FC Bayern News

Bayern bestätigt Muskelfaserriss: Kingsley Coman droht wochenlange Pause!

Kingsley Coman
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wird in den kommenden Wochen auf Kingsley Coman verzichten müssen. Wie der Rekordmeister am Freitag bekannt gab, hat sich der Franzose einen Muskelfaserriss zugezogen.



Julian Nagelsmann hatte bereits auf der Abschluss-PK vor dem morgigen Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart verraten, dass sich der 26-jährige Flügelstürmer eine Muskelverletzung zugezogen hat. Die Bayern haben mittlerweile die offizielle Diagnose veröffentlicht. Demnach hat sich Kingsley Coman am Freitag im Mannschaftstraining einen Muskelfaserriss im rechten, hinteren Oberschenkel zugezogen. Zur genauen Ausfallzeit haben die Münchner keine Angaben gemacht.

Coman fehlt gegen Barcelona: Comeback erst Ende September?

Klar ist: Coman verpasst nicht nur das morgigen Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart, sondern wird den Bayern auch kommende Woche beim Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona nicht zur Verfügung stehen. Nach „BILD“-Informationen wird der Franzose zwei bis drei Wochen ausfallen. Damit würde dieser auch beim Ligaspiel gegen den FC Augsburg (17.9) fehlen und könnte den Münchnern erst Ende September, nach der Länderspielpause, beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (30.9) wieder zur Verfügung stehen.

Die Verletzung ist besonders bitter für Coman. Der Flügelstürmer hat aufgrund einer Rotsperre bereits zwei Bundesliga-Spiele in dieser Saison verpasst und präsentierte sich zuletzt in guter Form. In fünf Spielen hat der französische Nationalspieler vier Scorerpunkte gesammelt.

Glücklicherweise sind die Bayern in der Offensive qualitativ sehr gut besetzt in dieser Saison. Mit Jamal Musiala, Leroy Sane, Thomas, Serge Gnabry, Eric Maxim Choupo-Moting und Sadio Mané stehen Nagelsmann fünf Spieler zur Verfügung die im Sturm variabel eingesetzt werden können.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schade , das Coman soo anfällig ist ! Immer wieder hat’s was!

Da haben wir schon die Nummer eins! deswegen ist die zahlenmäßig hoch besetzte Offensivabteilung komplett richtig.
Schade, dass es wieder den King getroffen hat. Aber, immerhin nimmt es ein wenig den Druck aus dem Kessel bei JN, ob JM / LS / oder SG beginnen darf.

King ist ein Sprintertyp mit wahnsinnig schnellem Antritt. Dafür braucht’s eine bestimmte Konstitution. Diese Spieler sind von Haus aus verletzungsanfälliger als „Dauerläufer“ vom Typ Thomas Müller. Und zwischen den beiden Polen gibt’s noch alle möglichen Schattierungen.

Der Pole ist doch weg.

Super Spieler, aber er fällt jede Saison im Durchschnitt länger aus, als das er zu Verfügung steht. Schade

Das soll wohl heißen, dass er über 50 % der Spiele verletzungsbedingt fehlt? Kaum zu glauben. Er fällt gefühlt oft aus, aber unter 50 % der Spiele sind es bestimmt nicht.

Coman kann einem wirklich leid tun. Ob seiner Fähigkeiten müsste er eigentlich seit Jahren Stammspieler sein, aber immer wieder dieses Verletzungspech. Er muss eine starke Psyche und einen großen Willen haben, um sich immer wieder aufs neue heranzukämpfen, Bravo!

Besser Muskelfaserriss als Muskelbündelriss! Letzteres bedeutet monatelange Pause.
Also positiv bleiben, in zwei Wochen ist er wieder voll da.

Des einen Pech, des anderen Glück„, so etwas haben wir ja alle, mit dem Hintergrund der Coman’schen Verletzungshistorie befürchtet. Andererseits ebnet dies den Weg für Musiala, sich endlich über einen längeren Zeitraum auf höchstem Niveau zu bewähren, und ich muss sagen, dass ich mich angesichts seines unglaublichen Potenzials darauf freue, ihn öfter spielen zu sehen, so schmerzhaft Comans Fehlen für den FC Bayern sein wird, doch „c’est la vie King, you will come back stronger than ever, as always!“ 💪🙌

Kingsley Coman ist ein sehr guter Spieler, aber leider ist die Verletzungsanfälligkeit schon seit Jahren seine große Schwäche. Daher kann man sich bei ihm nicht darauf verlassen, dass er dauerhaft als Stammspieler zur Verfügung steht. Zum Glück hat Bayern ja aktuell genug sehr starke andere Spieler. Coman muss dann aufpassen, dass er nicht von Musiala und Sané in den Schatten gestellt wird, Müller und Mané scheinen ja gesetzt zu sein. Und Gnabry steht auch noch zur Verfügung.

Neben den sechs (nicht 5) genannten Alternativen fehlt Toptalent Tel übrigens noch in der Auflistung oben.

War bei der Vertragsverlängerung von Coman schon klar, dass er der bestverdienenste Spieler bei Bayern werden wird, wenn man es auf seine einsatzfähigen Tage runter rechnet.

Ich denke, dass Physio-Abteilung der Bayern besser arbeiten sollen. Denn bei so ein verletzungsanfällige Spieler wie Coman nach 5 Spiele sollte er mindestens 2 Tage pausieren und extra viel Physio bzw. ordentliche Massage à 2 Einheiten pro Tag bekommen soll, damit seine Muskeln gut regenerieren können. Auch wenn er am 2. Tag trainieren sollte, dann nur individuel bzw leichtes Training ohne Tempo oder Zweikämpfe. In Mailand hat er voll gespielt und er hätte definitiv am Freitag ein Sondertraining haben sollen anstatt Teamtraining, wo jeder Gas gibt, weil er unbedingt am Samstag von Anfang an spielen will. Generell soll Bayern intelligenter die Trainingseinheiten aufbauen, um Verletzungen bei Spielern zu vermeiden….

Die Physioabteilung der Bayern wird diesen Beitrag bestimmt mit großem Interesse lesen und ob der tiefgreifenden Erkenntnisse an die Pinwand heften.

Pardon! War nicht böse gemeint.😉

So schlecht war der Vorschlag gar nicht.

Hi, anderer Tom.
Jetzt hast du es diesen Amateuren aber mal gesagt wos lang geht.

Alles gute King. Jetzt müssen andere in die Presche springen. Gut, daß der Kader entsprechend verstärkt wurde.

All die schönen Artikel über einen zu grossen Kader und Spielerfrust von heute morgen mit einer Meldung ad absurdum 😀👍 wir werden alle brauchen und jeder bekommt seinen Einsatz 😀👍

6 nach Adam Riese & Eva Zwerg 🙂
Aber egal. Hauptsache sie performen, geben Gas und spielen die Gegner schwindlig. Das Toreschiessen nicht zu vergessen …

Diese Verletzungen sind in dem heutigen Geschäft normal. Bei dem Antritt und der fortwährenden Belastung bleibt das nicht aus. Da kannst Du mit einer falschen Bewegung Dich verletzen. Da kannst soviel geschont und massiert haben wie Du willst.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.