Das Lewy uns fehlt ist doch völlig klar. Der Mann ist weltfussballer und mit Benzema der beste Stürmer der Welt. Es wäre sehr sehr komisch würde er nicht fehlen.

Zum einen, also er hat nur einmal mit Real geflirtet, nicht in fast jeder Saison, das stimmt so nicht.
Zum anderen, hat er dann doch letztlich beim FCB nochmals unterschrieben (nachdem das Gehalt angepasst wurde, was er letztlich als Weltfussballer auch verdient hatte) und hätte sicherlich auch gerne nochmals verlängert, wenn man nicht den Haaland Deal machen wollte.
Was hätte Bayern denn gemacht, wenn der Haaland Deal geklappt hätte? Tschüss Lewa, danke für deine vielen Tore, aber wir brauchen dich jetzt nicht mehr!
Wie kann man nur aus FCB Management so ein Risiko um einen Weltfussballer eingehen?

Wer für Lewandowski argumentiert, begeht ein Sakrileg gegenüber der limitierten und selbstgefälligen Leitung des FCB.

Zu diesem Zeitpunkt wollte sich Lewa schon lange weg. Außerdem wäre es extrem unprofessionell seitens Bayern Management, einen Spieler wie haaland zu ignorieren. Auch andere Spieler werden älter und früher oder später muss der Verein an die Zukunft denken. Beispiel Manuel Neuer. Hier von mangelndem Respekt zu reden ist so ein Unsinn, dass es schon weh tut. Respekt hat der Verein über Jahre gezeigt und jeder verdiente Spieler erfährt ihn auch später noch. Es ist eher dreist zu denken, man sei der Mittelpunkt der Welt und dabei nicht zu verstehen, dass man älter wird und ein Verein an die eigene Zukunft denken und langfristig planen muss.

Nochmals, Lewa wollte nicht weg. Im Oktober letzten Jahres war er für erste Gespräche für Vertragsverlängerung bereit, nur unser Management wollte nicht, da sie ja glaubten Haaland zu bekommen.
Ich halte es für unprofessionell, wenn man das Chance / Risikoverhältnis nicht richtig einschätzt, und am Ende man ohne Lewa / Haaland da steht. Der Glaube, dass Haaland zum FCB kommt, war unprofessionell, nichts anderes.

Wieso unprofessionell? Bayern lag nach Haalands Aussage möglicher Vereine auf Platz 2. Und das noch vor Real, bei denen er doch gemäß des Medien Bla-Bla angeblich sogar schon zugesagt hatte. Dass Bayern Lewa abgibt, war deren freie, bewusste und richtige Entscheidung. Du sagst, Lewa wollte verlängern, verschweigst aber, dass er 2-3 Jahre bei mindestens gleichem Gehalt wollte. Bayern hätte das NIE akzeptiert und bot 1 Jahr + Option. Das wollte er nicht. Fertig. Verkaufen. Platz für die Zukunft.

Ja, eben nur Platz 2! Dass das nicht Platz 1 wird, das hätte man sehr schnell erkennen können oder einfach nicht das Risiko eingehen. Das wäre professionell gewesen, aber nicht vom Prinzip Hoffnung leben, wenn man damit den ambitietenden Weltfussballer verletzt.
Wer Sane und Gnabry 20 Mio zahlt, der darf auch einem topfitten Lewa als Weltfussballer das gleiche Gehalt noch 2-3 Jahre weiter zahlen. Er zeigt es gerade wieder beim anderen FCB.

Er zeigt es jetzt. Warte ab, was er 2024/25 zeigen wird!

Also 2 Jahre ist Lewa bei dir noch top, immerhin. Im dritten Jahr hätte man dann nach Deiner Annahme so langsam den Übergang einleiten können.
Jetzt musste halt kurzfristig improvisiert werden, was mit strategischer Planung wenig zu tun hat.

Das war zwei drei mal mit Real. Und zum anderen hat Bayern auch nur einmal mit Haaland geflirtet 🤷🏽‍♂️

Jetzt ist es wie es ist und nicht mehr änderbar. Also machen wir das beste draus.

Nee, es wurde nur von einmal berichtet. Danach hat Lewy seinen Vertrag langfristig verlängert. In den letzten Jahren war absolut Ruhe bei dem Thema.
Natürlich ist es nicht mehr änderbar und man muss nach vorne schauen.
Mir geht es nur darum, dass man bei aller Euphorie um unser Management diesen Aspekt nicht vergisst. Die Sache mit Lewa haben sie nicht gut gemacht, basta!

Um Lewa zu halten, hätten sie die Option Haaland aufgeben müssen. Darüber hinaus hätten sie sein ohnehin überhöhtes Gehalt nochmal anheben müssen. Und das dann ab Sommer 2022 bis Sommer 2025 – geht’s noch!

So ein Schwachsinn kam fürs Management nicht in Frage. Hätten sie das gemacht, hätten sie sich ein für allemal disqualifiziert. Basta!

Die Option Haaland hätte man erst gar nicht ernsthaft verfolgen sollen, da sie ja nichts außer Ärger bei Lewa gebracht hat, verstehst?
Lewa wäre vor dem Haaland Theater eventuell zu einer Vertragsverlängerung zu gleichen Bezügen mit 2 plus 1 Jahre Vertragslaufzeit bereit gewesen. Aber der Flirt mit Haaland hat ihn verletzt und dann hat er über andere Optionen nachgedacht.
Der Berater hat es in diesem Sinne bestätigt, dass Lewa im Oktober letzten Jahres über eine Verlängerung reden wollte, der FCB es aber abgelehnt hat.

Exakt so sieht es aus

In den letzten Wochen wurde hier genau das Gegenteil geschrieben.
Was war da alles zu lesen, wenn Lewy weg ist, können die anderen endlich ihre Klasse zeigen, weil sie das mit ihm nicht konnten.
Und man sei viel unausrecgenbarer und gefährlicher.
Gut für Brazzo, das die ersten Spiele gewonnen wurden, sonst wäre evt. sein Vertrag nicht verlängert worden.

Der beste Stürmer der Welt ist Haaland. Ganz knapp dahinter Mbappé.
Lewa ist Nummer drei. Benzama Nummer vier bis elf – je nach Geschmack.

Und wie erklärst du dann die Spiele gegen Gladbach aus der letzten Saison?

An Lewa hat die Niederlagen gegen Gladbach nicht gelegen, sondern an fehlender Energie im Team, wie jetzt argumentiert wird.
Ich sehe in beiden letzten BL Spielen, dass uns eine Effizienz vor dem Tor fehlt. Und genau da ist Lewa einer der besten der Welt, bestimmt noch 3 Jahre lang. Er zeigt es gerade ohne Anpassungsprobleme in La Liga.

Lewa hat des Narzistens Traum erlebt, ich finde eine eine Diskussions über Strategie an der völlig falschen Stelle gesetzt. Lewa war Leistungsmensch ohne Rücksicht auf Verluste, am Ende hat das mehr geschadet als genutzt. Ich bin froh dass er weg ist und ich wäre auch froh, dass man nicht nur auf objektive Leistung schaut, sondern auf die negative Resonanz er mir seinem Ego verbreitet hat (Gegenteil siehe Mane). Hört auf Narzismus strategisch miteinzubeziehen – was zählt ist die Chemie im Team, nicht das Beigutelaunehalten von einem Egomanen

Ich finde, dass man die Art und Weise kritisieren kann, wie alles abgelaufen ist. Aber das Lewandowski verkauft wurde, ist mehr als richtig. Wir haben gerade mal 5 Spieltage gespielt und alle bekommen Angst, weil wir 2 mal 1:1 gespielt haben? Euer Ernst? Atmet mal alle durch die Hose und lasst die Jungs sich mal alle einspielen. Im Mai, werden Titel vergeben und nicht am 5 Spieltag.

Und wie bist Du Dir schon nach 5 Spieltagen sicher, dass der Verkauf von Lewandowski genau richtig ist? Woher nimmst Du diese Gewissheit? In der Tat werden wir dies wohl erst am Ende der Saison richtig beurteilen können. Für mich ist der Verkauf von Lewa auf jeden Fall ein Risiko, das man sich meines Erachtens hätte sparen können, wenn man sich nicht auf das Gezocke um Haaland eingelassen hätte. Am Ende war die Kaderplanung improvisiert und hat mit lange angelegter Planung nichts zu tun. Mane hat sich kurzfristig ergeben, zudem war auch keine Systemumstellung geplant.

Der Jesus hat ihm auch nicht leid getan 🤔 Ich habe jedenfalls nichts dergleichen lesen können 😀

Hab natürlich den Gabriel Jesus gemeint … bitte nicht religiös verunglimpfend verstehen 👍

Der war ja auch kein Weltfussballer, der zig Tore für City geschossen hat und noch Liga Rekorde gebrochen hat, die als unmöglich zu erreichen galten.

Inwiefern ist da relevant? Auch Jesus hat viel für City gegeben. Da finde ich es ihm gegenüber nicht weniger respektlos als Lewy gegenüber.

Natürlich ist es relevant, was für einen Beitrag ein Spieler für den sportlichen Erfolg eines Vereins geleistet hat (Weltfussballer) und noch leisten kann. Das jeder Spieler alles gibt, davon ich gehe ich aus. Ansonsten hätten wir das Thema nicht bei jedem Wechsel, da man in der Regel damit immer einen anderen Spieler verdrängen möchte.
Ich kann mich nicht hinstellen und immer wieder betonen, dass wir den besten 9er und Spieler der Welt haben, ihn dann aber zur nächsten Saison ersetzen zu wollen, und dann zu glauben, dass das an diesem Spieler einfach vorbei geht.

Er war deren Neuner. Punkt.

Was hat das mit der Position 9 zu tun? Bei fast allen Wechsel gibt es jemanden, der zuvor auf der gleichen Position gespielt hat.

Genau. Und bei Bayern war das zuvor der Herr Lewandowski.
Offenbar hast du schon vergessen, was du weiter oben argumentiert hast!

Verstehe Deinen Kommentar nicht.
Ich argumentiere, dass Lewa ein besonderer Spieler beim FCB, der alle Rekorde gebrochen hat und bei dem alle Verantwortlichen immer betont haben, dass er der beste Spieler der Welt ist und auch besser als Haaland ist.
Das dies bei Jesus und Man City der Fall war, ist mir unbekannt.
Dann argumentierst Du mit der Position 9. Also, das will mir nicht einleuchten, vollkommen wirr für mich.

Zum Glück muss Haaland nicht sein Geld mit Kaderplanung verdienen.

Hallo Dosenravioli, hältst du die Eintracht immer noch für Unterklassig?
Die Experten beim Doppelpass, sehen das trotz deiner fundierten Fakten doch deutlich anders!

Und jetzt zum Thema, wenn sich Bayern nicht um Haaland bemüht hätte, wäre der Aufschrei noch größer gewesen.
Hat nix mit Respektlosigkeit gegenüber Lewa zu tun, da sollte Haaland lieber still sein.

Und zu den Kommentaren zum 1-1 gegen Union, da haben sicher viele Recht wenn sie schreiben, dass erst 5 Spiele gespielt sind, aber keiner sollte die katastrophale Rückrunde vergessen!

Wie hat UH gesagt, der Trend ist your Friend.
JN wird schon noch feststellen, dass mit Überheblichkeit und Arroganz keine Titel gewonnen werden.

Die Eintracht hat gestern großartig und aus einem Guss gespielt. Allerdings gegen einen Gegner, der das auch zugelassen hat.

Ich bin kein Freund von Quervergleichen, es waren unterschiedliche Spiele gegen die Eintracht.

Und auch hier bin ich kein Freund von frühen Schlüssen am 4. Spieltag – in keine Richtung.

Nur bei RB Leipzig würde ich mich aus dem Fenster lehnen und sagen, dass der Trainer es nicht schafft die Mannschaft aufeinander abzustimmen und das massive Offensivpotential zu heben. Rose baut ja gerade ein Haus in Leipzig, liest man….

Ist mit Tedesco ein Déjà vu: Nach toller Premierenspielzeit folgt eine Gurkensaison. Siehe Schalke!

Last edited 19 Tage zuvor by Fritz Wert

Da steht nicht viel Neues drin, da hat man als FCB einfach Fehler gemacht.
Lewandowski hat daraus seine Konsequenzen gezogen, eigentlich verständlich.
Dann kamen die ganzen BASTA Wochen und als auch das nicht klappte und man keinen Ersatz fand hat man behauptet ohne Stürmer wäre es eh besser.
Ich denke Brazzo sitzt zuhause und beißt sich in den Arsch weil Lewy auch bei Barca wieder geile Tore schießt.

Sagt mir mal wieviel 34 jährige Spieler haben so viel Ablöse gebracht

Also Lewa hat einen Ausnahmekörper, er war in seiner Laufzeit nie wirklich ernsthaft verletzt. Selbst beim letzten Leistungstest beim FCB hatte er wohl die besten Werte ever!
Ich traue ihm noch 3 Jahre auf Top Niveau zu und dann ist seine Ablöse nichts besonderes mehr.

Noch eine Saison auf Topniveau, danach geht’s rapide bergab. Siehe Ronaldo!

Wenn Du Dir da mal so sicher bist. Im Moment gibt es zumindest keine Anzeichen von Leistungsabfall und seine Spielweise sprechen auch eher dafür, dass dies nicht rapide von statten geht.

Wieviele 34 jährige Weltfussballer und Rekord Torschützen sind denn auf dem Markt?

Weltfußballer wurde er mit 32.

Und was hilft dir die Ablöse?
Ist ja immer noch ein Fussball Verein und keine Bank

Wieviele 34 jährige werden Weltfußballer und schießen zuverlässig über 30 Tore pro Saison?

In welcher Saison hat Lewa über 30 Tore mit 34 gemacht?
Mit den Fakten habt ihr „Weltfußballer“ es nicht so…

Ich glaub, die meisten Bisswunden in seinem Arsch rühren von Haalands Toren für ManCity her! 😛

Was soll dieser Unsinn. FCB hat das beste für den Verein gewollt und der Ego Shooter eben das selbe für sich.
Haarland ebenso also so what?
Gnabry wäre weg wenn der Egomane geblieben wäre. Außerdem haben wir genug über diese zwei Typen gelesen.

Gut erkannt!
Lewa Vertrag bis 2025 mit 30 Mio per annum – wer macht so bekloppte Angebote?
Wenn Barça ab 2024 sein Gehalt auf dem Bierdeckel anschreibt, hat er immer noch mehr kassiert als beim FC Bayern. Also alles gut aus Lewas Perspektive…

Wen interessiert das, was ein Haaland denkt? KEINEN !!!

Ist ein freies Land, musst das ja nicht lesen.
Aber anscheinend interessiert es dich ja doch, weil du es sogar kommentierst.

Laberkopp!

Haarland ist doch nicht nach Manchester gegangen, weil er Mitleid mit Lewandowski hatte, sondern weil die mehr Kohle geboten haben als Bayern.
Aber was heißt eigentlich ‚Mitleid haben‘? Tat er ihm leid, weil sich Bayern für einen Jüngeren interessierte oder weil er der Meinung war, dass Lewandowskis Karriere sich dem Ende zuneigt?
Das kann jeder für sich interpretieren, wie er will.

Er tat ihm leid weil Bayern ihn respektlos behandelt hat

Nein, davon kann keine Rede sein.

Er wollte nicht die junge Geliebte sein, mit der der FC Bayern seine schrumpelige Gattin betrügt.

Was schert es die Deutsche Eiche wenn sich eine Wildsau an ihr kratzt

Der einzige, der hier respektlos ist, ist Haaland. Die Sache geht ihn mal überhaupt nichts an.

Äh doch….

Hätte ManCity nicht tiefer in die Schatulle gegriffen, hätte er sich auch nicht drum geschert.

Schaut’s euch nur die Spiele und Tore die Lewandowski gerade in Spanien schießt 😉
Es ist schön anzusehen und es macht Spaß.
Und das ist nur der Anfang der Saison – da geht noch mehr.
Und das beste ist – sie lieben Lewy in Barcelona – kein Vergleich zu münchen.

Aber wozu braucht münchen einen Welt Fußballer – sie haben Hasan & Co.

Heul doch!
Hätte Bayern ihn bis zu seinem 37. Geburtstag mit Millionen zugeschüttet, wärst du der Erste gewesen, der gezetert hätte, wie bekloppt dieser Bayernvorstand doch sein muss!

Die sprechen von Respekt und streichen Millionen ein dafür das sie gegen den Ball treten 😅 lächerlich ist, diese Leute haben diesen Status da unsere Gesellschaft auf Geld und Profit aufgebaut ist und wenn die von Respekt sprechen kann man nur lachen, das sind einfach nur Geschäftsleute und im Geschäftsleben von Respekt zu sprechen naja, wenn da keine Überweisung mehr kommen würde, dann würden die ganz schnell respektlos werden, so sieht s aus und ohne die Fans sind die nichts wert. Aber am Ende bezahlen auch die.

Respektlos? Ich bin zwar schon a bisserl älter, leide aber nicht an Demenz, da ich mich noch seeehr gut daran erinnern kann, als jener Herr Lewandowski „unbedingt“ zu Real wollte und ein riesen Faß aufgemacht hat!!! DAS war damals respektlos von Robert Mimimi Lewandowski!! UND Haaland sollte die Klappe halten, denn er ist in meinen Augen nichts anderes, als ein gieriger, überheblicher Junge der auch noch auf den Boden der Tatsachen ankommen wird!

„Respektlos“ … was für ein divenhaftes Geschwätz.
Gut dass er nicht kommt

Der Haarland ist ein Söldner, guter Fussballer aber Menschlich ein Arsch.

Mit dem Söldner Gequatsche sollte jetzt endlich mal Schluß sein.
Jeder versucht Geld zu verdienen und Haaland hat sich ja vom BVb zu City sportlich weiter entwickelt, im Gegensatz zu Mane.
Wie gut kennst du ihn denn um ihn beurteilen zu können?
Wart ihr miteinander im Urlaub?

Also halten wir folgendes fest lieber Erling.

Du attestiert also Gabriel Jesus KEIN guter 9er zu sein und daher war es von dir und Deinem Berater auch nicht respektlos sich Man City anzubieten, obwohl Gabriel Jesus noch dort war und gerne geblieben wäre.

38 CL Spiele und 20 Tore
164 Premier League Spiele und 61 Tore
20 FA Cup Spiele und 9 Tore
17 League Cup Spiele und 7 Tore

Ja so einem Gabriel Jesus gegenüber darf man schon respektlos sein.

Du wechselst zu Pep Guardiola, der damals bei Bayern Mandzukic abgesägt hat um Lewa zu holen.

85 Spiele und 47 Tore…und was der für die Mannschaft geackert hat…meine Herren, da kannst Du noch viel zulegen.

Bei City musste Aguero dran glauben:
48 CL Spiele 30 Tore
188 PL Spiele 132 Tore

Bekanntestes Opfer vermutlich aber im Mittelfeld zu finden mit Yaya Toure.

Bei Barca hat er Spieler wie Ibrahimovic und Deco, Ronaldinho und Eto’o abgesägt.

Ibrahimovic für das System (lustig, dass er jetzt mit Dir fast einen Klon einkauft)
46 Spiele, 22 Tore und 13 Vorlagen.

Eto’o hat er geopfert, weil… Ja das wird nur er selbst wissen.

Eto’o bei Barca:
199 Spiele 130 Tore und 40 Vorlagen

Deco musste gehen um Xavi Raum zu geben, was definitiv sinnvoll war.

Ronaldinho, der war leider über seinem Zenit, dennoch war es nicht „respektvoll“.
253 Spiele, 112 Tore, 15 Vorlagen.

Lieber Erling…komm mir bitte nicht mit Moral oder Respekt.

Das ist Business und Du und Dein Berater seid nicht so blöd, um sich das System nicht zu nutze zu machen. Also tue bitte nicht so als ob.

Toller Beitrag – endlich mal Fakten! Danke dafür.

Haaland, der liebe Gott hat dir eine Gabe geschenkt, durch die du sehr, sehr…sehr reich wirst und sogar schon bist!Überlasse bitte das Denken jemand anderem‼️

Schauen wir mal,wann der Norweger zu dem nächsten Verein wechselt und wieviel Gehalt der dann zahlt!

Und dann?
Jeder kann seinen Arbeitgeber frei wählen, sogar du.

Haaland ist ein elender Heuchler.
Er und seine Berater haben gleichzeitig mit mehreren Clubs verhandelt. Das ist
respektlos.

Genau das hat er ja gesagt.
Und warum sollte er das nicht machen wenn er mehrere Angebote hat?
Ach, das ist das Problem, du kennst so eine Situation nicht, du hättest nie ein Angebot

Das stimmt, ich hätte nie ein Angebot erhalten, weil ich nicht gut kicken kann!

Aber Müller, Neuer,Kimmich, Goretzka können gut kicken und hatte sicher viele Angebote.
Trotzdem haben sie nur mit dem FCB verhandelt und keine Parallelgespräche geführt.

Deshalb habe ich großen Respekt vor diesen Spielern.

Den Heuchler nehme ich zurück, aber Respektspersonen sind für mich weder Lewandowski
noch Haaland auch wenn deren Handeln im Profigeschäft leider üblich ist.

Ich finde es schon fast lächerlich, wenn in dieser Branche im Zusammenhang mit Vereinswechseln von Respekt und Ehre gesprochen wird. Dieses Blabla ist für die Fans gedacht und dient einzig und allein der Selbstbeweihräucherung.

Natürlich war es respektlos gegenüber Lewandowski, der gerade den „ewigen“ Müller – Rekord geknackt hatte, Weltfußballer wurde und auf der absoluten Höhe seines Schaffens war!
Ps. Allein, dass Haaland als einer der wenigen Sportler offen dazu steht, politisch eher konservativ zu ticken, macht ihn mir sympathisch. 😃

Du verwechselst da was: Haaland verbrämt seine Geldgier mit Moral. Er und seine Meschpoke erhielten von City die meiste Kohle – drum fiel die Wahl auf Pep und City.

Und dann dachte sich Haaland: Für die Doofen verkauf ich das im Interview jetzt als „Respekt“. Schmierentheater!
Und du bist drauf reingefallen…

Haaland ist auch respektlos dieses im Nachhinein zu erwähnen um kundzutun, dass sie an ihm mehr Interesse hatten als Lewy. Verhandelt hat er trotzdem auch bis zum schluss und am Ende hat er sich fürs Geld entschieden der Heuchler und das gleiche Verhalten hat auch Lewy an dem Tag gelegt. Bin froh Lewy los zu werden. Haaland spielt nie ein Saiison durch. Immer wieder fällt er verletzungsbedingt aus.

„Hat der mögliche neue Klub bereits einen starken Neuner?“
Antwort bei ManCity: „Ja, Gabriel Jesus!“

Was passiert nach Zugang Haaland? Jesus wird fair und anständig an Arsenal veräußert.
Genau dassaelbe wäre (und ist sowieso) passiert im Falle Zugang Haaland zum FC Bayern.

Von wegen respektlos… Generationenwechsel ist gang und gäbe!

Ist es dann nicht respektlos gegenüber Jesus von Haaland gewesen, mit City zu verhandeln? Er wusste ja auch, dass wenn er kommt, Jesus gehen muss. Also alles nur blödes Gerede von diesem Großkotz.

Haaland soll die fresse halten.

Dieser Haaland kotzt mich nur noch an, der soll erst mal erwachsen werden. Der ist so weit weg von der Realität da macht er Marvel Konkurrenz. Erstens ist es seit je her so im Fußball Geschäft das man für einen alternden Spieler einen jungen Nachholen will und wenn dann einer der besten eine Ausstiegsklausel hat muss man dann handeln und nicht erst wenn der alte noch mal verlängert hat, was noch dazu eine respektlose Nummer wäre wenn man erst dann offen damit raus rückt das man ein Ersatz sucht wenn der Alte sich noch mal gebunden hat.
Und zweitens was soll das gerade von Respektlos, ist es nicht eher Respektlos von einem Spieler der noch ein Jahr Vertrag hat das er sich selber einem anderen Verein anbietet und seinem Arbeitgeber die Pistole auf die Brust setzt?
Haaland sollte mal überlegen ob es wirklich normal ist das man für einen Spieler 60 Mio. Ablöse zahlt und dann noch jeweils 50 Mio. für sein Vater und Berater nur weil man es fordern kann?

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.