FC Bayern News

Kabinen-Probleme beim FC Bayern? Goretzka redet Klartext: „Das ist alles konstruiert!“

Leon Goretzka
Foto: IMAGO

In den vergangenen Tagen machten vermehrt Meldungen die Runde, wonach dicke Luft in der Bayern-Kabine herrschen würde. Allen voran Leon Goretzka soll mit seiner Reservistenrolle in München unzufrieden sein und fordert mehr Einsatzzeiten von Julian Nagelsmann. Der 27-Jährige hat sich nun erstmals selbst dazu geäußert und die aktuellen Spekulationen rund um seine Person vehement dementiert.



Leon Goretzka gehörte nach seiner Einwechselung gestern Abend zu den besten Bayern-Akteuren auf dem Platz und war maßgeblich daran beteiligt, dass die Münchner den FC Barcelona am Ende mit 2:0 besiegt haben. Kurioserweise äußerte sich der Mittelfeldspieler nach dem Spiel nicht wirklich zum sportlichen Geschehen, sondern äußerte sich zu den jüngsten Gerüchten über vermeintliche „Kabinenprobleme“ beim FC Bayern, die er selbst ausgelöst haben soll.

Der deutsche Nationalspieler machte deutlich, dass die Meldungen rund um seine angebliche Unzufriedenheit nicht der Wahrheit entsprechen: „Eigentlich habe ich mir vorgenommen, nichts dazu zu sagen, aber ich kann nicht anders. Die ganzen angeblichen Probleme in der Kabine sind derart konstruiert, dass mich das echt ärgert. Wir verstehen uns alle super in der Mannschaft. Wir sind alle zufrieden und wissen auch, dass wir viele Spiele haben und dass jeder mal von Anfang an spielen muss“, sagte Goretzka bei „Prime Video“.

„Da wurde ein Satz von mir völlig deplatziert benutzt“

Zeitgleich kritisierte der DFB-Star den medialen Umgang mit seiner Person: „Ich habe weder mit dem Trainer ein Problem noch mit dem Fakt, dass ich heute nicht angefangen habe. Ich finde ehrlich gesagt, das war unter der Woche nicht in Ordnung, da wurde ein Satz von mir völlig deplatziert benutzt.“

Mehrere Medien, darunter die „BILD“ und der „kicker“ hatten zuletzt berichtet, wonach FCB-intern eine Startelf-Debatte rund um Goretzka und Marcel Sabitzer entfacht ist. Davon will der 27-Jährige nichts wissen: „Ich war sechs Wochen raus und habe dann 90 Minuten gespielt. Dass ich dann zwei Tage später nicht anfange, ist völlig normal, das wurde mir gut erklärt. Sabi hat super gespielt die letzten Wochen.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

So wird manches größer gemacht als es vielleicht ist…Noch ein Gedanke zum gestrigen Spiel:
Das Spiel hat gezeigt, warum über der herausragenden Karriere von Lewandowski immer der minimale Schatten bleiben wird, dass er in den allergrößten Spielen nicht trifft: zwei 100./. Chancen und beide (mal wieder) vergeben.
Ich glaube in solchen Spielen setzt er sich selbst so immens unter Druck, dass er regelmäßig ohne Tor bleibt. Das ist dann auch der Grund warum er zu den größten aber nicht zu den allergrößten Stürmern der letzten 50 Jahre auf der Welt zählt.

@Randy Gush

Ja, da ist wohl was dran.
Auch als er für uns spielte wurde ja von „Experten“ immer wieder kritisiert, dass Lewa in den wirklch großen Spielen nicht treffen würde.
Ich bin ganz froh darüber, dass diese Serie gestern nicht gerissen ist.

…ich auch🙄

Wie? Das war gestern ein großes Spiel?
Das hatte ich aber von Dir ganz anders im Ohr.
Oder meinst Du: das war ein großes Spiel von Barcelona?

Es war gestern für Lewandowski persönlich – und in meinem Beitrag geht es ausschließlich um ihn – mit Sicherheit eines der grüßten (i.S.v. wichtigsten) Spiele seiner Karriere

Dann muss ich jetzt nur noch heraus finden, wo der Bezug zu Leon Goretzka und diesem hier Artikel liegt.
Ich strenge mich an!

Viel Erfolg

Dachte ich mir auch eben, da hat einer wohl den Artikel nicht verstanden 😛

mit Verlaub, das war tatsächlich noch kein wirklich wichtiges Spiel – zweites Spiel der Vorrunde;
abwarten, was im Rückspiel und dann im weiteren Verlauf der CL noch geht;
solche Chancen lässt er nicht zwei mal liegen…
ich traue ihm bei seinem Ehrgeiz zu, dass er in dieser CL Saison alles raushaut , was geht…

Gut dass er das klarstellt. Die Mediengeier haben mal wieder die Chance gewittert, etwas zu konstruieren.

Finde ich auch super, dass dieses Thema mal ein Spieler öffentlich anspricht. Denn diese konstruierten News, die zumeist auf irgendwelchen Gerüchten basieren oder frei erfunden sind, gehören ja inzwischen nicht zu den Ausnahmen!

Die Arbeit der Presse wird allgemein schlechter (nicht nur im Sport), man bekommt so den Eindruck, dass es dieser Berufssparte auch nur noch darum geht, ihre eigene Meinung zu transportieren. Alles unter dem Deckmäntelchen der Pressefreiheit…

Ich glaube es geht generell weniger um die eigene Meinung, die transportiert werden soll, sondern um Clicks. Das erreicht man halt entweder über klassisches Clickbait oder halt über das gezielte Ansprechen auf Emotionen. In der Psychologie spricht man hier von „Framing“.

Und seien wir mal ehrlich: da ist ein Artikel a la „Goretzka fordert Startelfeinsatz!!!“ für viele hier auf der Seite gefundenes Fressen, wo sie dann Trollen und sich suhlen können. Genau damit spielt die Presse und ich kann es Ihnen nicht mal verübeln, wenn es soviele – Pardon- Idioten gibt, die da begeistert mitschwingen.

Damit aber genug OffTopic, ich finde es gut, dass Goretzka sich dagegen wehrt.

Last edited 16 Tage zuvor by wagnomatic

„Eigentlich habe ich mir vorgenommen, nichts dazu zu sagen, aber ich kann nicht anders.“

Ich freu mich, dass er sich da umentschieden und das aufgeklärt hat.
So hat er alle Feuer legenden Medien Lügen gestraft, das generelle Bild über angebliche „Insider-Infos“ von Journalisten generell entzerrt und Druck von Trainer, Verein, Mannschaft und schließlich auch von sich selbst genommen.
Sehr gut!

Last edited 16 Tage zuvor by Cheech

Erfreulich, wenn es so ist wie Leon das schildert.
Und ich nehme es ihm ab.
Er hat gestern als er reinkam alles gegeben.
Der Junge brennt für den FCB.
Gut so.

Hätte mich auch gewundert wenn er , nach seiner Verletzung da aufgemuckt hätte !Leon weiss schon was Sache ist !
Medien interpretieren Sachen rein , die absolut nicht stimmen nur um Schlagzeile zu haben !

Das geht an alle Freunde, die die BILD für eine seriöse Sportberichterstattung mit ‚Insider‘-Informationen halten!

Den Kicker bitte ebenso in Mitverantwortung ziehen. Als Fachblatt absolut schwach diese Meldungen.

Wieder mal das übliche Spiel von Leuten die nichts oder nichts genaues wissen. Die haben zwar vom ganzen Thema kaum eine Ahnung aber davon recht viel.
Wenn die nichts wissen, dann erfinden sie eben so viel hinzu, bis es für eine Schlagzeile reicht.

Dass die Moral im Team stimmt haben wir gegen Barca definitiv gesehen.

Es ist doch sportlich voellig irrelevant, was der eine oder andere wann und wo auch immer angeblich gesagt hat. Noch liegt die Wahrheit auf dem Platz und da gibt es durchaus einige Fragen und Probleme, auch im Mittelfeld und der idealen Besetzung dortiger Rollen. Richtig ist allerdings, dass der Konkurrenzkampf nur dann funktioniert, wenn er auch konkret praktiziert wird. Die meisten Spieler duerften ziemlich gut sowohl die eigene Leistung wie auch die der Konkurrenten einschätzen. Und sie duerften auch Taktik, System und Spielidee einschätzen koennen, soweit vorhanden. Bei Herrn Fischer ist das alles, ob man es persönlich mag oder nicht, in einer relativ einfachen Variante sichtbar. Bei Barcelona gestern auch, bei Mancity ebenfalls und auch bei Real. Bei den Bayern bin ich mir, was das Spielkonzept und die Rollen bzw deren Besetzung betrifft, ab der 4 er Kette zumindest sehr unsicher. Aber Herr Nagi hat ja noch Zeit und aktuell helfen ja die Einzelaktionen, nicht immer, aber hin und wieder.

Da haben uns die Macher dieses Forums also wieder auf eine falsche Spur gehetzt.

Was soll denn das?

Wie ist das mit dem Gesetz man muss gut recherchieren? Wie ich es mir bereits gedacht habe, alles quatsch. Hier war eine klare Ansage notwendig. Warum müssen Münchener Journalisten immer so viel Müll auskippen? Statt dass sie froh sind, über diesen Verein berichten zu dürfen. Sch… verkauft sich leider scheinbar besser. Vor allem springen hier viele gleich auf diesen Zug auf, sehr schade, das zeigt nur die Macht dieser Schmierfinken.

Klaro! Bad News verkaufen sich immer besser! Wenn die Schlagzeile lautet „In der Bayernkabine gehts rund“ hört sich doch besser an als „Harmonie und Verständnis in der Kabine beim FCB!“! Für die Boulevardpresse laaaaaangweilig!

Bayern: Barcelona 2: 0 eine Eintagsfliege von Nagelmann. Warten wir mal ab wenn es ans Eingemachte geht.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.